Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 103
  1. #1
    Profipfuscher Avatar von Spineframe
    Registriert seit
    26.03.2015
    Ort
    Wiehl
    Beiträge
    1.009

    G/S Rallye-Umbau

    Für mein aktuelles Projekt fehlt mir aktuell noch die richtige Basis.
    Ich will eine G/S im Stil der 80er Jahre wie von Gaston Rahier bauen. Weil dabei außer Motor, Getriebe, Rahmen und Schwinge mit HAG kein einziges Teil bleibt, ist es eigentlich viel zu schade und zu teuer eine G/S zu zerrupfen. Wobei ich eigentlich sowieso lieber mit Zweiarmschwinge bauen möchte.
    Jetzt meine Frage: hat jemand in der werten Forumsgemeinde schonmal ein Staßenmoped wie eine RT oder RS zum Beispiel mit KTM-Gabel und längeren Dämpfern höhergelegt und geTÜVt bekommen? Die Rahmen sind ja prinzipiell gleich. Alle anderen Anbauteile wie Lenker, Schutzbleche, Beleuchtung, Tank, Sitzbank und Rahmenheck eingetragen zu bekommen sehe ich jetzt nicht als großes Problem an. Und verekelte verbastelte RTs um die es nicht schade ist gibt es ja genug
    Oder ist mein Gedankengang da komplett wirr? Lasst es mich wissen!
    Geändert von Spineframe (04.07.2017 um 08:47 Uhr) Grund: Der Umbau ist in vollem Gange
    Gruß H. C.


    ----------------------------------------------------------------

    Ich fahre immer nur so schnell wie es geht - nie schneller

  2. #2
    Avatar von nomix111
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    46499Hamminkeln
    Beiträge
    1.193

    AW: G/S Umbau - Fragen

    Ich will eine G/S im Stil der 80er Jahre wie von Gaston Rahier bauen. Weil dabei außer Motor, Getriebe, Rahmen und Schwinge mit HAG kein einziges Teil bleibt, ist es eigentlich viel zu schade und zu teuer eine G/S zu zerrupfen. Wobei ich eigentlich sowieso lieber mit Zweiarmschwinge bauen möchte.
    Ist genau richtig so, die hatten eh Zweiarmschwinge.:]
    Gruß, Axel

  3. #3
    Verschleißästhet Avatar von Luse
    Registriert seit
    23.04.2009
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    5.880

    AW: G/S Umbau - Fragen

    Zitat Zitat von Spineframe Beitrag anzeigen
    F... hat jemand in der werten Forumsgemeinde schonmal ein Staßenmoped wie eine RT oder RS zum Beispiel mit KTM-Gabel und längeren Dämpfern höhergelegt und geTÜVt bekommen? ...
    Hallo HC,
    so ähnlich.
    /7 Rahmen mit G/S Gabel und längeren Dämpfern hinten: KLICK

    Hier ist der Schein dazu: KLACK
    Mahlzeit
    Thomas

    Das Leben ist zu wichtig, um es ernst zu nehmen.
    Nichts ist so wichtig, daß man es ernstnehmen muß.

  4. #4
    Überzeugter Selbermacher
    Registriert seit
    29.12.2008
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    955

    AW: G/S Umbau - Fragen

    Auch so ähnlich,
    allerdings mit Monolever Strassenmoped und dadurch Einarmschwinge.


    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC09327.jpg 
Hits:	445 
Größe:	305,4 KB 
ID:	132992
    Kein Mensch ist perfekt,
    aber wir Franken sind verdammt nah dran!


    Matthias

  5. #5

    Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    1.748

    AW: G/S Umbau - Fragen

    Guggsdu:

    http://www.motorrad-böckmann.de/gebr...torr%C3%A4der/

    Die blaue 2-V war eine 76er R 100 S..

  6. #6
    Avatar von desertracer
    Registriert seit
    28.05.2012
    Ort
    Als Südhesse in Bonn
    Beiträge
    1.120

    AW: G/S Umbau - Fragen

    Zitat Zitat von Spineframe Beitrag anzeigen
    Für mein aktuelles Projekt fehlt mir aktuell noch die richtige Basis.
    Ich will eine G/S im Stil der 80er Jahre wie von Gaston Rahier bauen. Weil dabei außer Motor, Getriebe, Rahmen und Schwinge mit HAG kein einziges Teil bleibt, ist es eigentlich viel zu schade und zu teuer eine G/S zu zerrupfen. Wobei ich eigentlich sowieso lieber mit Zweiarmschwinge bauen möchte.
    Jetzt meine Frage: hat jemand in der werten Forumsgemeinde schonmal ein Staßenmoped wie eine RT oder RS zum Beispiel mit KTM-Gabel und längeren Dämpfern höhergelegt und geTÜVt bekommen? Die Rahmen sind ja prinzipiell gleich. Alle anderen Anbauteile wie Lenker, Schutzbleche, Beleuchtung, Tank, Sitzbank und Rahmenheck eingetragen zu bekommen sehe ich jetzt nicht als großes Problem an. Und verekelte verbastelte RTs um die es nicht schade ist gibt es ja genug
    Oder ist mein Gedankengang da komplett wirr? Lasst es mich wissen!
    Sorry Leute,


    aber irgendwie verstehe ich euren Gedankengang nicht so recht:

    2 Arm - Schwinge, warum dann
    ne Monolever ???

    Gaston Rahier Replik, aber ne KTM Gabel ???

    Wenn ne schoene Replika, dann richtig.

    Ich habe seit 20 Jahren die Idee, eine Cyril Neveu Replika aus meiner Honda XL500 zu bauen und möchte so wenig wie möglich vom Original abweichen. Es sei denn, technische wie pekunäre Gegebenheiten verkomplizieren das weitere Vorgehen..

    Wenn aber aus einer ranzigen G/S eine PD Replik der 80er aufgebaut wird, dann kann man doch nur

    In meiner Garage stehen eine Mono RT und eine LC 4 im Rallye Trimm nebeneinander, aber niemals nie käme ich auf die Idee, die USD der KTM in den Monolever Rahmen zu bauen. Das ist, wie wenn Alice Schwarzer in Overknees daher käme...

    So, und morgen ne Stunde später aufstehen
    Das Durchbrechen der Lichtmauer ist nur eine Frage des Tunings ...

  7. #7
    Profipfuscher Avatar von Spineframe
    Registriert seit
    26.03.2015
    Ort
    Wiehl
    Beiträge
    1.009

    AW: G/S Umbau - Fragen

    Erstmal danke für die Antworten.
    @desertracer: ich will ja keine möglichst exakte Kopie der Rahier-Maschine bauen. Nur den Stil beibehalten. Dafür eben KEINE Monolever. Am liebsten wäre mir eine vernünftig funktionierende konventionelle Gabel mit 300mm Federweg und Doppelscheibe.
    In meiner Laverda habe ich das auch so gemacht, da ist eine konventionelle 45mm Gabel drin wegen der Optik. CBR 600RR. Sieht klassisch aus und ist innen modern.
    Vielleicht gibt es ja noch gute Vorschläge für Gabeln.
    Motormäßig wird es ja auch nicht bei den damals originalen 800ccm bleiben
    Geändert von Spineframe (24.10.2015 um 22:41 Uhr)
    Gruß H. C.


    ----------------------------------------------------------------

    Ich fahre immer nur so schnell wie es geht - nie schneller

  8. #8
    Avatar von mqp
    Registriert seit
    07.02.2011
    Ort
    Endorferhütte
    Beiträge
    412

    AW: G/S Umbau - Fragen

    Hast recht. USD geht optisch gar nicht.
    Würde mal Marzzochi Magnum oder WP Extrem ins Feld werfen.
    wurden ja damals bei recht vielen Europäischen Enduros verbaut.
    Eventuell auch XR 600 oder die gar nicht mal so schlechte Paioli Gabel der TT 600 R.
    Bei den Ami GS Umbauten sieht man sehr oft ne DRZ 400 Gabel. Einstellbar, und ca. 270mm sollten wohl reichen.

    Gruß Martin

  9. #9
    Avatar von mqp
    Registriert seit
    07.02.2011
    Ort
    Endorferhütte
    Beiträge
    412

    AW: G/S Umbau - Fragen

    Im amerikanischen advrider Forum stellt eine Niederländerin ihren G/S Umbau mit eben dieser DRZ Gabel vor. Ist schon bemerkenswert, was die Dame da auf die Beine gestellt hat.
    Bin zu dämlich zum verlinken. (wie geht das eigentlich ?)
    Googel mal nach " will she succeed".


    Gruß Martin

  10. #10
    Profipfuscher Avatar von Spineframe
    Registriert seit
    26.03.2015
    Ort
    Wiehl
    Beiträge
    1.009

    AW: G/S Umbau - Fragen

    Hier der Link zum amerikanischen Advrider Forum

    http://advrider.com/index.php?thread...C2%85.1000797/

    Ich hätte allerdings gerne zwei Scheiben vorne. Mit Motocross-Gabeln geht dann nur die Variante mit z.B. zwei linken Tauchrohren mit Bremssattelaufnahmen.
    Daran hatte ich auch schon gedacht, mir schwebt da die Gabel der 510er oder 570er Husqvarna vor.
    Mit der KTM LC8 Gabel wäre es halt sehr einfach, weil man dann den kompletten Vorderbau mit Rad und Bremse übernehmen kann.
    Nur mit den Brücken und deren Offset muß man was ändern, aber auch da hilft der Griff ins KTM Regal.
    Gruß H. C.


    ----------------------------------------------------------------

    Ich fahre immer nur so schnell wie es geht - nie schneller

Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •