Seite 3 von 22 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 214

Thema: R75/6 Bobber

  1. #21
    Avatar von mariom
    Registriert seit
    04.07.2016
    Ort
    Bayern/Mittelfranken
    Beiträge
    367

    AW: R75/6 Bobber

    So, gestern wars soweit und ich habe mit einem Kumpel die Aufnahmen herausgeschnitten.
    6mm S355 (ST52)
    Leider hat der Plasmaschneider dann den Geist aufgegeben und wollte nicht mehr selbst zünden. Er hat wie auf Bild 1 zu sehen ist, fast am Ende den Dienst quittiert.
    Da ich aber fertig werden wollte und die Aufnahmen morgen rangeschweißt werden sollen, habe ich dann die zweite Aufnahme mit der Flex bearbeitet.

    Mal sehen ob den ein befreundeter Elektroniker wieder richten kann, da ich schon noch ein paar Sachen zum ausschneiden hätte.

    Auf den letzten beiden Bilder kann man ganz gut erkennen, dass beide Aufnahmen identisch sind.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken image.jpg   image.jpg   image.jpg   image.jpg   image.jpg  

    image.jpg  
    Geändert von mariom (04.11.2016 um 21:17 Uhr)

  2. #22
    Avatar von mariom
    Registriert seit
    04.07.2016
    Ort
    Bayern/Mittelfranken
    Beiträge
    367

    AW: R75/6 Bobber

    Guten Abend,

    hat jetzt doch etwas gedauert, da ich nochmal alles zusammengebaut hatte um den Nachlauf im Originalzustand zu messen. Ich will ja später noch geradeaus fahren können.
    Würde man jetzt nur vorne 8cm absenken, hätte sich der Nachlauf um 14mm verkürzt. Original ca. 95mm (Also wäre es nicht mehr ganz im Toleranzbereich von 86mm - 149mm bei Naked Bikes und Cruisern. Aber nagelt mich nicht auf diesen Werten fest. Gefunden im www.)
    Durch das Absenken des Hecks sollte ich dann wieder ziemlich auf die originalen Werte kommen.

    Die Aufnahmen sind nun angeheftet. Jetzt gibt es kein zurück mehr.
    Bei meinem Kumpel wird dann alles fertig geschweißt. Er hat ein besseres und neueres Schweißgerät. Und natürlich auch einen besseren Draht.

    Ich wollte zuerst WIG schweißen, aber das Material lies sich dann doch sehr gut MAG schweißen. War bei der Absprache mit dem TÜVer aber kein Problem.
    Wenn fertig geschweißt ist kann er die Nähte begutachten.

    Nächste Woche kommt ein Bekannter und nimmt die Standrohre zum kürzen mit.
    Mit Herrn Wirth hatte ich auch schon Kontakt. Er wird mir dann die kürzeren Federn liefern.

    Das wars erstmal. Wenn die Standrohre zurück sind und die Federn da sind, kann ich die hinteren Dämpfer ausmessen.

    Grüße Mario
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken image.jpg   image.jpg   image.jpg  
    Geändert von mariom (04.11.2016 um 21:17 Uhr)

  3. #23
    Avatar von mariom
    Registriert seit
    04.07.2016
    Ort
    Bayern/Mittelfranken
    Beiträge
    367

    AW: R75/6 Bobber

    Es nimmt Formen an.
    Mal mit dem Motorgewicht belastet, damit ich weis wie stark die Gabel einfedert.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken image.jpg   image.jpg  
    Geändert von mariom (04.11.2016 um 21:17 Uhr)

  4. #24
    ESMI Avatar von Herr F.
    Registriert seit
    29.08.2009
    Ort
    Borgsdorf / BRB (Exil-Schwabe)
    Beiträge
    12.077

    AW: R75/6 Bobber

    Das Ganze nur mit einem Motor zu belasten ist nicht zielführend. Nichtmal ansatzweise.

  5. #25
    Avatar von mariom
    Registriert seit
    04.07.2016
    Ort
    Bayern/Mittelfranken
    Beiträge
    367

    AW: R75/6 Bobber

    Hallo Franco,

    Was noch fehlt, sind dann Getriebe ca 11kg, Auspuff und Kleingedöhns wie voller Tank, Lenker etc + meine Wenigkeit mit 65kg.
    Ich habe auch vorsichtshalber meinen Vater draufgesetzt. 100kg
    Für Verbesserung bin ich natürlich jederzeit offen.
    Wenn ich fragen darf, was sollte ich beim stehenden Fahrzeug noch beachten. Ich weiß du verdienst dein Geld damit, aber Vieleicht könntest du mir hier behilflich sein.

    Mir ist klar, dass im Fahrbetrieb noch andere Kräfte einwirken. Bremseintauchen, ausfedern bei Vollgas. Aber das kann ich noch nicht testen.

    PS: ich lade dich herzlichst dazu ein probezufahren wenn das Ding fertig ist. Bis Berlin wärs ein ziemlicher Aufwand mit 9 Litern Tankinhalt.
    Geändert von mariom (04.11.2016 um 21:17 Uhr)

  6. #26
    Avatar von Tiefton
    Registriert seit
    11.05.2014
    Ort
    Ost-Belgien
    Beiträge
    215

    AW: R75/6 Bobber

    ....das sieht alles recht ordentlich aus - mir hätten WIG Nähte aber besser gefallen . Es sieht aus als wüsstest Du was Du tust, find ich.
    Vorne etwas weicher als hinten ist eine gute Ausgangsbasis.
    Das Fahrwerk kannst Du sicher noch gut einstellen, wenn der Rest "belastbar" ist.
    Ich denke ein Schnaps mehr Gabelöl, progressive Federn und soviel Negativfederweg wie nötig - vieleicht so 3cm- könnten gut funktionieren. (bei allem was was ich in den letzten Jahren beim umbauen und hier nachlesen in Erfahrung bringen konnte)
    Es kommen bestimmt noch einige Tipps zum Thema Fahrwerk.

    PS: Bitte nicht als Kritik verstehen, aber Ich frag mich ab und an schonmal wie der Urheber des Designs Herr Ölkönig das sieht wenn andere seine Entwürfe nachbauen.
    Fühlt der sich dadurch geehrt,
    sieht er das eher kritisch oder
    ist vieleicht sauer?
    Auf anderen kreativen Feldern, würde man dann sogar Spott und rechtliche Konsequenzen ernten.
    Glücklicherweise scheint das im gesamten Motorradbuisiness anders zu sein....
    Der Hauptgrund für Stress
    ist der tägliche Kontakt mit Idioten

    1tein

  7. #27
    Avatar von mariom
    Registriert seit
    04.07.2016
    Ort
    Bayern/Mittelfranken
    Beiträge
    367

    AW: R75/6 Bobber

    Kritik ist immer willkommen.

    Wig ist natürlich ne feine Sache. Aber da ich die Schweißnähte sehr wahrscheinlich danach glätten werde sieht man davon nichts mehr. Somit lohnt eine optisch schöne Schweißnaht nicht.
    Am Ende muss es ordentlich halten. Das wird es auch mit MAG
    S355 ist noch kein Feinkornstahl und somit muss man zum Beispiel auch nicht vorwärmen oder braucht besonderes Gas oder Draht. Theoretisch reicht SG2 Draht. Ich nehme SG3 von Technolit. G4Si1

    Die Gabel wird durch abdrehen der Standrohre realisiert. Danach kommen entsprechend kürzere Federn rein und angepasste Ölmenge. Also keine abgeflexten Federn.

    Am Ende komm ich um eine Feinabstimmung im Fahrbetrieb nicht herum. Deshalb auch hinten die Fournales.


    Wie das Herr Öhlerking sieht kann ich natürlich nicht sagen.
    Aber da es keine Detailfotos von seinen Bikes gibt und ich auch keines live gesehen habe, würde ich jetzt nicht vom Ideenklau sprechen.
    Ich musste mir schon Gedanken machen wie ich was baue und konstruiere.
    Die hinteren Dämpferaufnahmen sind ganz anders gemacht als bei ihm.
    Sieht ähnlich aus, aber ich nutze noch den originalen Anlenkpunkt des Heckrahmens.
    Den Tank z.B. habe ich mir schon vor dem Umbaustart, als alles noch in der Planungs- und Infophase war, gekauft. Da hatte ich noch gar nicht gesehen, dass er den an anderen Bikes verwendet hatte. Das war wirklich Zufall.
    Allerdings gibt es auch nicht viele Mokicktanks die optisch zu den Bobbern passen. Der von einer Suzuki GT50 wäre auch schön gewesen, aber fast genauso selten wie der, der Yamaha FS1
    Somit habe ich mich am Design orientiert, aber den Weg bis zum Ziel muss ich mir selbst ausdenken. Auch den Sattel, Tankbefestigung, Zündanlage, Batteriehalter etc... Hier habe ich schon Ideen und Lösungen wie das wird.

    Ob er sich nun geehrt fühlt oder vieleicht sauer ist. Ich Danke ihm sehr für dieses Design. Hätte ich 15000€ locker gehabt, hätte ich mir auch eine von ihm bauen lassen.
    Geändert von mariom (05.11.2016 um 09:19 Uhr)

  8. #28
    Freigeist und Custombiker Avatar von ub.1
    Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    1.713

    AW: R75/6 Bobber

    Zitat Zitat von mariom Beitrag anzeigen

    Wig ist natürlich ne feine Sache. Aber da ich die Schweißnähte sehr wahrscheinlich danach glätten werde sieht man davon nichts mehr. Somit lohnt eine optisch schöne Schweißnaht nicht.
    Das solltest du aber vorher mit dem TÜV-Ingenieur deines Vertrauens besprechen. Wenn du die Nähte nach der Abnahme spachtelst oder verzinnst mag das ok sein; Abschleifen geht definitiv nicht, da macht normal kein Sachverständiger mit.
    Die spärlichen Angaben in meinem Profil sind das Resultat schlechter Erfahrungen mit der Preisgabe von persönlichen Daten im Internet. Wer etwas über mich oder von mir wissen will darf mir aber gerne eine Nachricht schicken.

  9. #29
    Avatar von mariom
    Registriert seit
    04.07.2016
    Ort
    Bayern/Mittelfranken
    Beiträge
    367

    AW: R75/6 Bobber

    Danke für den Hinweis.

    Nach dem schweißen wollte er die Nähte eh ansehen. Dann kann ich ihn nochmal fragen. Ich hatte aber in Erinnerung das es für ihn Ok war. Nach der Abnahme.
    Ich werde dennoch versuchen die Nähte möglichst schön zu bekommen.
    Geändert von mariom (04.11.2016 um 21:18 Uhr)

  10. #30

    Registriert seit
    23.04.2015
    Beiträge
    122

    AW: R75/6 Bobber

    Klasse Projekt. Und ich finde es gut, dass Du Dich hier von Bedenken seitens einiger Forumisten (wohl auch gerechtfertigte) nicht von Deinem Projekt hast abbringen lassen.

    Bislang war meine Info immer, dass Schweißen am Rahmen niemals nie durch die TÜV Abnahme geht. Außer man hat einen sehr guten Draht zum Prüfer. Wie ist das denn jetzt eigentlich???


    Grüße
    Andi

Seite 3 von 22 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •