Seite 2 von 13 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 127
  1. #11

    Registriert seit
    21.05.2007
    Beiträge
    5.006

    AW: Stößel Ventiltrieb Nockenwelle

    Zitat Zitat von Lutzel Beitrag anzeigen
    Oh mann, das bei den geringen Laufleistungen.
    Gibt es diese Schadensbilder auch bei Modellen Ende der 80er?
    Gruß Lutz

    Seltsam, bei mir kann ich seit gestern keine Smilies mehr einfügen.
    Abend Lutz,
    ich kann dazu folgendes berichten:
    Motor R 100 GS Bj. 93 Laufleistung unbekannt, siehe schwarzes Museum.
    Motor R 80 R Bj. 93 Laufleistung 48000 km, siehe oben.

    Alle anderen Motoren, mit unbekannter Laufleistung, unauffällig:
    2x R 80 G/S Bj. 81 und 84
    1x R 80 ST Bj. 84
    1x R 100 GS Bj. 88

    Das kann man aber nicht verallgemeinern, das sind nur meine Erfahrungen.

    Abend Jörg,
    ich würde an deiner stelle die Lagerschalen kontrollieren, sonst ziehst du die Zylinder später, wenn die Kurbelwelle dann auch Kernschrott ist, wird erst richtig ärgerlich und teuer.
    Geändert von Strassenkehrer (26.01.2017 um 17:56 Uhr)

  2. #12

    Registriert seit
    16.10.2015
    Ort
    Elmshorn
    Beiträge
    36

    AW: Stößel Ventiltrieb Nockenwelle

    [QUOTE=Reisender;886871]
    Zitat Zitat von gb500 Beitrag anzeigen
    Hier ist ein Leidensgenosse, die 94er sind wohl ein echter Glücksgriff!

    AW: Das schwarze Museum
    Echte deutsche Wertarbeit:



    MJ`94, knapp 58.000 km.

    Sicherungsstift nicht verstemmt, in Ölwanne vorgefunden. KW Hauptlager nicht verdreht, jetzt mit Madenschraube gesichert.

    Ölpumpe und Pleuellager unauffällig, Schalen trotzdem gewechselt weil eh´demontiert und nicht teuer.

    Nockenwelle und Stößel Kernschrott, vermutlich Härtefehler.

    Das ist mein vierter 2V, hat mich schon Nerven und Geld gekostet, mein Glaube an die BMW Qualität hat arg gelitten!
    Gruß
    Kurt

    Hallo Kurt,
    genau so schauts bei mir auch aus.
    Meine Nockenwelle macht noch einen besseren Eindruck aber die fliegt eh raus und wird durch eine asymetrische ersetzt.
    Die Pleullager werde ich drin lassen,da ich die Zylinder nicht ziehen möchte.
    Oelpumpe wird gescheckt sobald ich den Sicherungsstift gegen die schöne Madenschraube ersetzt habe und das Lagerschild wieder
    sitzt.
    Werde dann die Kupplung mal checken und den Deckel der Oelpumpe
    abnehmen. (Der sift schon ein bischen ...O ring neu)
    Hoffe die Späne von den Stösseln haben nicht auch noch die Oelpumpe versaut.

    Grüsse
    Jörg
    Kann man die Stössel eigentlich auch von unten mit abgeschraubter Oelwann und gezogener Nockenwelle tauschen ?

  3. #13
    Admin Avatar von MM
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    in der schönen Pfalz
    Beiträge
    38.005

    AW: Stößel Ventiltrieb Nockenwelle

    [QUOTE=Reisender;886874]
    Zitat Zitat von Reisender Beitrag anzeigen

    Kann man die Stössel eigentlich auch von unten mit abgeschraubter Oelwann und gezogener Nockenwelle tauschen ?
    Wenn du die Stößel so weit zurückschieben konntest, dass der Platz zum Ziehen der NW reichte, geht das auch umgekehrt.
    Die alten Stößel ziehst du mit einem Magneten bis sie zu packen sind;
    die neuen setzt du gut geölt ein.
    Gruß
    Michael




    Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.

  4. #14

    Registriert seit
    16.10.2015
    Ort
    Elmshorn
    Beiträge
    36

    AW: Stößel Ventiltrieb Nockenwelle

    Okay Michael,
    dann bleiben die Zylinder dran und die Stößel kommen von unten rein.
    Oh man,hätte ich ja nicht gedacht,das da so ein Mist bei BMW verbaut wurde.
    Die Lagerschale hat sich zum Glück nicht verdreht und kann wieder an ihren alten Platz.

    Grüsse
    Jörg

  5. #15
    Avatar von ullil
    Registriert seit
    11.10.2009
    Ort
    Ostbelgien/Aachen
    Beiträge
    940

    AW: Stößel Ventiltrieb Nockenwelle

    Zitat Zitat von Strassenkehrer Beitrag anzeigen
    Abend Lutz,
    ich kann dazu folgendes berichten:
    Motor R 100 GS Bj. 93 Laufleistung unbekannt, siehe schwarzes Museum.
    Motor R 80 R Bj. 93 Laufleistung 48000 km, siehe oben.

    Alle anderen Motoren, mit unbekannter Laufleistung, unauffällig:
    2x R 80 G/S Bj. 81 und 84
    1x R 80 ST Bj. 84
    1x R 100 GS Bj. 88

    Das kann man aber nicht verallgemeinern, das sind nur meine Erfahrungen.

    Abend Jörg,
    ich würde an deiner stelle die Lagerschalen kontrollieren, sonst ziehst du die Zylinder später, wenn die Kurbelwelle dann auch Kernschrott ist, wird erst richtig ärgerlich und teuer.
    Hallo,
    bei mir war es ein 93 Motor mit 60000 km aber nur an einem Stößel.
    Dass der Stift des Grauens auch fehlte fiel mir etwas später auf.

    Eventuell hat der Depp der den Stift des Grauens verstemmt hat im Anschluss die Oberflächen der Stößel gehärtet.
    Ob der wohl mitliest?

    Grüße
    Ulli

    PS. Besteht eigentlich die Chance dass auch mal ein Blitz auf einer Toilette einschlägt?

  6. #16
    Vorsicht garstige OranGSe Avatar von mfro
    Registriert seit
    29.03.2008
    Ort
    Schtuagert
    Beiträge
    4.780

    AW: Stößel Ventiltrieb Nockenwelle

    Ich bin mir ganz und gar nicht sicher, daß die Stössel überhaupt gehärtet sind.

    Ich war immer der Annahme, daß das Hartguß sei.
    Gruß,
    Markus

    --- jetzt wollte ich mir gerade einen frisch gepressten Orangensaft zubereiten und hab' mir doch tatsächlich versehentlich ein Bier aufgemacht. Ich Schussel.

  7. #17
    Admin Avatar von MM
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    in der schönen Pfalz
    Beiträge
    38.005

    AW: Stößel Ventiltrieb Nockenwelle

    Zitat Zitat von mfro Beitrag anzeigen
    Ich bin mir ganz und gar nicht sicher, daß die Stössel überhaupt gehärtet sind.

    Ich war immer der Annahme, daß das Hartguß sei.
    Das meine ich auch.
    Gruß
    Michael




    Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.

  8. #18

    Registriert seit
    21.05.2007
    Beiträge
    5.006

    AW: Stößel Ventiltrieb Nockenwelle

    Zitat Zitat von mfro Beitrag anzeigen
    Ich bin mir ganz und gar nicht sicher, daß die Stössel überhaupt gehärtet sind.

    Ich war immer der Annahme, daß das Hartguß sei.
    Auf jeden Fall ist das großer Mist.

  9. #19

    Registriert seit
    24.05.2015
    Ort
    FR Soufflenheim
    Beiträge
    201

    AW: Stößel Ventiltrieb Nockenwelle

    Was habt Ihr für öle verwendet ?
    20W50 oder was anderes ?

    Meine 100GS von 1992 ist bei 50 Tkm, aber die Stössel habe Ich noch nicht angeschaut. Hoffe es sieht dort besser aus als diese erschrekliche Bilder

  10. #20
    The Poltergeist Avatar von Wolfo
    Registriert seit
    26.09.2013
    Ort
    Flensburg
    Beiträge
    1.220

    AW: Stößel Ventiltrieb Nockenwelle

    Zitat Zitat von MM Beitrag anzeigen
    Das meine ich auch.

    Sowohl Stößel und Nockenwelle sind Hartschalenguß.
    Der Glaube versetzt vielleicht Berge, aber keine Kolben...

Seite 2 von 13 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •