Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 64
  1. #11

    Registriert seit
    06.07.2009
    Ort
    bei Rostock
    Beiträge
    2.417

    AW: LiFePo im Oberrohr R65 - Mist! Durchmesser zu klein! Alternative Zellen??

    Moin,

    der CS 'Stick' klingt von den beworbenen Daten her erst mal recht interessant aber: ICH würde den NIE kaufen weil:

    * Die verbaute Zelle wird nirgends angegeben. Es gibt keine 2600mAh Zelle von A123 - die von den Abmessungen her verbaute ANR26650 hat im besten Fall 2500mAh.
    * Im Werbetext oben werden utopische 450A CCA angegeben - weiter unten in den technischen Angaben (und auch beim Bild) sind es plötzlich nur noch 312A CCA. Realistisch sind mit gut selektierten 2500mAh Zellen (ANR 26650 M1B) in dieser Konfiguration 240 - 250A drin, wobei die ANR 26650 dabei auf unter 2,5V einbricht.
    * Der aufgerufene Preis für den konfektionierten Stick ist angesichts eines Endkunden-Einzelpreises von 10€/Zelle bis max. 12€/Zelle für nach Innenwiderstand selektierten Sets schlicht unverschämt. (Im Vergleich dazu schaue man sich mal den Preis des oben verlinkten 8-Zellen Blocks von Akku Greisler im Verhältnis zum Einzelpreis der verbauten Zellen an !!)

    Grüße,
    Jörg.

  2. #12

    Registriert seit
    08.01.2011
    Ort
    Pfalz
    Beiträge
    183

    AW: LiFePo im Oberrohr R65 - Mist! Durchmesser zu klein! Alternative Zellen??

    Hallo Jörg,

    was ist der Vorteil ausser der Durchmesser (Oberrohr) der UltraB 4,5 Ah gegenüber der A123 5,0 Ah? Ich kann erst mal keinen erkennen. Das Gewicht des fertig konfektionierten Akkus ist höher, der Preis auch. Und er ist 80% grösser.

    Bin aber auch nicht so in der Materie.

    http://shop.i-tecc.de/lifepo4-starte...inal-a123.html

    http://akkugreissler.com/index.php?o...tterie&lang=de

    Ralf
    Geändert von osirg (04.02.2017 um 12:24 Uhr)

  3. #13

    Registriert seit
    06.07.2009
    Ort
    bei Rostock
    Beiträge
    2.417

    AW: LiFePo im Oberrohr R65 - Mist! Durchmesser zu klein! Alternative Zellen??

    Moin,

    * bei gleicher Stromlieferfähigkeit und annähernd gleicher Kapazität keine Parallelschaltung mehrerer Zellen erforderlich => keine Ausgleichsströme, ohne Balancer betriebssicherer, weniger potentielle Fehlerquellen
    * die 4,4Ah Ultra B Zellen gibt es mit Schraubanschluß => deutlich vereinfachte Eigenkonfektionierung, Gefahr von (vor)Schäden durch unsachgemäße Verlötung/Schweißung fällt weg, nachträglicher Tausch einzelner Zellen ist deutlich einfacher möglich
    * die Spannungslage der Ultra B Zellen unter Maximallast liegt nach den bisher verfügbaren Tests um 0,1V - 0,2V höher als die der 26650er Zellen, macht beim 4s Akku dann in Summe schon mal 0,4V - 0,8V. Ist insbesondere bei digitalisierter Elektrik (m-Unit, m-Lock, Ignitech u.a. elektron. Zündanlagen) von Bedeutung und kann beim Kaltstart in 'Jahresrandlage' den Unterschied zwischen anspringendem Motor und rebootender m-Unit/Ignitech und/oder abfallendem m-Lock ausmachen.
    * Bei auf Leistung und nicht auf Gewicht ausgelegter Konfiguration als 4s2p Akku ergäbe sich für 26650er Standardzellen bereits ein 4s4p Äquivalent, was auch beim Betrieb als Starterakku nicht mehr ohne Balancer und BMS betriebssicher und (dauer)haltbar zu realisieren ist und dann auf Grund der notwendigen Verkabelung auch deutlich größer wird.

    Grüße,
    Jörg.

  4. #14

    Registriert seit
    08.01.2011
    Ort
    Pfalz
    Beiträge
    183

    AW: LiFePo im Oberrohr R65 - Mist! Durchmesser zu klein! Alternative Zellen??

    danke Jörg für die Erklärung.
    Reichen für unsere Kühe die 4,5 Ah? Wenn nicht, ist die Headway 8Ah wohl in fast allen Belangen besser. Preis, Anzahl der Zellen, keine Parallelschaltung, Gewicht und Grösse und ist auch einfach zum schrauben.

    Ralf

  5. #15
    Avatar von yz88
    Registriert seit
    17.04.2016
    Beiträge
    52

    AW: LiFePo im Oberrohr R65 - Mist! Durchmesser zu klein! Alternative Zellen??

    Mahlzeit,

    gibt es eigentlich auch Vorteile der Parallelschaltung der Zellen, also 4s2p? Jörg, hatte ja angemerkt, dass dann keine Ausgleichströme fließen, und die Batterie somit ohne Balancer betriebssicherer ist und weniger potenielle Fehlerquellen hat.

    Ich hatte vor einiger Zeit mal mit i-tecc telefoniert, und ein wenig mit dem Chef geplaudert. Dabei ging es auch um den Headway-Bausatz, also einer 4s1p Konfiguration. Er hat mir zu einer 4s2p Konfiguration geraten, da aufgrund der Parallelschaltung der Innenwiderstand der ganzen Batterie kleiner ist. Elektrisches Gesetz, Gesamtwiderstand einer Parallelschaltung ist kleiner als der kleinste Einzelwiderstand.

    VG Holger
    Geändert von yz88 (04.02.2017 um 14:49 Uhr)

  6. #16

    Registriert seit
    15.08.2007
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    528

    AW: LiFePo im Oberrohr R65 - Mist! Durchmesser zu klein! Alternative Zellen??

    Moin,

    wenn ich das jetzt richtig verstehe, ist also die "Neue" Zelle in 4,5 Ah der Headway 8,0 Ah (
    8 Ah 12V HP25C) überlgen??

    Aufgrund der Kurz und Dauerbelastbarkeit, auch wenn die Headway 8 Ah hat im Vergleich zu der B in der 4,5 Ah Variante......
    Oder habe ich das jetzt falsch verstanden??

    Dann wäre ja auch der Preis als fertige Batterie mit 150€ gegenüber dem Headway Bausatz mit 107€ auch ok.......

    Gruß Phil

  7. #17

    Registriert seit
    08.01.2011
    Ort
    Pfalz
    Beiträge
    183

    AW: LiFePo im Oberrohr R65 - Mist! Durchmesser zu klein! Alternative Zellen??

    Ja, das wüsste ich auch gerne.
    wenn ich bei Akku Greissler auf die Homepage gehe, hat er unter Projekte z.bsp. bei einer Ducati 1100 den 4,5 Ah Pack verbaut. Ist also mit der bisherigen 5Ah A123 vergleichbar (ist in meiner Duc drin - funzt einwandfrei.). Der 4,5 Ultra B ist aber schwerer und viel größer (ginge nicht unter die Sitzbank).

    Bei einer Harley ist der 9Ah eingebaut. Der ist dann doppelt so
    schwer, doppelt so groß und 150% teurer als der Headway. Denke der 9 Ah ist für unsere Kühe schon nötig. Und damit keine Konkurrenz zu dem wirklich völlig ausreichenden 8 Ah Headway (ist in meiner 1070 BMW drin). Ein Superteil.

    Meine Meinung. Aber vielleicht können uns die Elektroniker dazu was sagen.
    Ralf
    Geändert von osirg (05.02.2017 um 07:17 Uhr)

  8. #18

    Registriert seit
    29.10.2016
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    62

    AW: LiFePo im Oberrohr R65 - Mist! Durchmesser zu klein! Alternative Zellen??

    Hallo,

    na das ist ja ne Menge neuer Input.
    Diese Stangenkonfiguration, die der CS-Stick hat, ist ja genau das, was wir wohl wollen - nur der Preis ist ziemlich hoch.
    Die Kunst ist also diese zitierten A123-Zellen mit Schraubanschluß zu bekommen?
    Die Zellen selber verlöten mag ich nicht, da mach ich die nur kaputt...
    Wie dick sollte denn wohl so ein "Zellenverbinder-Kabel" sein? Ich möchte keine starre Batteriestange haben, sondern das ganze gerne zwischen den einzelnen Zellen flexibel gestalten - sonst muss ja jedesmal der Heckrahmen, Schutzblech und das Hinterrad raus, wenn man an die Batterie will.

    Und kann mir jemand eine definitive Antwort geben, welche Kapazität so eine selbst konfigurierte Batterie haben sollte? Ich habe sowohl einen alten Bosch- als auch einen Chinaclone des Valeo Anlassers hier, und weiss noch nicht welchen ich verbauen werde.

    Christian

  9. #19
    Avatar von fehler404
    Registriert seit
    19.10.2015
    Ort
    Neustadt in Holstein
    Beiträge
    515

    AW: LiFePo im Oberrohr R65 - Mist! Durchmesser zu klein! Alternative Zellen??

    CS-Batteries ist auch nicht zu empfehlen.

  10. #20

    Registriert seit
    06.07.2009
    Ort
    bei Rostock
    Beiträge
    2.417

    AW: LiFePo im Oberrohr R65 - Mist! Durchmesser zu klein! Alternative Zellen??

    Moin,

    ich hab noch mal zum Thema AHR32113M1 Ultra-B recherchiert und muß einiges korrigieren:

    * Ich hatte oben geschrieben, daß die Zelle noch recht neu sei - dem ist nicht so. Die Zelle gibt/gab es seit 2011 - nur ist das offenbar bei mir 'vorbeigegangen', wohl auch weil sie in Dtl. nie in den großen Shops aufgetaucht ist. (Wobei ich mir inzwischen rel. sicher bin, daß es die gleiche Zelle ist die ich hier vor langer Zeit in einem LiFePo4 Fred mal bei LiNaNo unter A123 Automotive verlinkt hatte.)
    Ich war letztes Jahr im Spätsommer im Zuge der Planung des Neuaufbaus meiner Kampfkuh beim Modellbauchfuchs auf den besagten Test gestoßen und hatte mir das Teil daraufhin bestellt und nach 6 Wochen auch bekommen.

    * Zwischenzeitlich ist die Zelle vom Hersteller in der Tat abgekündigt worden. Die Beschaffbarkeit dürfte damit wohl nicht mehr gegeben sein.
    Mein diesbezüglicher Stammshop hat auch keinerlei Info hinsichtlich eines Nachfolgers. Auf meine Anfrage dazu beio A123 direkt hab ich bis dato noch keine Antwort.

    Von daher bitte meine Empfehlung von oben zu vergessen - ich werde nichtsdestotrotz sobald ich die Teile verbaut habe noch was zur Tauglichkeit - insbesondere bei Tiefsttemperaturen - schreiben.

    Grüße,
    Jörg.

Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •