Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 57
  1. #31
    Gewerbetreibender Avatar von Euklid55
    Registriert seit
    27.10.2007
    Ort
    Frankfurt und Neustadt a.d. W
    Beiträge
    15.859

    AW: Immer noch das Problem mit der Ladespannung

    Zitat Zitat von becko Beitrag anzeigen
    Das würde heißen, dass jeder mit einer /5 und H4 55 Watt diese Probleme hat. Kann ich mir nur schwer vorstellen. Ich bin gestern quasi nur über Land und überwiegend mehr als 3500 U. gefahren. Das Mini Ladegerät hat über Nacht leider nur knapp 12,2 Volt an die Batterie weiter gegeben. Bin gespannt, ob wir damit die 200 km nach Hause kommen.
    Grundsätzlich wäre es natürlich eine wichtige Info für mich, ob es evtl. trotz Überlandfahrt evtl. an der zu schwächen Leistung der Lima liegt. Dann kann ich mir jede weitere Suche sparen. Ich hatte vor eiigen Wochen sämtliche relevanten Teile ja nach Vorgabe Datenbank durchgemessen und kam bis auf der Diodenplatte nur zu positiven Ergebnissen. Bei dem Gleichrichter tippte ich damals auf fehlende Masseverbindung. War es dann aber doch nicht. An Verbrauchern ist alles Standart. Bis auf das H4 Licht.
    Hallo,

    auf Landstraßen ist das kein Problem. 3000 U/min entsprechen ca. 70 km/h. Stadt mit vielen Ampeln und nur kurze Strecken können zum Problem werden. Den Regler würde ich tauschen. ~ 14V sollten schon an der Batterie anliegen.

    Gruß
    Walter

  2. #32
    Avatar von becko
    Registriert seit
    23.03.2011
    Ort
    Greven
    Beiträge
    985

    AW: Immer noch das Problem mit der Ladespannung

    Zitat Zitat von Euklid55 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    auf Landstraßen ist das kein Problem. 3000 U/min entsprechen ca. 70 km/h. Stadt mit vielen Ampeln und nur kurze Strecken können zum Problem werden. Den Regler würde ich tauschen. ~ 14V sollten schon an der Batterie anliegen.

    Gruß
    Walter

    So..., sind jetzt knapp 150 km über Land gefahren. Hatte mir noch schnell ne 35/35 Watt H4Birne besorgt. Nach Einbau und Start hatte der Akku 11,8 Volt. Gerade mal beim Kafee gemessen. 11,8 V.. Das sagt mir, das der Verbrauch exakt so groß war, wie die Einspeisung. Somit könnte es dochan der zu schwachen Limaleistung bzw. am falschen Reglet liegen, richtig? Habe den roten Werle Regler drin. Welchen sollte ich denn besser nehmen?
    Gruss
    [SIGPIC][/SIGPIC]

  3. #33

    Registriert seit
    04.03.2007
    Beiträge
    748

    AW: Immer noch das Problem mit der Ladespannung

    Hallo,

    hast du mal gemessen, was während der Fahrt an der Batterie ankommt. Bei meiner 90S schafft der rote Wehrle 13,8 Volt bei ca. 3000 Umdrehungen. Direkt an den Batteriepolen abgenommen, Multimeter im Tankrucksack und somit während der Fahrt im Blick. Der schwarze Wehrle ist der Behördenregler der bringt (glaube ich) 14,1 Volt.
    Gruß Gerd

  4. #34
    Avatar von becko
    Registriert seit
    23.03.2011
    Ort
    Greven
    Beiträge
    985

    AW: Immer noch das Problem mit der Ladespannung

    Zitat Zitat von 90S Q Treiber Beitrag anzeigen
    Hallo,

    hast du mal gemessen, was während der Fahrt an der Batterie ankommt. Bei meiner 90S schafft der rote Wehrle 13,8 Volt bei ca. 3000 Umdrehungen. Direkt an den Batteriepolen abgenommen, Multimeter im Tankrucksack und somit während der Fahrt im Blick. Der schwarze Wehrle ist der Behördenregler der bringt (glaube ich) 14,1 Volt.
    Im Stand bei 3000 U. 13,9. Beim Fahren werde ich nochmal messen.
    Sind jetzt heile Zuhause angekommen. Gerade nochmal per Anlasser gestartet und anschließend bei Motor aus 11,9 V. gemessen. Habe den roten Werle drin.
    Geändert von becko (17.06.2017 um 15:16 Uhr)
    [SIGPIC][/SIGPIC]

  5. #35
    Avatar von becko
    Registriert seit
    23.03.2011
    Ort
    Greven
    Beiträge
    985

    AW: Immer noch das Problem mit der Ladespannung

    Ich habe gerade mal ne Runde mit dem angeklemmten Multimeter gemacht.
    Bei 3000 U. sagt mir das Gerät 12,3 Volt an den Polen an. Bei 4000 U. waren es bei warmen Motor 12,4-12,5 V..
    Habe dann einen alten original Regler angeschlossen. Komischerweise ging die Fahrt bei 3000 U. mit 13,5 V. los. Dann nach einem km waren es nur noch 12,4. Bei 4000 U. lagen 12,8 V. an.
    Als ich bei langsamer Fahrt und ca. 2000 U. in die Zielstraße einbog waren es wieder ca. 13,5 V. Beim Werle Regler gab es nicht solche Schwankungen.
    Als nächstes werde ich dann wohl die Diodenplatte von einem Kumpel mal einbauen und schauen, wie es sich verhält.
    [SIGPIC][/SIGPIC]

  6. #36
    Avatar von Sauerlandkuh
    Registriert seit
    15.05.2010
    Ort
    Hohenlimburg
    Beiträge
    330

    AW: Immer noch das Problem mit der Ladespannung

    Hallo !

    Ich habe in meiner 75/5 die Diodenplatten/Regler-Einheit von Data Kleiber drin, die soll schon bei geringeren Drehzahlen als Original arbeiten, Meßwerte habe ich keine. Lichtmaschine ist original.
    Ich fahre seit Donnerstag mit H4-Licht und angeschlossenem, laufendem TomTom Rider 410 durch die Hunsrück/Mosel/Rhein-Region und habe keinerlei Probleme.

    http://www.edknet.de/archiv_zweirad.htm

    Gruß, der Jörg
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken IMG_0983.jpg  

    meine Kuhnigunde

  7. #37
    Avatar von becko
    Registriert seit
    23.03.2011
    Ort
    Greven
    Beiträge
    985

    AW: Immer noch das Problem mit der Ladespannung

    Zitat Zitat von Sauerlandkuh Beitrag anzeigen
    Hallo !

    Ich habe in meiner 75/5 die Diodenplatten/Regler-Einheit von Data Kleiber drin, die soll schon bei geringeren Drehzahlen als Original arbeiten, Meßwerte habe ich keine. Lichtmaschine ist original.
    Ich fahre seit Donnerstag mit H4-Licht und angeschlossenem, laufendem TomTom Rider 410 durch die Hunsrück/Mosel/Rhein-Region und habe keinerlei Probleme.

    http://www.edknet.de/archiv_zweirad.htm

    Gruß, der Jörg
    Und was kostet so ein Teil? Preise könnte ich nicht finden.
    Gruss
    [SIGPIC][/SIGPIC]

  8. #38
    Avatar von Gullwing
    Registriert seit
    27.06.2012
    Ort
    Urdorf (CH)
    Beiträge
    1.088

    AW: Immer noch das Problem mit der Ladespannung

    Eine 55 Watt H4 Birne sollte auch bei einem LiMa der 14 A liefert problemlos gehen. Nennstrom ist etwa 5A, Zündung nimmt effektiv 4 A, Rücklicht 0,5A.
    Blinker und Bremslicht kann man vergessen die sind zu wenig eingeschaltet.
    Die Batterie überbrückt die Momente im Verkehr wo weiniger als 2500 Umdrehungen gemacht werden.
    Nachdem ladet er wieder bei eine gut funktionierenden LiMa.

    Die Spannungswerte die Becko schreibt sind überwiegend zu niedrig.
    Mal einen anderen Regler einbauen und sehen ob sich der Spannung erhöht.
    Bei 3500 Umdrehungen sollten 13,8 am Batterie anliegen, auch bei Licht an.


    Paul
    Geändert von Gullwing (17.06.2017 um 16:48 Uhr)

  9. #39
    Avatar von Sauerlandkuh
    Registriert seit
    15.05.2010
    Ort
    Hohenlimburg
    Beiträge
    330

    AW: Immer noch das Problem mit der Ladespannung

    Zitat Zitat von becko Beitrag anzeigen
    Und was kostet so ein Teil? Preise könnte ich nicht finden.
    Gruss
    Bei EBay den Verkäufer "www-edknet-de" suchen oder nach den Suchwörtern im angehängten Bild.
    Aber aufpassen, es gibt auch eine Spezialdiodenplatte ohne Regler.

    Gruß, der Jörg
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken IMG_0984.jpg  

    meine Kuhnigunde

  10. #40
    Avatar von becko
    Registriert seit
    23.03.2011
    Ort
    Greven
    Beiträge
    985

    AW: Immer noch das Problem mit der Ladespannung

    Nochmal zu der Diodenplatte. Kann es sein, dass die Masse über die Verschraubung nicht reicht? Eine Mesdinghülse ist auch nicht an ihrem Platz. Die Masse Zunge an der Seite hatte ich nicht belegt. Würde ich jetzt noch zusätzlich anklemmen.Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	image.jpg 
Hits:	41 
Größe:	162,0 KB 
ID:	182814Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	image.jpg 
Hits:	35 
Größe:	169,5 KB 
ID:	182815Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	image.jpg 
Hits:	33 
Größe:	206,9 KB 
ID:	182816Rotor und Strator sehen unauffällig aus. Messwerte von allen drei Teilen sind ok.
    [SIGPIC][/SIGPIC]

Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •