Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16
  1. #1

    Registriert seit
    27.05.2017
    Beiträge
    4

    Kaufberatung R100GS PD Umbau

    Hi

    ich bin auf der Suche nach einer GS. Optisch gefällt mir am besten die Paris Dakar der G/S. Die ist jedoch kaum zu finden. Habe nun eine umgebaute entdeckt. Eine ehemalige R100GS mit dem Wasserrohr. Was haltet Ihr von Umbauten? Bin ja eigentlich eher für das Original. Aber bei dem Preis bin ich geneigt einen Kompromiss einzugehen. Bekommt man so ein Bike irgendwann mal wieder verkauft? Hier der Link: BMW r 100 gs, 5.300 €

    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-...ontent=app_ios

    Danke für Euere Meinungen

    PS: alternativ könnte ich eine originale R100GS in Schwarz Gelb bekommen. 1. Hand mit 100.000km ... kostet allerdings 2K mehr

  2. #2
    Arbeitsdrohne Avatar von Dorni
    Registriert seit
    19.12.2011
    Ort
    Salzgitter
    Beiträge
    699

    AW: Kaufberatung R100GS PD Umbau

    Also bei der Kilometerleistung steht nicht bei, ob schon etwas am Motor, Getriebe oder Abtriebsstrang gemacht wurde.
    Gruss, Robert

    meine Moppeds: BMW R100GS PD'92, MZ TS250/1

  3. #3

    Registriert seit
    27.05.2017
    Beiträge
    4

    AW: Kaufberatung R100GS PD Umbau

    Hallo Robert,

    Danke für deine schnelle Reaktion. Ist mir auch schon aufgefallen. Werde ich erfragen. Habe mich bzgl. der gängigen 'Schwachstellen' hier im Forum schon belesen.

  4. #4
    Lagerist Avatar von mk66
    Registriert seit
    24.04.2007
    Beiträge
    5.920

    AW: Kaufberatung R100GS PD Umbau

    Zitat Zitat von Marual Beitrag anzeigen
    Bin ja eigentlich eher für das Original.
    Du hast ja Deine Frage schon selbst beantwortet.

    Wenn man (viel) Geduld und Zeit hat, findet man auch eine schöne R80/100GS aus der ersten Serie in gutem Zustand zum bezahlbaren Kurs. Schwarz-Gelbe sind am häufigsten, Rote und Weiße eher selten.

    Ich hab vor ein paar Jahre eine rot/weiße GS Paris-Dakar oder PD gesucht und habe anfangs versucht, mit der Brechstange was zu bekommen. Etliche Kilometer umsonst gefahren weil die die angebotenen Kisten viel grottiger waren als Fotos, Beschreibung und Preis vermuten ließen. Zwei gute Angebote wurden mir vor der Nase von Norditalienern weggekauft, die damals auf die Kisten abgefahren sind und blind kauften. Dann bin ich die Suche es etwas ruhiger angegangen und hab dann nach einiger Zeit eine fast neuwertige rot/weiße R100GS PD mit 16 TKM aus erster Hand gefunden.

    An dem verlinkten Angebot würde mich stören, dass der Einzelsitz nicht zum 24-Liter Tank passt und beim Umbau die Brotdose nicht verbaut wurde. An solchen Details ärgert man sich dann später. Ich bevorzuge auch einen guten Originalzustand gegenüber eine "Restaurierung".

    Viel Erfolg bei der Suche!
    Marcus

  5. #5
    unterwegs - nicht am Ziel Avatar von Martin aus Mannheim
    Registriert seit
    03.08.2014
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    1.753

    AW: Kaufberatung R100GS PD Umbau

    Hallo,
    noch 'ne Meinung und zwar meine:
    Ab und an sieht man auch gute R80's, die deutlich preiswerter sind als die 1000er und sich nur durch kleinere Zylinder, HAG und die 32er Vergaser unterscheiden. Das geht dem Vernehmen nach sehr gut mit 1000ccm zusammen und bringt viel Spaß im relevanten Drehzahlbereich.
    Wenn möglich, würde ich die erste Serie nehmen - ich halte sie für noch wertstabiler als die 2. ab etwa Juni 1990.
    Gruß, Martin

  6. #6

    Registriert seit
    27.05.2017
    Beiträge
    4

    AW: Kaufberatung R100GS PD Umbau

    Hey

    vielen Dank für Eure Antworten. Hab jetzt noch mal bissl drüber nach gedacht, und werde es genauso machen. Lieber warten und noch ein bisschen suchen und dafür dann original.

    Wo wir schon dabei sind. Wo findet man denn Schnäppchen außer auf den großen Onlinebörsen? Lokal in der Zeitung oder auch beim Händler? War in Markt Schwaben bei den Jungs. Die scheinen ja an gute Moppeds ran zu kommen.

    Viele Grüße und schönen Wochenstart
    Martin

  7. #7
    Avatar von AndiP
    Registriert seit
    01.04.2007
    Ort
    Hochsauerland
    Beiträge
    1.644

    AW: Kaufberatung R100GS PD Umbau

    Hallo Martin,
    mit etwas Geduld läßt sich durchaus eine G/S zum akzeptablen Preis finden. Ich habe letztes Jahr eine im fast Serienzustand für etwas über 4 k€ gefunden. Zustand 3, 64 tkm mit Paralever VSD und Replika Sitzbank. Die Substanz war okay und die Laufleistung nach Telefonaten mit den Vorbesitzern nachvollziehbar. Ich finde die G/S schöner und handlicher als die GS. Dafür ist die GS besser zu zweit und für längere Touren. Deswegen habe ich beide....
    Die Grenzen werden beim Budget gesetzt. Lieber beim Kauf etwas mehr für den besseren Zustand ausgeben als nachher restaurieren. Das kostet immer mehr...woher ich das weiß.
    Wenn du fast immer solo unterwegs ist, ist die G/S eine gute Wahl. 50 PS reichen aus. Für mehr gibt's den Siebenrock Powerkit.
    Wenn Du oft längere Touren mit viel Gepäck und zu zweit absolvieren willst, solltest Du nach einer GS Ausschau halten. Mir gefällt die rot-weiße PD sehr gut, ist aber gut erhalten auch teuer. Ist dann doch 'ne G/S geworden, die ich zur G/S-PD umgebaut habe. Alles eine Frage des persönlichen Geschmacks und Geldbeutels.
    Nur für die optische Aufarbeitung sind schnell 2k€ versenkt. Bei der technischen ist reichlich Luft nach oben. Man hat aber dann was für's Leben...
    Geändert von AndiP (19.06.2017 um 13:45 Uhr)
    Boxergrüße aus dem Sauerland

    Andi

    Kradhistorie:
    Honda CY50; IWL SR 59 Berlin; Honda CB450S; Honda XRV 750 Afrika Twin; BMW R1100 GS; BMW R100 GS; Ural 650 Tourist Gespann; BMW R80 G/S

  8. #8

    Registriert seit
    30.12.2014
    Beiträge
    1.529

    AW: Kaufberatung R100GS PD Umbau

    Optisch gefällt mir die Maschine. Falls alle Originalteile vorhanden sind, ist das sicher ein verhandelbares Angebot. Mich wundert, dass bei dem Kilometerstand vorn schon die Bremsscheibe ersetzt wurde. Die sollte länger halten.

    Erstserienmodelle sind teurer, weil sie mehr Umbaumöglichkeiten zulassen. Das interessiert aber nur die HPN&Co Fraktion. Erstserien R80GS gab es keine 1500 Stück und einige davon wurden sicher in der frühen Jahren zu R100GS umgewertet. Im Hinblick auf die Wertentwicklung war das sicher nicht klug, zumal der Motor (mit Originalteilen) kaum mehr Leistung hat, wesentlich stärker schüttelt und säuft wie Loch.
    _______________________
    Grüße, Frank

    R80GS, 3/88

  9. #9
    Avatar von DerBohne
    Registriert seit
    11.05.2008
    Ort
    Hilden
    Beiträge
    1.041

    AW: Kaufberatung R100GS PD Umbau

    Moin Frank,

    mit den gesuchten "Erstserien-GSsen" meinst du sicherlich die Baujahre 87+88.
    Danach werden die GSsen wieder günstiger.

    Grüsse
    Chris
    Der frühe Vogel fängt den Wurm......
    doch die zweite Maus bekommt den Käse....

  10. #10
    Lagerist Avatar von mk66
    Registriert seit
    24.04.2007
    Beiträge
    5.920

    AW: Kaufberatung R100GS PD Umbau

    Zitat Zitat von DerBohne Beitrag anzeigen
    Moin Frank,

    mit den gesuchten "Erstserien-GSsen" meinst du sicherlich die Baujahre 87+88.
    Danach werden die GSsen wieder günstiger.
    Den Hype um die 88er hab ich nie verstanden. Die CO Messung im Leerlauf ist weder technisch noch kostenmäßig ein Problem. Anbauteile mit ABE od. Teilegutachten sind auch bei späteren BJ. kein Problem. "Kritische" Umbauten, wie 1043 od. 1070cc ohne Gutachten, selbstgebaute Auspuffe, offene Lufi, usw. sind hier wie da inzwischen heikel. im der Diskussion hier sind marginale Vorteile bei der Legalisierung von Abgas und lärmrelevanten Umbautenes zudem egal, weil es ja Original bleiben soll.

    Für mich haben die ersten Paralever-GS ohne Wasserrohr sowie GS Paris Dakar hohes Sammlerpotenzial. Da würde ich nicht mehr viel umbauen, wen man denn eines guten Originalzustands-Exemplares habhaft wird.


    Grüße
    Marcus

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •