Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 39
  1. #1
    Avatar von jo2ventiler
    Registriert seit
    21.11.2013
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    67

    Kupplungsdruckstange gebrochen bei R60/6

    Beim Einkuppeln gibt es schon mal ein leichtes Quietschen, daher wollte ich das Axiallager kontrollieren. Hierbei habe ich festgestellt, dass die Kupplungsdruckstange gebrochen ist. Der vordere verbleibende Teil sitzt so ungünstig tief in der Antriebswelle, dass ich diesen nicht herausbekomme.
    Kupplung etc. funktioniert tadellos, Axiallager ist ok.
    Besteht hier Handlungsbedarf oder kann ich sorglos weiterfahren?

    Danke für eure Hilfe.
    Johannes

  2. #2
    Avatar von R 110 ES Peter
    Registriert seit
    10.12.2010
    Ort
    Waldkirch Schwarzwald
    Beiträge
    259

    AW: Kupplungsdruckstange gebrochen bei R60/6

    Besteht hier Handlungsbedarf oder kann ich sorglos weiterfahren?
    Hallo Johannes,

    willkommen im Club der -/6-Kupplungsdruckstangen geschädigten-.

    Eine grössere Tour würde ich so nicht mehr fahren. Im kommenden Winter baust du das Getriebe aus, um ganz einfach das vordere Stück der Druckstange herauszuziehen. Bring beide Teile der Druckstange zu einer Feinmechanischen Werkstatt in deiner Gegend und lass dir nach Muster eine neue anfertigen. Aber ohne den -Einstich- für den Filzring, in Fachkreisen auch -Sollbruchstelle- genannt. Am besten aus Edelstahl, von wegen -Null-Korrosion-. Konstuktionsmässig ist dieser Einstich nämlich eine glatte -6-. Das Drucklager der Kupplungsstange wird vom Getriebeöl geschmiert, der Filz soll verhindern das das Öl bis zur Kupplung vorläuft. Wenn du dein Getriebe nicht über maximum mit Öl befüllst passiert da gar nichts.

    Mit einer -Eigenbau- Kupplungsdruckstange hast du auf jeden Fall an dieser Stelle keine Probleme mehr.

    gruss peter
    Solange es nichts dunkleres gibt bleibt meine Q schwarz (unbekannt)

    Baureihe 247 von 1976 mit Stahlgürtelreifen von 2016. Ein Fahrerlebnis das man fast nicht mit Worten beschreiben kann (von mir)

  3. #3
    Q-rossitäten Sammler Avatar von Caferacer
    Registriert seit
    20.06.2007
    Ort
    Franggn
    Beiträge
    4.259

    AW: Kupplungsdruckstange gebrochen bei R60/6

    Zitat Zitat von R 110 ES Peter Beitrag anzeigen
    Konstruktionsmässig ist dieser Einstich nämlich eine glatte -6-.
    Meine /6 fährt seit 1973 mit dieser misslungenen Konstruktion.
    Schaun wir mal wie lange deine verbesserte Konstruktion inkl. aller Nebeneffekte hält.
    Klaus der Franggnsagg

  4. #4
    Avatar von jo2ventiler
    Registriert seit
    21.11.2013
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    67

    AW: Kupplungsdruckstange gebrochen bei R60/6

    Ok, danke für die Infos.
    Dann muss ich da im Winter ran.

    Gruß
    Johannes

  5. #5

    Registriert seit
    01.05.2009
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    5.656

    AW: Kupplungsdruckstange gebrochen bei R60/6

    Hallo,
    ich habe diese Stange auch im Getriebe. Bei mir bisher unauffällig gewesen. Und das im Gespann.
    Gruß
    Pit

  6. #6
    Avatar von R 110 ES Peter
    Registriert seit
    10.12.2010
    Ort
    Waldkirch Schwarzwald
    Beiträge
    259

    AW: Kupplungsdruckstange gebrochen bei R60/6

    Schaun wir mal wie lange deine verbesserte Konstruktion inkl. aller Nebeneffekte hält
    Was meinst du mit -Nebeneffekte- ?

    1982 hat mein Bruder die ersten Druckstangen angefertigt, er war der Feinmechaniker in unserer -Boxertruppe-. Ich weiss das so genau weil es das erste selbst angefertigte Bauteil war, das wir in eine Q eingebaut haben (es sollten noch viele folgen).
    Die "Dinger" haben wir zum teil verschenkt, oder für kleines Geld verkauft. Bis jetzt hat sich noch keiner beschwert

    Interessant finde ich das es hier eine 600er erwischt hat. Bis jetzt dachte ich immer brechende Druckstangen sei ein "Privileg" der 90S.
    Vielleicht liegt es ja doch nicht nur an Fahrverhalten und Motorleistung, sondern auch am "Zahn der Zeit".

    Schau doch mal nach wie es deiner Druckstange nach 44 Jahren so geht.

    gruss peter
    Geändert von R 110 ES Peter (15.08.2017 um 14:33 Uhr)
    Solange es nichts dunkleres gibt bleibt meine Q schwarz (unbekannt)

    Baureihe 247 von 1976 mit Stahlgürtelreifen von 2016. Ein Fahrerlebnis das man fast nicht mit Worten beschreiben kann (von mir)

  7. #7
    Q-rossitäten Sammler Avatar von Caferacer
    Registriert seit
    20.06.2007
    Ort
    Franggn
    Beiträge
    4.259

    AW: Kupplungsdruckstange gebrochen bei R60/6

    Zitat Zitat von R 110 ES Peter Beitrag anzeigen
    Was meinst du mit -Nebeneffekte- ?
    Bspw. wie sich auf Dauer die Edelstahlspitze im Zusammenspiel mit der Druckplatte verhält . Usw.

    Zitat Zitat von R 110 ES Peter Beitrag anzeigen
    Die "Dinger" haben wir zum teil verschenkt, oder für kleines Geld verkauft. Bis jetzt hat sich noch keiner beschwert
    Das ist ja schon mal gut.

    Zitat Zitat von R 110 ES Peter Beitrag anzeigen
    Interessant finde ich das es hier eine 600er erwischt hat. Bis jetzt dachte ich immer brechende Druckstangen sei ein "Privileg" der 90S.
    Vielleicht liegt es ja doch nicht nur an Fahrverhalten und Motorleistung, sondern auch am "Zahn der Zeit".
    In meiner 90/6 ist auch noch die erste KW mit der 10er Verschraubung drin, die ja auch angeblich "immer" abreissen. Liegt hoffentlich an meiner zurückhaltenden Fahrweise, weil das Alter hat sie ja.

    Zitat Zitat von R 110 ES Peter Beitrag anzeigen
    Schau doch mal nach wie es deiner Druckstange nach 44 Jahren so geht.
    Alles Paletti. Hab erst vor zwei Jahren die Kupplungsscheibe/feder gewechselt. Ist allerdings inzwischen schon die dritte.
    Klaus der Franggnsagg

  8. #8
    Avatar von jo2ventiler
    Registriert seit
    21.11.2013
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    67

    AW: Kupplungsdruckstange gebrochen bei R60/6

    War gestern mit dem Moped unterwegs, nach ca. 10 km ließen sich der 1.Gang, Leerlauf bzw. 2.Gang nur noch schwer bzw. nicht mehr schalten. 3.-5. Gang kein Problem.
    Die Kupplung trennt nicht mehr sauber (bei eingelegtem 1.Gang und gezogener Kupplung Drang nach vorne zu fahren, leichte Schleifgeräusche hörbar).
    Muss dann wohl doch kurzfristig an den Tausch der Druckstange bzw. Kontrolle der Kupplung ran (bisher 1. Kupplung bei 53.000km Laufleistung).

    Johannes

  9. #9
    Avatar von Kairei
    Registriert seit
    15.09.2016
    Ort
    Hunsrückrand
    Beiträge
    903

    AW: Kupplungsdruckstange gebrochen bei R60/6

    Hallo Johannes,

    ein Getriebeaus- und Einbau kostet Dich wenn Du es sorfältig machst mit Bordwerkzeug circa 1,5 bis 2 Stunden (Inkl. Auspuff, Schwinge einstellen etc.)
    Das ist einfachste Schrauberarbeit ohne größere Fallen. Da lohnt sich kein Gedanke ob man da noch fahren sollte oder nicht!!!

    Frohes Schaffen

    Kai
    G/S Treiber,
    verflossene Liebschaften: RD 350, XT 500, Laverda 10003C, Yamaha XVZ 550, Yamaha TR1, BMW R80/7

  10. #10

    Registriert seit
    01.05.2009
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    5.656

    AW: Kupplungsdruckstange gebrochen bei R60/6

    Hallo,
    ihr seid da aber ziemlich flott unterwegs. Diese Zeiten schaff ich nicht.
    Gruß
    Pit

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •