Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 39 von 39
  1. #31
    Avatar von Bads
    Registriert seit
    30.11.2014
    Ort
    Herten
    Beiträge
    23

    AW: Kupplungsdruckstange gebrochen bei R60/6

    Danke für die schnellen Antworten. Nach einigen Versuchen habe ich den Filzring dann doch noch reingefummelt. Aber für´s nächste Mal sind eure Tipps wirklich eine Überlegung wert. Man lernt nie aus.

    Neben dem Ärger mit dem Filz ist mir auch noch eine Zwölfkantschraube in den Kardantunnel gefallen. Zum Glück konnte ich sie nach einiger Zeit wieder mit einem Magneten rausfischen. Von der ärgerlichen Macke im Lack am Rahmenrohr will ich gar nicht erst schreiben. War wohl nicht mein Tag. Mein Händler hatte mir auch die langen Zwölfkantschrauben (14 mm) verkauft, die mit Federring verbaut werden. Da musste ich meine kurzen noch einmal reindrehen. Aber jetzt ist alles zusammen und wartet auf die Probefahrt.

  2. #32
    Avatar von R 110 ES Peter
    Registriert seit
    10.12.2010
    Ort
    Waldkirch Schwarzwald
    Beiträge
    265

    AW: Kupplungsdruckstange gebrochen bei R60/6

    Da musste ich meine kurzen noch einmal reindrehen. Aber jetzt ist alles zusammen und wartet auf die Probefahrt.
    mal ne Frage,

    warum wolltest du die erneuern? Diese Schrauben kannst du ja nur mit einem geraden 12-Kant Ringschlüssel bewegen, da tendiert die Möglichkeit etwas am Kopf zu vermurksen gegen -Null-. Das es die in länger gibt, mit Federring, hab ich bis jetzt noch gar nicht gewusst. Ich dreh seit über 30 Jahren diese Schrauben raus und wieder rein, halt immer wenn es etwas zu schräubeln gibt.

    In Sachen -Filzring- poste ich bei Gelegenheit eine nette geschichte aus dem Leben.

    gruss peter
    Solange es nichts dunkleres gibt bleibt meine Q schwarz (unbekannt)

    Baureihe 247 von 1976 mit Stahlgürtelreifen von 2016. Ein Fahrerlebnis das man fast nicht mit Worten beschreiben kann (von mir)

  3. #33
    Admin Avatar von MM
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    in der schönen Pfalz
    Beiträge
    36.591

    AW: Kupplungsdruckstange gebrochen bei R60/6

    Zitat Zitat von R 110 ES Peter Beitrag anzeigen
    ... Das es die in länger gibt, mit Federring, hab ich bis jetzt noch gar nicht gewusst...
    Die gab es so lange, bis die Maschinenbauwelt endlich eingesehen hat, dass Federringe als Schraubensichrung nicht taugen; das war bei BMW 1981.
    Gruß
    Michael




    Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.

  4. #34
    Avatar von Bads
    Registriert seit
    30.11.2014
    Ort
    Herten
    Beiträge
    23

    AW: Kupplungsdruckstange gebrochen bei R60/6

    Nach meinem Kenntnisstand gab es Schrauben mit 14mm Länge, die mit Federring verbaut wurden. Später hat man dann 13,8 mm ohne Federring genommen. Mein Vorbesitzer hat wohl Schraubensicherung verwendet, die total fest in den Gewindegängen saß. Da ich nicht alles freikratzen wollte, habe ich neue Schrauben bestellt, die jetzt in die Reserve wandern. Eigentlich werden sie trocken ohne Kleber mit Drehmoment eingedreht. Drehmoment habe ich mangels passendem Werkzeug aus dem Handgelenk geholt. Hat bisher immer gehalten.

    Gruß
    Bernhard

  5. #35

    Registriert seit
    10.11.2017
    Ort
    32120 Hiddenhausen
    Beiträge
    29

    AW: Kupplungsdruckstange gebrochen bei R60/6

    Zitat Zitat von 90S Q Treiber Beitrag anzeigen
    Hallo Kai,

    wenn du den hinteren Motorhaltebolzen ziehst kannst du den Motor um den vorderen Bolzen drehen und dann bekommt man das Getriebe auch raus ohne die Schwinge zu demontieren. Habe ich selbst praktiziert in Ermangelung einer geeigneten Nuss zum Ausbau der Schwinge.
    Das ist bei der R45 auch so, gerade gemacht klappt prima.

    Gruß Klaus

  6. #36
    Avatar von morro
    Registriert seit
    26.12.2015
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    65

    AW: Kupplungsdruckstange gebrochen bei R60/6

    Mir stellt sich die Frage wie sich 0,2 mm auswirken? Kann man nicht einfach die Scheiben weglassen?
    Gruß Morro

  7. #37
    Avatar von JIMCAT
    Registriert seit
    18.02.2011
    Ort
    Beiträge
    7.572

    AW: Kupplungsdruckstange gebrochen bei R60/6

    Zur Erleuchtung

    Schrauben der Kardanwelle mit Federring M 8x1x14,5.
    Ab I/1983 ohne M 8x1x13.
    Liebe Grüße
    Fritz



    Tuning ist,mit dem Geld das wir nicht haben Teile zu kaufen die wir nicht brauchen um Leute zu beeindrucken die wir nicht kennen.

  8. #38

    Registriert seit
    10.11.2017
    Ort
    32120 Hiddenhausen
    Beiträge
    29

    AW: Kupplungsdruckstange gebrochen bei R60/6

    Zitat Zitat von MM Beitrag anzeigen
    Die gab es so lange, bis die Maschinenbauwelt endlich eingesehen hat, dass Federringe als Schraubensichrung nicht taugen; das war bei BMW 1981.
    Jau genau so ist das, wenn eine Verbindung, dazu noch rotierend, nicht fest gezogen ist, bewirkt ein Federring null.
    Darum ohne Federring und fest gezogen ist die beste Voraussetzung für lange Lebensdauer und gute Verbindung.
    Bei der Kardanwelle kommen auch nur geringe Temperaturschwankungen auf, somit sind keine Materialschwankungen (Ausdehnungen) zu erwarten.

    Also Federring weg und bestenfalls eine Unterlegscheibe drunter die Materialabtrag beim fest ziehen verhindert.

    Mit Gruß Klaus

  9. #39
    Avatar von R 110 ES Peter
    Registriert seit
    10.12.2010
    Ort
    Waldkirch Schwarzwald
    Beiträge
    265

    AW: Kupplungsdruckstange gebrochen bei R60/6

    Also Federring weg und bestenfalls eine Unterlegscheibe drunter die Materialabtrag beim fest ziehen verhindert.
    meine bescheidene Erfahrung:

    Federring: No

    U-Scheibe: No

    Materialabtrag: einfach nicht länger drüber nachdenken (tendiert faktisch gegen Null)

    M8x13 Schrauben kaufen (die machen einen nun wirklich nicht arm), eindrehen, fest ziehen, und gut ist. Diese Schrauben haben Feingewinde, und kommen somit ohne zusätzliche Sicherung aus.


    Man braucht auch keinen Drehmo-Schlüssel. Ein einfacher gerader 12-Kant Ringschlüssel genügt. 1. Gang rein, nach unten drücken bis es ein bisschen in der Hand -weh macht- fertig.
    Gang raus, um 90 Grad weiter drehen, und die nächste Schraube festziehen, und so weiter.

    Wer hier mit dem -Fuss- arbeitet gehört mit einer Stösselstange verprügelt

    gruss peter
    Geändert von R 110 ES Peter (14.11.2017 um 21:18 Uhr)
    Solange es nichts dunkleres gibt bleibt meine Q schwarz (unbekannt)

    Baureihe 247 von 1976 mit Stahlgürtelreifen von 2016. Ein Fahrerlebnis das man fast nicht mit Worten beschreiben kann (von mir)

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •