Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 40 von 40
  1. #31

    Registriert seit
    06.07.2009
    Ort
    bei Rostock
    Beiträge
    2.397

    AW: LiPo4 abgebrannt

    Moin,

    Zitat Zitat von Tiedexen Beitrag anzeigen
    Hallo
    ...
    Mir leuchtet der Sinn von LiPo-Akkus beim Motorad nicht ein.
    ...
    Mir auch nicht - und ich kenne auch niemanden der LiPo-Akkus am Mopped verbaut hätte.

    Auch für dich nochmal: die in dem von dir verlinkten PDF behandelten Li(thium)-Po(lymer) Akkus haben mit den LiFePO4 Akkus um die es hier geht nichts zu tun.

    Und was Vorteile angeht:
    * (so gut wie) keine Selbstentladung
    * wenn doch mal leer => Schnelladung in <15min möglich
    * deutlich leichter und kleiner => mehr Gestaltungsspielraum bei Umbauten
    um nur die wichtigsten zu nennen.

    Grüße,
    Jörg.

    P.S.
    Und was 'die paar Gramm' angeht: das sind bei 'ner ST mal eben gut 5,5kg (Hawker PC680 vs. 10Ah Lithium Eigenbau auf 18650er Basis) bzw. immer noch knapp über 5kg (KungLong vs. 4x Headway 8Ah).
    Geändert von GdG (13.10.2017 um 15:15 Uhr)

  2. #32
    Avatar von enbemokel
    Registriert seit
    31.07.2015
    Ort
    Großraum Frankfurt
    Beiträge
    636

    AW: LiPo4 abgebrannt

    Danke Jörg für die Klarstellung mit dem Plus auf Gehäuse/Becher.
    Ist mir noch nie aufgefallen, einige 6S Lipos sind mir auch schon abgefackelt.
    Allerdings wegen Überlastung und/oder Vorschädigung.
    LiFePos setze ich als Ladekoffer ein, die Dinger sind ja wie geschrieben relativ unverwüstlich.
    Denke aber dass der Threadstarter die Isolierung beschädigt hat und dann gabs Zunder.....

    Dan, wenn Du Lust hast dann schiess mal ein paar Photos vom Einbauort und dem Haltern im speziellen.

    Grüße
    Nico
    Geändert von enbemokel (13.10.2017 um 16:42 Uhr)

  3. #33
    Avatar von tom1803
    Registriert seit
    22.10.2010
    Ort
    Dülmen
    Beiträge
    1.622

    AW: LiPo4 abgebrannt

    http://forum.2-ventiler.de/vbboard/s...pfehlung/page3

    #23 seit August bisher absolut unauffällig 87€ und 860 g

    leichter kann man keine Kilos abnehmen...

  4. #34

    Registriert seit
    01.05.2009
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    5.604

    AW: LiPo4 abgebrannt

    Zitat Zitat von jan der böse Beitrag anzeigen
    wieso mit lifos rumärgern, nehmt doch sowas, dann gehts auch zuverlässiger hoch...

    https://ixquick-proxy.com/do/spg/sho...ffe237fc2a88a3
    Hallo,
    volle Zustimmung.
    Gruß
    Pit

  5. #35

    Registriert seit
    01.05.2009
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    5.604

    AW: LiPo4 abgebrannt

    Hallo,
    ich fahr dann mal lieber die alte Blei Batterie durch die Gegend. Das scheinen ja Selbstmörder Teile zu sein, die da angebaut werden.
    Gruß
    Pit

  6. #36
    Avatar von JIMCAT
    Registriert seit
    18.02.2011
    Ort
    Beiträge
    7.417

    AW: LiPo4 abgebrannt

    Zitat Zitat von gespannpit Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ich fahr dann mal lieber die alte Blei Batterie durch die Gegend. Das scheinen ja Selbstmörder Teile zu sein, die da angebaut werden.
    Gruß
    Pit
    Ach was soll`s.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	003.jpg 
Hits:	85 
Größe:	199,6 KB 
ID:	192676

    Aber keine Panik da kommt noch die Abdeckung mit den Gummis drauf.
    Liebe Grüße
    Fritz



    Tuning ist,mit dem Geld das wir nicht haben Teile zu kaufen die wir nicht brauchen um Leute zu beeindrucken die wir nicht kennen.

  7. #37

    Registriert seit
    01.05.2009
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    5.604

    AW: LiPo4 abgebrannt

    Hallo Fritz,
    das hab ich natürlich vorausgesetzt.
    Gruß
    Pit

  8. #38
    Avatar von palbo
    Registriert seit
    24.07.2013
    Ort
    F-Pradere les Bourguets
    Beiträge
    92

    AW: LiPo4 abgebrannt

    Zu deiner Frage:
    Meint ihr das könnte ein Materialfehler gewesen sein? Oder woran könnte es noch gelegen haben?
    Auf dem Foto sehen die Inbusschrauben der Pole recht lange aus.
    Meine Theorie:
    Kann es sein, dass du evtl eine zu lange Schraube in den Pol geschraubt hast, diese Schraube das innere Blech einer Headway berührte und diese dann evtl auslief, und durch weiteren Ladestrom überhitzte?
    Eine ausgelaufene (aber nicht verbrannte) Headway hatte ich auch einmal, aber das lag bei mir am falschen Ladegerät. Die wurde ersetzt und seither starten meine Headways problemlos.
    Evtl. noch ein Bild posten, welches das innere des Pols zeigt.
    Gruß
    Boris

  9. #39

    Registriert seit
    28.11.2016
    Beiträge
    12

    AW: LiPo4 abgebrannt

    Moin,
    sorry dass ich noch nicht eher geantwortet habe, leider grad viel um die Ohren - und schon einmal danke für die vielen Antworten, mit so einer Resonanz hätte ich im Leben ja nicht gerechnet

    Zitat Zitat von GdG Beitrag anzeigen
    Zum Schaden: da hast du vermutlich schlicht und ergreifend eine schadhafte resp. vorgeschädigte Zelle erwischt. Das sieht nach innerem Kurzschluß aus.
    Frage: hattest du die Zellen vor der Konfektionierung des Akkupacks einzeln geladen resp. auf gleiche Spannungslage überprüft? Hattest du selektierte Zellen mit gleicher Spannungslage und gleichem Innenwiderstand gekauft oder die günstigere Variante 'wie's vom Lager kommt'?

    Grüße,
    Jörg.
    Hab die Zellen so bei Lipopower bestellt und eingebaut. Die Spannung habe ich vorher gemessen, das wars.

    Zitat Zitat von tom1803 Beitrag anzeigen
    moin,

    nach dem oben gezeigten Foto würde ich sagen, dass das Befestigungsblech den Druck ausgeübt hat, oder?

    gruß - Thomas
    Zitat Zitat von sheepy Beitrag anzeigen

    @Dan: Kontrollier mal ob das Gehäuse von außen belastest wurde. Hast Du den Akku unter der Sitzbank? Deine Wanne sieht sehr flach aus, evtl. drückt was auf die Zellen wenn Du auf dem Moped sitzt.)
    Zitat Zitat von enbemokel Beitrag anzeigen
    Denke aber dass der Threadstarter die Isolierung beschädigt hat und dann gabs Zunder.....

    Dan, wenn Du Lust hast dann schiess mal ein paar Photos vom Einbauort und dem Haltern im speziellen.

    Grüße
    Nico
    Hatte den Akku unter dem Tank positioniert.. Heute Nachmittag schaue ich mal nach einem Foto.
    Eigentlich kann ich mir eine „Quetschung“ nicht vorstellen, hab die Schrauben des Halteblechs nur handfest angezogen, aber wer weiß.. vielleicht war ich in dem Moment doch zu grob.


    Zitat Zitat von palbo Beitrag anzeigen
    Zu deiner Frage:
    Auf dem Foto sehen die Inbusschrauben der Pole recht lange aus.
    Meine Theorie:
    Kann es sein, dass du evtl eine zu lange Schraube in den Pol geschraubt hast, diese Schraube das innere Blech einer Headway berührte und diese dann evtl auslief, und durch weiteren Ladestrom überhitzte?
    Eine ausgelaufene (aber nicht verbrannte) Headway hatte ich auch einmal, aber das lag bei mir am falschen Ladegerät. Die wurde ersetzt und seither starten meine Headways problemlos.
    Evtl. noch ein Bild posten, welches das innere des Pols zeigt.
    Gruß
    Boris
    Danke für den Hinweis, eigentlich achte ich auf so wetwas, aber habe das gefühl dass ich auch älter werde und mir solche Dinge nicht mehr auffallen… Ich werde das heute Nachmittag prüfen und berichten
    Geändert von dan (16.10.2017 um 10:31 Uhr)

  10. #40
    Schnellreh Avatar von Reimund
    Registriert seit
    07.09.2013
    Ort
    an den Alpen
    Beiträge
    1.677

    AW: LiPo4 abgebrannt

    .
    Geändert von Reimund (16.10.2017 um 12:20 Uhr)
    *Scotty, tun sie, was sie können. Wir brauchen mehr Geschwindigkeit*

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •