Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 110
  1. #1

    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    daheim
    Beiträge
    45

    welchen motor-umbau tuning machen und wie...

    Servus gemeinde,

    da nun die schraubersaison beginnt, spiele ich mit dem Gedanken meine r100r bj.94 leistungstechnisch zu optimieren...

    nun habe ich einiges gelesen und das nicht nur einmal...
    der kopf raucht und so richtig schlau werde ich aus der menga an Infos sowieso nicht.
    mir ist klar dass hier das Thema mit Sicherheit schon "bis der Arzt kommt" diskutiert wurde und womöglich eine best off variante gibt. nur dies habe ich nicht gefunden. somit dieser "fred"

    nun schwanke ich zwischen 1043ccm kit von q-tech (ca.4200 teuros) und oder 1070 von siebenrock (ca. 2300 teueros plus X)...

    letzteres scheint im ersten step günstiger und einfacher zu machen. aber es kommen ja noch die köpfe dran und ne doppelzündung. also dürfte es sich die wage geben.

    meine frage ist welcher kit vermeintlich der bessere ist und warum ?
    oder gibt's eine vernünftige alternative die dann vielleicht nur 70ps generiert ?
    mir kam die Idee nur den einbau einer drehmomentnockenwelle zu machen (asymetrische). was würde es so bringen ? macht es sinn ? was ist wenn ich dann doch den big bore kit haben will ? kann diese nocke behalten ? frage über fragen... bin echt schon ziemlich gaga von...

    aber wenn man die Nockenwelle verbaut.. habe dann irgendwo gelesen da muss noch an den kolben "rumgefeiltwerden" usw. dann ist ja wieder alles offen und wenn schon offen dann denke ich mir könnte ich gleich alles machen... verdamte schei...

    so jetzt bin gespannt auf eure Erfahrungen und Empfehlungen

    zum stand des Motors > 40tkm 1te Hand, hört sich gut an und läuft so wie er laufen soll. ehm bzw gelaufen denn derzeit wird auf rundfilter und 38er dellotros umgefriemelt... weil es mir gefällt!

    Servus pet.

  2. #2

    Registriert seit
    24.07.2008
    Ort
    Rengschburg
    Beiträge
    1.629

    AW: welchen motor-umbau tuning machen und wie...

    Servus,

    38 Dellos'? Schon mal ne vernünftige Wahl....

    1070er, Doppelzündung und gut... nur: Eintragung bei Bj 94?

    Herbert
    Geändert von dreiradbertl (24.10.2017 um 16:55 Uhr)

  3. #3
    Avatar von ropi
    Registriert seit
    10.02.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    549

    AW: welchen motor-umbau tuning machen und wie...

    38 Dellos'? Schon mal ne vernünftige Wahl....

    1070er, Doppelzündung und gut... nur: Eintragung bei Bj 94?
    oder statt dem 1070er... (Stichwort "echte 70 PS")
    • die leichtern Woesner-Kolben mit 9,5:1 Verdichtung einbauen.
    • Die vorhandenen Zylinder etwas abdrehen lassen um auf 10,2:1- 10,5:1 zu kommen.
    • Die Kanäle im Kopf leicht überarbeiten (z.B. "glatte Übergänge"...Gußkanten glätten).


    In Verbindung mit eine Nockenwelle und sauber abgestimmten Dellos wirst du auch so ein Grinsen im Gesicht erreichen (und den Geldbeutel schonen).

    Grüße, Rainer
    Gestern war ich noch unentschlossen, heute bin ich mir da nicht mehr so sicher…

  4. #4
    Créateur de Bonheur Avatar von kurvenfieber
    Registriert seit
    27.02.2008
    Ort
    erstmal wieder daheim (bei Karlsruhe)
    Beiträge
    7.205

    AW: welchen motor-umbau tuning machen und wie...

    Ich laboriere ja schon eine Weile rum mit meiner Minna. Und so wie sie jetzt losgeht finde ich schonmal ziemlich gut. Ich habe den Replacement Kit von 7 Stein, 40 er Dellos und Vattiers in 40. Dazu ein kurzes HAG und eine Ignitech als DZ.
    Richtig Druck aus allen Lebenslagen, im 5. überholen, kein Problem.
    Schonmal in diese Richtung gedacht?
    Als Basis einen schweren Schwung mit 70 PS, Dellos, 7 Stein Replacement Kit und ein paar gute Auspüffe, die Zündkurve trägt auch erheblich zur Leistungsentfaltung bei. Und für viel Dampf braucht es nicht unbedingt eine hohe Verdichtung.
    "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben". A.v.Humboldt

    https://KurvenfiebersReisen.blogspot.de

  5. #5
    Avatar von potgrond
    Registriert seit
    30.07.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    500

    AW: welchen motor-umbau tuning machen und wie...

    Zitat Zitat von ropi Beitrag anzeigen
    oder statt dem 1070er... (Stichwort "echte 70 PS")
    • die leichtern Woesner-Kolben mit 9,5:1 Verdichtung einbauen.
    • Die vorhandenen Zylinder etwas abdrehen lassen um auf 10,2:1- 10,5:1 zu kommen.


    Grüße, Rainer
    Moin,

    wenns interessiert:
    Patrick hat hier geschrieben das es bei Rösner Kolben in 10:1 Verdichtung gibt.....spart man sich die Zylinder abdrehen....

    Gruß, Kay

    http://forum.2-ventiler.de/vbboard/showthread.php?69867-W%F6ssner-Sport-Kolben&p=885991&viewfull=1#post885991



  6. #6
    Lagerist Avatar von mk66
    Registriert seit
    24.04.2007
    Beiträge
    6.054

    AW: welchen motor-umbau tuning machen und wie...

    Zitat Zitat von razor65 Beitrag anzeigen
    nun schwanke ich zwischen 1043ccm kit von q-tech (ca.4200 teuros) und oder 1070 von siebenrock (ca. 2300 teueros plus X)...

    letzteres scheint im ersten step günstiger und einfacher zu machen. aber es kommen ja noch die köpfe dran und ne doppelzündung. also dürfte es sich die wage geben.
    Hallo,

    der BBK beinhaltet noch leichte Pleuel, die müsste man auch im Vergleich berücksichtigen.

    Ansonsten: Geschmackssache.

    Ich hab alle möglichen Motorumbauten (1043 -8mm Kürzer vom Wank, 1043 -13mm Mahle wie Lottmann/Qtech/HPN, 1043 lang, 1070 BBK, Serien 980cc mit Wössner.Kolben, mit erleichterten BMW Serienkolben 9,5:1, Fallert 980cc mit -8mm Zylindern, unterschiedliche NW usw.) Eigentlich fehlt mir nur so ein ultrakurzer Schek 1010cc -17mm.

    Nach meinem Empfinden hat der 1070BBK das mit Abstand am schönsten Laufverhalten. Es liegt wahrscheinlich an den langen Pleuel. Montage geht gut Plug and Play selbst. Für den Tüv gibt es inzwischen ein Teilegutachten (nur bis EZ 3/1994!).

    Ein Motor mit gekürzten Zylindern ist mechanisch viel aufwändiger zu bauen: Zuganker kürzen, Stößelstangen kürzen, Luftleitungen und ggf. Auspuff-Interferenzrohr anpassen. Bei 1043cc muss entweder der Zylinderfuß abgedreht oder die Bohrung für die Zylinder im Gehäuse aufgespindelt werden. Die höhere Komplexität hat seinen Preis und ist gleichzeitig reizvoll. an einer leichten Sportenduro passt m.E. ein Motor mit gekürzten Zylindern besser.

    Aber wie gesagt: In Laufkultur und auch Preis-Leistung, ist der BBK einfach besser.

    Und noch eins: Man bezahlt jedes einzelne PS mit einem dreistelligen Euro-Betrag. Letztlich bezahlter Spieltrieb, wobei die umgebauten Motoren im Betrieb wenigstens im Regelfall etwas weniger Treibstoff brauchen.

    Grüße
    Marcus

  7. #7
    Avatar von desertracer
    Registriert seit
    28.05.2012
    Ort
    Als Südhesse in Bonn
    Beiträge
    1.140

    AW: welchen motor-umbau tuning machen und wie...

    Siebenrock Replacement.

    Bestes Preis/Leistungsverhältnis und völlig easy plug and play !




    Aber wenn die Kohle keine Rolle spielt ...
    Das Durchbrechen der Lichtmauer ist nur eine Frage des Tunings ...

  8. #8

    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    daheim
    Beiträge
    45

    AW: welchen motor-umbau tuning machen und wie...

    wenns interessiert:
    Patrick hat hier geschrieben das es bei Rösner Kolben in 10:1 Verdichtung gibt.....spart man sich die Zylinder abdrehen....

    Gruß, Kay



    Servus mannen,

    schon mal besten dank für die zahlreichen Infos. ist definitiv eine entscheidungshilfe...
    obwohl ich noch nichts entschieden habe

    Wössner Kolben...
    Hört sich nach alternative an.
    Habe aber keine derartige Kolben mit Preisangabe auf Wössner Webseite gefunden !? müssen diese eventuell angefragt werden...!?
    aus dem 2v-forum Tred gesehen, sollen es knapp 400 euro sein.

    was sollte in diesem fall mit den Zylindern passieren ? hohnen oder schleifen auf 1. übermas ? ab da wird's uninteressant...
    so wie ich das verstanden habe hohnen reicht aus...

    NW auch ca. 400 euro

    eine doppelzündung (würde auf ignitech greifen, hatte diese in meine cagiva Elefant explorer 900 und hatte funktioniert) 600 inkl. zweitem loch im kopf...

    sind dann ca. 1500,- für plus ca.10ps (Montage selber)
    > inklusive Kleinkram, diverse versankosten und Zylinder hohnen.


    BBK kommt ungefär auf das doppelte 2300,- der kit (touring) plus Zündung und 2 löcher im kopf 600,-

    sind dann ca. 3000,- für ca. plus 20ps (Montage selber)

    PS sind nur zum vergleich da..., das Drehmoment und ansprechverhalten sollten eigentlich für mich entscheidend sein... schei... BBK lässt grüßen

    habe ich was vergessen ??? oder unterschätzt... übersehen...

    hm bbk reizt schon sehr, da ist dann eigentlich alles neu und schön...
    tüv sollte in meinem falle kein Problem sein


    gruß pet.

  9. #9

    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    daheim
    Beiträge
    45

    AW: welchen motor-umbau tuning machen und wie...

    das mit dem zitiere check ich nicht... wie es gehen soll...

  10. #10
    Avatar von ropi
    Registriert seit
    10.02.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    549

    AW: welchen motor-umbau tuning machen und wie...

    Die 1500€ finde ich etwas hoch angesetzt. Das geht in Summe sicherlich auch ein paar 100€ günstiger, kommt halt drauf an wo man was kauft bzw. machen lässt.

    Deine Tendenz ist aber erkennbar -> BKK und ist garantiert auch eine gute Wahl. Wenn du dich mit den Kosten bereits angefreundet hast, dann ist doch alles gut.

    Grüße, Rainer
    Gestern war ich noch unentschlossen, heute bin ich mir da nicht mehr so sicher…

Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •