Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 29
  1. #11
    Avatar von Vix_Noelopan
    Registriert seit
    13.01.2012
    Ort
    Bad Mergentheim
    Beiträge
    2.929

    AW: R100RT auf Speichenfelgen möglich?

    Zitat Zitat von dreiradbertl Beitrag anzeigen
    Grob gesagt
    Vorderrad R 80 /100 R + 2 x 1mm Distanzen für die Bremsscheiben
    Aalso Herbert,

    das verstehe ich jetzt nicht! Ich habe vor vier Jahren in meiner Monolever-RT die RR-Gabel samt den zugehörigen Bremssätteln verbaut (Thread). Lediglich durch passende Auswahl der Distanzbuchsen auf der Vorderradachse konnte ich das Monolever-Rad so montieren, dass die Monolever-Bremsscheiben exakt mittig in den RR-Bremssätteln laufen. Daraus folgere ich, dass der Abstand der Scheiben beim RR-Rad und beim Monolever-Rad exakt gleich ist bzw. ich habe es zuvor ausgemessen. Folglich muss ein RR-Rad, wenn keine sonstigen Gründe dagegen sprechen, in eine Monolever-Gabel passen, ohne dass etwas an den Scheiben oder den Bremssätteln geändert wird bzw. sie anders montiert werden.

    Ich teile die oben zu lesende Erfahrung uneingeschränkt, dass die RR-Gabel eine deutliche Verbesserung des Monolever-Fahrwerks bringt, und empfehle daher, auch sie zu montieren, wenn auf RR-Speichenräder umgerüstet werden soll.

    Beste Grüße, Uwe
    Und bitte immer beachten: Spannungsabfall ist Sondermüll und gehört entsprechend entsorgt!

  2. #12
    Avatar von Loscupo
    Registriert seit
    23.08.2014
    Ort
    89160 Dornstadt
    Beiträge
    147

    AW: R100RT auf Speichenfelgen möglich?

    Ist aber so, nur einfach umstecken ist nicht drin. Die Bremssättel sind ohne die Unterlegscheiben dann nicht ganz mittig über der Scheibe und deshalb brauchst du auch die Unterlagscheiben, um das auszugleichen. Von daher, Herbert hat schon das Richtige geschrieben.
    Gruss thomas
    Geändert von Loscupo (09.11.2017 um 19:14 Uhr)

  3. #13
    Avatar von Egon
    Registriert seit
    07.02.2010
    Ort
    Rheinhessen
    Beiträge
    1.649

    AW: R100RT auf Speichenfelgen möglich?

    Hallo Uwe,
    Du darfst nicht vergessen, dass die Abstände der beiden Gabeln genau 6mm unterschiedlich sind. Die Mono hat 184mm, die R..R 190mm. Leider gibt es für die Mono-Gabel keine Gabelbrücken mit 190mm.
    Gruß Egon
    Späte Freuden sind die schönsten; sie stehen zwischen entschwundener Sehnsucht und kommendem Frieden.

    (Marie von Ebner-Eschenbach)

  4. #14
    Avatar von Vix_Noelopan
    Registriert seit
    13.01.2012
    Ort
    Bad Mergentheim
    Beiträge
    2.929

    AW: R100RT auf Speichenfelgen möglich?

    Richtig.

    Dass mein Monolever-Rad völlig ohne Modifikationen in dieser RR-Gabel mit RR-Sätteln läuft, bedeutet dann allerdings, dass der Abstand zwischen den Auflageflächen der Befestigungsohren an den Standrohren zur Mitte der Schlitze, in denen die Scheiben laufen, um 3 mm pro Seite größer ist. Dies lässt sich auch nachmessen.

    Beste Grüße, Uwe
    Und bitte immer beachten: Spannungsabfall ist Sondermüll und gehört entsprechend entsorgt!

  5. #15
    Avatar von desertracer
    Registriert seit
    28.05.2012
    Ort
    Als Südhesse in Bonn
    Beiträge
    1.131

    AW: R100RT auf Speichenfelgen möglich?

    Eigentlich brauch` man die Diskussion bzgl. der Maße nicht, steht doch alles hier in Teil 2 !
    Das Durchbrechen der Lichtmauer ist nur eine Frage des Tunings ...

  6. #16
    Avatar von nomix111
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    46499Hamminkeln
    Beiträge
    1.375

    AW: R100RT auf Speichenfelgen möglich?

    Und die verwenderen 285er Bremsscheiben spielen auch eine Rolle.
    Kann jetzt nicht exakt sagen welche die etwas tiefere Version ist.
    RR, K, ober RT Version.
    Die Tragteller sind jedenfalls unterschiedlich weit abgedeht an der Montagefläche.
    Sieht man eigentlich recht deutlich am Durchmesser der Auflagefläche.

    Gruß, Axel

  7. #17
    Avatar von tom1803
    Registriert seit
    22.10.2010
    Ort
    Dülmen
    Beiträge
    1.723

    AW: R100RT auf Speichenfelgen möglich?

    Zitat Zitat von desertracer Beitrag anzeigen
    Eigentlich brauch` man die Diskussion bzgl. der Maße nicht, steht doch alles hier in Teil 2 !
    Stümmt, aber auch ich bin manchmal zu faul zum suchen...

    Datenbank ist bei uns im Labor das gleiche Thema...bei einigen Kollegen/innen löst allein das Wort schon drei Tage Krankheit aus...

  8. #18
    Avatar von Vix_Noelopan
    Registriert seit
    13.01.2012
    Ort
    Bad Mergentheim
    Beiträge
    2.929

    AW: R100RT auf Speichenfelgen möglich?

    Wenn jetzt immer noch behauptet wird, dass man für den vom TE ins Auge gefassten Umbau irgendwelche Adapterringe oder Passplatten zur Anpassung der Felgen an die Bremsanlage bzw. die Gabel benötigt werden, halte ich mal ganz frech dagegen, dass derjenige sich noch nie an solch einem Umbau versucht hat und hier lediglich Hörensagen oder Vermutungen zum Besten gibt.

    Beste Grüße, Uwe
    Und bitte immer beachten: Spannungsabfall ist Sondermüll und gehört entsprechend entsorgt!

  9. #19
    Avatar von Loscupo
    Registriert seit
    23.08.2014
    Ort
    89160 Dornstadt
    Beiträge
    147

    AW: R100RT auf Speichenfelgen möglich?

    Uwe, du bist ja schon einer mal davon, wo so einen Umbau noch nicht gemacht und damit meine ich ein RR Rad in ne Monolevergabel mit den dazugehörigen Bremssättel zu stecken! Denn da brauchst Du die Unterlagscheiben mit absoluter Sicherheit, damit die Bremsscheibe mittig im Bremssattel läuft. Und wo ist auch da das Problem? Ein paar Unterlegscheiben wo man überall bekommt einfach dazu setzen und fertig.

    Ich habe beide Gabeln und in jeder Gabel steckt ein RR Rad.

    gruss thomas

  10. #20
    Avatar von Vix_Noelopan
    Registriert seit
    13.01.2012
    Ort
    Bad Mergentheim
    Beiträge
    2.929

    AW: R100RT auf Speichenfelgen möglich?

    Hallo Thomas,

    miss doch bitte mal den Abstand der Mittelebenen beider Bremsscheiben eines originalen RxxR-Vorderrades mit originalen Scheiben und berichte. Den entsprechenden Abstand bei einem Monolever-Rad reiche ich spätestens morgen nach.

    Beste Grüße, Uwe
    Geändert von Vix_Noelopan (10.11.2017 um 17:24 Uhr)
    Und bitte immer beachten: Spannungsabfall ist Sondermüll und gehört entsprechend entsorgt!

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •