Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. #1

    Registriert seit
    25.07.2016
    Beiträge
    43

    Spurersatz Monolever

    Hallo Zusammen

    Ich habe heute beim Zusammenbau festgestellt, dass das Hinterread meiner 1991 Monolever hinten ca. 10mm Versatz nach links zum Hauptrahmen hat. Paralell aber versetzt.

    Ich habe schon das Forum durchsucht und die einhellige Meinung:
    Ist bei manchen bikes so. macht nix.
    Scheint bei einigen Mopeds der Fall zu sein.

    Ich habe die Schwinge an den Lagern zerntrisch ausgerichtet. Ganz nach Handbuch. Spricht was dagegen dort zu verstellen und den Versatz möglichst weit zu korrigieren?

    Gruss
    Tobias

  2. #2

    AW: Spurersatz Monolever

    Zitat Zitat von HerrVorragend Beitrag anzeigen
    Scheint bei einigen Mopeds der Fall zu sein.
    IIRC haben alle Straßenmonolever 8 mm Versatz.

    Wenn du die Schwinge aus der Mitte rausjustierst, riskierst du, daß das Kreuzgelenk im Fahrbetrieb am Tunnel anschlägt.

  3. #3
    Avatar von ck1
    Registriert seit
    17.02.2009
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    4.342

    AW: Spurersatz Monolever

    Nein Tobias. Du solltest aber ohne Federbein prüfen, dass im gesamten Bewegungsbereich der Schwinge, der Kardan innen frei läuft, wenn Du die Schwinge asymmetrisch einstellst.

    Gruss
    Claus

  4. #4
    Q-rossitäten Sammler Avatar von Caferacer
    Registriert seit
    20.06.2007
    Ort
    Franggn
    Beiträge
    4.260

    AW: Spurersatz Monolever

    Zitat Zitat von HerrVorragend Beitrag anzeigen
    Hallo Zusammen

    Ich habe heute beim Zusammenbau festgestellt, dass das Hinterread meiner 1991 Monolever hinten ca. 10mm Versatz nach links zum Hauptrahmen hat. Paralell aber versetzt.
    Entscheidend ist ja nicht der Bezug zum Hauptrahmen, sondern dass Vorderrad und Hinterrad in einer Spur verlaufen.
    Wie hast du die 10mm ermittelt?

    Klaus der Franggnsagg

  5. #5
    Avatar von Kairei
    Registriert seit
    15.09.2016
    Ort
    Hunsrückrand
    Beiträge
    907

    AW: Spurersatz Monolever

    Hallo Tobias,

    warum willst du etwas ausgleichen was du NIE spürst!
    Du hast bei der Q ne Kurbelwelle die in Fahrtrichtung rotiert und deren Kreiselkräfte ein Kippmoment erzeugen, du hast den Kardan, die Getriebewellen, alle in Fahrtrichtung.
    Gib mal im Stand mal Gas und die Kuh folgt dem Massemoment und kippt in Drehrichtung. Ein absolut sauberes spurgenaues "Rollen" hast du nur ohne Motor. Ansonsten pendelt dein Krad immer leicht um die Hochachse, auch das merkst du nicht. Die Q lenkt darum auch rechts und links unterschiedlich gut (schnell) ein, d.H. lässt sich unterschiedlich leicht abwinkeln. Das sieht man z.T auch am Vorderreifen. Bei all dieser Physik haben die 10 mm Versatz noch den geringsten Einfluß!

    Gruß
    Kai
    G/S Treiber,
    verflossene Liebschaften: RD 350, XT 500, Laverda 10003C, Yamaha XVZ 550, Yamaha TR1, BMW R80/7

  6. #6
    Leben und leben lassen Avatar von boxerhans
    Registriert seit
    15.06.2009
    Ort
    Kreis Altötting, Oberbayern
    Beiträge
    3.414

    AW: Spurersatz Monolever

    Zitat Zitat von Caferacer Beitrag anzeigen
    Entscheidend ist ja nicht der Bezug zum Hauptrahmen, sondern dass Vorderrad und Hinterrad in einer Spur verlaufen.
    Wie hast du die 10mm ermittelt?

    Doch, der Bezug zum Hauptrahmen ist sehr entscheidend, denn wenn, wie rechts dargestellt dieser Bezug (also die Parallelität mit der Rahmenlängsachse) nicht mehr vorhanden ist, muss man gegenlenken, um überhaupt geradeaus fahren zu können. Im Extremfall käme man also quer daher

    Fakt ist, die Monolever hat serienmäßig Spurversatz, diesen aber Parallel zum Rahmen. Wenn das nicht der Fall ist, stimmt was nicht.

    Und wenn man versucht, diesen Spurversatz auszugleichen, schlägt sehr schnell, wie schon richtig bemerkt, die Kardanwelle im Tunnel an.
    Geändert von boxerhans (13.11.2017 um 05:49 Uhr)
    Beste Grüße
    Hans

    R 80 Bj. 04/86 mit Siebenrock-Power-Kit für heiße Tage
    R 100 RT Classic BJ. 11/95 für Frühling und Herbst



  7. #7

    Registriert seit
    17.08.2017
    Ort
    Hamburg-Nordost
    Beiträge
    61

    AW: Spurersatz Monolever

    Zitat Zitat von Caferacer Beitrag anzeigen
    Entscheidend ist ja nicht der Bezug zum Hauptrahmen, sondern dass Vorderrad und Hinterrad in einer Spur verlaufen.
    Wie hast du die 10mm ermittelt?

    A = optimal
    B = Rahmengeometrisch Spurversatz, vom Hersteller gewollt oder nicht... ?? BMW-Boxers (4V) haben konstruktiv bis 20mm
    C = Schwinge krumm oder Schwingenaufnahme
    D = Gabel verdreht oder krumm, oder Lenkkopf verdreht = Sturzabwichung und noch C dazu... . Versucht mal mit sowas im Vergleich zu A oder B zügig Linkskurven zu fahren.. geht nicht besonders gut..

    10mm, wenns die den sind (wie gemessen : Latte ? Richtscheit? = Abweichungen bis 3mm möglich) sind aus meiner Sicht für ne 2V-Kuh akzeptabel. Unsere Messungen akzeptieren für alle Hersteller Rahmentypen einen Versatz von +-4mm. Und 2-3mm sind über die Einstellungen der Schwingenbolzen auch drin, und dann paßt´s wieder
    Gruß
    Kann sein dass Du Recht hast, aber meine Meinung gefällt mir besser

  8. #8
    Avatar von ck1
    Registriert seit
    17.02.2009
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    4.342

    AW: Spurersatz Monolever

    Was hat Tobias nochmal gefragt ?

    Wenn er denn die 10 mm richtig gemessen hat, so kann er sie ca. halbieren.
    Die Q sollte dadurch nicht schlechter fahren.

    Gruß
    Claus

  9. #9
    Q-rossitäten Sammler Avatar von Caferacer
    Registriert seit
    20.06.2007
    Ort
    Franggn
    Beiträge
    4.260

    AW: Spurersatz Monolever

    Zitat Zitat von boxerhans Beitrag anzeigen
    Doch, der Bezug zum Hauptrahmen ist sehr entscheidend, denn wenn, wie rechts dargestellt dieser Bezug (also die Parallelität mit der Rahmenlängsachse) nicht mehr vorhanden ist, muss man gegenlenken, um überhaupt geradeaus fahren zu können. Im Extremfall käme man also quer daher
    Der Rahmen hat mit der Ermittlung der Spur erstmal nix zu tun. Da wird nur die Position und Ausrichtung von Vorder- und Hinterrad betrachtet.

    Lies mal hier unter Versatz der Radaufstandspunkte, -Spur

    Dass ein verzogener Rahmen zu einer nicht mehr passenden Spur führen kann ist was anderes.
    Klaus der Franggnsagg

  10. #10
    Leben und leben lassen Avatar von boxerhans
    Registriert seit
    15.06.2009
    Ort
    Kreis Altötting, Oberbayern
    Beiträge
    3.414

    AW: Spurersatz Monolever

    Zitat Zitat von Caferacer Beitrag anzeigen
    Der Rahmen hat mit der Ermittlung der Spur erstmal nix zu tun. Da wird nur die Position und Ausrichtung von Vorder- und Hinterrad betrachtet.

    Lies mal hier unter Versatz der Radaufstandspunkte, -Spur

    Dass ein verzogener Rahmen zu einer nicht mehr passenden Spur führen kann ist was anderes.

    Ich hab´s gelesen und da steht nichts im Widerspruch zu meiner Aussage - zu deiner Aussage sehr wohl.

    Wenn man nämlich nur stur die Räder fluchtend bzw. parallel stellt, ohne zu ergründen, warum denn die Spur bzw. der Versatz der Radaufstandspunkte nicht passt (weil vielleicht die Gabel verdreht ist), bringt das Ganze ja nichts.
    Spur- und Radaufstandspunkte stehen immer in Bezug zum Rahmen (deshalb ja auch die Angaben des Herstellers) - worauf sollen sie sich denn sonst beziehen?
    Geändert von boxerhans (13.11.2017 um 17:50 Uhr)
    Beste Grüße
    Hans

    R 80 Bj. 04/86 mit Siebenrock-Power-Kit für heiße Tage
    R 100 RT Classic BJ. 11/95 für Frühling und Herbst



Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •