Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29
  1. #1
    Avatar von BoxerMarkus
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Frankenthal / Pfalz
    Beiträge
    145

    Kleinste AH Batterie bei R100GS Motor

    Hallo an alle,

    wer hat Erfahrung damit, mit welcher kleinst möglicher Ah Zahl er Batterie, ein Anlasser der R100GS beim Kaltstart noch gut durchzieht und dabei noch genügend Strom für die Zündung bereit hält?
    Danach müsste noch für 40 min. Fahrt Strom übrig sein.

    Ich habe außer Zündung keine Verbraucher dran hängen - auch keine Lima.

    Ob eine 12 Ah Batterie das schafft - kann es derzeit leider nicht im praktischen Versuch erkunden ?
    Gruß BoxerMarkus

  2. #2
    Avatar von Taunus Michel
    Registriert seit
    30.12.2016
    Ort
    Kelkheim
    Beiträge
    38

    AW: Kleinste AH Batterie bei R100GS Motor

    Was ist der Grund der Frage, dann kann man da evtl. auch darauf antworten... warum willst du ohne LIMA fahern????

  3. #3
    Avatar von Breattle
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    1.993

    AW: Kleinste AH Batterie bei R100GS Motor

    Klingt nach Motorsport und die Leistung, die die Lima frisst, sollte in Speed umgewandelt werden.
    beste Grüsse

    Norbert


    Mitglied des "Vereins für artgerechte Q-haltung"

  4. #4
    Avatar von Ferdi9
    Registriert seit
    25.01.2011
    Ort
    Landkreis Osnabrück
    Beiträge
    492

    AW: Kleinste AH Batterie bei R100GS Motor

    ... rätselhaft.
    Weil er kein Licht macht, fährt er vielleicht nur auf Privatbesitz.

    Gruß Ferdi
    "Früher war alles schlechter!"
    Opadeldok von den Opodeldoks, Augsburger Puppenkiste

  5. #5
    The Poltergeist Avatar von Wolfo
    Registriert seit
    26.09.2013
    Ort
    Flensburg
    Beiträge
    1.209

    AW: Kleinste AH Batterie bei R100GS Motor

    Keine Lima, aber Starter...du sparst am falschen Ende Gewicht.
    Der Glaube versetzt vielleicht Berge, aber keine Kolben...

  6. #6
    Admin Avatar von hg_filder
    Registriert seit
    13.02.2010
    Ort
    Filderstadt
    Beiträge
    13.076

    AW: Kleinste AH Batterie bei R100GS Motor

    Zitat Zitat von BoxerMarkus Beitrag anzeigen
    Hallo an alle,

    wer hat Erfahrung damit, mit welcher kleinst möglicher Ah Zahl er Batterie, ein Anlasser der R100GS beim Kaltstart noch gut durchzieht und dabei noch genügend Strom für die Zündung bereit hält?
    Danach müsste noch für 40 min. Fahrt Strom übrig sein.

    Ich habe außer Zündung keine Verbraucher dran hängen - auch keine Lima.

    Ob eine 12 Ah Batterie das schafft - kann es derzeit leider nicht im praktischen Versuch erkunden ?
    Hi, wird knapp, aber geht, sofern es über 15 Grad warm ist und der Motor gut eingestellt ist. Vermutlich kannst du ca. 150 KM ohne nachladen fahren.

    Hans
    R 100 GS '92 Nur eine, aber meine.

  7. #7
    Avatar von BoxerMarkus
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Frankenthal / Pfalz
    Beiträge
    145

    AW: Kleinste AH Batterie bei R100GS Motor

    Moin die Herren ,

    ja, geht um das Fahren auf der Strecke, da braucht es keine Lima.
    Einen Anlasser aber sehr wohl, da man ein Gespann mit 13 Zoll Räder schlecht anschieben kann, zudem kann es auch mal vorkommen, dass der Motor wegen Verzögerung aus geschaltet werden muß.
    (haben eigentlich alle so).

    In meiner ZXR750 kann ich ohne nachzuladen mit 10Ah 5 x starten und danach jeweils 20 min. fahren.
    Danach zieht der Anlasser immer noch gut durch, so dass noch genügend Reserven vorhanden sind.
    Nun sind die kleinen leicht durch zudrehenden Einzelhubräume nicht mir den 2 Zylindern vergleichbar, da braucht es schon etwas mehr Schmackes...

    Am Gespann hätte ich unter dem Getriebe einen guten Platz für eine 12-14 Ah Batterie unter zu bringen, deshalb die Frage ob der Anlasser den 2V damit durchziehen kann.

    So wie ich bisher sehen und erfragen konnte, fahren die meisten Gespanne eine 19 bzw. 20Ah von den alten BMW´s.
    Wie so oft im Leben machen die das sicher nicht ohne Grund, aber ich habe auch schon gelernt, das Bekannte erfolgreich in Frage zu stellen
    Gruß BoxerMarkus

  8. #8
    unterwegs - nicht am Ziel Avatar von Martin aus Mannheim
    Registriert seit
    03.08.2014
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    1.811

    AW: Kleinste AH Batterie bei R100GS Motor

    Zitat Zitat von hg_filder Beitrag anzeigen
    Hi, wird knapp, aber geht, sofern es über 15 Grad warm ist und der Motor gut eingestellt ist. Vermutlich kannst du ca. 150 KM ohne nachladen fahren.

    Hans
    150 km in 40 min geht mit einer GS nicht
    Im Ernst: Da hilft wahrscheinlich nur probieren und die tats. Fahrzeit hängt von Fahrweise, Temperatur, Lade- und Erhaltungszustand des Akkus ab.
    Wenn es sich wirklich um eine Sportanwendung handelt hilft wahrscheinlich nur Probieren.
    Wir haben zwar gestern gelernt, dass Strommessungen riskant sind, aber bei getrenntem Kreis für Starter und restlicher Elektrik müsste ein eingeschleiftes Amperemeter in den Rest-Kreis Aufschluss bringen: Konservativer Ansatz, d.h. die Fahrzeit sollte tats. länger sein als hier überschlagen:
    1 Ah für den Startvorgang (rechnerisch: 1 Minute Orgeln mit 60 A)
    Restdauer: Kapazität geteilt durch maximal ermittelten Momentan-Strom des Fahrversuches ergibt die Zeit in Stunden.
    Dieser ermittelten Kapazität würde ich je nach Relevanz 30% zuschlagen und danach dimensionieren.
    Davon abgesehen fahre ich eine Kung-Long mit 18Ah spazieren, etwas stromverbrauchsoptimiert mit LED-Lichtern vorn und hinten, aber das Batterriegewicht hat sich dadurch überschlägig halbiert. Bei der Lebensdauer ggü. der Hawker PC680 bin ich dank Tipps hier aus dem Forum bei Faktor 4: geringe Selbstentladung, mittlerweile intakter Kabelbaum und KEIN Erhaltungsladegerät sei Dank.
    derzeitige Kostensituation:
    Hawker: 230€ 1 Jahr: 230€/Jahr
    KL18/12*: 45€ 4 Jahre: 11,25€/Jahr
    *das Ding kann auch 12-18 heißen - weiß der Geier
    Geändert von Martin aus Mannheim (26.11.2017 um 09:00 Uhr)
    Gruß, Martin

  9. #9
    Avatar von BoxerMarkus
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Frankenthal / Pfalz
    Beiträge
    145

    AW: Kleinste AH Batterie bei R100GS Motor

    Und weil ich mit den modernen leichten Lithium Ionen Batterien keine Erfahrungen habe, frage ich gleich mal hier nach.

    Wenn ich das richtig sehe, sind die doch etwas kleiner bei gleicher Ah Zahl - oder die Ah zahl kann man nicht 1:1 übertragen ??

    Welche müsste ich nehmen für 12 Ah oder 20 Ah.
    Dann könnte ich mir die Maße heraus suchen und schauen ob es passen könnte.
    Gruß BoxerMarkus

  10. #10
    Admin Avatar von detlev
    Registriert seit
    25.02.2007
    Ort
    24819 Schläfrig-Holzbein
    Beiträge
    30.984

    AW: Kleinste AH Batterie bei R100GS Motor

    Ich habe unfreiwillig mit den (roten) 8Ah Headway-Zellen die Erfahrung gemacht, dass ich ohne funktionierende Lima etliche Stunden mit der 1000er Boxer Enduro im Gelände unterwegs sein konnte und habe dabei zwischendurch etliche Male neu gestartet. Diese LiFePO4 Zellen liefern auch noch im fast entladenen Zustand genügend Startstrom um den Boxer anzureißen.
    Grüße,
    Detlev

    „Je älter wir werden, desto schneller waren wir früher.“

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •