Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. #1
    Avatar von Gummikuhfan
    Registriert seit
    11.05.2009
    Ort
    50705 Köln
    Beiträge
    1.541

    Großen Dichtring an der /6-Gabel wechseln

    Hallo Leute,

    habe mal wieder etwas spezielles. Letzten Winter habe ich ja die Telegabel meiner 75/6 überholt. Hat sich auch positiv beim Fahren bemerkbar gemacht. Allerdings habe ich das Problem, dass ich am rechten Tauchrohr unten immer einen Tropfen Öl hängen habe. Das Öl scheint nicht aus der Mitte, also der M8er Schraube zu kommen, sondern außen vom großen Dichtring. Habe die Verschlussmutter jetzt schon deutlich fester angezogen als angegeben. Die Undichtigkeit bleibt. Jetzt wollte ich den großen Kupferdichtring wieder gegen einen Aludichtring tauschen, den ich noch in meiner Kleinteilkiste gefunden habe. Muss ich die Gabel dafür wieder komplett auseinander nehmen oder genügt es, wenn ich die Feder oben entspanne und dann unten die Verschlussmutter rausschraube, den Dichtring tausche und wieder mit dem entsprechenden Drehmoment festschraube? Oder fällt mir dann die Kolbenstange mit allem, was dranhängt, raus?
    Gruß

    Jürgen us Kölle

    Mein Verein

  2. #2
    Admin Avatar von hubi
    Registriert seit
    04.11.2007
    Ort
    Dischingen
    Beiträge
    19.408

    AW: Großen Dichtring an der /6-Gabel wechseln

    Auf alle Feder entspannen, und zwar komplett. Der Dämpfer kann nicht rausfallen, der ist im Standrohr sicher untergebracht. Allerdings ist die Stelle eher untypisch für Undichtigkeiten, es wäre denn, der Dichtring ist falsch. Dort gehört nämlich kein massiver Ring hin, sondern ein gerollter.
    Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht.
    Bert Brecht

  3. #3

    Registriert seit
    30.10.2007
    Beiträge
    1.820

    AW: Großen Dichtring an der /6-Gabel wechseln

    Genau. Und früher kam HYLOMAR aufs Gewinde.
    Gruß
    Wed

  4. #4
    Admin Avatar von MM
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    in der schönen Pfalz
    Beiträge
    38.005

    AW: Großen Dichtring an der /6-Gabel wechseln

    Außerdem ist Kupfer ein tückisches Material als Dichtung.
    Je nach Vorleben (Temperatur) ist es weich oder (zu) hart.
    Bei einem Stopfen aus St in Alu würde ich immer eine Aludichtung vorziehen.
    Ansonsten solltest du bei der Geschichte die Dichtflächen genau anschauen; vielleicht gibt es da eine Ursache.
    Gruß
    Michael




    Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.

  5. #5
    Avatar von Gummikuhfan
    Registriert seit
    11.05.2009
    Ort
    50705 Köln
    Beiträge
    1.541

    AW: Großen Dichtring an der /6-Gabel wechseln

    Hi,

    der Dichtring ist original von BMW und es ist tatsächlich ein gerollter. Vorher waren welche aus Alu verbaut, die nie undicht waren, trotz mehrfachen Ausbaus. Die ich jetzt in meiner Grabbelkiste gefunden habe sind auch aus Alu.

    @Michael:
    Meiner Meinung nach ist der Stopfen auch aus Alu, das Tauchrohr sowieso.
    Gruß

    Jürgen us Kölle

    Mein Verein

  6. #6
    Reddischwinzer Avatar von slash6
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    Rhein-Pfalz-Kreis
    Beiträge
    2.205

    AW: Großen Dichtring an der /6-Gabel wechseln

    Zitat Zitat von Gummikuhfan Beitrag anzeigen
    Hi,


    @Michael:
    Meiner Meinung nach ist der Stopfen auch aus Alu, das Tauchrohr sowieso.
    Nö, isser nicht. Der Stopfen ist aus Stahl.

    Gruss
    Hans-Jürgen
    Manchmal, mitten in der Nacht, schleiche ich zu meinem Wecker und schreie:
    "NA DU SAU, WIE FÜHLT SICH DAS AN?!"
    Pfälzer ist Höchste was man werden kann. Aber nur durch Geburt.
    Gründungsmitglied im "Schorle Racing Team"

  7. #7
    ESMI Avatar von Herr F.
    Registriert seit
    29.08.2009
    Ort
    Borgsdorf / BRB (Exil-Schwabe)
    Beiträge
    12.264

    AW: Großen Dichtring an der /6-Gabel wechseln

    Der Stopfen ist aus Stahl.
    Und Vorsicht: es gibt zwei verschiedene Größen der Dichtringe. Der (ein wenig) zu große ist schnell mal draufgesteckt und montiert.....Und damit wird´s nicht dicht. Ist mir in der Eile auch schonmal passiert. Flüssige Gewindedichtung schadet übrigens an der Stelle auch nicht.

  8. #8
    Avatar von Gummikuhfan
    Registriert seit
    11.05.2009
    Ort
    50705 Köln
    Beiträge
    1.541

    Eicon04 AW: Großen Dichtring an der /6-Gabel wechseln

    Hi,

    möchte direkt noch eine Frage hinten dran hängen. Auf dem 8mm Gewindebolzen unten an der Gabel gibt es einen Dichtring aus Alu. Der ist bei mir direkt unter der M8er Mutter außen gewesen. In der Explosionszeichnung ist der aber im Dämpfer und außen gibt es eine Federscheibe. Was ist jetzt richtig?
    Gruß

    Jürgen us Kölle

    Mein Verein

  9. #9
    Avatar von Sauerlandkuh
    Registriert seit
    15.05.2010
    Ort
    Hohenlimburg
    Beiträge
    448

    AW: Großen Dichtring an der /6-Gabel wechseln

    Hallo Jürgen

    Innen der Dichtring, außen die Federscheibe.
    Gruß, der Jörg


    meine Kuhnigunde

  10. #10
    Avatar von Gummikuhfan
    Registriert seit
    11.05.2009
    Ort
    50705 Köln
    Beiträge
    1.541

    Eicon11 AW: Großen Dichtring an der /6-Gabel wechseln

    Hallo Helfer,

    jetzt ist die Gabel dicht. Danke! Große Aludichtringe verbaut und die kleinen Aludichtungen nach innen. Passt!

    BTW: Macht es Sinn, sich für den Stopfen den 36er Ringschlüssel vom v.Hofe zu holen. Ich denke, der ist schön flach und rutscht nicht so leicht ab, wie eine normale Nuss zumal die Kraft gerade auf den Stopfen übertragen wird. Oder sollte man lieber eine 36er abdrehen lassen?
    Gruß

    Jürgen us Kölle

    Mein Verein

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •