Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    29.10.2014
    Ort
    im Allgäu
    Beiträge
    42

    Axialspiel Pleuellager

    Hallo,
    habe meine Pleuel draußen und die Pleuelbreite am Pleuelfuß gemessen. Lt. WHB ist der Wert 22 -0,065/0,017.
    Hier im Forum war folgendes zu lesen:

    "Gemäss Bucheli:
    Nach dem Zusammenbau des Kurbeltriebes empfiehlt sich die Überprüfung des axialen Pleuelspiels. Dazu wird mit Fühlerlehren der Abstand zwischen Pleuelfuss und der benachbarten Hubscheibe ermittelt. Die Verschleissgrenze liegt bei 0.320 mm. Wird dieser Wert überschritten, so ist mit Hilfe einer Mikrometerschraube die Pleuelbreite am Pleuelfuss zu ermitteln.
    Es gilt folgender Wert: 22-0.065 mmund 0.117 mm ....."

    Das wäre wenn ich nicht falsch liege ein winziger aber entscheidender Unterschied.
    Kann mir jemand sagen was nun richtig ist?

    Danke schon mal, Werner

  2. #2
    Avatar von BerthelWagner
    Registriert seit
    06.08.2007
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    984

    AW: Axialspiel Pleuellager

    Hallo,

    ich zitiere Franco http://forum.2-ventiler.de/vbboard/s...l=1#post966997

    Berthold

  3. #3
    Avatar von Gimpel
    Registriert seit
    28.08.2009
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    862

    AW: Axialspiel Pleuellager

    Hallo Werner!

    Ich steh auch nicht so auf Bucheli! Aber:
    Das Maß 22 -0.065 +0,017.... bezieht sich wohl auf die Fertigungstoleranz des Pleuelfußes. Spiel ergibt sich erst im Einbau zwischen den Wangen. Deswegen kann der Wert 0,320 schon stimmen. Schau doch mal im entsprechenden WHB (findest du hier in der DB) nach den richtigen Werte. Kann aber auch ein Druckfehler im Bucheli sein. Nix ist unmöglich.
    Geändert von Gimpel (13.02.2018 um 14:57 Uhr)
    Gruß, Jürgen

    R 60/6 BJ. 76 mit 1000 cm³ und Nockenwelle v. Siebenrock, DZ Silent Hektik, 1000er Köpfe, 40er Dellorto
    Ducati 750 SS (2-Ventiler) Bj. 96
    NSU Prima 5-Stern (2-Takter) Bj. 61

  4. #4

    Registriert seit
    29.10.2014
    Ort
    im Allgäu
    Beiträge
    42

    AW: Axialspiel Pleuellager

    Danke für die Antwort,

    wahrscheinlich ist es so. Wenn ich mit Mikrometer messe liege ich darunter. Wenn ich das Axialspiel mit der Fühlerlehre bei eingebauten Pleueln das Axialspiel messe ist es gut.
    Dass das nicht zusammenpaßt hat mich irritiert, daher die Frage nach der Toleranz. Entscheidend dürfte aber das Spiel im eingebauten Zustand sein. Da auch sonst kein Verschleiss auffällig ist, auch nicht die Lagerschalen, baue ich alles wieder so ein wie es war.

    Gruß, Werner

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •