Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 52
  1. #1
    Der mit der Kuh tanzt Avatar von willeand
    Registriert seit
    17.11.2007
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    195

    Eicon04 Schmierung Getriebeingangswelle - Kupplungsverzahnung - Monolever

    Hallo,

    ich werde wohl oder übel um das Schmieren der Verzahnung auf der Getriebeeingangswelle nicht herumkommen, weil es einfach nervt.
    Ich bin vor 3 Jahren beim Wiedereinbau des Getriebes nach Wechsel aller Lager wohl zu sparsam mit dem Fett (Sachs Kupplungsnabenfett - also das richtige) umgegangen. Seit einem Jahr geht Runterschalten im Schiebebetrieb nur noch mit Zwischengas.

    Jetzt ist die Frage kann man das Schmieren der Verzahnung mehr oder weniger im (halb) eingebauten Zustand machen? Es ist eine Monolever aus 1986.

    Kann man z.B. nur beide Schwingenlagerbolzen entfernen (Kardan und Getriebeabtriebsflansch bleiben verbunden), den Kupplungshebel am Getriebe abbauen und das ganze Getriebe soweit vom Motor abrücken (natürlich sinnvoll unterstützen, damit das ganze nicht auf der Druckstange der Kupplung hängt), sodass man gerade mit einem langen Pinsel Fett auf die Verzahnung auftragen kann?

    VG

    Andreas

  2. #2
    Avatar von MKM900
    Registriert seit
    26.03.2008
    Beiträge
    7.226

    AW: Schmierung Getriebeingangswelle - Kupplungsverzahnung - Monolever

    Zitat Zitat von willeand Beitrag anzeigen
    ...

    Jetzt ist die Frage kann man das Schmieren der Verzahnung mehr oder weniger im (halb) eingebauten Zustand machen? Es ist eine Monolever aus 1986.

    Kann man z.B. nur beide Schwingenlagerbolzen entfernen (Kardan und Getriebeabtriebsflansch bleiben verbunden), den Kupplungshebel am Getriebe abbauen und das ganze Getriebe soweit vom Motor abrücken (natürlich sinnvoll unterstützen, damit das ganze nicht auf der Druckstange der Kupplung hängt), sodass man gerade mit einem langen Pinsel Fett auf die Verzahnung auftragen kann?

    VG

    Andreas
    Ja das geht
    Gruß RaineR

  3. #3
    Avatar von dscheto
    Registriert seit
    03.07.2018
    Ort
    Meck-Pom
    Beiträge
    805

    AW: Schmierung Getriebeingangswelle - Kupplungsverzahnung - Monolever

    Mein Boschdienst nimmt das Sachs-Fett nicht, zu zäh, sagen sie. Die nehmen Plastilube. Ich war deswegen extra da.
    Grüße
    Gerd

  4. #4

    Registriert seit
    18.02.2019
    Beiträge
    883

    AW: Schmierung Getriebeingangswelle - Kupplungsverzahnung - Monolever

    Zitat Zitat von dscheto Beitrag anzeigen
    Mein Boschdienst nimmt das Sachs-Fett nicht, zu zäh, sagen sie. Die nehmen Plastilube. Ich war deswegen extra da.
    Grüße
    Gerd
    Interessant. Von Plastilube sind nicht viele Leute so richtig begeistert. Ich nehme es schon immer zum dünnen Auftrag auf Bremsklötze gegen quietschen, durchaus mit Erfolg.

    Martin

  5. #5
    Admin Avatar von MM
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    in der schönen Pfalz
    Beiträge
    43.215

    AW: Schmierung Getriebeingangswelle - Kupplungsverzahnung - Monolever

    Das Sachsfett ist bewährt - hab das schon seit Jahrzehnten in Gebrauch.
    Gruß
    Michael




    Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.

  6. #6
    Avatar von Harold
    Registriert seit
    12.06.2014
    Ort
    Eindhoven
    Beiträge
    60

    AW: Schmierung Getriebeingangswelle - Kupplungsverzahnung - Monolever

    1971 kaufte ich einen neuen R60 / 5. Das Getriebe ist bei 3000 km kaputt gegangen. BMW hatte bei der Montage kein Fett auf den Zähnen verwendet, sondern nur trocken montiert.
    1994 wiederholte sich die Geschichte mit meiner GS,

  7. #7

    Registriert seit
    24.02.2009
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    259

    AW: Schmierung Getriebeingangswelle - Kupplungsverzahnung - Monolever

    Zitat Zitat von Harold Beitrag anzeigen
    nur trocken montiert.
    An meiner 88er GS war die Welle auch trocken und leicht rostig.
    Trennt auch nicht.
    Schmieren muß sein.
    Grüße aus dem schönen Allgäu

    Martin

    Ich bin jetzt in dem Alter, wo ich mit einem Wochenende pro Woche nicht mehr auskomme!

  8. #8

    Registriert seit
    30.12.2014
    Beiträge
    4.013

    AW: Schmierung Getriebeingangswelle - Kupplungsverzahnung - Monolever

    Zitat Zitat von MartinJ Beitrag anzeigen
    ...Von Plastilube sind nicht viele Leute so richtig begeistert. Ich nehme es schon immer zum dünnen Auftrag auf Bremsklötze gegen quietschen, durchaus mit Erfolg.

    Martin
    Plastilube sieht auf den ersten Blick ähnlich aus, verhält sich aber ganz anders als das Sachsfett. Vor allem ist Plastilube nicht "gegen Bildung von Passungsrost" spezifiziert und nicht so stabil gegen Abschleudern wie das Sachsfett (das eigentlich von Castrol kommt)
    _______________________
    Grüße, Frank

    R80GS, 3/88

  9. #9

    Registriert seit
    13.08.2007
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    11.266

    AW: Schmierung Getriebeingangswelle - Kupplungsverzahnung - Monolever

    Zitat Zitat von MartinJ Beitrag anzeigen
    Interessant. Von Plastilube sind nicht viele Leute so richtig begeistert. Ich nehme es schon immer zum dünnen Auftrag auf Bremsklötze gegen quietschen, durchaus mit Erfolg.

    Martin
    Ich kann beim Bosch-Dienst keinerlei Fachkompetenz bezgl. des Schmierens von BMW-Kupplungsteilen erkennen. Sachs-Fett und Staburags sind bewährt, gerade wegen ihrer rheologischen Eigenschaften.
    Grüße, Dirk

    Was andere über mich denken, ist allein deren Sache.

  10. #10
    Der mit der Kuh tanzt Avatar von willeand
    Registriert seit
    17.11.2007
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    195

    AW: Schmierung Getriebeingangswelle - Kupplungsverzahnung - Monolever

    Danke für die vielen Hinweise und Antworten (nur eine war zum Thema). Ich wollte keine Diskussion zum Schmiermittel auslösen, sondern vielmehr praktische Hinweise bzw. Erfahrung erfragen, wie man das Schmieren am einfachsten / besten bewerkstelligt ohne das Getriebe ausbauen zu müssen.
    VG
    Andreas

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier