Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 52
  1. #11

    Registriert seit
    13.08.2007
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    11.266

    AW: Schmierung Getriebeingangswelle - Kupplungsverzahnung - Monolever

    Zitat Zitat von willeand Beitrag anzeigen
    Danke für die vielen Hinweise und Antworten (nur eine war zum Thema). Ich wollte keine Diskussion zum Schmiermittel auslösen, sondern vielmehr praktische Hinweise bzw. Erfahrung erfragen, wie man das Schmieren am einfachsten / besten bewerkstelligt ohne das Getriebe ausbauen zu müssen.
    VG
    Andreas
    Die anderen Antworten waren schon "zum Thema", da sie die eine Antwort, die Deine Einschätzung zum "richtigen" Schmiermittel in Zweifel zog, korrigierten.
    Grüße, Dirk

    Was andere über mich denken, ist allein deren Sache.

  2. #12

    Registriert seit
    20.06.2010
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    710

    AW: Schmierung Getriebeingangswelle - Kupplungsverzahnung - Monolever

    Hallo Andreas
    Ich kann dir auch das Sachsfett empfehlen.Was oft vergessen wird ist das penible reinigen der Verzahnung an der Welle und Kupplung.In den Rillen sitzt oft knaas der vor dem fetten endfernt werden muss.Du wirst dich wundern wie fluffig leicht die Kupplung danach zu bedienen ist.

    gruss Peter

  3. #13
    Christian Avatar von austriia
    Registriert seit
    06.03.2017
    Ort
    Österreich - Salzburg
    Beiträge
    730

    AW: Schmierung Getriebeingangswelle - Kupplungsverzahnung - Monolever

    jetzt mal unabhängig vom fett. ich würd das getriebe ausbauen und die kupplung ebenfalls. dann fetten, reibscheibe ein paar mal auf die welle schieben und überflüssiges fett abwischen.
    hab ich gerade gestern gemacht. alles zusammen 1 1/2 stunden. war mein zweiter kupplungsausbau (der erste war vor 2 tagen den ich aber mit falschem fett beendet habe, man sollte halt vorher nachlesen ).

    ich denke die fummlerei, kratzer und sonstige beschädigungen die am restlichen fahrzeug entstehen können kann man sich hier sparen.
    der aufwand ist wirklich nicht groß wenn das richtige werkzeug da ist.
    gruß christian

    r100rt monolever '96 | rundluftfilter 16 löcher | dellorto PHM40 | eigenbau 2in1 auspuffanlage | ignitech V88 | eigenbau kabelbaum mit tasterarmaturen und blinker/lichtrelais von elektronikbox | wilbers 631 und ducati 1098 gabel | brembo m4

  4. #14
    Avatar von OXY
    Registriert seit
    07.04.2013
    Ort
    Neu-Isenburg
    Beiträge
    2.635

    AW: Schmierung Getriebeingangswelle - Kupplungsverzahnung - Monolever

    Gibt es von BMW eigentlich ein amtlich vorgeschriebenes Schmierungsintervall für die Verzahnung der Welle?

    Wann immer ich den Kram auseinanderhatte in den letzten 25Jahren: rein optisch gab es immer erheblichen Schmierungsbedarf ... zuelezt nach nur 5 Jahren und kaum mehr als 10tkm.
    Schöne Grüße

    Stephan

  5. #15

    Registriert seit
    01.11.2017
    Ort
    Innsbruck
    Beiträge
    824

    AW: Schmierung Getriebeingangswelle - Kupplungsverzahnung - Monolever

    Bei meiner 25/2 wurde diese Stelle von 1979 bis 1999 nie gefettet, einfach, weil ich nicht wusste, dass an dieser Stelle etwas hingehört. Es gab nie Probleme mit Rost oder schlechter Dosierbarkeit. In dieser Zeit wurden etwa 50.000 km zurückgelegt.
    Kupplungsnabe und Getriebewelle haben das gut verdaut. Natürlich schmiere ich heute ein klein wenig, wenn ich die Brocken mal auseinander habe. Man will sich ja nichts nachsagen lassen...

  6. #16
    Avatar von OXY
    Registriert seit
    07.04.2013
    Ort
    Neu-Isenburg
    Beiträge
    2.635

    AW: Schmierung Getriebeingangswelle - Kupplungsverzahnung - Monolever

    Zitat Zitat von strichzwojan Beitrag anzeigen
    Bei meiner 25/2 wurde diese Stelle von 1979 bis 1999 nie gefettet, einfach, weil ich nicht wusste, dass an dieser Stelle etwas hingehört. Es gab nie Probleme mit Rost oder schlechter Dosierbarkeit. In dieser Zeit wurden etwa 50.000 km zurückgelegt.
    Kupplungsnabe und Getriebewelle haben das gut verdaut. Natürlich schmiere ich heute ein klein wenig, wenn ich die Brocken mal auseinander habe. Man will sich ja nichts nachsagen lassen...

    Lucky you

    Seit diesem Vorfall mitten während einer Alpentour nachdem ich mich 15 Jahre und ca 40tkm nicht drum gekümmert habe bin an der Stelle vielleicht etwas übersensibel geworden
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Foto 3.jpg  
    Schöne Grüße

    Stephan

  7. #17

    Registriert seit
    18.08.2010
    Beiträge
    7.143

    AW: Schmierung Getriebeingangswelle - Kupplungsverzahnung - Monolever

    Ich kann nicht nachvollziehen, wie oft ich ein Getriebe bei einem meiner Boxer raus hatte. Aber da war nie Rost oder ähnliches zufinden. Ebenso die Hinterradverzahnung. Zumindest nachdem die in meinen Laienhaften Händen waren. . .


    Stephan
    Immer unterwegs, aber nie am Ziel. . .

  8. #18
    Avatar von dscheto
    Registriert seit
    03.07.2018
    Ort
    Meck-Pom
    Beiträge
    798

    AW: Schmierung Getriebeingangswelle - Kupplungsverzahnung - Monolever

    Stephan,
    da hätte Dir auch Schmierung nicht geholfen. Da wirkten hohe Drehmomente, schlechte Passung und schlechtes Material zusammen.
    Grüße Gerd
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Oxy.jpg  

  9. #19
    Admin Avatar von MM
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    in der schönen Pfalz
    Beiträge
    43.198

    AW: Schmierung Getriebeingangswelle - Kupplungsverzahnung - Monolever

    Zitat Zitat von dscheto Beitrag anzeigen
    Stephan,
    da hätte Dir auch Schmierung nicht geholfen. Da wirkten hohe Drehmomente, schlechte Passung und schlechtes Material zusammen.
    Grüße Gerd
    Woher nimmst du diese Weisheiten?
    Eine solche Schiebepassung kann sich mangels Schmierung durchaus so verhalten ohne dass hier Fehler in Material oder Fertigung vorliegen.
    Gruß
    Michael




    Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.

  10. #20

    Registriert seit
    18.08.2010
    Beiträge
    7.143

    AW: Schmierung Getriebeingangswelle - Kupplungsverzahnung - Monolever

    Zitat Zitat von dscheto Beitrag anzeigen
    Stephan,
    da hätte Dir auch Schmierung nicht geholfen. Da wirkten hohe Drehmomente, schlechte Passung und schlechtes Material zusammen.
    Grüße Gerd
    Welchen Stephan und welches Problem meinst du?


    Stephan
    Immer unterwegs, aber nie am Ziel. . .

Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier