Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 28 von 28
  1. #21

    Registriert seit
    30.12.2014
    Beiträge
    4.065

    AW: Fährt jemand eine R80 GS mit ND 2.66 ohne weitere Änderungen...

    Komme gerade von der ersten Proberunde zurück und muss feststellen, dass der Motor mit 2.66 ND deutlich rauer im Teillastbereich läuft. Beim Beschleunigen an Steigungen ist das sehr unschön, in der Ebene geht es. Etwas lässt sich das Laufverhalten mit fetterem Leerlaufgemisch kompensieren, aber so kann das nicht bleiben. Mit mehr Last fühlt sich der Motor lebhafter an. Mal sehen was sich daraus noch machen lässt.
    _______________________
    Grüße, Frank

    R80GS, 3/88

  2. #22
    Avatar von Gerd
    Registriert seit
    19.03.2007
    Ort
    N.N. (Nahe Nämberch)
    Beiträge
    2.399

    AW: Fährt jemand eine R80 GS mit ND 2.66 ohne weitere Änderungen...

    ND und DN-Stellung wirken unterschiedlich. Vielleicht helfen ein paar Zahlen zur zielgenaueren Vorgehensweise.
    Beste Qrüße - Gerd
    (www.zeebulon.de/bmw)

    Good judgement comes from bad experience, and a lot of that comes from bad judgement.

  3. #23

    Registriert seit
    30.12.2014
    Beiträge
    4.065

    AW: Fährt jemand eine R80 GS mit ND 2.66 ohne weitere Änderungen...

    Zitat Zitat von Gerd Beitrag anzeigen
    ND und DN-Stellung wirken unterschiedlich. Vielleicht helfen ein paar Zahlen zur zielgenaueren Vorgehensweise.
    Hallo Gerd, Danke für den Hinweis. An der Stellung der Nadel werde ich nichts ändern. Ich habe die Vergaser nochmal synchronisiert. Das hat eine deutliche Verbesserung und die Erkenntnis gebracht, dass ein mager abgestimmter Motor darauf deutlich sensibler reagiert. Zur Zeit läuft der Motor nur noch in einem ganz schmalen Bereich zu rau. Das führe ich auf einen recht großen Anteil E10 zurück. Die wird demnächst verbraucht und durch anständiges Benzin ersetzt. Wenn das keine Verbesserung bringt, wird zunächst rückgebaut.

    Demnächst hier zu lesen ...

    Ich weise nochmal darauf hin, dass für eine magere Abstimmung Zündkerzen mit vorgezogener Funkenstrecke hilfreich sind. Ich fahre jetzt schon 5 oder 6 Jahre damit ....
    Geändert von FrankR80GS (03.05.2021 um 19:59 Uhr)
    _______________________
    Grüße, Frank

    R80GS, 3/88

  4. #24
    Avatar von Gerd
    Registriert seit
    19.03.2007
    Ort
    N.N. (Nahe Nämberch)
    Beiträge
    2.399

    AW: Fährt jemand eine R80 GS mit ND 2.66 ohne weitere Änderungen...

    Ja, je knapper man an der "Magergrenze" ist, umso wichtiger ist die Sync. Akkuratesse halt...!

    Ich fahre seit einiger Zeit ganz bewußt & gegen frühere Gewohnheit mit E10 rum. Bisher merke ich da keinen Unterschied beim Klingeln o.ä. Kaputtgehen tut da nix. Ich werde das, denke ich heute, bis auf weiteres mal so beibehalten, bis ich nach Neubedüsung wieder lambdamäßig stabil bin, und dann auf E5 wechseln und den Verbrauch messen. Man sagt ja so ~2% weniger Energiegehalt habe der Alk-Sprit.
    Beste Qrüße - Gerd
    (www.zeebulon.de/bmw)

    Good judgement comes from bad experience, and a lot of that comes from bad judgement.

  5. #25

    Registriert seit
    30.12.2014
    Beiträge
    4.065

    AW: Fährt jemand eine R80 GS mit ND 2.66 ohne weitere Änderungen...

    Zitat Zitat von Gerd Beitrag anzeigen
    ND und DN-Stellung wirken unterschiedlich. Vielleicht helfen ein paar Zahlen zur zielgenaueren Vorgehensweise.
    Zitat Zitat von Gerd Beitrag anzeigen
    ...Ich fahre seit einiger Zeit ganz bewußt & gegen frühere Gewohnheit mit E10 rum. Bisher merke ich da keinen Unterschied beim Klingeln o.ä. Kaputtgehen tut da nix. ...
    Hast Du die vielen Versuche immer mit den Bosch DTC Kerzen gefahren? Denen sagt H. Heusler ja eine besonders schlechte Gemischzugänglichkeit nach, was bei geringer Zylinderfüllung besonders stören könnte - von wegen "boff".

    Ich habe keine Angst, dass E10 meinen Motor kaputtmachen könnte. Allerdings wird der geringere Brennwert die Abmagerung noch verstärken. Deshalb kommt vor der abschließenden Beurteilung wieder "richtiges" Benzin in den Tank.
    _______________________
    Grüße, Frank

    R80GS, 3/88

  6. #26
    Avatar von Gerd
    Registriert seit
    19.03.2007
    Ort
    N.N. (Nahe Nämberch)
    Beiträge
    2.399

    AW: Fährt jemand eine R80 GS mit ND 2.66 ohne weitere Änderungen...

    Zitat Zitat von FrankR80GS Beitrag anzeigen
    Hast Du die vielen Versuche immer mit den Bosch DTC Kerzen gefahren? Denen sagt H. Heusler ja eine besonders schlechte Gemischzugänglichkeit nach, was bei geringer Zylinderfüllung besonders stören könnte - von wegen "boff".

    Ich habe keine Angst, dass E10 meinen Motor kaputtmachen könnte. Allerdings wird der geringere Brennwert die Abmagerung noch verstärken. Deshalb kommt vor der abschließenden Beurteilung wieder "richtiges" Benzin in den Tank.
    Nee, der "Boff-Effekt" kam ziemlich eindeutig durch reinigungsbedürftige Vergaser zustande (gepaart mit einer schon recht heftig abgemagerten Einstellung im untersten TL-Bereich). Ich habe ja DZ, von daher ist das sicher nicht so kerzensensibel. Kerzen sind seit langem immer die Stino's NGK BP6ES bzw. HS. (Oder 7? Weiß grad nicht.)

    Aber interesieren würden mich diese "vorgezogenen" schon lange mal: gibt's die in beiden Gewindelängen 14mm Durchmesser?
    Beste Qrüße - Gerd
    (www.zeebulon.de/bmw)

    Good judgement comes from bad experience, and a lot of that comes from bad judgement.

  7. #27

    Registriert seit
    30.12.2014
    Beiträge
    4.065

    AW: Fährt jemand eine R80 GS mit ND 2.66 ohne weitere Änderungen...

    Zitat Zitat von Gerd Beitrag anzeigen
    ....Aber interesieren würden mich diese "vorgezogenen" schon lange mal: gibt's die in beiden Gewindelängen 14mm Durchmesser?
    Weiß ich nicht. Zumindest gibt es mit der Denso IW20 eine Standardkerze mit normal großem Isolator und Anschluss. Also (Spark)plug & play. Die Bezeichnung für die Kurzgewindekerze kannst Du auf der verlinkten Seite eingeben und gucken, kommt. Der Ausdruck für vorgezogene Funkenlage ist "tip configuration: projected"
    _______________________
    Grüße, Frank

    R80GS, 3/88

  8. #28
    Blümchenpflücker Avatar von Dschembe
    Registriert seit
    02.06.2009
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    216

    AW: Fährt jemand eine R80 GS mit ND 2.66 ohne weitere Änderungen...

    Zitat Zitat von rote-emma Beitrag anzeigen
    Näh,

    also sowatt von fett.

    Also ich bau demnächst auf 2.64 um, das sollte auch noch kräftig genug sein.

    Gruß Holger

    Hallo Holger,
    ich probiere auch gerade die 2.64 aus, da das Zündkerzenbild bei meiner Q (R80G/S, Powerkit, K+N-Lufi, Sportvorschalldämpfer, Hauptdüse 148, 32er Vergaser) mit der 2.66 zu dunkel ist. Der Spritverbrauch ist mit 7 Liter auf 100 km auch deutlich zu hoch.
    Allerdings hatte ich das Gefühl, dass der Motor beim Hochbeschleunigen (Gas voll aufgerissen) auf der Steigung von Strümpfelbach auf den Schurwald (kennst Du sicher) etwas geklingelt hat. Muss noch ein bisschen mehr fahren und beobachten. Dann sehen wir weiter....
    Geändert von Dschembe (04.05.2021 um 20:13 Uhr)
    Grüße aus dem Remstal

    Joachim


    Enjoy yourself, it's later than you think !!

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier