Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    31.03.2010
    Ort
    CH-7432 Zillis
    Beiträge
    100

    Radlager Hinterrad R60/2

    Hallo zusammen
    Wieder einmal ein "kleines Problem": Das Hinterrad des Gespanns eierte, aufgebockt und das Hinterrad lässt sich leicht seitlich bewegen, ausgebaut und das vorderste Stück lässt sich entfernen und das Teil dahinter bewegt sich. Lager kaputt oder kann man da etwas anziehen. Und, kommt da nicht irgendwo noch eine Filzscheibe dazwischen?

    Gruss, Beat

  2. #2

    Registriert seit
    08.03.2016
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    1.244

    AW: Radlager Hinterrad R60/2

    Hallo Beat,

    wenn die Achse fest verschraubt war und das Rad eierte ist irgendwas defekt.
    Ohne hier weitere Infos zu bekommen ist eine Analyse kaum machbar. Ich würde das Rad mal ausbauen und schauen ob hier schon irgendwas herausfällt oder etwas anderes "Augenfälliges" zu verzeichnen ist.

    Die Instandsetzungsanleitung für die R50 kannst Du Dir HIER herunterladen. Vermutlich gibts die Anleitung auch hier im Forum - hinter dem obenstehenden Link findest Du eine überarbeitete Fassung nur in deutscher Sprache. Dann braucht man nicht so viel blättern.

    Ersatzteileliste solltest Du auch neben Dir liegen haben

    Viel Erfolg

    Grusz

    Bernd

  3. #3
    Avatar von caddytischer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Fünfhausen,Vier und Marschlande, Hamburg
    Beiträge
    410

    AW: Radlager Hinterrad R60/2

    Moin,
    originale Nabe?
    ausbauen, Zentralmutter lösen, Radlager komplett aus aus der Nabe ausbauen.
    Teile reinigen, "trocken" zusammenbauen, kontrollieren, ggf neue Radlager, Druckhülsen, ausdistanzieren, fetten, dann sollte kein mehr Spiel sein.
    In die Nabe einbauen, Zentralmutter montieren, das sollte es gewesen sein.
    viel Erfolg
    caddytischer, Calus
    BMW R50, mit Gleitlagermotor 800ccm, ganze 50 PS, /6 Gabel


  4. #4

    Registriert seit
    20.12.2008
    Beiträge
    1.919

    AW: Radlager Hinterrad R60/2

    Zitat Zitat von berndr253 Beitrag anzeigen
    Hallo Beat,


    Die Instandsetzungsanleitung für die R50 kannst Du Dir HIER herunterladen.
    Ersatzteileliste solltest Du auch neben Dir liegen haben
    Dabei bitte beachten: das ist die Anleitung für R50 etc.
    Die /2 unterscheiden sich hier, da die Verschraubung von Filzring auf Simmerring geändert wurde. Vor Allem bei Gespannen, die auch im Winter etc. bewegt werden, ist der Umbau anzuraten. Dazu braucht man den Simmerring und die dazugehörige Verschraubung rechts. Links kann der Filzring bleiben, da dort kaum Wasser reinkann.

    LG Christoph

  5. #5

    Registriert seit
    31.03.2010
    Ort
    CH-7432 Zillis
    Beiträge
    100

    AW: Radlager Hinterrad R60/2

    Zuerst einmal herzlichen Dank für die Antworten! Habe dieses Teil mit einem Zapfenschlüssel, den ich neu kaufte, gut angezogen... und das Rad wackelte nicht mehr. Doch ist es möglich, dass das Radlager nicht ganz "sauber" ist, da muss wohl einmal ein Fachmann ran.
    Das Ganze muss ich aber nochmals ausbauen und prüfen ob der Federring nicht gebrochen ist und damit nicht mehr sichert.
    Werde berichten.

    Gruss, Beat
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Rad...?.jpg  

  6. #6

    AW: Radlager Hinterrad R60/2

    Moin,
    das Radlager ist kein Hexenwerk.
    Bei meiner 51/3 wird es mit Passscheiben eingestellt.
    Wird vermutlich bei deiner auch so sein.
    Grüße aus der Kölner Bucht
    Uli
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken bast17-220.jpg  

  7. #7

    Registriert seit
    13.08.2015
    Beiträge
    146

    AW: Radlager Hinterrad R60/2

    Zitat Zitat von bnauli Beitrag anzeigen
    Zuerst einmal herzlichen Dank für die Antworten! Doch ist es möglich, dass das Radlager nicht ganz "sauber" ist, da muss wohl einmal ein Fachmann ran.
    Das Ganze muss ich aber nochmals ausbauen und prüfen ob der Federring nicht gebrochen ist und damit nicht mehr sichert.
    Gruss, Beat
    Also wenn das lose war, ich nicht weiß, wer da dran war und was gemacht wurde, ist die Idee einen Fachmann draufschauen zu lassen nicht die dümmste.
    Zumindest würde ich einmal aufschrauben und das 1. Lager anschauen, ob das noch gut ist.
    Auf jeden Fall frisches Fett rein.

    Nur so nebenbei: der Federring hält nur die Radkappe auf Spannung, damit die nicht klappert.

    Wenn die Radkappe entfällt (bessere Bremsenkühlung), entfällt auch der Federring.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier