Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 40
  1. #11

    Registriert seit
    11.05.2010
    Beiträge
    112

    AW: Aus R65 RT wird irgendetwas anderes...

    Hallo Franz Josef,
    fÜr den Tacho gibt es zahlreiche Lösungen (Acewell, Motogadget etc). Z.B. Kradwerk bietet auch direkt entsprechende Halter dafür an. Die Anschlüsse für das Kabelgewirr kannst du dann im Lampentopf verbergen. Wenn dein Heckumbau soziatauglich bleiben soll achte auf die Sitzbanklänge (mind 60 cm, dann mit Handgriffen, ab 65 cm reicht der Riemen). Eine BMW fährt eigentlich mit den vorgesehen Reifengrößen ganz ordentlich, das würde ich nicht unbedingt der Optik opfern. Wenn die Federbeine am Rahmen angesetzt werden und eine original Sitzbank verwendet wird sieht das auf der Kradanseite dann irgendwie wie ein Monolever aus? Bin jedenfalls gespannt wohin deine Reise geht.

  2. #12

    Registriert seit
    10.05.2021
    Ort
    Bocholt
    Beiträge
    13

    AW: Aus R65 RT wird irgendetwas anderes...

    Zitat Zitat von boxerhans Beitrag anzeigen
    ...
    Und wahrscheinlich erst zum TÜV wenn alles fertig ist und dann ...
    Dabei gäbe es hier wahrlich genug ausführliche Berichte wie man sowas in der richtigen Reihenfolge anpackt und dann auch erfolgreich (legal) und fahrbar auf die Straße bringt.
    ...
    Jaja, ich weiß, hier gibt´s jede Menge zu lesen - und ich tue auch schon seit Tagen nichts anderes mehr. Bin auch wirklich dankbar für dieses Forum. Trotzdem gebe ich zu, es fehlt mir noch am Konzept. Aber das wird schon... Den TÜV wollte ich durchaus mit einbinden, aber den ganzen Freitag nur Warteschleife - und zu Coronazeiten einfach hinfahren funktioniert wohl auch nicht...
    All Eure - großenteils wirklich guten - Kommentare haben mir allerdings doch weitergeholfen. Ich werde klein anfangen, d.h.:
    - Reifen werden in Originalgröße bleiben
    - Felgen werden schwarz
    - Hinterradaufhängung bleibt auch erst mal original
    - Originalrahmen wird hinten gekürzt
    - Irgendeine kleinere Sitzbank drauf (danke für den Sozia-Hinweis, aber ich weiß noch nicht, ob ich die beste Ehefrau von allen hier berücksichtigen kann)
    - filigrane (oder gar keine) Fender. Mein Fahrrad hat ja auch keine!
    - filigrane Beleuchtung, möglichst LED
    - Instrumente würde ich eigentlich am liebsten aus Kostengründen auch original lassen, nur diese hässliche graue Plaste-Dose drumherum muss weg
    - Lenker muss auf jeden Fall flacher werden (bin für Tipps dankbar). Vielleicht Stummel, damit ich die Telegabel etwas durch die Brücke schieben kann...?

    Diese überschaubare kleine Liste könnte ich eigentlich gut an den Männe vom TÜV weiterleiten mit der Bitte, ein paar rote Markierungen zu machen, wo er Mitspracherecht zu haben gedenkt.
    Ihr seht, der Plan wächst! Schönen Pfingstmontag Euch allen!
    LG fj

  3. #13
    Avatar von BOT
    Registriert seit
    24.02.2009
    Beiträge
    5.005

    AW: Aus R65 RT wird irgendetwas anderes...

    Zitat Zitat von fjsw Beitrag anzeigen
    Ihr seht, der Plan wächst!
    Wenn ich sehe wie der Plan wächst und wie tief Du in der Materie steckst, würde ich folgendes machen:

    Verkleidung abbauen, vornerum mit ein paar schönen Teilen zulassungsfähig machen und dann mit dem Moped Spass haben.
    Dann schnappst Du Dir "die beste Ehefrau von allen hier" und machst mit der einen schönen Urlaub von dem Geld was Du nicht versenkt hast.
    Ihr könntet dann sogar, Dank der grossen Sitzbank, mit dem Moped wegfahren.
    Gruss Dietmar




  4. #14

    Registriert seit
    11.05.2010
    Beiträge
    112

    AW: Aus R65 RT wird irgendetwas anderes...

    Die Liste für den TÜV solltest du aber schon konkretisieren. Sonst endet das in Frustration und es heißt wieder S...TÜV

  5. #15

    Registriert seit
    11.05.2010
    Beiträge
    112

    AW: Aus R65 RT wird irgendetwas anderes...

    Umbau auf Stummel ist relativ einfach, da gibt es einige mit Gutachten oder ABE. Brauchst dann meistens eine neue Bremsleitung, nehm direkt eine Stahlflex. Ich habe noch die Aufnahme für die Lenkerklemmen weggefräßt und gut. Bist du aber auch 300€ los. Bei Berham hab ich mir einen sehr minimalistischen Frontkotflügel machen lassen, ich weiß nicht ob Martien den schon auf seiner Seite hat. Das Blech als Gabelstabilisator fällt dann weg, da muss dann ein Ersatz her. Meine Lösung war was von Kern, schreib mir bei Interesse ne PN. Sind dann aber auch mal wieder 300€. Überleg dir lieber vorher was du willst damit du ein ungefähres Budget planen kannst. Heck einfach mal kürzen geht nicht, du musst dann schon einen neuen Bogen einschweißen. Am besten mit dem gleichen Durchmesser und Wandstärke wie das abgeflexte Stück. Das bieten auch einige Professionelle an, mein Heck von Kradwerk wurde relativ problemlos eingetragen, die Angaben auf der Webseite waren da sehr hilfreich.

  6. #16
    ★Premium - Mitglied★ Avatar von BlueThunder
    Registriert seit
    26.10.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.797

    AW: Aus R65 RT wird irgendetwas anderes...

    Zitat Zitat von fjsw Beitrag anzeigen
    Jaja, ich weiß, hier gibt´s jede Menge zu lesen - und ich tue auch schon seit Tagen nichts anderes mehr. Bin auch wirklich dankbar für dieses Forum. Trotzdem gebe ich zu, es fehlt mir noch am Konzept. Aber das wird schon... Den TÜV wollte ich durchaus mit einbinden, aber den ganzen Freitag nur Warteschleife - und zu Coronazeiten einfach hinfahren funktioniert wohl auch nicht...
    All Eure - großenteils wirklich guten - Kommentare haben mir allerdings doch weitergeholfen. Ich werde klein anfangen, d.h.:
    - Reifen werden in Originalgröße bleiben
    - Felgen werden schwarz
    - Hinterradaufhängung bleibt auch erst mal original
    - Originalrahmen wird hinten gekürzt
    - Irgendeine kleinere Sitzbank drauf (danke für den Sozia-Hinweis, aber ich weiß noch nicht, ob ich die beste Ehefrau von allen hier berücksichtigen kann)
    - filigrane (oder gar keine) Fender. Mein Fahrrad hat ja auch keine!
    - filigrane Beleuchtung, möglichst LED
    - Instrumente würde ich eigentlich am liebsten aus Kostengründen auch original lassen, nur diese hässliche graue Plaste-Dose drumherum muss weg
    - Lenker muss auf jeden Fall flacher werden (bin für Tipps dankbar). Vielleicht Stummel, damit ich die Telegabel etwas durch die Brücke schieben kann...?

    Diese überschaubare kleine Liste könnte ich eigentlich gut an den Männe vom TÜV weiterleiten mit der Bitte, ein paar rote Markierungen zu machen, wo er Mitspracherecht zu haben gedenkt.
    Ihr seht, der Plan wächst! Schönen Pfingstmontag Euch allen!
    LG fj
    Nicht, dass mir jemand Umbauer - Mobbing unterstellt, aber einen konzeptlosen Umbau zu beginnen, ist genauso gut, wie Eulen nach Athen tragen.

    Es bringt doch schlichtweg nichts, mit einer Liste beim TÜV zu erscheinen, die nachher gar nicht zum Tragen kommt bzw. dann, wenn vielleicht doch mal ein Konzept gefunden wurde, obsolet ist, weil weitere Punkte bzw. Kombinationen nicht möglich sind.

    Mein Tipp: Lass' dir Dietmar Worte nochmal durch den Kopf gehen.
    Viele Grüße
    Bernd

    R 100 RT (Bj. 1982)
    R 100 GS Paris-Dakar _________________________________________
    Die Maschine ist die souveräne Beherrscherin unseres gegenwärtigen Lebens.
    Arthur Schopenhauer (1788 - 1860), deutscher Philosoph

  7. #17

    Registriert seit
    10.05.2021
    Ort
    Bocholt
    Beiträge
    13

    AW: Aus R65 RT wird irgendetwas anderes...

    Ich gebe nach einem heute geführten längeren Telefonat zu, das Thema TÜV habe ich völlig unterschätzt. Irgendwie waren die Herren zu meiner Jugendzeit anders drauf... Aber bei Dietmar´s Version bin ich noch nicht. Das Konzept werde ich nachschärfen und konkretisieren.
    Trotz des Dämpfers, den Ihr mir verpasst habt: Vielen Dank für die Aufklärungen und Warnungen!

  8. #18
    Profipfuscher Avatar von Spineframe
    Registriert seit
    26.03.2015
    Ort
    Wiehl
    Beiträge
    1.852

    AW: Aus R65 RT wird irgendetwas anderes...

    Ich bin auch eher für Dietmars Ansatz: Mit billigen Teilen erstmal fahrbar machen und fahren. Vieles hast du ja schon demontiert und etliche weitere Teile kannst du zum Nulltarif abändern oder ebenfalls wegerfinden. Dann hast du erstens eine Idee wie eine originale Maschine überhaupt fährt und kannst zweitens viel eher konkretisieren was du eigentlich ändern willst. Die passenden Teile kannst du dann Stück für Stück sammeln, es muss ja nicht immer alles nagelneu gekauft werden.
    Das spart wirklich viel Geld - glaub uns!
    Geändert von Spineframe (25.05.2021 um 14:45 Uhr)
    Gruß H. C.


    ----------------------------------------------------------------

    Ich fahre immer nur so schnell wie es geht - nie schneller

  9. #19
    Profipfuscher Avatar von Spineframe
    Registriert seit
    26.03.2015
    Ort
    Wiehl
    Beiträge
    1.852

    AW: Aus R65 RT wird irgendetwas anderes...

    Zitat Zitat von fjsw Beitrag anzeigen
    Ich gebe nach einem heute geführten längeren Telefonat zu, das Thema TÜV habe ich völlig unterschätzt. Irgendwie waren die Herren zu meiner Jugendzeit anders drauf... Aber bei Dietmar´s Version bin ich noch nicht. Das Konzept werde ich nachschärfen und konkretisieren.
    Trotz des Dämpfers, den Ihr mir verpasst habt: Vielen Dank für die Aufklärungen und Warnungen!
    Meine letzten Umbauten hätte ich vor 25 Jahren auf überhaupt keinen Fall von den Graukitteln abgesegnet bekommen.
    Ich habe eher das Gefühl, daß da heute deutlich mehr möglich ist als früher.
    Einzig das ´91er Baujahr könnte dich ausbremsen. Bis ´89 war noch etliches einfacher und vor ´83 war die Welt zulassungstechnisch sowieso noch besser....
    Gruß H. C.


    ----------------------------------------------------------------

    Ich fahre immer nur so schnell wie es geht - nie schneller

  10. #20
    Avatar von BOT
    Registriert seit
    24.02.2009
    Beiträge
    5.005

    AW: Aus R65 RT wird irgendetwas anderes...

    Zitat Zitat von Spineframe Beitrag anzeigen
    Meine letzten Umbauten hätte ich vor 25 Jahren auf überhaupt keinen Fall von den Graukitteln abgesegnet bekommen.
    Ich habe eher das Gefühl, daß da heute deutlich mehr möglich ist als früher.
    Einzig das ´91er Baujahr könnte dich ausbremsen. Bis ´89 war noch etliches einfacher und vor ´83 war die Welt zulassungstechnisch sowieso noch besser....

    Das sehe ich auch so.
    Wenn man heute leicht bis schwer ergraut, oder sogar ohne Deckhaar zum Prüfer kommt, dann ist er der festen Überzeugung dass man auch noch ein paar Jahre leben will und guckt sich den Umbau zumindest ernsthaft an.
    Ich kann mich an meinen ersten Umbau erinnern, KnoScher Verkleidung mit TZ- Scheibe, Michel- Höcker, KnoScher- Rastenanlage, Tomaselli- Stummel, also was man so hatte. Alles sauber ausgeführt, keine Huddelei!
    Jung und unbedarft zum TÜV:
    "Hast du für a l l e s ein Gutachten"?
    Für den Höcker hatte ich keins, das Moped hat er sich nichtmal angeguckt . Hab' ich dann noch bei mehreren TÜV's versucht, war nix.
    Ist dann später mal bei einer ZUVI- Veranstaltung getüvt worden, aber offiziell auf der Prüfstelle ging nix.
    Ich bin mir sehr sicher, dass das heute unproblematisch ablaufen würde.
    Gruss Dietmar




Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier