Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Bleamlzupfer Avatar von Carlimero
    Registriert seit
    17.06.2011
    Ort
    Lkr. Regensburg
    Beiträge
    1.206

    Anlasser mit Altersschwäche...?

    Hallo zusammen,

    der Anlasser meiner GS leidet nach der Winterpause offensichtlich an Altersschwäche und zickt immer mal wieder.
    Trotz "guter" Batterie sind folgende Symptome aufgetreten:
    1. Magnetschalter zieht mit einem deutlichen "klack" an, aber nichts weiter passiert
    Nach mehreren Versuchen kommt der Anlasser ganz normal zur Arbeit und der Motor springt an.

    2. Der Anlasser zieht zwar an, es hört sich aber an, als würde er vor lauter Schwäche die Kurbelwelle nur mit Mühe drehen

    Was muss hier getan werden?

    Vielen Dank für die Unterstützung!

    Grüße
    Bernhard
    Wenn jemand viel erlebt hat, kann man ihn nur schwer beeindrucken - und wenn, dann nur mit Werten, die man mit Geld nicht kaufen kann

  2. #2
    Gewerbetreibender Avatar von Joerg_H
    Registriert seit
    30.01.2009
    Ort
    St-George, CH
    Beiträge
    2.812

    Eicon10 AW: Anlasser mit Altersschwäche...?

    Moin,
    Zitat Zitat von Carlimero Beitrag anzeigen
    Trotz "guter" Batterie
    Aus Erfahrung frage ich nach: Woher weisst Du, dass die Batterie noch "gut" ist?

    Tip: Die Messung der Leerlaufspannung alleine reicht nicht.
    Gruss aus dem Westen der Schweiz,
    - Joerg

    --
    SchweizerSchrauber.ch | 1990er R80GS und K100LT | Moto-Chalet.ch
    LED-Voltmeter, Acewell-Adapter, LED-Rücklichteinsätze und mehr
    Technische Fragen? Bitte ins Forum stellen - kein PN - Wissen ist für alle da! Danke fürs Verständnis

  3. #3
    Bleamlzupfer Avatar von Carlimero
    Registriert seit
    17.06.2011
    Ort
    Lkr. Regensburg
    Beiträge
    1.206

    AW: Anlasser mit Altersschwäche...?

    Die Batterie ist 2 Jahre alt und immer mit C-Tek - Ladegerät "gepflegt".
    Ich glaube nicht, dass es daran liegt?
    Wenn jemand viel erlebt hat, kann man ihn nur schwer beeindrucken - und wenn, dann nur mit Werten, die man mit Geld nicht kaufen kann

  4. #4
    Gewerbetreibender Avatar von Joerg_H
    Registriert seit
    30.01.2009
    Ort
    St-George, CH
    Beiträge
    2.812

    AW: Anlasser mit Altersschwäche...?

    Zitat Zitat von Carlimero Beitrag anzeigen
    Die Batterie ist 2 Jahre alt und immer mit C-Tek - Ladegerät "gepflegt".
    Zu dem Thema ist alles nötige und unnötige schon mehrfach gesagt und geschrieben worden.

    Kurzfassung: Die Batterie ist vermutlich kaputt. Bevor Du unschuldige Bauteile verdächtigst, teste bitte erstmal mit einer neuen Batterie, oder gib Starthilfe von einer in der Nähe befindlichen Autobatterie.

    Die zweite Möglichkeit wäre allmählich abfallende Magnete im Anlasser, aber teste erstmal die Batterie.
    Geändert von Joerg_H (14.06.2021 um 09:59 Uhr)
    Gruss aus dem Westen der Schweiz,
    - Joerg

    --
    SchweizerSchrauber.ch | 1990er R80GS und K100LT | Moto-Chalet.ch
    LED-Voltmeter, Acewell-Adapter, LED-Rücklichteinsätze und mehr
    Technische Fragen? Bitte ins Forum stellen - kein PN - Wissen ist für alle da! Danke fürs Verständnis

  5. #5
    Admin Avatar von hg_filder
    Registriert seit
    13.02.2010
    Ort
    Filderstadt
    Beiträge
    22.825

    AW: Anlasser mit Altersschwäche...?

    Hi,
    wie schon geschrieben: NIE, wirklich NIE an ein Ladegerät über einen längeren Zeitraum hängen.

    Teilekunde Batterie: Nutzung, Ladung und Lagerung

    Zum Anlasser (wenn es um eine GS ab 91 ist): Ausbauen und prüfen:

    Valeo-Anlasser instandsetzen

    Hans
    R 100 GS '92 Nur eine, aber meine.

  6. #6

    Registriert seit
    27.01.2014
    Beiträge
    185

    AW: Anlasser mit Altersschwäche...?

    Hans hat es schon richtig beschrieben:

    Dauererhaltung ist auf Dauer der Batterietod.

    Wie hoch ist die Batteriespannung einige Min. nach einem erfolglosen Startversuch?
    Wenn deutlich unter 12,2 V, ist die Batterie platt.
    Sie hat dann keine Kapazität mehr, die du zum Starten brauchst.
    Allein die Leerlaufspannung sagt nichts über den Zustand aus, wobei man von über 12,5 V eher davon ausgehen kann, dass da noch was zu retten ist.
    Aber die Starthilfe wirds zeigen, obs nur an der Batterie liegt.
    Es wurde allerdings auch schon damit der eine oder anderen Anlasser zerstört, weil die Magnete abgefallen waren, kann also auch passieren.
    Wenn zwischen Abstellen und jetzt wieder starten nur Wartezeit lag, halte ich das eher für unwahrscheinlich.
    Ich lade die Batterie, je nach Ladezustand vor dem Einwintern, einmal voll und dann höchstens wieder zum Frühjahrsstart.
    Allerdings hatte unser KL vor dem Einbau satte 12,7 V, da musste ich nicht laden.

    Blackboxer

  7. #7

    Registriert seit
    17.10.2018
    Beiträge
    1

    AW: Anlasser mit Altersschwäche...?

    Hallöchen,
    hatte den gleichen Fehler bei meiner R65. Die Batterie ist knapp 1 Jahr alt. Beim Startversuch sah ich durch Zufall im Augenwinkel, wie es am Pluspol der Batterie am Funken war.
    Pole und Kabelschuhe gereinigt - startet jetzt einwandfrei.
    Gruß Günther

  8. #8

    Registriert seit
    18.10.2019
    Beiträge
    91

    AW: Anlasser mit Altersschwäche...?

    Hi,

    habe eine 93er R 100 R umgebaut, stand 6 Jahe 42000 km,
    am Ende zog der Anlasser nicht und machte Geräusche, habe diesen dann
    nochmal rausgeholt und zerlegt. da war jede Menge Schnodder, Dreck drin,
    alles gereinigt, geschmiert und eingebaut. ( Battrie ist Neu, IthiumIonen )

    Jetzt tut er das was er soll, anlassen

    Gruß Frank

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier