Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 33
  1. #1

    Registriert seit
    07.10.2020
    Beiträge
    7

    Öl im Hallgeber

    Sali zämi,

    bei meiner R65 247 aus dem Jahr 86 habe ich etwas Öl im Hallgeber gefunden, so viel dass kein Zündimpuls mehr gegeben wurde. Erst nach der Behandlungen mit Bremsenreiniger wurde wieder gezündet... Weiß jemand wie da Öl reinkommt und welche Dichtung evtl. getauscht werden muss? Ist das kompliziert für einen Anfänger bzw. muss dann anschließend alles wieder eingestellt werden oder ist das "plug&play"?

    Schonmal Danke für dienliche Hinweise :-)

  2. #2
    Admin Avatar von MM
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    in der schönen Pfalz
    Beiträge
    43.812

    AW: Öl im Hallgeber

    Wie sieht denn die Umgebung unter dem Limadeckel aus?
    Das Öl kann nur von Kurbel- oder Nockenwelle kommen und muss dann auch Spuren in der Umgebung hinterlassen haben.
    Gruß
    Michael




    Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.

  3. #3

    Registriert seit
    07.10.2020
    Beiträge
    7

    AW: Öl im Hallgeber

    Danke für die schnelle Antwort Michael, mir ist nichts aufgefallen. Werde ich wohl nochmal schauen, ob da irgendwo Spuren zu finden sind.

  4. #4
    Avatar von R 110 ES Peter
    Registriert seit
    10.12.2010
    Ort
    Waldkirch Schwarzwald
    Beiträge
    1.311

    AW: Öl im Hallgeber

    Hallo Mark,

    geh lieber auf die Suche nach dem WeDi rechts im Bild. Der sitzt ganz unten in dem Hallgeber Gehäuse. Ist halt so mit WeDi´s, wenn sie schwächeln lassen sie Öl durch. Gefühlt besteht der Hall Geber aus 100 Einzelteilen. Einfach aus einander nehmen, WeDi tauschen, und in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammen bauen. Eistellen musste ich noch nie, nur nach Markierung am Motorgehäuse festschrauben. Anblitzen zur Kontrolle solltest du aber schon.

    gruss peter
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Welle_Hall_Geber.jpg  
    Geändert von R 110 ES Peter (14.06.2021 um 17:17 Uhr)
    Solange es nichts dunkleres gibt bleibt meine Q schwarz (unbekannt)

    Baureihe 247 von 1976 mit Stahlgürtelreifen von 2016. Ein Fahrerlebnis das man fast nicht mit Worten beschreiben kann (von mir)

  5. #5

    Registriert seit
    23.09.2020
    Beiträge
    283

    AW: Öl im Hallgeber

    Hallo Mark,
    auch wenn das Gehäuse total geflutet wäre, würde das Öl den Zündfunken nicht verhindern, halte ich für unwahrscheinlich, denn der Hallsensor löst den Funken auch aus, wenn er im Öl schwimmt. Ich vermute eher, dass da gar kein Hallgeber verbaut ist, sondern eine "Kontaktdose". Dann könnte es aber nicht Bj. 86 sein, oder es wurde auf Kontaktzündung umgebaut.

    Mache bitte mal ein Foto von dem eingebauten Hallgeber, dann können wir besser beurteilen, was zu den Aussetzern geführt hat.
    Gruß Flori
    P.S. Ein wenig Öl würde jedem Hallgeber oder der Kontaktdose im vorderen Bereich gut tun, da dort die Anlaufscheiben gerne trocken laufen
    Geändert von Flo.ri (14.06.2021 um 19:09 Uhr) Grund: Ergänzung

  6. #6

    Registriert seit
    25.10.2014
    Beiträge
    77

    AW: Öl im Hallgeber

    sind das nicht Trockenlaufscheiben?
    walter

  7. #7

    Registriert seit
    23.09.2020
    Beiträge
    283

    AW: Öl im Hallgeber

    Eine Anlaufscheibe und Eine mit kleinen Vertiefungen (um Fett zu speichern?). In der Reparaturanleitung DB wird beschrieben, dass man die Innere, wenn verschlissen, mit der Äußeren tauschen soll, bei einer Überholung. Die Äußere läuft ja schön im Öl. Bau mal eine mit 100Tsd Km und 40 Jahre Laufzeit aus, dann ist da alles furztrocken und nur noch halb so dick. Da wäre zwischendurch ein wenig Fett oder Öl für weitere 100Tsd sicher nicht verkehrt.
    Gruß Flori

  8. #8
    Avatar von dscheto
    Registriert seit
    03.07.2018
    Ort
    Meck-Pom
    Beiträge
    988

    AW: Öl im Hallgeber

    Hallo,
    wie das im Hallgeber ist, weiß ich nich, aber in der Kontakt-Zünddose ist der WeDi verstemmt. Das is nich so einfach ...
    Die hauchdünnen Anlauf- und Ausgleichscheiben aus Pertinax innen schmieren nur die Anlaufflächen axial mit Dauerfett.
    Nachtrag: Meine waren innen nicht trocken, habe das Moped aber nicht ununterbrochen 40 Jahre besessen ...
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Zünddose WeDi.jpg  
    Geändert von dscheto (14.06.2021 um 20:14 Uhr)
    Freundliche Grüße
    Gerd

  9. #9

    Registriert seit
    07.10.2020
    Beiträge
    7

    AW: Öl im Hallgeber

    So ich hab mal ein Bild gemacht, den Deckel hab ich schon abgeschraubt. Jetzt ist natürlich kein Öl mehr drin. Aber unten im Kettenkasten ist ein wenig Ölschweiss.

    Anhang 285664
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 8EAF931E-F393-4F31-9F59-FD5B73E27373.jpg  

  10. #10
    Avatar von dscheto
    Registriert seit
    03.07.2018
    Ort
    Meck-Pom
    Beiträge
    988

    AW: Öl im Hallgeber

    Hallgeber
    Freundliche Grüße
    Gerd

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier