Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31
  1. #1

    Registriert seit
    25.07.2016
    Ort
    Thun (CH)
    Beiträge
    183

    Problem: Valeo / LiFePo4 Batterie / Spannungsabfall

    Hi Leute

    Problem
    Das Moped hatte kürzlich bei einer Tour plötzliche Probleme beim Anlassen.
    Nur noch ein Klicken, sonst nix.
    Batterie geladen (2x4xA123Zellen; so gut wie neu)
    Vor dem Anlassen haben die Akkus gute 13.8V, nach dem Klick fallen Sie direkt auf 12.4V ab. Wiederholbar

    Reparatur
    Auf Verdacht den Valeo augebaut und zerlegt. Bingo, Magnete hatten sich gelöst.
    Ersatzteile bestellt, alles schön gereinigt, gefettet und zusammengebaut.
    Teile nach sichtkontrolle Tiptop, die Kohlen hab ich behalten (noch 2/3 dran)

    Immer noch Problem
    Der Anlasser dreht zwar, aber hat riesen Probleme. Eine Umdehung und noch eine knappe Halbe. Die Batterie fällt wieder direkt auf 12.4V.

    Frage
    Kann es am Anker liegen? Sah alles gut aus, keine grossen Schäden
    Kann die Elektronik sonst wo spinnen?
    Kann es sein, dass durch die Misslungen Startversuche mit vermutlich sehr hohem Strom der Akkus was abbekommen hat?

    Wäre dankbar für Ratschläge.
    Eine Tour steht kurz bevor...

    Tobias

  2. #2

    Registriert seit
    23.09.2020
    Beiträge
    276

    AW: Problem: Valeo / LiFePo4 Batterie / Spannungsabfall

    Hallo, mache mal einen Test mit Überbrücken, dann zeigt sich ob der Valeo i.O. , oder die Zellen (eine) defekt ist.
    Gruß Flori

  3. #3
    Admin Avatar von Detlev
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    24819 Schläfrig-Holzbein
    Beiträge
    36.816

    AW: Problem: Valeo / LiFePo4 Batterie / Spannungsabfall

    Bei 12,4 Volt sollte der Anlasser noch kraftvoll durchziehen. Ggf mal den Anlasserknopf ein paar Sekunden gedrückt halten, wenn ein hoher Strom fließt erwärmen die die LiFePO Zellen und werden dadurch munter.
    Der Anker (Rotor) des Anlassers kann zwar theoretisch defekt sein, das kommt aber äußerst selten vor. Einfach mal mit einem Ohmmeter einen Pol berühren und dann mit dem anderen Anschluss nacheinander alle anderen Pole antippen. Es müssen überall sehr niedrige Werte gemessen werden.
    Grüße,
    Detlev

    „Verzweifle nicht, wenn Du kein Profi bist. Ein Amateur hat die Arche gebaut, Profis die Titanic.“

  4. #4

    Registriert seit
    25.07.2016
    Ort
    Thun (CH)
    Beiträge
    183

    AW: Problem: Valeo / LiFePo4 Batterie / Spannungsabfall

    Zitat Zitat von Flo.ri Beitrag anzeigen
    Hallo, mache mal einen Test mit Überbrücken, dann zeigt sich ob der Valeo i.O. , oder die Zellen (eine) defekt ist.
    Gruß Flori
    Stimmt. Muss man mal drauf kommen
    Ich hab keine Autobatterie in der Nähe aber ich besorg mir eine.

  5. #5

    Registriert seit
    25.07.2016
    Ort
    Thun (CH)
    Beiträge
    183

    AW: Problem: Valeo / LiFePo4 Batterie / Spannungsabfall

    Update:

    Ich habe vorhin eine Autobatterie ans System gehängt.
    Der Valeo hat zwei sehr Schwerfällige Drehungen vollführt und danach aufgegeben. Der Magnetschalter hat noch geschallten aber sonst Totenstille.

    Ich habe den Valeo jetzt ausgebaut und versucht entsprechend der Anleitung von Hans-Günther zu messen.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	1.jpg 
Hits:	40 
Größe:	178,1 KB 
ID:	287677

    Messung 1: ca. 0.4Ohm; Wobei ich Mühe hatte mit der Messung
    Messung 2: Durchgang! : (
    Messung 3: Durchgang! : (
    Messung 4: nicht gemacht

    Ich sollte wohl jetzt den Anlasser zerlegen und den Rotor durchmessen, hab aber gerade überhaupt keine Lust mehr...
    Kann anhand der Ergebnisse vielleicht schon jemand eine Diagnose treffen?

    Gruss
    Tobi

  6. #6

    Registriert seit
    23.09.2020
    Beiträge
    276

    AW: Problem: Valeo / LiFePo4 Batterie / Spannungsabfall

    Hallo Tobias,
    vermutlich hast Du beim Zusammenbau etwas verklemmt. Baue ihn aus
    und lasse ihn mit dem Starthilfekabel laufen. Rotes Kabel an Plus Batterie, Gegenseite an obere Schraube, aber bitte mit Mutter, schwarzes an Minus und Gehäuse. Gut festhalten, oder in Schraubstock, dann mit einem Schraubendreher von der Plus-Schraube zum Flachstecker am Magnetschalter brücken. Wenn er auch mühsam läuft, hinten den Deckel abnehmen, beide Muttern auf die Bolzen schrauben und Test wiederholen. Wenn er jetzt flott dreht, hast Du mit dem Deckel über die Feder die Kohlen auf den Anker gedrückt und ausgebremst, oder keinen richtigen Kontakt an der linken Schraube (Masseschraube) über den Deckel bekommen.
    Gruß Flori
    Geändert von Flo.ri (19.07.2021 um 19:30 Uhr)

  7. #7

    Registriert seit
    25.07.2016
    Ort
    Thun (CH)
    Beiträge
    183

    AW: Problem: Valeo / LiFePo4 Batterie / Spannungsabfall

    Zitat Zitat von Flo.ri Beitrag anzeigen
    Hallo Tobias,
    vermutlich hast Du beim Zusammenbau etwas verklemmt. Baue ihn aus
    und lasse ihn mit dem Starthilfekabel laufen. Rotes Kabel an Plus Batterie, Gegenseite an obere Schraube, aber bitte mit Mutter, schwarzes an Minus und Gehäuse. Gut festhalten, oder in Schraubstock, dann mit einem Schraubendreher von der Plus-Schraube zum Flachstecker am Magnetschalter brücken. Wenn er auch mühsam läuft, hinten den Deckel abnehmen, beide Muttern auf die Bolzen schrauben und Test wiederholen. Wenn er jetzt flott dreht, hast Du mit dem Deckel über die Feder die Kohlen auf den Anker gedrückt und ausgebremst, oder keinen richtigen Kontakt an der linken Schraube (Masseschraube) über den Deckel bekommen.
    Gruß Flori
    Hey Flori

    Danke schon mal, werd ich morgen mal probieren.
    Ehrlich gesagt bin ich aber etwas skeptisch weil es von den Symptomen her exakt wie vor der Reparatur ist.

    Vorallem dass ich bei der Messung Durchgang an zwei Stellen habe kann ja mit dem Deckel nix zu tun haben, oder?

  8. #8

    Registriert seit
    23.09.2020
    Beiträge
    276

    AW: Problem: Valeo / LiFePo4 Batterie / Spannungsabfall

    Hallo, kann es schon. Wenn dann im Betrieb richtig Strom fließt, macht sich der kleinste Widerstand gravierend bemerkbar, siehe Masseschraube am Getriebe.

    Hast Du denn mal einen Test im ausgebauten Zustand gemacht?
    Gruß Flori

  9. #9
    Admin Avatar von Detlev
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    24819 Schläfrig-Holzbein
    Beiträge
    36.816

    AW: Problem: Valeo / LiFePo4 Batterie / Spannungsabfall

    Könnte es sein, dass Du bei der Montage eins der Isolierplättchen hinten auf den Kohlen vergessen hast? Dann könnte es einen satten Kurzschluss über die Feder nach Masse geben.
    Grüße,
    Detlev

    „Verzweifle nicht, wenn Du kein Profi bist. Ein Amateur hat die Arche gebaut, Profis die Titanic.“

  10. #10

    Registriert seit
    25.07.2016
    Ort
    Thun (CH)
    Beiträge
    183

    AW: Problem: Valeo / LiFePo4 Batterie / Spannungsabfall

    Zitat Zitat von Detlev Beitrag anzeigen
    Könnte es sein, dass Du bei der Montage eins der Isolierplättchen hinten auf den Kohlen vergessen hast? Dann könnte es einen satten Kurzschluss über die Feder nach Masse geben.
    Die plättchen sind verbaut.

    Wie gesagt, das Verhalten ist exakt wie vor dem Austausch des kaputten Feldgehäuses. Ich versuch morgen mal im Ausgebauten Zustand zu drehen und prüfe mal alle Masseanschlüsse.

    Meine aktuell grösste Frage ist warum zum Henker die Messungen durchgängig sind!
    Kann es sein, dass der rotor irgendwo kontakt hat??
    Schleifspuren oder andere Beschädigungen hab ich keine gsehen.
    Das Innenleben war optisch allgemein einem sehr guten Zustand.
    Das Moped hat erst Knappe 50000 km

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier