Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 32
  1. #21
    Admin Avatar von hg_filder
    Registriert seit
    13.02.2010
    Ort
    Filderstadt
    Beiträge
    22.802

    AW: Problem: Valeo / LiFePo4 Batterie / Spannungsabfall

    Zitat Zitat von HerrVorragend Beitrag anzeigen
    [...]

    Verständnissfrage
    Wenn die Feder wegen der hohen Kohlen den rotor berührt.
    Führt dies dann nicht zu einem potentiellen Kurzschluss bei berührung der Feder mit einer Litze der Kohle?
    Ausserdem würde es doch zu verschleiss an Feder und Rotor führen.
    [...]
    Wenn die Federmitte Kontakt zum Rotor hätte, müsstest du Schleifspuren auf der Kontaktfläche am Rotr sehen - kann ich auf den Bildern nicht erkennen (ausser die Bilder sind von vor dem Einbau). Aber dort ist eigentlich durch den Rotor"abstand" und der Scheibe, die eingebaut ist, genügend Platz.

    Was ich immer mache: Die Messungen laut dem Papier, das du auch genutzt hast. Den Deckel weglassen und die Anschlüsse mit den Deckelschrauben verbinden. In die Hand nehmen und starten. Dann das gleiche mit dem Deckel. Ich hatte schon zweimal, dass der Anlasser nach der Montage nicht richtig lief. Immer musste ich den Rotor von Hand mal drehen, danach lief alles wie gewollt. Ich denke, die Kohlen müssen sich richtig setzen. Wie gesagt, immer der Test im ausgebauten Zustand.

    Hans
    R 100 GS '92 Nur eine, aber meine.

  2. #22

    Registriert seit
    23.09.2020
    Beiträge
    276

    AW: Problem: Valeo / LiFePo4 Batterie / Spannungsabfall

    Hallo Tobias,
    jetzt fällt es mir wie Schuppen von den Augen, ich sehe nirgends die Stufenscheibe die auf der Kollektorseite auf die Welle gesetzt werden muss, breiter Rand gege6 das Gehäuse. Diese wird gerne von den Magneten zurückgehalten und bei der Wiedermontage vergessen. Dann kann es sein, dass der Anker an der Feder Kontakt bekommt, was aber zu sehen sein müsste. Weitere Fehler fallen mir jetzt keine mehr ein.
    Gruß Flori

  3. #23
    Admin Avatar von hg_filder
    Registriert seit
    13.02.2010
    Ort
    Filderstadt
    Beiträge
    22.802

    AW: Problem: Valeo / LiFePo4 Batterie / Spannungsabfall

    Zitat Zitat von Flo.ri Beitrag anzeigen
    Hallo Tobias,
    jetzt fällt es mir wie Schuppen von den Augen, ich sehe nirgends die Stufenscheibe die auf der Kollektorseite auf die Welle gesetzt werden muss, breiter Rand gege6 das Gehäuse. Diese wird gerne von den Magneten zurückgehalten und bei der Wiedermontage vergessen. Dann kann es sein, dass der Anker an der Feder Kontakt bekommt, was aber zu sehen sein müsste. Weitere Fehler fallen mir jetzt keine mehr ein.
    Gruß Flori
    Wenn die fehlt, dann wäre auch klar, warum die Kohlen so weit hoch kommen.

    Hans
    R 100 GS '92 Nur eine, aber meine.

  4. #24

    Registriert seit
    23.09.2020
    Beiträge
    276

    AW: Problem: Valeo / LiFePo4 Batterie / Spannungsabfall

    Genau, das wollte gerade noch hinzufügen 👏
    Zu sehen ist die Scheibe auf Seite 9 der Reparaturanleitung, sogar mit dem Hinweis dass sie gerne verloren geht.

    Bin gespannt, ob wir jetzt den Fehler gefunden haben
    Gruß Flori

  5. #25

    Registriert seit
    23.09.2020
    Beiträge
    276

    AW: Problem: Valeo / LiFePo4 Batterie / Spannungsabfall

    Habe gerade nochmals die Bilder in #7 angeschaut, da ist die Scheibe auf Bild 6 noch vorhanden, kann aber beim Einführen abgesprungen sein. Das würde ich jetzt als nächstes kontrollieren.
    Gruß Flori

  6. #26

    Registriert seit
    25.07.2016
    Ort
    Thun (CH)
    Beiträge
    184

    AW: Problem: Valeo / LiFePo4 Batterie / Spannungsabfall

    Zitat Zitat von Flo.ri Beitrag anzeigen
    Hallo Tobias,
    jetzt fällt es mir wie Schuppen von den Augen, ich sehe nirgends die Stufenscheibe die auf der Kollektorseite auf die Welle gesetzt werden muss, breiter Rand gege6 das Gehäuse. Diese wird gerne von den Magneten zurückgehalten und bei der Wiedermontage vergessen. Dann kann es sein, dass der Anker an der Feder Kontakt bekommt, was aber zu sehen sein müsste. Weitere Fehler fallen mir jetzt keine mehr ein.
    Gruß Flori
    Hey Flori
    Ich bin zu 99% sicher, dass die korrekt eingebaut ist.
    Bei der ersten montage ist die mir paar mal in die magnete gehüpft bis ich sie mit bischen fett "angeklebt" habe.
    Werde das heute Abend kontrollieren!
    Wenn die fehlt, sollte sich ja der rotor deutlich bewegen lassen.

  7. #27
    Admin Avatar von Detlev
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    24819 Schläfrig-Holzbein
    Beiträge
    36.820

    AW: Problem: Valeo / LiFePo4 Batterie / Spannungsabfall

    Wenn die Scheibe fehlt, solltest Du das bei der Montage der Ausgleichsscheiben und des Sprengringes hinten gemerkt haben.
    Grüße,
    Detlev

    „Verzweifle nicht, wenn Du kein Profi bist. Ein Amateur hat die Arche gebaut, Profis die Titanic.“

  8. #28

    Registriert seit
    23.09.2020
    Beiträge
    276

    AW: Problem: Valeo / LiFePo4 Batterie / Spannungsabfall

    Da hast Du recht, Detlev, aber wenn man nicht so drauf achtet, kann das schon mal durchrutschen.

    Mein Tipp: Motor und Getriebe trennen,
    am Ritzel drehen, Freigang? Wenn es klemmt, hättest Du den Fehler, sonst weiter.
    Am Anker drehen, Freigang?
    wenn klemmt, Deckel, Kohlen, Platte, Feder runter, Anker raus, schauen ob Stufenscheibe an seinem Platz ist, wieder zusammen: Freigang ? natürlich klebt der Anker ab und an an den Magneten, sollte aber relativ frei zu drehen sein. Wenn frei, Stück für Stück aufsetzen, drehen usw., bis auf den Deckel, dann Muttern mit U-Scheiben auf die Bolzen, festziehen. Das Massekabel muss fest auf dem Bolzen sitzen um guten Kontakt zu bekommen. Immer noch frei? Dann Getriebe ansetzen/schrauben, ohne Verbindung zum Magnetschalter, Plus auf das Kabel, Minus auf Gehäuse, dann müsste er flott drehen. Wenn ja, Kabel an Magnetschalter, nochmal Test mit Plus an obere Schraube und brücken mit Schraubendreher. Läuft flott? Dann Muttern und U-Scheiben von den Bolzen, Deckel drauf, Muttern drauf, Test. Läuft flott? Wenn er jetzt nicht den Motor anwirft, werfe ich das Handtuch. Dann hilft nur noch ausbauen, einpacken und zu Detlev schicken.
    Viel Erfolg
    Flori

  9. #29

    Registriert seit
    25.07.2016
    Ort
    Thun (CH)
    Beiträge
    184

    AW: Problem: Valeo / LiFePo4 Batterie / Spannungsabfall



    Problem gelöst!
    Ich habe noch nie einen so sauber drehenden Anlasser erlebt!

    Es war definitiv ein Problemm mit der Masse.
    Leider kann ich nicht mal sagen an was es genau lag.
    Ich hatte noch einen neuen Kohlehalter mitbestellt aber erst mal gar nicht verbaut.
    Jetzt hab ich den neuen Halter mit den neuen Kohlen drin. (die Kohlen sitzen da ganz schön Satt drin)
    Die Durchgänge waren alle weg. Eingebaut und gut.

    Ich vermute weiterhin, dass die Feder auf dem Rotor auf lag.
    Woher die Durchgänge bei den Messungen 2+3 kamen bleibt mir ein Rätsel.
    Ich finde es auch sehr interessant, dass diese Fehler von den Auswirkungen her exakt gleich waren wie der gelöste Magnet.

    Hoffe das hier hilft mal jemandem weiter.

    Danke an alle!
    Tobias
    Geändert von HerrVorragend (22.07.2021 um 20:42 Uhr)

  10. #30

    Registriert seit
    23.09.2020
    Beiträge
    276

    AW: Problem: Valeo / LiFePo4 Batterie / Spannungsabfall

    Hallo Tobias,
    Glückwunsch. Aber eine Frage hebe ich noch, welche Typbezeichnung steht auf dem defekten Gehäuse? D6RAxx
    Gruß Flori

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier