Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 38
  1. #1

    Registriert seit
    15.01.2019
    Ort
    Bei 74821 Mosbach
    Beiträge
    417

    Stift des Grauens oder Lagernadeln? im Altöl

    Hallo grad hat mir Claus seine R80 RS 58 000 km 1984/1988 mit Schepsky SW gebracht. Der Ölfilterwechsel gestaltete sich schwierig, weil die beiden Patronen oc37D fast nicht rauswollen, der Innere klemmt noch fest, man kommt durch die Verkleidung und das Boot fast nicht hin...Mit dem Spiegel kann man hinsehen..
    aber nun ein vl schlimmerers Problem, im Altöl fanden sich 2 kurze und eine längere Nadel oder Stift. vl 2 mm dick und 3...5 mm lang die Einzelteile.
    Der Stift des Grauens ist mir vom Namen dank der Beiträge hier bekannt, doch wie groß ist der? Kann das der Stift sein? Dann Mahlzeit..

  2. #2
    Avatar von Schwupp
    Registriert seit
    18.05.2012
    Ort
    Albstadt
    Beiträge
    396

    AW: Stift des Grauens oder Lagernadeln? im Altöl

    4 x 10 mm. Siehe HIER

    Gruß Bernhard
    "In der Nacht sind alle Kühe schwarz, auch die blonden." (Karl Kraus)

  3. #3
    Christian Avatar von austriia
    Registriert seit
    06.03.2017
    Ort
    Österreich - Salzburg
    Beiträge
    796

    AW: Stift des Grauens oder Lagernadeln? im Altöl

    Zitat Zitat von teileklaus Beitrag anzeigen
    Hallo grad hat mir Claus seine R80 RS 58 000 km 1984/1988 mit Schepsky SW gebracht. Der Ölfilterwechsel gestaltete sich schwierig, weil die beiden Patronen oc37D fast nicht rauswollen, der Innere klemmt noch fest, man kommt durch die Verkleidung und das Boot fast nicht hin...Mit dem Spiegel kann man hinsehen..
    aber nun ein vl schlimmerers Problem, im Altöl fanden sich 2 kurze und eine längere Nadel oder Stift. vl 2 mm dick und 3...5 mm lang die Einzelteile.
    Der Stift des Grauens ist mir vom Namen dank der Beiträge hier bekannt, doch wie groß ist der? Kann das der Stift sein? Dann Mahlzeit..
    stiftgröße wurde ja schon beantwortet.
    Mich würden die Lagernadeln mehr stressen. Stift habe ich vor kurzem getauscht. Ist halb so wild. Die Anleitungen hier sind fabelhaft
    gruß christian

    r100rt monolever '96 | rundluftfilter 16 löcher | dellorto PHM40 | eigenbau 2in1 auspuffanlage | ignitech V88 | eigenbau kabelbaum mit tasterarmaturen und blinker/lichtrelais von elektronikbox | wilbers 631 und ducati 1098 gabel | brembo m4

  4. #4
    Gewerbetreibender Avatar von Euklid55
    Registriert seit
    27.10.2007
    Ort
    Frankfurt und Neustadt a.d. W
    Beiträge
    21.005

    AW: Stift des Grauens oder Lagernadeln? im Altöl

    Zitat Zitat von teileklaus Beitrag anzeigen
    Hallo grad hat mir Claus seine R80 RS 58 000 km 1984/1988 mit Schepsky SW gebracht. Der Ölfilterwechsel gestaltete sich schwierig, weil die beiden Patronen oc37D fast nicht rauswollen, der Innere klemmt noch fest, man kommt durch die Verkleidung und das Boot fast nicht hin...Mit dem Spiegel kann man hinsehen..
    aber nun ein vl schlimmerers Problem, im Altöl fanden sich 2 kurze und eine längere Nadel oder Stift. vl 2 mm dick und 3...5 mm lang die Einzelteile.
    Der Stift des Grauens ist mir vom Namen dank der Beiträge hier bekannt, doch wie groß ist der? Kann das der Stift sein? Dann Mahlzeit..
    Hallo,

    die Nadellager in den Kipphebel machen sich selbstständig. Vermutlich die Hülse durchgeschliffen.

    Gruß
    Walter
    Ignitech Zündung aktuell => Einbausatz-für-Ignitech-Zündung

    Erfahrung heißt gar nichts. Man kann eine Sache auch 20 Jahre lang falsch machen. (Kurt Tucholsky)

  5. #5

    Registriert seit
    15.01.2019
    Ort
    Bei 74821 Mosbach
    Beiträge
    417

    AW: Stift des Grauens oder Lagernadeln? im Altöl

    Hallo Danke für die schnelle Antwort,
    aha das sind also doch Lagernadeln, da muss ich mal die Kipphebelwellen ansehen. Danke. Das heißt die eine ist durchgebrochen drum habe ich eine lange Nadel 1,75 mm und 2 Hälften 1,75 mm.
    Gruß Klaus
    Geändert von teileklaus (14.10.2021 um 14:50 Uhr)

  6. #6

    Registriert seit
    15.01.2019
    Ort
    Bei 74821 Mosbach
    Beiträge
    417

    AW: Stift des Grauens oder Lagernadeln? im Altöl

    edit hab mal links aufgemacht da sind alle Nadeln drin. Aber wie sollen die aus der Kipphebelwelle dem Käfig raus, der umlaufend geschlossen ist?
    da müsste ja eine Seite offen sein .. da ist je Kipphebel eine Plastikbuchse mit 2 Anlaufscheiben.
    Vl waren das Alte Teile aus dem Fallert Umbau auf R100?
    Geändert von teileklaus (14.10.2021 um 15:18 Uhr)

  7. #7
    Gewerbetreibender
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    53859 Niederkassel
    Beiträge
    6.654

    AW: Stift des Grauens oder Lagernadeln? im Altöl

    Der Käfig ist halt defekt und es ist keine Ausgleichsscheibe unten montiert.

    Zitat Zitat von teileklaus Beitrag anzeigen
    edit hab mal links aufgemacht da sind alle Nadeln drin. Aber wie sollen die aus dem Käfig raus, der umlaufend geschlossen ist?
    da müsste ja eine Seite offen sein ..
    Mit besten Grüßen

    Patrick

    Die Werkstatt rund um klassische 2-Rad-Technik

    www.krad-kultur.de

  8. #8

    Registriert seit
    15.01.2019
    Ort
    Bei 74821 Mosbach
    Beiträge
    417

    AW: Stift des Grauens oder Lagernadeln? im Altöl

    Unten ist geschlossen oben ist eine Plastikscheibe, die in den Kipphebel reingeht, dann da drüber die 2 Anlaufscheiben dann der Klemmbock.
    OK dann müsste die Plstikscheibe zerstört sein oder es gab mal ein Seitliches axiales Nadellager wie das hier https://www.kugellager-express.de/ax...SABEgK7bvD_BwE

  9. #9
    Avatar von MartinA-GS
    Registriert seit
    20.04.2008
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    1.059

    AW: Stift des Grauens oder Lagernadeln? im Altöl

    Zitat Zitat von teileklaus Beitrag anzeigen
    Unten ist geschlossen oben ist eine Plastikscheibe, die in den Kipphebel reingeht, dann da drüber die 2 Anlaufscheiben dann der Klemmbock.
    .........
    Hi Teileklaus,
    also wenn es wirklich Nadeln aus dem Kipphebel sind, ist das Lager unten kaputt und die Nadeln fallen dann durch den Schlitz des Kipphebelbocks. Deshalb hast du warscheinlich auch zwei kurze, die war noch nicht ganz durch den Schlitz gefallen, als sich der Kipphebel wieder bewegte......
    Grüße MartinA-GS
    Wer Rechtschribbelfehler findet, darf sie bei ebay verkaufen.....

  10. #10
    Gewerbetreibender
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    53859 Niederkassel
    Beiträge
    6.654

    AW: Stift des Grauens oder Lagernadeln? im Altöl

    Es gibt Menschen wie mich, die montieren eine der Ausgleichsscheiben unten.

    Dann kann die Nadel nicht durch den Schlitz des Kipphebelbockes

    Zitat Zitat von teileklaus Beitrag anzeigen
    Unten ist geschlossen oben ist eine Plastikscheibe, die in den Kipphebel reingeht, dann da drüber die 2 Anlaufscheiben dann der Klemmbock.
    OK dann müsste die Plstikscheibe zerstört sein oder es gab mal ein Seitliches axiales Nadellager wie das hier https://www.kugellager-express.de/ax...SABEgK7bvD_BwE
    Mit besten Grüßen

    Patrick

    Die Werkstatt rund um klassische 2-Rad-Technik

    www.krad-kultur.de

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier