Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32
  1. #1

    Noch ein R80 G/S Pflegefall...

    Moin zusammen,

    wie in der Vorstellung angekündigt will ich hier gerne einen kleinen Bericht pflegen. So können Interessierte den Fortschritten folgen, wertvolle Tipps geben oder im besten Fall vielleicht sogar mit Teilen aushelfen.
    Und mit viel Glück kommt am Ende wieder eine Maschine auf die Straße

    Kurz zusammengefasst: Die dargestellte G/S ist ziemlich viel herumgekommen und hat auch schon einiges erlebt, das kann sie wirklich nicht verleugnen. Auch einen Beiwagen hat sie wohl lange mit sich herumgeschleppt. Aber laufen tut sie immerhin
    Geplant ist als eine Art Auftragsarbeit die Maschine wieder technisch auf Vordermann zu bringen und optisch das beste rauszuholen. Also lackiert werden soll beispielsweise nur was wirklich zu ranzig aussieht.
    Der Tank zB. soll auf jeden Fall so bleiben, Seitendeckel müssen aber wieder ran, Kotflügel soll in original und blau wieder dahin wo er hingehört. Generell wird ein optischer Originalzustand gewünscht. Galaufen ist sie laut Tacho wohl ca. 50-60t km.

    Nach kurzer Spritztour konnte ich auf jeden Fall feststellen:


    • dass man statt zu bremsen genau so gut einen Anker werfen kann
    • die Federung total tot ist, schaukelt wie das letzte Wüstenschiff
    • etwas ruckeliger Motorlauf vorliegt
    • die Reifen mir als bisher ausschließlichem Straßenfahrer zu viel Stollenprofil für überwiegende Straßenfahrt aufweisen (mir wärs zu seitenwindanfällig und was man sonst noch so für Nachteile auf der Straße hat)
    • dass die Maschine ab 90km/h aufwärts dazu neigte, sich mit dem Vorderrad stark seitlich aufzuschaukeln, zu schlinkern (liegt aber vielleicht dran, dass nur ein Koffer dran war...?)
    • ich mich erst dran gewöhnen muss unter den Vergasern und beim Seitenständer vernünftig auf die Pedalerie zu finden
    • dass das einzig gute an der Auspuffanlage der Endtopf ist



    Ich will so viel wie möglich selbst machen, auch was Motor, Getriebe und Endantrieb angeht. Mal schauen, was man da bei dieser Laufleistung und der Konstellation mit vorherigem Beiwagenbetrieb so zu beachten hat und womit man rechnen/was man unbedingt machen muss. Dazu gerne Anregungen.

    Fehlteile/kaputte Teile die jetzt schon offensichtlich sind:


    • Seitendeckel,
    • Krümmer und Sammler
    • Kotflügel vorne
    • gute Sitzbank (oder vielleicht kann man auch in Originaloptik neu beziehen lassen?)
    • Blinker- und Zusatzinstrumentenhalter
    • Rückspiegel


    Bald gehts mit dem Zerlegen los, Rahmen muss auf jeden Fall neu beschichtet werden, ist arg gammlig...
    Kann man eigentlich bei BMW von der Rahmennummer auf das Baujahr schließen?

    Gruß

    Jens


    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG-20211114-WA0021.jpg 
Hits:	318 
Größe:	88,2 KB 
ID:	294103

  2. #2
    Avatar von ISDT79
    Registriert seit
    16.03.2010
    Ort
    SI
    Beiträge
    1.379

    AW: Noch ein R80 G/S Pflegefall...

    Zitat Zitat von Zündappfahrer Beitrag anzeigen
    Kann man eigentlich bei BMW von der Rahmennummer auf das Baujahr schließen?
    Ja, kann man.

    7-stellige Fahrzeugidentifikationsnummer hier in's Suchfeld eingeben, weiter unten wird dann Modell und Herstellungsjahr angezeigt (blau hinterlegt):

    https://www.realoem.com/bmw/de/selec...ct=M&archive=1

    Willkommen übrigens im Forum

    Gruß

    Werner
    Wenn ich nicht hier bin, bin ich auf'm Sonnendeck...

  3. #3
    Avatar von Adeodatus
    Registriert seit
    03.10.2014
    Ort
    Kärnten, Österreich
    Beiträge
    413

    AW: Noch ein R80 G/S Pflegefall...

    Bilder werden auch immer gerne gesehen. Egal in welchem Zustand
    Gruß Hannes

  4. #4

    Registriert seit
    24.07.2008
    Ort
    Rengschburg
    Beiträge
    2.119

    AW: Noch ein R80 G/S Pflegefall...

    Servus Jens,

    Wenn ein Beiwagen dran war würde ich das ganze vermessen lassen. Und die Telegabel sowie Radlager dürften sich auch über Zuwendung freuen...

    Wenn dann gerichtet werden muss, ist eh ne Neulackierung angesagt. Also strahlen, KTL Beschichten, LKW Chassislack schwarz Seidenmatt für Rahmen und Anbauteile. In dem Zuge kannst du auch gleich über einen Paralever Hauptständer nachdenken.

    Sitzbank: bau auf der originalen Wanne auf, die passt am besten... rot: original, schwarz: 7rock

    Spiegel: GS bis 90 sind plump, aber man sieht was, original gibt's noch, und ist hübscher... bei deiner dürfte einer von der Monolever, und einer aus dem Zübehör verbaut sein

    Den Rest: Augen offenhalten, man bekommt doch noch einiges an originalen Teilen, ist meist günstiger als umlackieren, und passt auch besser.

    So eine Basis mit einem ehrlichen Originalzustand wär mir allemal lieber gewesen als der Zossen der mir zugelaufen war. Viel Spass damit...

    Bertl

    PS: wenn du mal den Tank runter hast, mach doch mal ein Foto von deiner Zentralelektrik

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20211120_124258.jpg 
Hits:	248 
Größe:	173,0 KB 
ID:	294159Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20211120_115520.jpg 
Hits:	200 
Größe:	170,0 KB 
ID:	294160Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20211120_114950.jpg 
Hits:	189 
Größe:	72,9 KB 
ID:	294161Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20211120_115240.jpg 
Hits:	184 
Größe:	97,2 KB 
ID:	294162Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20211120_130330.jpg 
Hits:	181 
Größe:	107,6 KB 
ID:	294163
    Geändert von dreiradbertl (26.11.2021 um 18:14 Uhr)

  5. #5
    Avatar von Kairei
    Registriert seit
    15.09.2016
    Ort
    Hunsrückrand
    Beiträge
    5.608

    AW: Noch ein R80 G/S Pflegefall...

    Hallo Jens,

    der Spiegel links ist der Originale ab circa Baujahr 85.Er ist identisch mit den Monoleverspiegeln und man sieht sehr gut damit.
    Die Bremsen musst du komplett überholen, zumindest die Leitungen und den Hbz. Die Mindestausstattung sind Stahlflex, schwimmende EBC Scheibe und Sinterbeläge.
    Ein Muss ist auch ein funktionierendes Federbein, (YSS, WP, Öhlins), und eine überholte Gabel mit korektem Ölstand. Dann sollte die G/S wenn der Rahmen gerade ist bis Tempo 150 sauber geradeaus laufen, egal ob mit einem Koffer oder dreien.
    Der 800er Motor läuft normalerweise seidenweich und ruckfrei. Du solltest die Vergaser reinigen, Dichtungen und Düsen (besonders Nadeldüse, Leerlaufdüse und Düsennadel) tauschen und die Membranen überprüfen.
    Alles weitere ist bei der geringen Laufleistung erst mal Kosmetik bzw. bewegt sich im Rahmen einer großen Inspektion. Das Schutzblech ist in 5 Minuten nach Oben geschraubt. Die Blinker Halter gibt es noch original, Seitendeckel unlackiert auch noch.
    Krümmer und Sammler gibt es als Zubehör mit ABE, ist aber nicht billig. Wenn die Dinger nicht durchgerostet sind würde ich die aufzuarbeiten versuchen. Pass mit den Sternmuttern auf.. am Besten bei unbekannter Historie nicht zu drehen versuchen sondern gleich aufsägen!

    Gruß

    Kai
    G/S Treiber,
    verflossene Liebschaften:Zündapp GTS 50, RD 350, XT 500, Laverda 10003C, Yamaha XV 550, Yamaha TR1, BMW R80/7

  6. #6

    AW: Noch ein R80 G/S Pflegefall...

    Moin Leute,

    alles klar, schonmal vielen Dank für die Tipps und die Eingebungen. Hoffentlich komme ich in den nächsten Tagen mal dazu ein bisschen zu schrauben.

    Also der Sammler ist zur Zeit selbst geschweißt, da gibts nichts zum Aufarbeiten. Schutzblech vorne ist irgendwas von so ner jap. Geländemaschine, gehört hier nicht ran.

    Bei 7rock ist der Bezug übrigens ausverkauft, mal schauen wie das dann muss.

    Macht das Sinn, vorne neue Gabelfedern einzubauen?

    Gruß,

    Jens

  7. #7

    Registriert seit
    24.07.2008
    Ort
    Rengschburg
    Beiträge
    2.119

    AW: Noch ein R80 G/S Pflegefall...

    Zitat Zitat von Zündappfahrer Beitrag anzeigen
    Macht das Sinn, vorne neue Gabelfedern einzubauen?
    Wenn das noch Relikte aus dem Gespannbetrieb sind: unbedingt. Kann gut sein das du da drin auch noch irgendwelche Vorspannhülsen findest die dort im Solobetrieb nix zu suchen haben ; also auch hier unter Zuhilfenahme der hiesigen Unterlagen den ursprünglichen Zustand wiederherstellen

    Bertl

  8. #8
    Avatar von Kairei
    Registriert seit
    15.09.2016
    Ort
    Hunsrückrand
    Beiträge
    5.608

    AW: Noch ein R80 G/S Pflegefall...

    ... und noch was.
    Wenn da ein Boot nebendran gehängt hat, musst du Dich garantiert mit dem Lenkkopflager auseinandersetzen. Das würde auch die heftigen Fahrwerksunruhen erklären.
    Auch den Kardanruckdämpfer würde ich prüfen.
    Merkst du schon beim Anfahren wenn es nach oder bei dem Ausrücken der Kupplung klackt!

    Gruß

    Kai
    G/S Treiber,
    verflossene Liebschaften:Zündapp GTS 50, RD 350, XT 500, Laverda 10003C, Yamaha XV 550, Yamaha TR1, BMW R80/7

  9. #9

    AW: Noch ein R80 G/S Pflegefall...

    Moin,
    So, hier mal ein paar mehr Detailbilder.

    Sieht dann doch schon ganz wüst aus das Gerät...

    Laut realoem ist die G/S aus Dezember 1985.

    Bald geht's ans Zerlegen. Vorher mach ich mal nen Kompressionsdruckprüfung, geht im Rahmen ja noch bisschen schöner als auf der Werkbank.


    Gruß Jens
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 20211130_163237.jpg   20211130_163410.jpg   20211130_163350.jpg   20211130_163114.jpg   20211130_163020.jpg  

    20211130_163402.jpg   20211130_163003.jpg   20211130_163029.jpg   20211130_163045.jpg   20211130_163107.jpg  

    20211130_163138.jpg   20211130_163221.jpg   20211130_163440.jpg   20211130_163547.jpg   20211130_163556.jpg  

    20211130_163603.jpg   20211130_163613.jpg   20211130_163625.jpg   20211130_162940.jpg   20211130_162827.jpg  

    20211130_162816.jpg   20211130_162806.jpg   20211130_162935.jpg   20211130_162914.jpg   20211130_162859.jpg  

    20211130_162723.jpg   20211130_162730.jpg  

  10. #10
    Gewerbetreibender Avatar von frankenboxer
    Registriert seit
    10.12.2007
    Ort
    Poppenhausen, OT Kützberg
    Beiträge
    2.825

    AW: Noch ein R80 G/S Pflegefall...

    Pragmatisch am Leben erhalten - ich find das Teil endgeil!

    Es wäre durchaus interessant die G/S als Gespann zu erhalten, denn mit solchen Anschlußteilen bekommt man sie heutzutage sicherlich nicht mehr durch den TÜV.

    Ansonsten: Bis zur letzten Schraube komplett zerlegen und mit geprüftem Rahmen neu aufbauen - Günstig ist was Anderes!
    Mit freundlichen Grüßen aus Kützberg, Peter

    www.frankenboxer.de



    Wer 2-Ventiler nachmacht oder verfälscht, oder nachgemachte oder verfälschte sich verschafft und in Verkehr bringt, wird mit Joghurtbecher fahren nicht unter zwei Jahren bestraft

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier