Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 83
  1. #11
    Liberalitas Bavariae Avatar von mk66
    Registriert seit
    24.04.2007
    Beiträge
    7.971

    AW: Glücklich mit klassischer Technik

    Die Hersteller höherwertiger Fahrzeuge sind inzwischen alle bei den direkt messenden Systemen mit Drucksensor. Egal ob ob BMW, Mercedes, Porsche, Jaguar, Volvo, Tesla.

    Die indirekten Systemen über die Raddrehzahl findet man z.B. noch bei Fiat im VAG Konzern und kleineren Herstellern.

    Zulässig sind wohl beide, wobei die (älteren) indirekten Systeme etwas weniger präzise sind.

    Ich bin eigentlich ganz froh, dass meine älteren BMW PKW noch das indirekte System haben, weil es weniger Komplexität und Folgekosten mit sich bringt.

    Grüße
    Marcus

  2. #12
    ɹ75/6 ---- ɹ80ƃ/s Avatar von MKM900
    Registriert seit
    26.03.2008
    Ort
    FFH-Gebiet, 450m ü. NN
    Beiträge
    8.210

    AW: Glücklich mit klassischer Technik

    Zitat Zitat von Wolfram2 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    die Technik mit den Drucksensoren generiert einen Werkstattbesuch beim saisonalen Reifenwechsel.

    Die Kosten für das Anlernen differieren teilweise um mindestens den Faktor zwei. Mal 15,- €, aber auch schon mal 30,- €.

    Wo wäre das Problem, zwei Reifensätze in die Software zu integrieren?

    Ein Schelm, der Böses hierbei denkt.

    Gruß, Wolfram
    Was hast du für ein Auto?
    Gruß RaineR

  3. #13
    Avatar von Ralfichek
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    Badesalzuflen
    Beiträge
    805

    AW: Glücklich mit klassischer Technik

    Hallo Michael,

    nicht ganz. Meine Tocher hat einen Renault Bj. 2015. Sensoren in den Reifen defekt.
    Das Auto geht dann in den Notlaufmodus und fährt maximal 70Km/h.
    So einen Mist will man doch nicht mal geschenkt haben.
    Nie und nimmer ein neues Auto oder Mopped, und mit dem Elktromist hab ich ja auch schon meine Erfahrungen gemacht.

    Gruß
    Ralf
    Geduld ist die Kunst nur langsam wütend zu werden

  4. #14
    Oideisenschinda Avatar von 2V_Fredo
    Registriert seit
    18.01.2008
    Ort
    Der kulturelle Mittelpunkt Bayerns
    Beiträge
    1.246

    AW: Glücklich mit klassischer Technik

    Ich habe, oh steinigt mich , eine 1200 GS LC gekauft die ist Bj. 2017 und hat bewusst diesen Drucksensor nicht. Es wäre mir neu, dass das seit 2014 verpflichtend wäre. Der Vorbesitzer arbeitet bei BMW und hat das bewusst nicht mitbestellt. Warum wohl
    Bernd
    ___________________________
    Servus aus 'm Bayernland
    da Oideisenschinda

  5. #15

    Registriert seit
    02.04.2007
    Ort
    Unna
    Beiträge
    7.559

    AW: Glücklich mit klassischer Technik

    Moin,

    wie es bei Motorrädern funktioniert weiß ich nicht, werde ich auch nie selbst erforschen können. Beim Opel Mokka meiner Frau den sie 2017 bekommen hat, funktionieren die Reifendrucksensoren einwandfrei und sind nur insofern lästig, dass ich den Druck der Winterreifen nicht unter 2bar absenken kann, denn dann gibts Alarm in der Hütte.

    Die Winterräder haben Sensoren aus dem Zubehör weil wir sie später gekauft haben, die Sommerräder waren, wie vorgeschrieben, ab Werk damit ausgerüstet.

    Da ich selbst wechsle besteht die Mehrarbeit zweimal im Jahr darin im Bordcomputer auf "Sensoren" zu klicken, dann mit dem für 14,95€ im Internet gekauftem Sensorenerreger, (hab grad nicht auf der Zunge wie das Ding sich richtig nennt) einmal um die Karre herum zu gehen und es dabei in Ventilnähe gegen den Reifen zu halten.
    Bei jedem Rad macht es "tüt" und wenn ich rum bin, "tütüt", dann weiß das Auto um den grad erfolgten Rädertausch.

    Ich weiß nicht wann die Batterien in den Dingern den Geist aufgeben, da muss ich mich überraschen lassen. Sinnvoll ist es bei uns nicht weil ich auf Reifendrücke und andere wichtige Dinge achte, habe aber schon etliche Fahrzeuge mit zu geringem Luftdruck fahren oder stehen sehen.

    Ich gestehe aber dass ich den Wagen nur im Notfall bewege, der Karren ist knüppelhart, völlig unübersichtlich und ständig geht das Licht an und aus, auch am hellichten Tag. Selbst meine Enkelin (2) besteht darauf Opas Auto zu nehmen, wenn wir irgendwohin fahren, denn da sieht sie nicht nur den durch dunkle Scheiben bedrohlich wirkenden Himmel sondern klar und deutlich auch was sich neben dem Wagen abspielt.

    Gruß
    Willy

  6. #16
    Avatar von Kairei
    Registriert seit
    15.09.2016
    Ort
    Hunsrückrand
    Beiträge
    5.715

    AW: Glücklich mit klassischer Technik

    Ich finde die Sensorenlösung Ka.....
    Bei unseren Dienstwagen von einem Deutschen Premiumhersteller mit V hat das bei Modell 1 von 2017 noch nie länger als 50 km funktioniert. Weder bei den Sommer noch bei den Winterreifen....Nach gefühlt 20 Werkstatterminen in der Garantiezeit haben wir es aufgegeben. Wird eben nach alter Väter Sitte kontrolliert.
    Bei Modell 2 hat es zumindest in der Garantiezeit funktioniert. Jetzt geht der Zinnober mit der Warnlsmpe da auch los...
    Werkstattermin....alles OK.... 200 km dann wieder die Lampe.. Luft kontrolliert, Druck stimmte, kalibriert, rund 300 km... Dann wieder Alarm.
    Ich bin froh über den neuen Clio meiner Frau... Reifen gewechselt, Luftdruck eingestellt, Überwachung kalibriert und läuft... ganz ohne Sensoren. Und wenn das nicht + - 0,1 Bar genau ist fährt man deswegen auch nicht in den Graben!

    Gruß

    Kai
    G/S Treiber,
    verflossene Liebschaften:Zündapp GTS 50, RD 350, XT 500, Laverda 10003C, Yamaha XV 550, Yamaha TR1, BMW R80/7

  7. #17
    Admin Avatar von MM
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    in der schönen Pfalz
    Beiträge
    44.654

    AW: Glücklich mit klassischer Technik

    Zitat Zitat von 2V_Fredo Beitrag anzeigen
    ... Es wäre mir neu, dass das seit 2014 verpflichtend wäre. ...
    Nur bei PKW.
    Gruß
    Michael




    Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.

  8. #18
    Rolling Bones Avatar von Benno
    Registriert seit
    11.05.2007
    Ort
    Dülmen
    Beiträge
    6.284

    AW: Glücklich mit klassischer Technik

    Die GS meiner Frau hat die Drucksensoren seit 2008, da ist noch nie was gewechselt worden. Unser erster Tiguan hatte das passive, der jetzige das aktive mit Sensoren. Beim passiven muss man halt nach der Reifendruckkontrolle den korrekten Wert bestätigen, beim aktiven wird der tatsächliche Wert gemessen und angezeigt.
    Grüße aus dem Münsterland
    Benno aus Dülmen

    Frohes G(r)asen

    Was für die Seele gut ist, kann der Leber nicht schaden.

  9. #19
    Q-rossitäten Sammler Avatar von Caferacer
    Registriert seit
    20.06.2007
    Ort
    Franggn
    Beiträge
    5.152

    AW: Glücklich mit klassischer Technik

    Zitat Zitat von mechanix Beitrag anzeigen
    Die Sensoren müssen bei jedem Reifenwechsel getauscht und eingelernt/ kalibriert werden.
    Unglaublich welcher Scheixx hier verbreitet wird.....
    Klaus der Franggnsagg

  10. #20

    Registriert seit
    23.09.2020
    Beiträge
    187

    AW: Glücklich mit klassischer Technik

    Zitat Zitat von MKM900 Beitrag anzeigen
    Was hast du für ein Auto?
    Hallo,

    wieso möchtest Du das wissen?

    Ich selbst fahre keine Fahrzeuge mit Reifendrucksensorik, sind alle zu alt.

    Die Erfahrungswerte stammen aus dem Freundeskreis.

    Eine Freundin läßt es im Sommer piepsen (kann man nach dem Start dann unterdrücken), im Winter hat sie Ruhe. Sie hatte sich den Mokka im Winter mit Winterreifen ausliefern lassen und möchte nicht zweimal im Jahr Bares in der Opel-Werkstatt abdrücken, zumindest nicht dafür.

    Die genannten Beträge hatte die Tochter meines Kumpels schon gezahlt.

    Um das im Beitrag #15 genannte Gerät werde ich mich mal kümmern.

    Gruß, Wolfram

Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier