Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 41
  1. #1
    Gewerbetreibender Avatar von frankenboxer
    Registriert seit
    10.12.2007
    Ort
    Poppenhausen, OT Kützberg
    Beiträge
    2.925

    Versuch mit indischem Tank, neudeutsch: No Risk, no Fun

    oder: Geteiltes Leid ist halbes Leid.

    Hallo Gemeinde,

    zu den indischen Nachbautanks gibt es ja hier und auch in anderen Foren kontroverse Aussagen.

    Deshalb gehe ich gerade mit dem Gedanken schwanger einen Eigenversuch zu wagen.

    Das ausgesuchte Objekt ist dieser hier: https://www.ebay.de/itm/254980625260...Cclp%3A2047675

    Die Preise scheinen nicht in Stein gemeißelt zu sein, erstens ändern sie sich in den laufenden Angeboten und das in Beträgen, die nicht durch Währungsdifferenzen ausgelöst sein dürften, zweitens kann man lesen, dass die indischen Verkäufer recht hohe Verhandlungsspielräume gewähren.

    Allein bei der Bestellung von zwei Tanks gibt der Verkäufer ja bereits 15% Rabatt. Vorsichtshalber kalkuliere ich zusätzliche 50% für Zoll und Einfuhrumsatzsteuer, vergessen darf man nicht die Dichtigkeitsüberprüfung und etwaige Gebühren für Abnahmen und Eintragungen.

    Hat hier noch jemand den Mut sich an dem Versuch zu beteiligen? Vorteile: Günstigerer Einkaufspreis und um die Verzollung und Dichtigkeitsprüfung würde ich mich kümmern, die Kosten und das Risiko für seinen Tank müsste natürlich der eventuelle Partner tragen.
    Mit freundlichen Grüßen aus Kützberg, Peter

    www.frankenboxer.de



    Wer 2-Ventiler nachmacht oder verfälscht, oder nachgemachte oder verfälschte sich verschafft und in Verkehr bringt, wird mit Joghurtbecher fahren nicht unter zwei Jahren bestraft

  2. #2
    Avatar von potato-69
    Registriert seit
    28.06.2018
    Ort
    Bad Ragaz (Schweiz)
    Beiträge
    671

    AW: Versuch mit indischem Tank, neudeutsch: No Risk, no Fun

    Oh je Peter. Aus meiner Sicht: Schade um das Geld.

    Der von mir bestellte Toaster Tank hat ca. 20 kg gewogen, die Chromteile waren verbeult und nicht zu verwenden. Na ja, wenigstens hat der Anbieter dann die Hälfte vom Preis erstattet und so hat das Metallfass nur 100 Euro gekostet. Bin froh, dass ich den Tank im Auftrag bestellt hatte.

    Grüsse Dirk
    Because 1/3 of Planet is dirt!

  3. #3
    Beweglich Mit Wonne Avatar von Schlingel
    Registriert seit
    23.11.2011
    Ort
    Cuxhaven
    Beiträge
    3.387

    AW: Versuch mit indischem Tank, neudeutsch: No Risk, no Fun

    Moin,
    die indischen Tanks sind preislich hochinteressant.
    Ich beobachte das auch für Enfield Bullet, NSU Max und Horex Regina.

    Am sichersten scheint es zu sein, das der/die Tank(s) an eine Spedition in D inkl. Zollerklärung der indischen Lieferfirma geliefert werden. Die Spedition nimmt dann die Verzollung vor und liefert dann die Ware an den Käufer gegen Kaufpreis zzgl. Verzollung aus.

    Bei Privatanschrift besteht die Gefahr, dass die Ware vom Hauptzollamt in Frankfurt abgefangen wird und geöffnet oder ungeöffnet nach Indien zurückgeschickt wird. Unsicher und frustrierend.
    Wer Glück hat, bekommt noch eine Nachricht vom Hauptzollamt. Ebenfalls unsicher.
    Das ist was ich so in den verschiedenen Foren mitgelesen habe.

    Technisch gibt es oft nachträgliche Arbeiten - nicht zwingend :

    - 1.nicht passende Benzinhahngewinde
    - 2.Tank leckt minimal an den Schweiss-Nähten und Falzen
    - 3.Laschen und Befestigungsbohrungen nicht passgenau gebohrt und versetzt angeschweisst
    - 4.Tankinnenbeschichtung nicht benzinbeständig
    - 5.Zierlinien auf Chromflächen nicht abriebfest

    An meiner Horex Regina ist unbestätigt - aber ich bin mir sicher - ein indischer Tank drauf. Ich musste mich mit den Problemen 2. und (immer noch) 5. herumschlagen.

    Ist ein bischen wie Lotto.

    Mein Tipp : Tank ohne Innenbeschichtung gegen Preisnachlass bestellen.

    Dann ist auch eine eventulle Undichtigkeit sofort festzustellen und Beseitigung durch Nacharbeit wie löten/schweissen leichter möglich. Anschliessend Innenbeschichtung selber machen.

    Man kann auf jeden Fall einen Riesenbatzen Geld sparen !

    Beispiel Horex Regina : da kostet ein "dtsch." Tank roh ohne Hähne und Deckel 1200 Euro .


    Bei Deinem Wunschtank ist allein schon der Monza-Tankdeckel die ganze Ungewissheit wert !

    Viel Glück ! Ich meine, dass die Speditionslösung die beste und sicherste Art ist, einen mehr als günstigen Tank kaufen zu können. Man muss halt dem indischen Hersteller eine Spedition aufgeben und ihn verpflichten, eine Zollerklärung in engl. Sprache ( und nicht in indisch ) beizulegen.

    Liebe Grüsse
    Martin
    aus 'nem Tabaksbeutel :.... "The good traveller does not know where he is going to. The perfect traveller does not know where he is coming from".....

  4. #4

    Registriert seit
    13.08.2007
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    11.889

    AW: Versuch mit indischem Tank, neudeutsch: No Risk, no Fun

    Zitat Zitat von frankenboxer Beitrag anzeigen
    oder: Geteiltes Leid ist halbes Leid.

    Hallo Gemeinde,

    zu den indischen Nachbautanks gibt es ja hier und auch in anderen Foren kontroverse Aussagen.

    Deshalb gehe ich gerade mit dem Gedanken schwanger einen Eigenversuch zu wagen.

    Das ausgesuchte Objekt ist dieser hier: https://www.ebay.de/itm/254980625260...Cclp%3A2047675

    Die Preise scheinen nicht in Stein gemeißelt zu sein, erstens ändern sie sich in den laufenden Angeboten und das in Beträgen, die nicht durch Währungsdifferenzen ausgelöst sein dürften, zweitens kann man lesen, dass die indischen Verkäufer recht hohe Verhandlungsspielräume gewähren.

    Allein bei der Bestellung von zwei Tanks gibt der Verkäufer ja bereits 15% Rabatt. Vorsichtshalber kalkuliere ich zusätzliche 50% für Zoll und Einfuhrumsatzsteuer, vergessen darf man nicht die Dichtigkeitsüberprüfung und etwaige Gebühren für Abnahmen und Eintragungen.

    Hat hier noch jemand den Mut sich an dem Versuch zu beteiligen? Vorteile: Günstigerer Einkaufspreis und um die Verzollung und Dichtigkeitsprüfung würde ich mich kümmern, die Kosten und das Risiko für seinen Tank müsste natürlich der eventuelle Partner tragen.
    50%? Zoll (Autoteile) und Einfuhrumsatzsteuer betragen etwa 23%.
    Grüße, Dirk

    Ich bin dankbar, das "Nieder-" in Niedersachsen zu haben!

    What others think of me is none of my business.

  5. #5
    Gewerbetreibender Avatar von Euklid55
    Registriert seit
    27.10.2007
    Ort
    Frankfurt und Neustadt a.d. W
    Beiträge
    21.804

    AW: Versuch mit indischem Tank, neudeutsch: No Risk, no Fun

    Hallo,

    im Nov. 21 habe ich eine -2 Schorch Meier Tank in Indien für 206 € bestellt. Sofort wurde ein Maßfoto gesendet. Leider hatte ich zu diesem Zeitpunkt noch keinen Rahmen und hab den Kauf rückgängig gemacht. Der Kaufpreis war innerhalb weniger Tage zurück auf meinem Konto.
    Letzte Woche habe ich einen lackierten -2 Tank gesehen. Die Innenbeschichtung war nicht in Ordnung, die Zierlinien könnten besser sein. Den Aufpreis kann man sich ersparen.

    Mittlerweile ist ein mind. 60 Jahre alter ungebrauchter Tank im Hause. Dieser wurde früher auch mit der Hand gedengelt. Gekauft in Deutschland für den 5 fachen Preis von dem indischen Tank. Bei dem Preis hat der Verkäufer noch ein schmerzverzerrtes Gesicht gemacht. Für 1700.-€ gibt es den Tank noch von BMW.

    Das Problem ist, es gibt praktisch keine guten Tanks mehr. Für einen /5 Tank, nur ein paar Tage in 1972 benutzt, habe ich 600 € erhalten. Der Käufer war überglücklich und hat ihn sofort persönlich abgeholt.
    Mit Zeit würde ich das Risiko zumindest für einen -2 Tank eingehen. Eine Flasche A-Gas kostet auch nicht die Welt.
    Aus Indien habe ich ein Tacho -2 erworben. Sieht einwandfrei aus, kostete mit Einfuhrabgabe und Porto 18 €.

    Gruß
    Walter
    Geändert von Euklid55 (16.01.2022 um 18:15 Uhr)
    Ignitech Zündung aktuell => https://forum.2-ventiler.de/vbboard/...tech-Z%FCndung

    Erfahrung heißt gar nichts. Man kann eine Sache auch 20 Jahre lang falsch machen. (Kurt Tucholsky)

  6. #6

    Registriert seit
    28.09.2007
    Ort
    B.W
    Beiträge
    9.099

    AW: Versuch mit indischem Tank, neudeutsch: No Risk, no Fun

    https://www.ebay.de/itm/255223111605...wAAOSwC3lhi64R

    Ich glaube die Linien stimmen nicht
    Manfred
    Ich liebe diese langen Sonntagsspaziergänge
    War schon im Bad, kam am Kühlschrank vorbei,
    bin jetzt auf dem Weg zum Sofa.
    Wetter spielt auch mit.

  7. #7
    Gewerbetreibender Avatar von Euklid55
    Registriert seit
    27.10.2007
    Ort
    Frankfurt und Neustadt a.d. W
    Beiträge
    21.804

    AW: Versuch mit indischem Tank, neudeutsch: No Risk, no Fun

    Zitat Zitat von Blue QQ Beitrag anzeigen
    https://www.ebay.de/itm/255223111605...wAAOSwC3lhi64R

    Ich glaube die Linien stimmen nicht
    Manfred
    Hallo,

    ließ mal die Bewertungen durch. Eingrenzung "Tank".

    Gruß
    Walter
    Ignitech Zündung aktuell => https://forum.2-ventiler.de/vbboard/...tech-Z%FCndung

    Erfahrung heißt gar nichts. Man kann eine Sache auch 20 Jahre lang falsch machen. (Kurt Tucholsky)

  8. #8
    Avatar von Kairei
    Registriert seit
    15.09.2016
    Ort
    Hunsrückrand
    Beiträge
    6.081

    AW: Versuch mit indischem Tank, neudeutsch: No Risk, no Fun

    Moin,

    was erwartet Ihr denn für das (Klein) Geld???

    Originalqualität, 100% Passform mit originaler Topp Lackierung nach Wunsch, vielleicht noch Daytona Orange .......am Besten mit 5 Jahren Garantie....

    Das ist halt ein Lottospiel bzw. der Kauf einer "Arbeitsgrundlage".
    Bevor ich bei bestimmten gesuchten Modellen um die 1000 Euro + für einen gebrauchten Tank ausgebe, der dazu oft auch noch bearbeitet, geschliffen, gespachtelt und lackiert werden muss, kann ich das Risiko doch locker eingehen. So lange man den passend hinbekommt ist das überschaubar. Ich würde einen solchen Tank sowieso nur "roh" bestellen.

    Seit doch froh, dass überhaupt etwas nachgebaut wird. Sonst sitzen in ein paar Jahren die Ersten hier und weinen, weil sie ihre Schätzchen nicht fahren können weil sie nichts mehr oder nur noch zu Mondpreisen solche Teile bekommen.

    Gruß

    Kai
    G/S Treiber,
    verflossene Liebschaften:Zündapp GTS 50, RD 350, XT 500, Laverda 10003C, Yamaha XV 550, Yamaha TR1, BMW R80/7

  9. #9
    Avatar von desmonocke
    Registriert seit
    01.07.2007
    Ort
    67475 Weidenthal
    Beiträge
    4.178

    AW: Versuch mit indischem Tank, neudeutsch: No Risk, no Fun

    Ich habe mir bei Sauer noch zu DM-Zeiten einen Tank (Imola für Königswelle) bauen lassen. Der kostete unlackiert ohne Tankdeckel und ohne Benzinhähne 1850. Mit Lackierung sind dann 2600 zusammen gekommen. War mir das wert. Ist ein Gedicht, was der Mann kann/konnte.
    Gruß
    Klaus
    Man soll Andere nicht dümmer halten als man selbst ist!

  10. #10
    Beweglich Mit Wonne Avatar von Schlingel
    Registriert seit
    23.11.2011
    Ort
    Cuxhaven
    Beiträge
    3.387

    AW: Versuch mit indischem Tank, neudeutsch: No Risk, no Fun

    Moin Kai,
    .... wahre Worte

    Die Inder bedienen da eine grosse Marktlücke. Die bauen Tanks für die unterschiedlichsten Oldtimer-Motorräder.

    Wie sie das machen, kann man in dem Buch "Royal Enfield Die Legende lebt"
    S96/97 "Die Blechteile"
    abgebildet sehen.
    Traditionelles Handwerk alter Schule für kleines Geld (für uns, für die Inder ein sehr guter Verdienst)!
    Liebe Grüsse
    Martin
    aus 'nem Tabaksbeutel :.... "The good traveller does not know where he is going to. The perfect traveller does not know where he is coming from".....

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier