Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16
  1. #1

    Registriert seit
    15.05.2019
    Ort
    Alcanar, Spanien
    Beiträge
    169

    Kein Kontakt (mal wieder)

    Guten Morgen,
    Es scheint so dass ich mehr Zeit in der Garage verbringe als auf dem Motorrad . Habe mal wieder ein Problem, und es scheint irgendwas mit der Elektrik zu sein.

    Hier mal ein paar Informationen zu meiner ST. Lief bis Ende letzten Jahres eigentlich wunderbar, aber da der Winter kam habe ich ein paar Kleinigkeiten beheben wollen. Ich liste die mal auf damit ihr mir vielleicht helfen könnt den Fehler leichter zu finden:

    - Tank Restauriert
    - Neue Tachowelle
    - Neue Heckleuchte
    - Neuer Filter
    - Seitenständer erneuert
    - Seitenbügel lackiert

    Eigentlich nichts wo ich was Falsch machen könnte (eigentlich )

    Also, letzte Woche habe ich ja den restaurierten Tank bekommen und dank eurer Hilfe montiert. Heute wollte ich meine erste Spritztour machen, aber leider kam es nicht soweit. Zündung an, Maschine lief ein paar Sekunden und danach ging sie aus. Jetzt geht gar nichts mehr. Es funktionieren keine Lichter mehr im Cockpit und die Maschine geht auch nicht wieder an.

    So, jetzt stehe ich hier wieder einmal vor Problemen . Hier noch ein paar Informationen:

    - Batterie hat 12,12 V
    - KB letztes Jahr erneuert
    - Torpedo sicherungen leben noch

    Da ich ein ähnliches Problem in der Vergangeheit hatte, habe ich dass hier aus meinem alten Thread kopiert (nochmals Danke an Hans!). Ich schätze mal dass ich mich hier durcharbeiten sollte, oder? Akku habe ich leider nicht, deswegen würde ich das mit meiner Batterie machen.

    Kleiner Inbetriebnahmeplan (so teste ich die Kabelbäume):


    Schaltplan vornehmen
    Alle Sicherungen und Relais raus, alle Stecker demontiert
    Batterie am Kabelbaum anschliessen
    An folgenden Punkten gegen Masse messen

    Kreis Klemme 30 (nach Batterie)
    Zündschloss KL30 (rot)
    alle Relaissockel KL30

    Kreis Klemme 15 (nach Zündschloss)
    Zündschloss KL15 (grün)
    Sicherung KL15
    Relais KL15

    Kreis Klemme 15S (Nach Zündschloss abgesichert)
    Sicherungen KL15S (grün-schwarz)
    Bremslichtschalter (2x)
    Hupe (sofern über Masse geschaltet)
    alle Relaissockel (z.B. Blnker)
    Lenkerschalter
    Sonderzubehörstecker

    Nun die Lenkerschalter anschliessen, Sicherungen rein,
    das schwarze 50er Kabel (dünne Kabel zum Magnetschalter) auf Masse schalten. VORSICHT: nicht den Startknopf drücken!!!
    Alle Relais nach und nach einstecken (mit dem Lichtrelais beginnen, sofern vorhanden) und bis auf den Starter und einzeln nach und nach durchprüfen. Nun die Leuchten anschliessen und verproben.

    Startrelais:
    Klemme 50 Magnetschalteranschluss in der Luft lassen
    Starter drücke -> nun muss das Relais anziehen (Gang rein oder Kupplung ziehen oder Kupplungsanschluss mit Masse verbinden). Am Ausgang des schwarzen Kabel muss nun die Akkuspannung anliegen.

    Ist etwas arbeit, aber so kommt man strukturiert durch alles durch. Sobald es "riecht" an der Stelle den fehler suchen.

    Wer statt dem Akku ein Labornetzteil nimmt, sieht sofort, wenn übermässig viel Strom gezogen wird (ich prüfe mit max. 1 A, wenn kaum Last dranhängt, dann mit 5A für die Beleuchtung).

    Hans

    Viele Grüsse,

    Yonas
    Geändert von Yonas (23.01.2022 um 17:41 Uhr)

  2. #2

    Registriert seit
    13.08.2007
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    11.874

    AW: Kein Kontakt (mal wieder)

    Was bedeutet "Kontakt rein"?
    Grüße, Dirk

    Ich bin dankbar, das "Nieder-" in Niedersachsen zu haben!

    What others think of me is none of my business.

  3. #3

    Registriert seit
    15.05.2019
    Ort
    Alcanar, Spanien
    Beiträge
    169

    AW: Kein Kontakt (mal wieder)

    Guten Morgen Dirk,
    "Kontakt rein" ist beim Zündschalter die position wo ich Sie anmache aber ohne Licht. Habe das Original Zündschloss.

    Grüsse,

    Yonas

  4. #4
    Avatar von Kairei
    Registriert seit
    15.09.2016
    Ort
    Hunsrückrand
    Beiträge
    5.995

    AW: Kein Kontakt (mal wieder)

    Halo Yonas,

    mein Tipp als Elektrik Amateur:

    Bediene mal den Notaus Schalter mehrmals hin und her!
    Dann mach den Tank ab und zieh mal den Sammelstecker ab wo die Kabel von den Lenkerarmaturen reingehen.
    Mach die Kontakte sauber und kontrolliere ob der Stecker festen Sitz hat. Wackel mal dran ob sich da was tut!
    Wenn keine Reaktion mach die Brotdose auf und kontrolliere die Kontakte am Zündschloss.
    Wenn du da keinen Erfolg hast, musst du Durchmessen.
    Übtigens, die Torpedosicherungen egal wie sie aussehen austauschen!!

    Gruß

    Kai
    G/S Treiber,
    verflossene Liebschaften:Zündapp GTS 50, RD 350, XT 500, Laverda 10003C, Yamaha XV 550, Yamaha TR1, BMW R80/7

  5. #5

    Registriert seit
    15.05.2019
    Ort
    Alcanar, Spanien
    Beiträge
    169

    AW: Kein Kontakt (mal wieder)

    Super. Werde so anfangen Kai.

    Vielen Dank,

    Yonas

  6. #6

    Registriert seit
    13.08.2007
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    11.874

    AW: Kein Kontakt (mal wieder)

    Zitat Zitat von Yonas Beitrag anzeigen
    Guten Morgen Dirk,
    "Kontakt rein" ist beim Zündschalter die position wo ich Sie anmache aber ohne Licht. Habe das Original Zündschloss.

    Grüsse,

    Yonas
    Okay, es ergibt Sinn, die "offiziellen" Bezeichnungen der Bauteile zu verwenden, damit alle verstehen, worum es gerade geht.
    Ums Messen kommst Du nicht herum, ich würde am Zündschloss anfangen und danach die Masseverbindung Batterie-Motor, also die radikale Gegenseite.
    Danach schrittweise weiter.
    Grüße, Dirk

    Ich bin dankbar, das "Nieder-" in Niedersachsen zu haben!

    What others think of me is none of my business.

  7. #7
    Avatar von R100rsfahrer
    Registriert seit
    03.12.2016
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    1.665

    AW: Kein Kontakt (mal wieder)

    Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole.
    Bitte eine Prüflampe nehmen, dann den Akku testen.
    Einmal + gegen Getriebe (-) schauen. Masseverbindung checken.
    Dann die Klemme (-) am Getriebe anzwicken, und vom Akku an beginnend die Leitungen durchzutippen. Schaltplan dazu nehmen! Wenn du nicht die Schaltereinheiten demontierst, muss auf dem Rückleiter (z.B.) nach dem Killschalter einmal deine Prüflampe an sein.
    Hangel dich anhand des Schaltplans durch den Kabelbaum. Wenn dann nach der Torpedosicherung an einer Stelle + ankommt dann sollte auf der anderen Seite auch + anliegen -> wenn nicht Sicherung defekt.
    Stell dir Strom wie Wasser vor, er fliesst von + nach -.
    Im Schaltplan ist immmer der Ruhezustand der Schaltgeräte dargestellt.
    Viele Grüße Oliver

  8. #8
    Avatar von Jenzi
    Registriert seit
    20.06.2007
    Ort
    Obertshausen
    Beiträge
    991

    AW: Kein Kontakt (mal wieder)

    Hallo Yonas, hast du noch ein zweites Zündsteuergerät oder kannst du dir ein solches von jemanden leihen?

    Ich blieb vor ein paar Jahren mal mit meiner g/s liegen. War das ZSG. Das sitzt auf einem Kühlkörper, zwischen den beiden ist eine Wärmeleitpaste. Die wird leider nach einigen Jahren trocken, ähnlich wie getrocknete Zahnpasta.
    Von Wärmeableitung dann keine Spur mehr, im Gegenteil, hat dann isolierende Wirkung.

    Die Paste sollte also turnusmäßig gewechselt werden, vielleich alle 5 Jahre.

    Jürgen


  9. #9

    Registriert seit
    15.05.2019
    Ort
    Alcanar, Spanien
    Beiträge
    169

    AW: Kein Kontakt (mal wieder)

    Hallo,
    Wollte eigentlich schon alles durchprobieren, habe aber leider doch noch ein paar simple Fragen.

    Viele Grüsse,

    Yonas

    Zitat Zitat von Yonas Beitrag anzeigen
    Guten Morgen,
    Es scheint so dass ich mehr Zeit in der Garage verbringe als auf dem Motorrad . Habe mal wieder ein Problem, und es scheint irgendwas mit der Elektrik zu sein.

    Hier mal ein paar Informationen zu meiner ST. Lief bis Ende letzten Jahres eigentlich wunderbar, aber da der Winter kam habe ich ein paar Kleinigkeiten beheben wollen. Ich liste die mal auf damit ihr mir vielleicht helfen könnt den Fehler leichter zu finden:

    - Tank Restauriert
    - Neue Tachowelle
    - Neue Heckleuchte
    - Neuer Filter
    - Seitenständer erneuert
    - Seitenbügel lackiert

    Eigentlich nichts wo ich was Falsch machen könnte (eigentlich )

    Also, letzte Woche habe ich ja den restaurierten Tank bekommen und dank eurer Hilfe montiert. Heute wollte ich meine erste Spritztour machen, aber leider kam es nicht soweit. Kontakt rein, Maschine brummt ein paar Sekunden und danach war alles aus. Jetzt geht gar nichts mehr. Keine Lichter beim Kontakt, nichts.

    So, jetzt stehe ich hier wieder einmal vor Problemen . Hier noch ein paar Informationen:

    - Batterie hat 12,12 V
    - KB letztes Jahr erneuert
    - Torpedo sicherungen leben noch

    Da ich ein ähnliches Problem in der Vergangeheit hatte, habe ich dass hier aus meinem alten Thread kopiert (nochmals Danke an Hans!). Ich schätze mal dass ich mich hier durcharbeiten sollte, oder? Akku habe ich leider nicht, deswegen würde ich das mit meiner Batterie machen.

    Kleiner Inbetriebnahmeplan (so teste ich die Kabelbäume):


    Schaltplan vornehmen
    Alle Sicherungen und Relais raus (Ist Blinkgeber auch ein Relais ?), alle Stecker demontiert (welche anderen?)
    Batterie am Kabelbaum anschliessen
    An folgenden Punkten gegen Masse messen

    Kreis Klemme 30 (nach Batterie)
    Zündschloss KL30 (rot)
    alle Relaissockel KL30 (Blinkerrelais hat keine KL 30)

    Kreis Klemme 15 (nach Zündschloss) (Was ist hier der Unterschied zwischen Kreis Klemme 15 und Zündschloss KL 15? Ist Kreis Klemme 15 an der Zündspule?)
    Zündschloss KL15 (grün)
    Sicherung KL15
    Relais KL15 (Welche Klemme ist diese?)

    Kreis Klemme 15S (Nach Zündschloss abgesichert) (Welche Klemme ist diese?)
    Sicherungen KL15S (grün-schwarz)

    Hier habe ich auch meine Probleme.
    Bremslichtschalter (2x)

    Hupe (sofern über Masse geschaltet)
    alle Relaissockel (z.B. Blnker)
    Lenkerschalter
    Sonderzubehörstecker

    Nun die Lenkerschalter anschliessen, Sicherungen rein,
    das schwarze 50er Kabel (dünne Kabel zum Magnetschalter) auf Masse schalten (Kabel vom Anlasser zum Motor? Was heisst auf Masse schalten?). VORSICHT: nicht den Startknopf drücken!!!
    Alle Relais nach und nach einstecken (mit dem Lichtrelais beginnen, sofern vorhanden) und bis auf den Starter und einzeln nach und nach durchprüfen (Einzeln einstecken und nochmals mit dem Messgerät alles checken?). Nun die Leuchten anschliessen und verproben.

    Startrelais:
    Klemme 50 Magnetschalteranschluss in der Luft lassen
    Starter drücke -> nun muss das Relais anziehen (Gang rein oder Kupplung ziehen oder Kupplungsanschluss mit Masse verbinden). Am Ausgang des schwarzen Kabel muss nun die Akkuspannung anliegen.

    Ist etwas arbeit, aber so kommt man strukturiert durch alles durch. Sobald es "riecht" an der Stelle den fehler suchen.

    Wer statt dem Akku ein Labornetzteil nimmt, sieht sofort, wenn übermässig viel Strom gezogen wird (ich prüfe mit max. 1 A, wenn kaum Last dranhängt, dann mit 5A für die Beleuchtung).

    Hans

    Viele Grüsse,

    Yonas

  10. #10

    Registriert seit
    15.05.2019
    Ort
    Alcanar, Spanien
    Beiträge
    169

    AW: Kein Kontakt (mal wieder)

    Hallo Jürgen,
    Leider nicht. Werde es auf jeden Fall im Auge behalten. Gott sei Dank hat kam dieses mal kein Rauch .

    Viele Grüsse,

    Yonas

    Zitat Zitat von Jenzi Beitrag anzeigen
    Hallo Yonas, hast du noch ein zweites Zündsteuergerät oder kannst du dir ein solches von jemanden leihen?

    Ich blieb vor ein paar Jahren mal mit meiner g/s liegen. War das ZSG. Das sitzt auf einem Kühlkörper, zwischen den beiden ist eine Wärmeleitpaste. Die wird leider nach einigen Jahren trocken, ähnlich wie getrocknete Zahnpasta.
    Von Wärmeableitung dann keine Spur mehr, im Gegenteil, hat dann isolierende Wirkung.

    Die Paste sollte also turnusmäßig gewechselt werden, vielleich alle 5 Jahre.

    Jürgen


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier