Seite 2 von 15 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 147
  1. #11
    Avatar von Kairei
    Registriert seit
    15.09.2016
    Ort
    Hunsrückrand
    Beiträge
    6.095

    AW: R65 (848ccm) reaktieren – 6 Jahre Standzeit

    Hallo Chryz,

    da hängt aber alles zusammen. Wenn Du z. B. einen funktionsfähigen, dichten, passenden Tank aus "Deiner" Baureihe drauf machst, wird die Sitzbank von der Länge nicht mehr passen. Ein Monolever Tank wie Du den hast, ist in gutem Zustand kaum mehr zu bekommen. Du musst Dir also zwangsläufig schon vorher einen Plan machen wo die Reise hingehen soll.
    Das ist beim BMW Baukastensystem gar nicht so dramatisch. Originalteile von der R45 bzw. R65 gibt es aufgrund der Umbauer im Netz genug.
    Für den TÜV brauchst du zudem einen funktionierenden Tachometer.
    Somit musst Du alle diese Baustellen bis zur Inbetriebnahme bearbeiten.
    Ob die Q Öl frisst, das Getriebe gut schaltet, interessiert den TÜV nicht. Dagegen aber die Bremsen, die Elektrik,.
    Ne Doppelscheibe, die ich Dir ans Herz gelegt habe musst Du eintragen lassen. Also auch vor dem TÜV erledigen!
    Das sind alles keine Schönheitsreparaturen sondern einfach die Basis für ne Abnahme.
    Ich sag Dir das auch nicht, um Dir den Spaß zu verderben, sondern weil ich weiss wie das endet wenn man an einer Ecke anfängt zu ändern!

    Frohes Schaffen

    Gruß

    Kai
    G/S Treiber,
    verflossene Liebschaften:Zündapp GTS 50, RD 350, XT 500, Laverda 10003C, Yamaha XV 550, Yamaha TR1, BMW R80/7

  2. #12
    Avatar von Strassenkehrer
    Registriert seit
    21.05.2007
    Beiträge
    7.040

    AW: R65 (848ccm) reaktieren – 6 Jahre Standzeit

    Tach Chryz,

    Zitat Zitat von Chryz Beitrag anzeigen

    Bei den Armaturen tue ich mich gerade schwer. Das sind auf jeden Fall die falschen und zeigen auch falsche Werte an.

    Welche Wegrehzahl hat der Tacho? Ist die dreistellige Nummer auf dem Zifferblatt.
    Passen Wegdrehzahl und Übersezungsverhältniss des Endantriebs zusammen? Ist die Bruchzahl, eingeschlagen auf dem Endantrieb.
    Infos zu Wegdrehzahl und Übersetzungsverhältnis hier Teil 4/Teil 5.

    Laut dem PDF hier wäre der Normalfall, dass die Leuchtenfelder im Drehzahlmesser integriert sind? (siehe S.2)

    Die Instrumente der R 45/65 sind komplett anders, als die welche an deiner Maschine verbaut sind.
    Blöd ist auch das warscheinlich dier Kabelbaum geändert wurde um die jetzigen Instrumente anzuschließen. Die R 45/65 haben einen Rundstecker, der in den Drehzahlmesser (linkes Instrument) geht. Die Frontplatte ist eine Kombination aus
    Instrumententäger und Lampenhalter.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	BMW R 45 Instrumente 01.JPG 
Hits:	61 
Größe:	185,3 KB 
ID:	300423


    Sprich die Abdeckung wäre die, bei der lediglich Blinker drin sind?
    Ja.
    Viele Grüsse
    Ingo


    Utrinque Paratus (bereit für alles)


  3. #13
    Avatar von Eifelgeist
    Registriert seit
    20.09.2008
    Ort
    Erftstadt
    Beiträge
    3.708

    AW: R65 (848ccm) reaktieren – 6 Jahre Standzeit

    Zitat Zitat von Kairei Beitrag anzeigen
    Hallo Chryz,

    da hängt aber alles zusammen. Wenn Du z. B. einen funktionsfähigen, dichten, passenden Tank aus "Deiner" Baureihe drauf machst, wird die Sitzbank von der Länge nicht mehr passen.
    …Warum nicht ? R45/65 Tanks haben die gleiche Länge wie /7 oder Monolever Tanks…. Ein Monolever Tank wie Du den hast, ist in gutem Zustand kaum mehr zu bekommen. Du musst Dir also zwangsläufig schon vorher einen Plan machen wo die Reise hingehen soll.
    Das ist beim BMW Baukastensystem gar nicht so dramatisch. Originalteile von der R45 bzw. R65 gibt es aufgrund der Umbauer im Netz genug.
    Für den TÜV brauchst du zudem einen funktionierenden Tachometer.
    Somit musst Du alle diese Baustellen bis zur Inbetriebnahme bearbeiten.
    Ob die Q Öl frisst, das Getriebe gut schaltet, interessiert den TÜV nicht. Dagegen aber die Bremsen, die Elektrik,.
    Ne Doppelscheibe, die ich Dir ans Herz gelegt habe musst Du eintragen lassen. Also auch vor dem TÜV erledigen!
    Das sind alles keine Schönheitsreparaturen sondern einfach die Basis für ne Abnahme.
    Ich sag Dir das auch nicht, um Dir den Spaß zu verderben, sondern weil ich weiss wie das endet wenn man an einer Ecke anfängt zu ändern!

    Frohes Schaffen

    Gruß

    Kai
    Die Instrumente würde ich auch lassen, wenn schon mal umgebaut.
    Was hässlicheres als die Original Instrumente der kleinen Boxer gibts kaum
    Tank tauschen, die Isolierbandsitzbank wird Dir auch nicht viel Freude bereiten und sieht ja wirklich bescheiden aus.
    TÜV Vorführungen in solchem Zustand lösen dort auch meistens keine Begeisterungsstürme aus
    Wenn Du nicht zu zweit fährst, mach nen Behördeneinzelsitz drauf.

    Gruß Wolfgang
    Bis 7.11.2014 hier als 2 Zylinder sind genug ! unterwegs gewesen
    Et hätt noch immer jot jejange !



    VV-BMW R100S, BMW R100, Kalich R60/7 Gespann

  4. #14

    Registriert seit
    06.04.2009
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    1.556

    AW: R65 (848ccm) reaktieren – 6 Jahre Standzeit

    "Warum nicht ? R45/65 Tanks haben die gleiche Länge wie /7 oder Monolever Tanks…."

    Nein, das stimmt nicht.

    Die Tanks der "kleinen Boxer" sind deutlich länger.

    Werner
    Werner

    An Alle die glauben zu wissen wie der Hase läuft: Er hoppelt!

  5. #15
    Kick-Starter Avatar von andrebiker
    Registriert seit
    13.10.2008
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    431

    AW: R65 (848ccm) reaktieren – 6 Jahre Standzeit

    Zitat Zitat von Chryz Beitrag anzeigen
    ...Dazu hab ich noch den alten Tank ausgebaut. Der ist an einer Stelle schon durchgerostet. Damit ist also wohl nix mehr anzufangen...
    Wie wär's mit Löten? Welche Stelle ist das denn?
    VG André
    Mißtrauen ist erste Bürgerpflicht!

    Ich bin stolz, Sachse zu sein.

  6. #16

    Registriert seit
    05.03.2022
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    168

    AW: R65 (848ccm) reaktieren – 6 Jahre Standzeit

    N´abend zusammen,

    @Kai: Ok, das war mir nicht klar, dass die Bank dann uU nicht mehr passt. Dann wird die ggf. auch noch getauscht.

    @Ingo: Danke, Tacho und Getriebe schau ich mir morgen mal an! Der Tacho hat mW in der Mitte einen viereckigen Stecker drin...

    @André: Wenn du drauf sitzt, vorne rechts etwas über der Unterkante suppt er durch. Er hat aber diverse Stellen, bei denen Rost durch den Lack kommt. Sprich da könnte das Blech schon echt dünn sein. Lack ist auch nicht original... Da ist es vermutlich nicht mehr wirtschaftlich den rundum löten zu lassen, oder?

    Schönen Abend euch!
    Chryz

  7. #17
    Avatar von Strassenkehrer
    Registriert seit
    21.05.2007
    Beiträge
    7.040

    AW: R65 (848ccm) reaktieren – 6 Jahre Standzeit

    Zitat Zitat von Chryz Beitrag anzeigen
    N´abend zusammen,

    Der Tacho hat mW in der Mitte einen viereckigen Stecker drin...
    Abend Chryz,
    das vermute ich auch, sonst würde der elektrische Anschluss für die Instrumente nicht passen. Die Frage die sich mir stellt: Ist dieser viereckige Stecker an den original Kabelbaum gestrickt und wenn ja wie gut ist das gemacht und wie lange hält das noch?
    Viele Grüsse
    Ingo


    Utrinque Paratus (bereit für alles)


  8. #18

    Registriert seit
    05.03.2022
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    168

    AW: R65 (848ccm) reaktieren – 6 Jahre Standzeit

    Moin,
    Wegdrehzahl auf dem Tacho = "W - 691"
    Auf dem Getriebe/Antrieb = 31 / 9 - wenn ich das richtig entziffere.
    Getriebe müsste also original sein, der Tacho aber unpassend!

    Zudem ist das Kabel zum Tacho tatsächlich das viereckige in der Mitte und kurz dahinter mit Gaffa umwickelt. Ich fürchte ich kann darunter zusammengeflickte Kabel ertasten...

    Ich würde die Kabel gern erstmal unangetastet lassen. D.h. ich brauche einen Tacho mit der Nummer 793 und einem viereckigen Stecker. –> Oder ist das TÜV-mäßig dann ein Problem???

    Und ist das richtig, dass der rote Bereich beim Drehzahlmesser dann schon bei 6500RPM anfängt statt bei 7000?

    Dann geh ich mal auf die Suche. Bei Kleinanzeigen gibt es auf jeden Fall 1-2 Modell, die die gleiche Optik haben wie der jetzige, aber die richtige Wegdrehzahl...

    Schönen Sonntag euch!
    Chryz
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken IMG_1854.jpg   IMG_1856.jpg   IMG_1857.jpg   IMG_1858.jpg  

  9. #19

    Registriert seit
    29.06.2012
    Ort
    im Westen
    Beiträge
    154

    AW: R65 (848ccm) reaktieren – 6 Jahre Standzeit

    Zitat Zitat von Chryz Beitrag anzeigen
    Danke, Ingo! Die PDFs sind schon abgespeichert. Wahnsinn, was ihr hier zusammengestellt habt!
    ...
    ...

    Und "ST" auf Seite 3 steht für ”Standard"?
    ...
    ...
    Hallo.

    Mit ST meint Ingo wahrscheinlich nicht "Standard" sondern das Modell R80ST.
    Dies ist die Straßenversion der R80G/S, nur 2 Jahre und in niedrigen Stückzahlen gebaut weil damals unbeliebt/nicht den Zeitgeist treffend/unverkäuflich/nicht an die Kunden zu bringen. Dann wurde die Produktion eingestellt.
    Auch als Gebrauchtmotorräder jahrelang verschmäht. Nun in jüngerer Zeit starkt nachgesucht (vllt. der Retro-Hype?).
    Die Leute, welche eine haben und sie fahren schätzen die außerordentlich guten Gesamt-Eigenschaften.

    Ein Beispiel-Foto hier (1. Bild),
    (https://forum.2-ventiler.de/vbboard/...ighlight=R80ST)

    Schon das 2te Bild zeigt einen (schlechten!) Nachrüst-Auspuff.

    Das Gesamt-Bild am Ende des zitierten Fadens möchte ich nicht kommentieren.

    Grüße, Nav/Ch

    PS: gute Fotos (das 1te , 3tte und 4te) hier im Wikipedia Artikel
    (https://commons.wikimedia.org/wiki/C...0ST?uselang=de)
    Geändert von Navigateur (20.03.2022 um 15:40 Uhr)

  10. #20
    Avatar von Strassenkehrer
    Registriert seit
    21.05.2007
    Beiträge
    7.040

    AW: R65 (848ccm) reaktieren – 6 Jahre Standzeit

    Tach Chryz,

    was du dir da zugelegt hast ist ein Teilekonglomerat, was nicht schlecht sein muß. Warum das hier so zusammengebaut wurde wissen wir nicht. Aber durch den BMW-Baukasten hat man halt viele Möglichkeiten.

    Zitat Zitat von Chryz Beitrag anzeigen
    Moin,
    Wegdrehzahl auf dem Tacho = "W - 691"
    Auf dem Getriebe/Antrieb = 31 / 9 - wenn ich das richtig entziffere.
    Getriebe müsste also original sein, der Tacho aber unpassend!

    Ja, das ist so.

    Zudem ist das Kabel zum Tacho tatsächlich das viereckige in der Mitte und kurz dahinter mit Gaffa umwickelt. Ich fürchte ich kann darunter zusammengeflickte Kabel ertasten...

    Ich würde die Kabel gern erstmal unangetastet lassen. D.h. ich brauche einen Tacho mit der Nummer 793 und einem viereckigen Stecker. –> Oder ist das TÜV-mäßig dann ein Problem???

    Die Elektrik würde ich auch erstmal so lassen, aber sollte als Fehlerquelle nicht vergessen werden.
    Der vierekige Stecker ist normalerweise fest mit dem Kabelbaum verbunden und mit einer kleinen Schraube mit dem Tachogehäuse verbunden. Vielleicht kann davon jemand ein Photo einstellen.

    Tacho würde ich mir den passenden besorgen. Um wieviel die Geschwindigkeit nicht korrekt angezeigt wird weis ich nicht.


    Und ist das richtig, dass der rote Bereich beim Drehzahlmesser dann schon bei 6500RPM anfängt statt bei 7000?



    Dann geh ich mal auf die Suche. Bei Kleinanzeigen gibt es auf jeden Fall 1-2 Modell, die die gleiche Optik haben wie der jetzige, aber die richtige Wegdrehzahl...

    Schönen Sonntag euch!
    Chryz
    Tach Navigateur,

    Zitat Zitat von Navigateur Beitrag anzeigen
    Hallo.

    Mit ST meint Ingo wahrscheinlich nicht "Standard" sondern das Modell R80ST.

    Stimmt, die Baureihe R 45/65 hat bis auf einige kleine Unterschiede die gleichen Instrumente/Instrumentenhalter.

    Dies ist die Straßenversion der R80G/S, nur 2 Jahre und in niedrigen Stückzahlen gebaut weil damals unbeliebt/nicht den Zeitgeist treffend/unverkäuflich/nicht an die Kunden zu bringen. Dann wurde die Produktion eingestellt.

    Solche Kombinationen hatten einige Hersteller im Programm, Yamaha mit der XT500/SR500 oder Honda mit den Modellen XL500/FT500. Esgab immer ein Enduromodel und ein Strassenmodel, bei denen die Grundkomponenten gleich waren.

    Auch als Gebrauchtmotorräder jahrelang verschmäht. Nun in jüngerer Zeit starkt nachgesucht (vllt. der Retro-Hype?).
    Die Leute, welche eine haben und sie fahren schätzen die außerordentlich guten Gesamt-Eigenschaften.

    Ja, das ist so, ich besitze meine R 80 ST auch schon einige Zeit und wenn ich was verkaufen müsste, wäre die ST nicht das erste Motorrad.

    Ein Beispiel-Foto hier (1. Bild),
    (https://forum.2-ventiler.de/vbboard/...ighlight=R80ST)

    Schon das 2te Bild zeigt einen (schlechten!) Nachrüst-Auspuff.

    Das Gesamt-Bild am Ende des zitierten Fadens möchte ich nicht kommentieren.

    Grüße, Nav/Ch

    PS: gute Fotos (das 1te , 3tte und 4te) hier im Wikipedia Artikel
    (https://commons.wikimedia.org/wiki/C...0ST?uselang=de)
    Viele Grüsse
    Ingo


    Utrinque Paratus (bereit für alles)


Seite 2 von 15 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier