Seite 9 von 9 ErsteErste ... 789
Ergebnis 81 bis 89 von 89
  1. #81

    Registriert seit
    23.09.2020
    Beiträge
    498

    AW: Spiel Vorderrad bis wohin tolerieren?

    Zitat Zitat von Bestvirginia Beitrag anzeigen
    ... 4. Weiteres Vorgehen/Noch zu erledigen:
    alles Zusammenbauen (erstmal mit 0,1mm Passscheibe), Aufbau mit 34 Nm festziehen.
    Dann (s. Video) mit Kofferwaage und Schnur (um Steckachse gewickelt)
    messen, ob ich im "sweet spot" von 1,5-3 KG bin (und orientiere mich eher so an 2-2,5 KG)

    Ggf. nach erstem Messen entweder 6,6mm Ring abschleifen (wenn Zugkraft zu gering ist) oder nächstgrößere Passscheibe einbauen und ggf. abschleifen (wenn Zugkraft zu hoch ist)

    ==> Alles richtig so? ...
    Hallo Jonas,

    wenn ich Dich richtig verstehe, ist das soweit o.k..

    Immer vom lockeren Zustand zum festen herantasten und die Lagerung immer mehrere Umdrehungen drehen.

    Zu dem letzten Absatz: wenn zu stramm, dann 0,1 mm Passscheibe beilegen. Wenn dann zu locker, vorsichtig vom Passring etwas abschleifen.

    Ich hatte mir zwei Passringe mit 0,05 mm Differenz gekauft, damit ich auch hier noch spielen konnte. Nach Möglichkeit nur eine Passscheibe verwenden.

    Der "sweet spot" ist nicht der Bereich von 15 Ncm bis 30 Ncm, sondern eher der Bereich 20 Ncm bis 22 Ncm. So sehen es jedenfalls die Amerikaner. Die 30 Ncm werden als zu stramm angesehen.

    Viel Erfolg!

    Gruß, Wolfram

  2. #82

    AW: Spiel Vorderrad bis wohin tolerieren?

    Zitat Zitat von Wolfram2 Beitrag anzeigen
    Hallo Gerd, hallo Jonas,

    Man kann es ja auch ausprobieren. Und Du Jonas kannst berichten, wie sich die Lagerreibung verändert, wenn das Drehmoment um etwa 1/3 erhöht wird.


    Gruß Wolfram
    Servus Wolfram,

    Ich habe nachgemessen (bitte nicht als wissenschaftlich verwertbar erachten):

    Mit 30 Nm (die 34 Nm decken meine Drehmomentschlüssel natürlich genau nicht ab ): ca. 750-800 Gramm

    Mit 44 Nm: ca. 1,0-1,1 KG


    Es ist also schon ein guter Unterschied sichtbar, ich werde das weitere Prozedere jetzt mit den 44 Nm fortsetzen.

    VG Jonas

  3. #83

    AW: Spiel Vorderrad bis wohin tolerieren?

    Zitat Zitat von Wolfram2 Beitrag anzeigen
    Hallo Jonas,

    wenn ich Dich richtig verstehe, ist das soweit o.k..

    Immer vom lockeren Zustand zum festen herantasten und die Lagerung immer mehrere Umdrehungen drehen.

    Zu dem letzten Absatz: wenn zu stramm, dann 0,1 mm Passscheibe beilegen. Wenn dann zu locker, vorsichtig vom Passring etwas abschleifen.

    Ich hatte mir zwei Passringe mit 0,05 mm Differenz gekauft, damit ich auch hier noch spielen konnte. Nach Möglichkeit nur eine Passscheibe verwenden.

    Der "sweet spot" ist nicht der Bereich von 15 Ncm bis 30 Ncm, sondern eher der Bereich 20 Ncm bis 22 Ncm. So sehen es jedenfalls die Amerikaner. Die 30 Ncm werden als zu stramm angesehen.

    Viel Erfolg!

    Gruß, Wolfram
    Servus Wolfram,

    danke für die Bestätigung und die weiteren Ausführungen.

    Passscheiben mit 0,05mm wären sicherlich ideal, konnte ich leider keine auftreiben. Dann heißt es einfach vorsichtig sein beim Abschleifen des Rings.

    Momentan ist das Reibmoment mit dem 6,6mm Ring und der 0,1mm Scheibe noch etwas gering.

    Okay, die 15-30 Ncm sind ja von BMW (WHB) vorgegeben, aber stimmt schon, der Bereich ist natürlich erstmal sehr groß.
    Werde mich also (s. oben) auf den Bereich von 2-2,2 Kg auf der Waage konzentrieren.

    Danke für die wertvollen Hilfestellungen!

    VG Jonas

  4. #84

    Registriert seit
    23.09.2020
    Beiträge
    498

    AW: Spiel Vorderrad bis wohin tolerieren?

    Zitat Zitat von Bestvirginia Beitrag anzeigen
    ... Dann heißt es einfach vorsichtig sein beim Abschleifen des Rings ...
    Hallo Jonas,

    ich denke, Du bist auf dem richtigen Weg.

    Beim Abschleifen eine harte ebene Unterlage verwenden und so, wie von Brook Reams beschrieben, mit dem Passring auf dem Schleifpapier eine 8 beschreiben.
    Diese Vorgehensweise beim Schleifen kannte ich bisher noch nicht. Gibt aber Sinn.

    Gruß, Wolfram

  5. #85

    AW: Spiel Vorderrad bis wohin tolerieren?

    Zitat Zitat von Wolfram2 Beitrag anzeigen
    Hallo Jonas,

    ich denke, Du bist auf dem richtigen Weg.

    Beim Abschleifen eine harte ebene Unterlage verwenden und so, wie von Brook Reams beschrieben, mit dem Passring auf dem Schleifpapier eine 8 beschreiben.
    Diese Vorgehensweise beim Schleifen kannte ich bisher noch nicht. Gibt aber Sinn.

    Gruß, Wolfram
    Servus Wolfram,

    hat alles so weit gut funktioniert, jetzt nur noch der Einbau.

    ==> Auf welche Seite der Distanzring (in der Nabe) kommt, sollte ja egal sein, solange Passscheibe und Ring auf der gleichen Seite sind, richtig?

    ==> Für den kleinen Abstandsring außen (Bremsscheibenseite), hattest du ja weiter oben gesagt, dieser hat eine "falsche/richtige" Einbaurichtung. Ich habe leider weder unterschiedliche Dicken an den Enden messen können, noch lassen die Abnutzungserscheinungen/Laufspuren einen Rückschluss darauf zu, wie dieser eingebaut gehört.

    Wäre top, wenn du da nochmal helfen kannst

    Vg Jonas

  6. #86

    Registriert seit
    23.09.2020
    Beiträge
    498

    AW: Spiel Vorderrad bis wohin tolerieren?

    Zitat Zitat von Bestvirginia Beitrag anzeigen
    ... Auf welche Seite der Distanzring (in der Nabe) kommt, sollte ja egal sein, solange Passscheibe und Ring auf der gleichen Seite sind, richtig? ...

    ... Für den kleinen Abstandsring außen (Bremsscheibenseite), hattest du ja weiter oben gesagt, dieser hat eine "falsche/richtige" Einbaurichtung. Ich habe leider weder unterschiedliche Dicken an den Enden messen können, noch lassen die Abnutzungserscheinungen/Laufspuren einen Rückschluss darauf zu, wie dieser eingebaut gehört ...

    Hallo Jonas,

    ja, vermutlich egal. Bei der G/S saß der Passring links und so habe ich es auch wieder verbaut.
    Hat bei der G/S auch den Vorteil, dass man beim Probieren und Austauschen von der Bremsscheibe weg ist und dort nicht so leicht Schmierstoffe landen. Auch Brook Reams schlägt die linke Seite vor.

    Einbaureihenfolge ist: 1) Distanzrohr 2) Passring 3) Passscheibe 4) Innenteil des Kegelrollenlagers
    Du kannst dann auch die Passscheibe sehr gut mit etwas Fett am Innenteil des Lagers ansetzen, wo sie sehr genau hineinpasst (Maße der Passscheibe: 17x24x0,.. mm3).

    Die Anmerkung zur falschen Einbaurichtung bezog sich nicht auf den äußeren Abstandsring, sondern auf die beiden Laufringe, die in den Simmeringen stecken. BMW sagt hierzu Druckring, ist die Nummer 4 hier im Bild. Die Amis (Brook) sagen Top Hat Spacer, weil die Dinger aussehen wie ein Zylinderhut.
    Da soll der Kragen jeweils innen sein. Hat den Vorteil, dass diese Laufringe bei einem Radwechsel nicht so leicht rausfallen können.
    D.h., man steckt die Laufringe von innen in die RWDR´s, bevor man diese in den Nabensitz drückt. Ist schonender für die Dichlippen als ein nachträgliches Durchwürgen.

    Noch eine Ergänzung: die 30 Ncm Reibmoment werden von Bob Fleischer (BMW-Guru in den Staaten) als zu hoch eingeschätzt. Ist der Lebensdauer der Lager genauso abträglich wie eine zu geringe Vorspannung. Deshalb der "sweet spot" bei etwa 22 Ncm

    Gruß, Wolfram

  7. #87

    AW: Spiel Vorderrad bis wohin tolerieren?

    Servus Wolfram,

    vielen Dank für deine ausführliche und schnelle Antwort!

    Alles klar, dann wird das wieder so zusammengebaut, das mit dem Lauf-/Druckring ("top hat spacer") war mir tatsächlich bewusst (also mit Kragen nach innen)

    Dann passt ja alles!

    Ich möchte mal an alle fleißigen Helfer ein großes Lob aussprechen:

    Ich liebe dieses Forum, da gelangt man an Informationen, die man sonst meist nur auf Umwegen (wenn überhaupt) erhalten würde.
    Ohne jegliche Bewertung (sind ja nicht alle Schrauber auf dem selben "Level" ), sondern einfach nur die "harten" Fakten

    Ihr seid die Besten, macht weiter so!

    Schönes Restwochenende,
    Jonas

  8. #88

    Registriert seit
    23.09.2020
    Beiträge
    498

    AW: Spiel Vorderrad bis wohin tolerieren?

    Hallo Jonas,

    Du könntest jetzt mir noch einen Gefallen tun.

    Mich würde interessieren, wie groß das Reibmoment nach Beilage der 0,1 mm - Passcheibe war und wieviel Du von dem Passring abschleifen musstest, um zu dem von Dir gewünschten Wert zu kommen. Und natürlich, wie groß dann der am Ende erreichte Wert war.

    Gruß, Wolfram

  9. #89

    AW: Spiel Vorderrad bis wohin tolerieren?

    Servus Wolfram,

    Mittlerweile ist das Rad zum Glück wieder eingebaut, aber ich versuchs Mal aus dem Gedächtnis.

    Der Reibwert/kraft des unbearbeiteten 6,6mm Ring + 0,1mm Scheibe war bei ca. 1,1-1,2 Kg (s. Oben)

    Ich meine, dass der Passring am Ende noch 6,55mm hatte (könnte es aber nicht beschwören). Funktionierte aber mit der "figure 8" (in einer 8 abschleifen) Methode von Brooks auf hartem Untergrund und mit 600er Schleifpapier Recht gut.

    Am Ende bin ich mit dem 6,55mm Ring und der 0,1mm Scheibe tatsächlich ziemlich genau auf die angestrebten 2,1-2,2 Kg gekommen (wie genau es mit der Messmethode halt möglich ist).

    Hat sich gut angefühlt, Rad dreht in der Gabel nach Einbau mit Leichtigkeit aber ohne Spiel, genauso wie gewollt!

    VG Jonas

Seite 9 von 9 ErsteErste ... 789

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier