Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17
  1. #11
    Avatar von /53
    Registriert seit
    01.08.2021
    Ort
    Südbaden
    Beiträge
    81

    AW: Frage zu EML HW2

    Hallo Frank,

    Zitat Zitat von Tam92 Beitrag anzeigen
    Puuh,

    das ist eine für mich nicht nachvollziehbare Ausführung.
    Naja, ich bin mir natürlich nicht sicher, da ich nicht reinschauen kann. Hinterher weiß ich es. Der Zusammenbau wird auf jeden Fall keine Hexereien erfordern, aber die Demonatge nach 34 Jahren...

    Man muss doch irgendwie mit dem Achsrohr in den Lagerinnenring rein, um damit die Führung der Brücke zu ermöglichen, wenigstens so 5mm Oben und Unten.

    Ich würde mal schauen, was beim Dreiradler für Hinweise kommen.
    Und nochmal genau hinschauen, ob man nicht an der oberen Brücke noch irgendwas rausziehen kann um die Lagerung frei zu bekommen.

    Viel Erfolg, Frank
    Bei den Dreiradlern ist jetzt einer dran, einen zu fragen, der es wissen sollte. Es besteht also Hoffnung...
    Irgend etwas rausziehen oder so kann man an den Gabelbrücken definitiv nicht. Überall finden sich Schweißnähte.

    Gruß

    Volker

  2. #12
    Avatar von /53
    Registriert seit
    01.08.2021
    Ort
    Südbaden
    Beiträge
    81

    AW: Frage zu EML HW2

    Sodele,

    vielen Dank an Ludwig ("Ott") für das ausführliche Telefongespräch. Im Wesentlichen hat er meine Vermutungen zum Aufbau der Lenkkopflagerung durch seine eigene Erfahrung bestätigt. Er hat übrigens auf Kegelrollenlager umgabaut, was ich auch in meine Überlegungen mit einbeziehen werde.

    Hier meine unmaßstäbliche Skizze, die ich nach dem Input durch Ludwig noch etwas korrigieren konnte:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Skizze.jpg 
Hits:	51 
Größe:	105,9 KB 
ID:	305350

    So wie es aussieht, muss ich also die Schraube bzw. den Bolzen mindestens durch die Innenringe der Lager austreiben, wobei ich hoffe, dass die Distanzhülse (blau) nicht darauf festkorrodiert ist.

    Weitere Tips und Hinweise nehme ich natürlich gerne entgegen.

    Gruß

    Volker

  3. #13
    Avatar von /53
    Registriert seit
    01.08.2021
    Ort
    Südbaden
    Beiträge
    81

    AW: Frage zu EML HW2

    Ahoi,

    die Katze ist aus dem Sack, die Gabel ist ausgebaut. Nach dem mutmachenden Zuspruch von Ludwig habe ich heute Abend den großen Hammer ausgepackt, und rasch hat das Biest nachgegeben.

    Morgen mache ich Fotos der Einzelteile, die stelle ich als Abschluss hier noch ein.
    Ach so, der (in meiner Skizze) blaue Ausgleichsring war nicht vorhanden. Mittlerweile glaube ich auch, dass es dafür gute Gründe gibt (bin kein Maschinenbauer). Das untere Lager war nur soweit im Sitz, dass zwischen den Innenringauflagen an den Gabelbrücken gewissermaßen Spiel 0 herrscht. Das heißt, das obere Lager hat die ganzen Axialkräfte alleine getragen. Gewagte Konstruktion??

    Gruß

    Volker

  4. #14
    Avatar von Tam92
    Registriert seit
    16.04.2019
    Ort
    Leichlingen
    Beiträge
    1.595

    AW: Frage zu EML HW2

    Danke für die Lösung des Rätsels.
    Einen Konstrukteurspreis gewinnt EML damit gewiss nicht, auch wenn es ja anscheinend gehalten hat.

    Das Gewinde ist nicht gestaucht beim rauskloppen, hoffe ich.

    Ich denke, daß bei einer engen Passung die Klemmkraft der Oberen Mutter die Brücke soweit zusammendrückt, daß Spiel Null entsteht.
    Vorspannung brauchen so lommelige Radialkugellager ja nicht, außer es sind gar keine sondern Winkelkontaktlager aka Schrägkugellager.

    Beim Umbau auf Kegelrollenlager muss man halt eine Lösung finden, wie man dessen zwingend notwendige Vorspannung gezielt einstellt.

    Weiter viel Erfolg und Gruß, Frank

    Edith sagt auch, daß der Lenkkopf mit dem Anteil des Dreiradgewichtes auf das untere Lager drückt, nicht das Obere.

    Das ist bei allen Lenkköpfen so, wenn schon, dann sollte das untere Lager mehr Axialkraft abkönnen, das Obere mehr Radialkraft.

    Außer man springt viel oder fährt nur auf dem Hinterrad.
    Geändert von Tam92 (22.06.2022 um 19:54 Uhr)
    In politics, nothing happens by accident.
    If it happens, you can bet it was planned that way.
    Quoting Pres. FD Roosevelt

  5. #15
    Avatar von /53
    Registriert seit
    01.08.2021
    Ort
    Südbaden
    Beiträge
    81

    AW: Frage zu EML HW2

    Hallo,
    Zitat Zitat von Tam92 Beitrag anzeigen
    Danke für die Lösung des Rätsels.
    Einen Konstrukteurspreis gewinnt EML damit gewiss nicht, auch wenn es ja anscheinend gehalten hat.
    Nicht nur an dieser Stelle sind die Holländer NICHT nobelpreis-verdächtig

    Das Gewinde ist nicht gestaucht beim rauskloppen, hoffe ich.
    Keine Sorge, zwischen dem Vierpfünder und dem Bolzen lag ein Stück Alu.

    Ich denke, daß bei einer engen Passung die Klemmkraft der Oberen Mutter die Brücke soweit zusammendrückt, daß Spiel Null entsteht.
    Vorspannung brauchen so lommelige Radialkugellager ja nicht, außer es sind gar keine sondern Winkelkontaktlager aka Schrägkugellager.
    Genau so wird es mit den Gabelbrücken sein. Beide Lager sind einfache 6204 RSR (sehen aus wie 2SR, was ist da der Unterschied??)

    Beim Umbau auf Kegelrollenlager muss man halt eine Lösung finden, wie man dessen zwingend notwendige Vorspannung gezielt einstellt.
    Mal sehen, was ich mache. Bei mir muss nichts mehr 100 Jahre oder 100 Tkm halten, ich berichte dann...

    Weiter viel Erfolg und Gruß, Frank
    Dankesehr

    Edith sagt auch, daß der Lenkkopf mit dem Anteil des Dreiradgewichtes auf das untere Lager drückt, nicht das Obere.

    Das ist bei allen Lenkköpfen so, wenn schon, dann sollte das untere Lager mehr Axialkraft abkönnen, das Obere mehr Radialkraft.
    ...
    Ja, es ist eine äußerst seltsame Konstruktion, die da vorliegt. Und das beste dabei ist, dass sie 100 Tkm gehalten hat.


    Gruß
    Volker

  6. #16
    Avatar von /53
    Registriert seit
    01.08.2021
    Ort
    Südbaden
    Beiträge
    81

    AW: Frage zu EML HW2

    Hallo,

    hier noch kurz mein Abschluss.

    Die Chose ist also demontiert und die Einzelteile sehen so aus:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_3430-800.jpg 
Hits:	25 
Größe:	291,9 KB 
ID:	305402

    Meine Skizze habe ich aktualisiert:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_3436-800.jpg 
Hits:	17 
Größe:	110,6 KB 
ID:	305403

    Wie in der Antwort an Frank schon geschrieben, halte ich das Ganze für eine ziemlich windige Konstruktion. Wie ich weiter verfahre, weiß ich noch nicht. Vor allem, ob ich mir einen Umbau auf Kegelrollenlager antun will. Sinnvoll wäre es zweifelsohne, aber da benötige ich vermutlich Hilfe (hätte ich aber in der Nachbarschaft).

    Ich schreibe dann zur gegebenen Zeit, wie es an dieser Stelle ausgegangen ist. Werde mich nun verstärkt den anderen gefundenen Baustellen an meinem Dreirad widmen.

    Nochmal Dank an alle, die in diesem Faden mitdiskutiert haben. So macht Forum Spaß!

    Gruß

    Volker

  7. #17
    Avatar von Tam92
    Registriert seit
    16.04.2019
    Ort
    Leichlingen
    Beiträge
    1.595

    AW: Frage zu EML HW2

    Ach ja, mein Dreirad HU-Wasp hat:
    • Normale Kegelrollenlager im Lenkkopf
    • Zweireihige Radialkugellager im Vorderrad
    • Kegelrollenlager im Beiwagenrad
    • 2 lommelige Radialkugellager im Hinterrad


    Dreimal darfst Du raten, welche Lager und deren Sitze in Ordnung sind.

    Die Wege des Herrn sind halt manchmal unergründlich.

    Für den DubbelVla haben unsere Nachbarn aber den Nobelpreis verdient

    Viel Spass beim Schrauben, Frank
    In politics, nothing happens by accident.
    If it happens, you can bet it was planned that way.
    Quoting Pres. FD Roosevelt

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier