Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21
  1. #1

    Registriert seit
    27.12.2016
    Ort
    Nördl. LK OS
    Beiträge
    61

    Eicon06 1979er 248: Lenkkopflager

    Im Rahmen einer groesseren Fahrwerksueberarbeitung hatte ich schon laenger vor, die Lenkkopflager zu tauschen.
    In anderen Themen wurden diese Verfaerbungen (die ja wohl von den einzelnen Rollen stammen) als Anfang vom Ende angesehen, und und darum sollen sie auch ersetzt werden.
    Aber wie kriege ich die aeussere Lagerschale aus dem Rahmenrohr? Da ist absolut kein Bund, an dem ein Innenabzieher greifen kann. Ich habe den passenden Abzieher, und der ist quasi neu. Aber an vielleicht ein bis zwei Zehntel kann der auch nicht packen.

    Weder das Werkstatthandbuch noch der Heusler weisen einen auf solche Schwierigkeiten hin. Wie heisst es in der Bucheli-Reparaturanleitung (S.123) so schoen: "Der Austausch des oberen Kegelrollenlagers stellt kein Problem dar." ... Doch...
    Auch die Anleitung vom Rainer hier aus der Datenbank kennt solche Probleme natuerlich nicht...

    Ich muss mal meinen Frust rauslassen - ehrlich, ich koennte kotzen. Dauernd erlebe ich so'nen Schei.. mit dem ... grrrr.
    Wie kommt sowas zustande? Ist mein Rahmen das Ausschussteil, das nie haette in die Produktion einfliessen duerfen? Oder hat hier schon mal jemand das Lager getauscht und dabei eine unglueckliche Variante erwischt?
    Oder ist das normal???

    Jedenfalls muss das raus. Hat jemand einen einfachen Tipp fuer mich, wie ich den Aussenring sicher herausbekomme?

    Dank vorab und Gruss
    Volker
    (Edit: Korrektur und Ergaenzung)
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 20220620_215916.jpg   20220620_204754.jpg  
    Geändert von 26kanal (22.06.2022 um 20:36 Uhr)
    Bin krank!
    Hab meine Symptome gegoogelt, es gibt drei Möglichkeiten:
    Pest, Borkenkäfer oder die Zylinderkopfdichtung.

  2. #2
    ɹ75/6 ---- ɹ80ƃ/s Avatar von MKM900
    Registriert seit
    26.03.2008
    Ort
    FFH-Gebiet, 450m ü. NN
    Beiträge
    8.638

    AW: 1979er 248: Lenkkopflager

    Sieht alles ganz normal aus.
    Gruß RaineR

  3. #3
    Avatar von Norton
    Registriert seit
    27.10.2011
    Ort
    Noerdliches Regenloch
    Beiträge
    159

    AW: 1979er 248: Lenkkopflager

    ....der Abzieher ist der Richtige! Vielleicht einfach nochmal ran an die Bulette? Ne Umdrehung mehr spreitzen.....Lass dich nicht von einer verschlissenen Lagerschale in die Enge treiben
    Gutes Gelingen....
    "wo kämen wir hin, wenn jeder sagte,
    wo kämen wir hin und keiner ginge,
    um zu sehen, wohin wir kämen,
    wenn wir gingen."
    Kurt Marti

  4. #4

    Registriert seit
    27.12.2016
    Ort
    Nördl. LK OS
    Beiträge
    61

    AW: 1979er 248: Lenkkopflager

    Wie soll der Abzieher sich zwischen Sitz und Lagerschale druecken? Das kriege ich nicht hin?
    Am unteren Kegelrollenlager (bzw seinem Aussenring) ist das Ganze problemlos, dort gibt es einen Durchmesserunterschied von min 1mm, da packt der Abzieher gut hinter.

    Der Kollege hat das aehnlich eng mit seiner neuen Lagerschale, aber da scheint es zumindest einen geringen Ansatz zu geben. Ebenso war es bei seiner alten Lagerschale, siehe hier. Das ist bei meinem Rahmen aber alles viel enger. Der Innenabzieher geht da nicht zwischen, no way.
    Chryz - wie hast Du das alte schliesslich herausbekommen?
    Bin krank!
    Hab meine Symptome gegoogelt, es gibt drei Möglichkeiten:
    Pest, Borkenkäfer oder die Zylinderkopfdichtung.

  5. #5

    Registriert seit
    30.10.2007
    Beiträge
    3.180

    AW: 1979er 248: Lenkkopflager

    Zitat Zitat von 26kanal Beitrag anzeigen
    Ist mein Rahmen das Ausschussteil, das nie haette in die Produktion einfliessen duerfen?
    Ja, da hat man bei einer Umstellung gepennt. Hat mich auch schon geärgert. Vor dieser Änderung stand der Lageraußenring unten etwas vor und die Abzieherklauen konnten einhaken.
    Schweiße eine Scheibe in die Schale, damit Du sie von der anderen Seite her rausklopfen kannst. Evtl. reicht auch eine Schweißraupe.
    Vor der Montage der neuen Lager habe ich 2 gegenüberliegende Vertiefungen in den Steuerkopf gebiaxt, damit der Abzieher anfassen kann.
    Gruß
    Wed

  6. #6
    Avatar von JIMCAT
    Registriert seit
    18.02.2011
    Beiträge
    13.319

    AW: 1979er 248: Lenkkopflager

    Hallo
    ich hatte das Problem bei der Monolever auch und mit biegsamer Welle und Schleifstein den Außenring an einer Stelle so weit ausgeschliffen dass er sich leicht entfernen ließ.
    Der untere Lagerring ließ sich mit dem Kukko ohne Probleme ausbauen.

    Profis machen das mit irgend einem Schleifgerät von Proxxon oder setzen hier eine Schweißraupe. Aber diese Möglichkeiten habe ich als Laie nicht.

    * Zwei kleine Vertiefungen wie oben von Wed empfohlen habe ich danach für eine späteren Demontage auch ausgeschliffen.
    Geändert von JIMCAT (22.06.2022 um 21:14 Uhr) Grund: *Ergänzung
    Viele Grüße Fritz

  7. #7

    Registriert seit
    05.08.2017
    Beiträge
    93

    AW: 1979er 248: Lenkkopflager

    Zitat Zitat von 26kanal Beitrag anzeigen
    Im Rahmen einer groesseren Fahrwerksueberarbeitung hatte ich schon laenger vor, die Lenkkopflager zu tauschen.
    In anderen Themen wurden diese Verfaerbungen (die ja wohl von den einzelnen Rollen stammen) als Anfang vom Ende angesehen, und und darum sollen sie auch ersetzt werden.
    Aber wie kriege ich die aeussere Lagerschale aus dem Rahmenrohr? Da ist absolut kein Bund, an dem ein Innenabzieher greifen kann. Ich habe den passenden Abzieher, und der ist quasi neu. Aber an vielleicht ein bis zwei Zehntel kann der auch nicht packen.

    Weder das Werkstatthandbuch noch der Heusler weisen einen auf solche Schwierigkeiten hin. Wie heisst es in der Bucheli-Reparaturanleitung (S.123) so schoen: "Der Austausch des oberen Kegelrollenlagers stellt kein Problem dar." ... Doch...
    Auch die Anleitung vom Rainer hier aus der Datenbank kennt solche Probleme natuerlich nicht...



    Ich muss mal meinen Frust rauslassen - ehrlich, ich koennte kotzen. Dauernd erlebe ich so'nen Schei.. mit dem ... grrrr.
    Wie kommt sowas zustande? Ist mein Rahmen das Ausschussteil, das nie haette in die Produktion einfliessen duerfen? Oder hat hier schon mal jemand das Lager getauscht und dabei eine unglueckliche Variante erwischt?
    Oder ist das normal???

    Jedenfalls muss das raus. Hat jemand einen einfachen Tipp fuer mich, wie ich den Aussenring sicher herausbekomme?

    Dank vorab und Gruss
    Volker
    (Edit: Korrektur und Ergaenzung)
    Hallo, Volker,
    in meinem Buch steht ausdrücklich drin, dass die Außenringe nur mit einem passenden Innenauszieher zu demontieren sind...Des weiteren alles zur richtigen Montage und Einstellung der Lager.

    Gruß
    Helmut

  8. #8
    Avatar von JIMCAT
    Registriert seit
    18.02.2011
    Beiträge
    13.319

    AW: 1979er 248: Lenkkopflager

    Hallo Helmut, den Kukko 21-6 ?
    Den hatte ich damals leider nicht zur Hand.
    Viele Grüße Fritz

  9. #9

    Registriert seit
    30.10.2007
    Beiträge
    3.180

    AW: 1979er 248: Lenkkopflager

    Zitat Zitat von HQuadrat Beitrag anzeigen
    Hallo, Volker,
    in meinem Buch steht ausdrücklich drin, dass die Außenringe nur mit einem passenden Innenauszieher zu demontieren sind
    Bei diesem Problem hilft auch der heilige KUKKO oder das Anzünden einer Kerze in Altötting nichts.
    Gruß
    Wed
    Geändert von wed (23.06.2022 um 07:37 Uhr)

  10. #10

    Registriert seit
    05.08.2017
    Beiträge
    93

    AW: 1979er 248: Lenkkopflager

    Zitat Zitat von wed Beitrag anzeigen
    Bei diesem Problem hilft auch der heilige KUKKO oder das Anzünden einer Kerze in Altötting nichts.
    Gruß
    Wed
    Hallo, Wed,
    in dem Fall braucht es Geduld, um den glasharten Außenring mit einem Schleifstein durchzuschleifen. Hab ich in meinen frühen Schrauberzeiten mangels Kukko-Abzieher auch einmal gemacht, aber das ist verdammt mühsam - Wälzlagerstahl ist ja dermaßen hart!
    Die Alternative mit der Schweißraupe kenne ich nur vom Hörensagen, soll aber auch funktionieren.

    Viel Erfolg!
    Helmut

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier