Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26
  1. #1

    Registriert seit
    26.09.2020
    Ort
    Wedemark
    Beiträge
    65

    Lenkkopfbereich beim Bremsen Knacken

    Hallo. An meiner R100R (erst 27000km runter) höre ich beim scharfen Abbremsen immer so ein "Kracken", was mir natürlich Sorge macht.
    Ich habe schon mal hier nach Lösungen geschaut, aber die gingen eher vom defekten Lenkkopflager aus. 1.ist meine ja erst 27000km gelaufen und sollte doch daher dort keinen Verschleiß aufweisen und 2.scheue ich mich vor Arbeiten am Lenkkopflager, weil ich es noch nie gemacht habe... vielleicht hat jemand eine Idee... Und sorry, falls es irgendwo hier gelöst wurde, ich es aber nicht auf meinen Fall bezogen gefunden habe... Gruß Andi

  2. #2
    Avatar von JIMCAT
    Registriert seit
    18.02.2011
    Ort
    In den Ostalpen
    Beiträge
    13.475

    AW: Lenkkopfbereich beim Bremsen Knacken

    Hallo Andi
    prüf erst mal oberflächlich das Lenkkopflager.

    Setz dich aufs Motorrad, Bremse betätigen oder gegen eine Wand stellen, die Gabel einige mal kräftig eintauchen, dabei lässt sich oben an der gerändelten Einstellmutter zum Lenkkopf hin mit einem Finger fühlen ob Spiel vorhanden ist.
    Die Lenkung sollte im aufgebocktem Zustand auch nicht zu leicht bis zum Anschlag links und rechts fallen.

    Aber vielleicht sind es nur die halbschwimmenden Bremsscheiben die oft auch Geräusche machen.
    Viele Grüße Fritz

  3. #3
    Avatar von R&B Emma
    Registriert seit
    27.08.2009
    Ort
    Göppingen
    Beiträge
    4.376

    AW: Lenkkopfbereich beim Bremsen Knacken

    Hi Andi,

    auf dem Hauptständer aufbocken und dann mit einer Hand das Vorderrad in Längsrichtung versuchen hin und her zu bewegen. Dabei einen Finger der anderen Hand irgendwie so auflegen, dass ein Teil auf dem Lenkkopf (Rahmen) und ein Teil auf der Gabelbrücke liegt. Da merkst du dann, ob du Spiel im Lenkkopflager hast.

    Gruss Holger

    P.S. zu zweit geht es leichter
    ...wenn die Nacht am tiefsten, ist der Tag am nächsten

  4. #4
    Avatar von JIMCAT
    Registriert seit
    18.02.2011
    Ort
    In den Ostalpen
    Beiträge
    13.475

    AW: Lenkkopfbereich beim Bremsen Knacken

    Zitat Zitat von R&B Emma Beitrag anzeigen
    Hi Andi,

    ......................

    Gruss Holger

    P.S. zu zweit geht es leichter
    Stimmt Holger, ich muss da immer alleine mit nur zwei Händen.
    Viele Grüße Fritz

  5. #5
    Lipperländer Avatar von BMW-Hans
    Registriert seit
    08.02.2009
    Ort
    Bad Salzuflen
    Beiträge
    3.976

    AW: Lenkkopfbereich beim Bremsen Knacken

    Als ich dazumal meine R100 R mit 15000 km
    bekam, hatte ich genau das gleiche Problem.
    Es war die zu lose Einstellung des Lkl....
    Viele Grüße - Hans

  6. #6
    Admin Avatar von MM
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    in der schönen Pfalz
    Beiträge
    45.628

    AW: Lenkkopfbereich beim Bremsen Knacken

    Ob man sich vor den Arbeiten scheut oder nicht; das Lenkkopflager ist das Lager am Motorrad. Wenn sich da Unregelmäßigkeiten andeuten, sollte das schnellstens geklärt werden. Wer es nicht selbst kann, muss halt Hilfe in Anspruch nehmen.
    Gruß
    Michael




    Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.

  7. #7
    Schrauber Avatar von Florian
    Registriert seit
    25.05.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.524

    AW: Lenkkopfbereich beim Bremsen Knacken

    Zitat Zitat von bahnandi Beitrag anzeigen
    1.ist meine ja erst 27000km gelaufen und sollte doch daher dort keinen Verschleiß aufweisen und 2.scheue ich mich vor Arbeiten am Lenkkopflager, weil ich es noch nie gemacht habe..
    Weil, so schließt er messerscharf,
    nicht sein kann, was nicht sein darf.


    Scheuen oder nicht, da mußt Du ran.

    Gutes Gelingen,
    Florian

  8. #8
    Gewerbetreibender Avatar von Euklid55
    Registriert seit
    27.10.2007
    Ort
    Frankfurt und Neustadt a.d. W
    Beiträge
    21.895

    AW: Lenkkopfbereich beim Bremsen Knacken

    Zitat Zitat von bahnandi Beitrag anzeigen
    Hallo. An meiner R100R (erst 27000km runter) höre ich beim scharfen Abbremsen immer so ein "Kracken", was mir natürlich Sorge macht.
    Ich habe schon mal hier nach Lösungen geschaut, aber die gingen eher vom defekten Lenkkopflager aus. 1.ist meine ja erst 27000km gelaufen und sollte doch daher dort keinen Verschleiß aufweisen und 2.scheue ich mich vor Arbeiten am Lenkkopflager, weil ich es noch nie gemacht habe... vielleicht hat jemand eine Idee... Und sorry, falls es irgendwo hier gelöst wurde, ich es aber nicht auf meinen Fall bezogen gefunden habe... Gruß Andi
    Hallo,

    das unter Lenkkopflager neigt zum verrosten, auch nach erst 27000km.

    Gruß
    Walter
    Ignitech Zündung aktuell => https://forum.2-ventiler.de/vbboard/...tech-Z%FCndung

    Erfahrung heißt gar nichts. Man kann eine Sache auch 20 Jahre lang falsch machen. (Kurt Tucholsky)

  9. #9
    Avatar von Kairei
    Registriert seit
    15.09.2016
    Ort
    Hunsrückrand
    Beiträge
    6.169

    AW: Lenkkopfbereich beim Bremsen Knacken

    Zitat Zitat von bahnandi Beitrag anzeigen
    Hallo. An meiner R100R (erst 27000km runter) höre ich beim scharfen Abbremsen immer so ein "Kracken", was mir natürlich Sorge macht.
    Ich habe schon mal hier nach Lösungen geschaut, aber die gingen eher vom defekten Lenkkopflager aus. 1.ist meine ja erst 27000km gelaufen und sollte doch daher dort keinen Verschleiß aufweisen und 2.scheue ich mich vor Arbeiten am Lenkkopflager, weil ich es noch nie gemacht habe... vielleicht hat jemand eine Idee... Und sorry, falls es irgendwo hier gelöst wurde, ich es aber nicht auf meinen Fall bezogen gefunden habe... Gruß Andi
    Hallo Andi,

    Ein "neues" Lenkkopflager, egal ob Erstausrüstung oder Tausch setzt sich noch etwas bei Gebrauch. Nach meiner Erfahrung sollte es nach spätestens 5000 km nach Einbau kontrolliert und eventuell etwas nachgestellt werden. Wird das bei den ersten Inspektionen versäumt oder nur oberflächlich kontrolliert, hast du irgendwann ein zu lockeres Lager.
    Ist auch nicht dramatisch, meist reicht ein kleiner "tick" mehr Vorspannung.

    Gruß

    Kai

    Ps: Mein erstes LKL wurde nach zwei Jahren Betrieb getauscht. Das waren damals so circa 50 000 km... Danach hat es gehalten... bei regelmäßiger Kontrolle!
    G/S Treiber,
    verflossene Liebschaften:Zündapp GTS 50, RD 350, XT 500, Laverda 10003C, Yamaha XV 550, Yamaha TR1, BMW R80/7

  10. #10

    Registriert seit
    26.09.2020
    Ort
    Wedemark
    Beiträge
    65

    AW: Lenkkopfbereich beim Bremsen Knacken

    Vielen Dank für eure Hinweise... Ich bin gerade nicht Zuhause, werde das alles aber umgehend prüfen... und mir ist schon klar, dass ein LKL ein wesentliches Bauteil ist und nicht zu vernachlässigen. Hab aber beim Fahren nie eine Beeinträchtigung gemerkt. Nur eben nur beim Bremsen dieses "Knack-Knack".
    Eines vorweg: Falls es das LKL ist (also vielleicht zu locker, weil bei einer anfänglichen Inspektion übersehen), wie stell ich das denn ein (fester)?
    Hab ich noch nie gemacht... Ich schau auch mal in mein WHB... da wird es sicher auch irgendwo beschrieben.
    Wie gesagt, nur vorsorglich, um gerüstet zu sein, wenn es denn tatsächlich das Lager sein sollte und nicht "nur" die Bremsen.
    Aber etwas ist mir von anfang an aufgefallen: Der Lenker kippt wirklich "sehr leicht" bis zum Anschlag... also ist wohl der "Schwenkwiderstand" zu gering... natürlich soll dabe keine "Reibung" auftauchen... und ich dachte aber, dass das normal oder unbedenklich sei. Das das zu leichtgängig und damit ein Hinweis auf zuviel LKL Spiel wäre, hätte ich nicht geahnt. Ich dachte, an einigen älteren Maschinen könne man das so über eine grosse Einstellschraube "regeln"...
    Alles schönes Wochenende.
    Gruß Andi

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier