Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21
  1. #1

    Registriert seit
    15.05.2019
    Ort
    Alcanar, Spanien
    Beiträge
    168

    Was für einen Kompressor??

    Guten Morgen,
    Ich wollte euch mal um Rat bitten. Ich habe vor mir einen Kompressor zu kaufen, der auch gut genug sein sollte um Sachen zu lackieren. Die meissten die man so im Internet sieht, haben ein Volumen von 25l mit 8/9 Bar, aber ich bin mir nicht sicher, ob dass reicht.

    Viele Grüsse,

    Yonas

  2. #2
    Avatar von Nichtraucher
    Registriert seit
    02.04.2007
    Ort
    Unna
    Beiträge
    8.441

    AW: Was für einen Kompressor??

    Moin,

    die Luftmenge ist wichtig, guck was die Lackierpistolen für einen Durchsatz brauchen und schau dann nach einem passenden Kompressor.

    Willy

  3. #3
    Avatar von Hilbecker
    Registriert seit
    08.12.2020
    Ort
    Werl
    Beiträge
    769

    AW: Was für einen Kompressor??

    Moin

    Ich nutze diesen hier

    https://www.druckluft-fachhandel.de/...-junair?c=1668

    Ein fantastischer, super-leiser und langlebiger Kompressor der für (fast) alle Arbeiten ausreichend ist - zum Lackieren würde ich allerdings einen größeren Luft-Tank vorsehen.

    (der Preis ist korrekt und eher für professionelle Anbieter ... ich habe den Kompressor für eine kleine Spende in die Kaffee-Kasse der Reparatur-Abteilung bei meinem ehemaligen Arbeitgeber abgegriffen )
    Albert Einstein: "Der Hauptgrund für Stress, ist der tägliche Kontakt mit Idioten"

    Liebe Grüße
    Martin

  4. #4
    Avatar von Schwupp
    Registriert seit
    18.05.2012
    Ort
    Albstadt
    Beiträge
    646

    AW: Was für einen Kompressor??

    Beim Lackieren ist nicht die Druckhöhe entscheidend, sondern die Luftmenge. Such dir als Überblick einfach eine x-beliebige Spritzpistole im mittleren/oberen Preissegment aus, nimm deren technische Daten und gehe damit auf Kompressorsuche. Du wirst schnell merken, dass 25L eher zum Ausblasen von Vergasern und für das Aufpumpen von Reifen gedacht sind.

    Und gleich noch was zum Thema: Denke über einen Flüsterkompressor nach. Ich würde nie wieder etwas anderes haben wollen

    Gruß Bernhard
    "In der Nacht sind alle Kühe schwarz, auch die blonden." (Karl Kraus)

  5. #5
    Avatar von Jouni
    Registriert seit
    13.06.2016
    Ort
    16341 Panketal
    Beiträge
    268

    AW: Was für einen Kompressor??

    Ich arbeite mit einem Implotex 30 Liter, 800 Watt. Superleise! Heute würde ich aber ein größeres Volumen nehmen: bei reinigungsarbeiten (Ausblasen/Trocknen von Teilen mit Druckluft) geht ihm schon mal die Puste aus. Gruß, Jochen
    „Früher war selbst die Zukunft besser" (Karl Valentin)
    BMW R 75/5 & R 100 R & R 1150 R

  6. #6
    Avatar von Schramm
    Registriert seit
    11.07.2009
    Ort
    Weikersheim
    Beiträge
    580

    AW: Was für einen Kompressor??

    Hallo Yonas,

    mein Kompressor ist ein Güde Baumarktteil, 50 l, 1800 W, ist recht laut, arbeitet aber seit 11Jahren problemlos. Hat so etwa 300 € gekostet.

    Für Dauergebrauch wäre er mir zu laut, für gelegentlichen Einsatz kann manˋs aushalten.

    Gruß aus dem Taubertal

    Ecke

  7. #7
    Avatar von boxerliebe
    Registriert seit
    07.07.2012
    Ort
    Mit HX-Blechen in Ost-Weserfalen
    Beiträge
    4.925

    AW: Was für einen Kompressor??

    https://www.googleadservices.com/pag...BAgBEE0&adurl=

    Diesen habe ich , leise und 50Ltr--das laden dauert etwas !
    gibs auch in flacher Bauform , kostete letztes Jahr 169 Teu - Direkt aus Italy ins Haus geliefert
    Viel Glöck Jörg , der mit den Forums-Pins

    Druckluftschlauchroller:https://www.pollin.de/p/bgs-druckluftschlauch-mit-automatischem-aufroller-10-m-501972

    Luftprüfer von Rowi :https://encrypted-tbn0.gstatic.com/s...axpXw&usqp=CAc
    da sieht man was und geeicht !!
    Etwas nachteilig der grade Abgang des Luftschlauches auf der Ventilklemme , das ist eng beim aufsetzen zur Nabe !
    Werde mal einen Winkel suchen !
    Geändert von boxerliebe (11.08.2022 um 11:51 Uhr)
    Elektro-Töff???
    Erst , wenn man den Strom durch ein Loch nachfüllen kann !

    2-ventiler PINS:https://forum.2-ventiler.de/vbboard/...-ANSTECKER-2-0

  8. #8

    Registriert seit
    10.04.2008
    Beiträge
    1.518

    AW: Was für einen Kompressor??

    Zitat Zitat von Schramm Beitrag anzeigen
    Hallo Yonas,

    mein Kompressor ist ein Güde Baumarktteil, 50 l, 1800 W, ist recht laut, arbeitet aber seit 11Jahren problemlos. Hat so etwa 300 € gekostet.

    Für Dauergebrauch wäre er mir zu laut, für gelegentlichen Einsatz kann manˋs aushalten.

    Gruß aus dem Taubertal

    Ecke
    Güde - blau - 50 Liter; kann mich anschließen

    Andreas

  9. #9
    Avatar von ropi
    Registriert seit
    10.02.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    698

    AW: Was für einen Kompressor??

    Ich habe mir vor Jahren einen günstigen China-Kompressor: 3 Zyl., 100L Behälter, 2,2kw/220V gekauft. Leise ist der nicht, steht aber so in der Garage, dass es mich nicht wirklich stört.
    Ich nutze ihn u.a. auch für einen Druckluftschlagschrauber. Der 220V Motor hatte aber nicht genug Drehmoment um bei ca. 5-6 bar den Druck wieder auf 10bar anzuheben. Habe dann den Kompressor von Wechsel- auf Drehstrom umgerüstet. Neuer 3 Phasen Druckregler und Motor 3kw/380V. Jetzt bin ich mit dem Teil rundum glücklich.

    In Summe (Anschaffung + Umrüstung) hat der mich dann ca. 500€ gekostet und dafür bekommt man ihn heutzutage auch schon neu (sofern lieferbar): https://www.scheppach-holzmaster24.d...or-HC550TC400V

    Viele Grüße,
    Rainer
    Gestern war ich noch unentschlossen, heute bin ich mir da nicht mehr so sicher…

  10. #10
    Avatar von Qtreiber66
    Registriert seit
    26.05.2018
    Ort
    Am Rande des Ostalbkreises
    Beiträge
    4.695

    AW: Was für einen Kompressor??

    Auch hier werkelt ein blauer GÜDE.
    Güde KOMPRESSOR 231/10/24 12-TLG

    2019 im Onlineversand eines auch in Spanien stark vertretenen deutschen Lebensmitteldiscounters für 109 € erworben. Lackiert habe ich mit dem noch nicht. Würde aber bei kleineren Teilen funktionieren.

    Leise ist der nicht unbedingt. Aber mit Nachbarn, deren Gartengeräte zwischenzeitlich alle einen Motor benötigen, hält sich mein Schamgefühl, wenn mein Kompressor alle 3 Monate bei geschlossenem Garagentor für 3 - 4 Minuten läuft, sehr in Grenzen.

    Bin mit dem Gerät bisher zufrieden. Der Kompressor besitzt mit 10 bar genügend Bumms für einen Schlagschrauber.Das mitgelieferte Zubehör wie z.Bsp. Schlauch, Reifenbefüller entspricht allerdings mittelprächtiger Heimwerkerqualität.

    VG
    Guido
    "Keep on Rockin in a free world" (Neil Young)

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier