Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30
  1. #1
    Avatar von funpur
    Registriert seit
    02.10.2016
    Ort
    Niederösterreich - Weinviertel
    Beiträge
    945

    Alten Lack erhalten

    Hallo Leute,

    bei meinen letzten drei Projekten, an denen ich euch ja hier immer teilhaben lassen habe, habe ich stets neu lackiert.

    Bei meinem aktuellen Projekt möchte ich den 1955 aufgebrachten Lack so gut es geht konservieren. Bekanntlicherweise führen ja viele Wege nach Rom,
    würde aber gerne eure Erfahrungen bezüglich Reinigung und Konservierung alter Lacke in meine Überlegungen einbeziehen.

    Aktuell habe ich einen interessanten Beitrag unter https://www.oldtimer-markt.de/patinapflege gelesen, klingt für mich mal schon gut.
    Hat jemand von Euch Erfahrung mit den Produkten von Tapir https://www.wagenpflege.de/ gemacht?
    Oft wird auch Owatrol als Wundermittel in´s Spiel gebracht, mit all seinen Vor & Nachteilen (zB Roststellen werden dünkler).

    Mein aktueller Plan ist mit den Tapir Produkten von der Reinigung bis zur Polierung a den sichtbaren Teilen/Stellen zu arbeiten und a den nicht sichtbaren Teilen und zur Hohlraumversiegelung Owatrol zu verwenden.

    Welche Erfahrungen habt ihr mit den Produkten gemacht?

    Seid ihr andere Wege gegangen, falls ja Welche - und was sind von dieser Lösung Vor- und Nachteile.

    Bin schon auf die Diskussion gespannt - aber bitte nicht in Frage stellen, warum der alte Lack erhalten werden soll.


    ein paar Bilder zum Zustand anbei.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20221118_150132631_iOS.jpg 
Hits:	287 
Größe:	91,0 KB 
ID:	313502 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20221118_150146105_iOS.jpg 
Hits:	251 
Größe:	99,9 KB 
ID:	313503 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20221118_150202581_iOS.jpg 
Hits:	243 
Größe:	103,6 KB 
ID:	313504

    Los geht´s ...
    Geändert von funpur (18.11.2022 um 22:37 Uhr)
    Liebe Grüße, Chris

  2. #2
    Avatar von Schumpatreiber
    Registriert seit
    24.09.2015
    Ort
    Ravensburg
    Beiträge
    229

    AW: Alten Lack erhalten

    Ich nehme Owatrol auf u.a. alten Rahmen und Blechen, weil ich kein Hochglanzrestaurator und Pfleger des fertigen Mopeds bin .
    Owatrol macht nicht dunkler, es feuert alles an. Dadurch, dass die Patina fühl- und sichtbar bleibt, sieht es insgesamt stimmig aus und gefällt mir.
    Mach halt mal nen Test auf nem alten Blech oder so.
    Schöne Grüße,

    Christian

    Wenn I da See seh, brauch I koi Meer mehr

  3. #3

    Registriert seit
    24.07.2008
    Ort
    Rengschburg
    Beiträge
    2.280

    AW: Alten Lack erhalten

    Als erstes müssen wir mal wissen um welches Moped es hier geht um fachgerecht beraten zu können...

    Ich hatte mal ein MZ Gespann das aussah als ob es drei Jahre am Grund der Ostsee gelegen hatte.

    Die technische Überholung zog sich, und so war vor dem Elefantentreffen die Zeit zu knapp um hier noch tätig zu werden.

    Von unserem Opa (Malermeister) stand noch ein Fass Firniss rum. Drübergepinselt, und danach noch vier Jahre weitergefahren ohne das da groß was weitergerostet hätte, der anfängliche Glanz gab sich auch irgendwann.

    Für einen BMW Umbau hatte ich dann einige Jahre später einen wunderschön patinierten /5 Tank mit einem getränkten Fetzenball abgetupft, auch der fährt heute noch (8Jahre später) so rum, ich hab in nur mal an den 'Kontaktflächen' nachgearbeitet...

    Das alte Zeug ist jetzt aufgebraucht, hab mir aus dem Biobauladen eine frische Leinölfirnisdose mitgenommen. Das ist jetzt auch klarer als das alte Zeug, das so einen Bernsteinton gezaubert hat, ob es auch so hält???

    Bertl
    Geändert von dreiradbertl (18.11.2022 um 16:41 Uhr)

  4. #4
    Avatar von funpur
    Registriert seit
    02.10.2016
    Ort
    Niederösterreich - Weinviertel
    Beiträge
    945

    AW: Alten Lack erhalten

    Zitat Zitat von dreiradbertl Beitrag anzeigen
    Als erstes müssen wir mal wissen um welches Moped es hier geht um fachgerecht beraten zu können...
    Also gut, hier Bertl

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	14C57AB5-5F45-4700-8656-0A8A4A5A1DEB.jpg 
Hits:	873 
Größe:	234,6 KB 
ID:	313510

    keine 2-Ventiler, aber auch 2 Kolben
    Liebe Grüße, Chris

  5. #5
    Admin Avatar von Florian
    Registriert seit
    25.05.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5.204

    AW: Alten Lack erhalten

    Wun-der-schön!

    Hast Du da zwei von, ein graues und ein blaues? Die Fotos lassen es vermuten...

    Gruß,
    Florian

  6. #6
    Avatar von funpur
    Registriert seit
    02.10.2016
    Ort
    Niederösterreich - Weinviertel
    Beiträge
    945

    AW: Alten Lack erhalten

    Zitat Zitat von Florian Beitrag anzeigen
    Wun-der-schön!

    Hast Du da zwei von, ein graues und ein blaues? Die Fotos lassen es vermuten...

    Gruß,
    Florian
    Nein Florian, das ist nur eine. Nur die Lichtverhältnisse waren unterschiedlich …
    Liebe Grüße, Chris

  7. #7

    Registriert seit
    24.07.2008
    Ort
    Rengschburg
    Beiträge
    2.280

    AW: Alten Lack erhalten

    Boah....

    Sofern das nirgends durchgerostet ist: Schutzbleche und Hohlräume innen wachsen, technisch auf Vordermann bringen, und wie es ist fahren.

    Wenn noch passende Gebrauchtteile auftauchen entsprechend erweitern.

    Und mach die Rückstrahler weg, das gibt ja Hämoriden auf der Netzhaut

    Bertl

  8. #8
    Avatar von gb500
    Registriert seit
    05.01.2009
    Ort
    Eifel
    Beiträge
    1.321

    AW: Alten Lack erhalten

    Dieses Schätzchen habe ich im August bekommen und möchte es mit der originalen Patina erhalten:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00770.jpg 
Hits:	168 
Größe:	281,1 KB 
ID:	313524

    Das Föxchen läuft und sprang mit neuem Benzinhahn und neuem Sprit auf den zweiten Tritt an. Die erforderlichen Neuteile liegen schon hier, neue Reifen und Schläuche muss ich noch besorgen. Ich möchte über den Winter alles Notwendige instandsetzen. Owatrol aus einem vierzig Jahre alten Behälter habe ich noch, Konsistez ist a la Honig, härted vermutlich nicht mehr aus, bleibt klebrig.
    Eine Vollrestauration kommt z.Z. nicht in Frage, die gelebten Jahre wären dahin.
    Gruß
    Kurt

  9. #9
    Avatar von mz-henni
    Registriert seit
    02.06.2015
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    1.329

    AW: Alten Lack erhalten

    Wun-der-schön!
    Dem ist nix hinzuzufügen! Sowas von toll und eine gute Entscheidung, zu konservieren statt zu renovieren!

    Ich denke, du wirst da mit den Tapir Produkten ganz gut bedient sein, wenn du das Optimum aus dem vorhandenen Lack herausholen möchtest. So ein Zustand ist dann halt nicht statisch, sondern bedarf der ständigen oder regelmässigen Pflege..aber ist halt so.
    Owatrol nehme ich nur in unsichtbaren Bereichen, mir gefällt die Optik nicht, wenn sich der Rost mit dem Zeug vollsaugt, glänzt und abdunkelt. Das dann nur partiell...finde ich nicht schön.

    Für die inneren Werte ist es aber super und funktioniert gut, wenn man die Anleitung befolgt und schön sättigt...Eventuell mit einem guten Wachs wie Innotec High TempWax nachbehandeln in den nicht/weniger sichtbaren Bereichen.

    Grüsse, Hendrik

    PS: Zeigst du noch ein paar Aufnahmen von der Schönheit?
    "Wer wenig denkt, irrt viel" -Albert Einstein

  10. #10
    Avatar von caddytischer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Kirchwerder, Fünfhausen, Vier und Marschlande, Hamburg
    Beiträge
    836

    AW: Alten Lack erhalten

    Moin,
    schönes Mopped.
    Owatrol wegen der hohen Kriechfähigkeit ist schon gut,
    bei meinen alten, uralten, ururalten Fahrrädern nehme ich Bienenwachs das mit schwarzen Farbpigmenten vermischt wird. Mit einem Fön bringe ich die Mischung auf und kann mit einem Lappen überschüssiges Wachs abwischen. Nach dem erkalten polieren, seidenmatt.
    Und ja, die Fahrräder sind schwarz. du könntest einen Versuch mit ungefärbten Bienenwachs machen.
    caddytischer, Claus

    BMW R50, mit R80 Gleitlagermotor, ganze 50 PS, /5 Gabel


Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier