Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. #1
    Avatar von karlchen
    Registriert seit
    25.11.2007
    Ort
    Diez
    Beiträge
    480

    Welche Beläge für Spiegler Bremsscheiben?

    Hallo,
    ich habe meiner RS vor ca. 3000 km neue schwimmende Bremsscheiben von Spiegler gegönnt. Leider braucht es immer einige km bis die Bremse gut zieht. Besonders, wenn die Mühle ein paar Tage gestanden hat. Wenn man richtig heftig zieht, bremst es dann auch, ist aber irgendwie stumpf und nicht schön zu dosieren. Vor dem Wechsel hat die Bremse einen sehr schönen und von Anfang an gut zu kontrollierenden Grip gehabt.
    Da ich die Komponenten nicht direkt von Spiegler, sondern von einem Forumskollegen als fast neu, inkl. Belägen, bekommen hatte, weiß ich nicht genau, was da jetzt drin ist. (Neu heißt wohl, nur ein paar (100?) km gefahren). Da ich nicht sicher bin, was die Beläge für eine Vergangenheit haben, würde ich sie jetzt einfach mal austauschen.
    Hat jemand eine Empfehlung für Beläge, die mit wenig Handkraft gleichmäßig dosierbar bei diesen Spiegler Scheiben gut ziehen?
    Gruß
    Christoph
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Spiegler Bremsscheiben_1.jpg  

  2. #2

    Registriert seit
    06.04.2009
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    1.729

    AW: Welche Beläge für Spiegler Bremsscheiben?

    Zitat Zitat von karlchen Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ... Hat jemand eine Empfehlung für Beläge, die mit wenig Handkraft gleichmäßig dosierbar bei diesen Spiegler Scheiben gut ziehen?
    Hallo,

    soweit ich das deinem Foto entnehmen kann sind Deine Bremsscheiben eine Kombi aus den serienmäßigen BMW-Tellern bestückt mit halbschwimmenden Bremsringen von der Bauart wie man sie von diversen Anbietern unter verschiedenen Markenname auch zur Selbstmontage kaufen kann - u.a. eben auch bei Spiegler.

    Diese Bremsringe funktionieren am besten - sprich: hoher Reibwert, gute Dosierbarkeit usw. - mit Marken-Sinterbelägen wie z.B. von Ferodo oder TRW Lucas.

    Ich habe alle meine und mehrere Kühe anderer Leute so bestückt - alle bremsen deutlich besser als im Serienzustand.

    Der für deine 38er Brembo-Sättel passende Ferodo-Typ heißt FDB 108 ST, der von TRW Lucas MCB 617 SV.
    Werner

    An Alle die glauben zu wissen wie der Hase läuft: Er hoppelt!

  3. #3

    Registriert seit
    01.02.2010
    Beiträge
    2.994

    AW: Welche Beläge für Spiegler Bremsscheiben?

    Hallo, ich nutze die TRW MCB 683 SV an der Spiegler Scheibe zu meiner vollsten Zufriedenheit ab. Allerdings auch mit den Spiegler 4-Kolben-Zangen
    einfach greissl. ...

  4. #4
    Avatar von mz-henni
    Registriert seit
    02.06.2015
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    1.329

    AW: Welche Beläge für Spiegler Bremsscheiben?

    +1 für TRW Sinter-Beläge..die packen ordentlich zu, besonders, wenn die Bremsscheibe heissgebremst ist.

    Grüße, Hendrik
    "Wer wenig denkt, irrt viel" -Albert Einstein

  5. #5
    Avatar von bertiboxer
    Registriert seit
    26.08.2007
    Ort
    61191 OR
    Beiträge
    341

    AW: Welche Beläge für Spiegler Bremsscheiben?

    Hallo
    Kann es sein, daß die Scheiben vertauscht sind-Beschriftung "R" auf linker Seite ?
    Gruß
    Hubert

  6. #6

    Registriert seit
    30.12.2014
    Beiträge
    5.277

    AW: Welche Beläge für Spiegler Bremsscheiben?

    Zitat Zitat von karlchen Beitrag anzeigen
    ...
    Da ich die Komponenten nicht direkt von Spiegler, sondern von einem Forumskollegen als fast neu, inkl. Belägen, bekommen hatte, weiß ich nicht genau, was da jetzt drin ist. (Neu heißt wohl, nur ein paar (100?) km gefahren). Da ich nicht sicher bin, was die Beläge für eine Vergangenheit haben, würde ich sie jetzt einfach mal austauschen. ...
    Bei so einer Aktion könnte man gleich auch die Sättel überholen (wenn das zuvor 10 Jahren nicht gemacht wurde). Das verbessert auch gleich die Dosierbarkeit. Aber egal:

    Wenn man einmal eingebremste Scheiben und Beläge wieder verbaut, dauert es lange, bis alle Flächen wieder voll tragen. Bis dahin fühlt sich die Bremse "hölzern" und schlecht dosierbar an. Auch neue Beläge müssen sich der alten Scheibe erst anpassen. Von daher wirst Du von der Aktion vielleicht enttäuscht sein. Wenn die derzeitigen Beläge von TRW (Sinter) sind, würde ich ihnen einfach noch etwas Zeit geben und häufiger als nötig bremsen. Dann wird das bestimmt.
    _______________________
    Grüße, Frank

    R80GS, 3/88

  7. #7
    Avatar von karlchen
    Registriert seit
    25.11.2007
    Ort
    Diez
    Beiträge
    480

    AW: Welche Beläge für Spiegler Bremsscheiben?

    Erstmal vielen Dank für die Hinweise. Hab an meiner ST früher auch mal auf Lukas Beläge gewechselt und war sehr überrascht, wieviel besser die Bremse dadurch wurde. Einfahrzeit trotz schon ordentlich riefiger Scheiben höchstens 100-200 km.
    ich denke, die hier waren noch nicht eingebremst als ich sie bekommen habe. und sie haben bei mir schon gut 2-3000 km, inklusive sportlicher Alpenhatz mit Gepäck hinter sich. Da haben sie auch relativ gut gebremst. Aber nach längerer Standzeit braucht es schon mal 10-20 km bis das wieder gut zieht.
    Das R auf der Scheibe war nur zur Zuordnung Scheibe/Beläge. Aber wie schon geschrieben, die waren eigentlich noch zu neu, um eingefahren gewesen zu sein.
    Werde mir zum Frühjahr mal passende Sintermetallbeläge besorgen.
    Momentan ist hier eh nichts mit fahren.
    Gruss Christoph

  8. #8
    Avatar von karlchen
    Registriert seit
    25.11.2007
    Ort
    Diez
    Beiträge
    480

    AW: Welche Beläge für Spiegler Bremsscheiben?

    Bei den üblichen Verdächtigen finde ich immer den Verweis auf die organischen TRW MCB 617 (also ohne SV). Ist die Reibpaarung bei den Spiegler Ringen mit den Sintermetallbelägen besser?
    Haben die Originalscheiben ein anderes Material?
    Gruß
    Christoph

  9. #9
    Avatar von JIMCAT
    Registriert seit
    18.02.2011
    Ort
    In den Ostalpen
    Beiträge
    13.735

    AW: Welche Beläge für Spiegler Bremsscheiben?

    Hallo Christoph
    Die TRW MCB617 gehören für die Brembo Doppelscheibe ab 9/1988.
    Die passen nicht für dein Modell, Du brauchst die MCB 19, oder wenn Sinter die MCB 19 SV.

    Siehe dazu auch unten meine Antwort an Hendrik.


    Zitat Zitat von mz-henni Beitrag anzeigen
    +1 für TRW Sinter-Beläge..die packen ordentlich zu, besonders, wenn die Bremsscheibe heissgebremst ist.

    Grüße, Hendrik
    Ja schon, aber die erste Schreckbremsung bei kalter Bremse kann dann wirklich zur Schreckbremsung werden.

    Nachdem ich damit fast in das Heck eines PKW`s geknallt bin habe ich bei der ST wieder auf die organischen TRW MCB 19 zurückgerüstet.
    Diese packen kalt unmittelbar, gut dosierbar ohne Verzögerung an der Spiegler Bremsscheibe und nach meinem Gefühl heißgebremst auch kaum schlechter zu.
    Hier passt möglicherweise auch die Reibpaarung gut zueinander.

    Da ich bei meiner runder Fahrweise nur wenig bremse ist mir das Ansprechverhalten in derartigen Notsituationen wichtiger.
    Viele Grüße Fritz

    Sich mit Schwachköpfen rumzuärgern ist vergeudete Lebenszeit.





  10. #10
    Avatar von karlchen
    Registriert seit
    25.11.2007
    Ort
    Diez
    Beiträge
    480

    AW: Welche Beläge für Spiegler Bremsscheiben?

    Wollt Ihr damit sagen, dass die Sinterbeläge kalt schlecht oder extrem gut zupacken? Woran könnte ich erkennen, was da für Beläge drin sind? Kann man organische von Sintermetallbelägen optisch einfach unterscheiden?
    Wenn Sinterbeläge kalt schlecht ansprechen, würde das ja vielleicht mein Problem erklären.
    Gruss Christoph

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier