Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Avatar von pschmidig
    Registriert seit
    24.05.2022
    Ort
    Luzern
    Beiträge
    75

    Anschlussstück Kraftstoffhahn - Gefahrfreie Demontage? GS PD (1991)

    Hallo zusammen

    Nachdem in einem anderen Beitrag geklärt werden konnte, wie es um die Kraftstoffröhrchen (Regulär/Reserve) steht, nun eine Anschlussfrage:
    Sind allfällige Probleme bekannt, sollte das eigentliche Anschlussstück abgeschraubt werden (Bzw. kann es problemlos wieder eingesetzt werden)?

    Wieso ich das gedenke zu tun? Der Kraftstoffhahn und das Anschlussstück sitzen derart fest (und der Platz für Werkzeug ist so knapp), dass es wohl einfacher ist, die beiden Teile voneinander zu trennen, wenn sie nicht mehr am Tank montiert sind. Caramba als Schraubenlöser habe ich bereits eingesetzt - hat nichts geholfen.

    Für Inputs und Anregungen wie immer sehr offen :-)

    Herzliche Grüsse, Philippe
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Anschlusstück Kraftstoffhahn R80 GS PD.jpg  
    Zen und die Kunst auf ein Motorrad zu warten...

  2. #2
    Avatar von Strassenkehrer
    Registriert seit
    21.05.2007
    Beiträge
    7.709

    AW: Anschlussstück Kraftstoffhahn - Gefahrfreie Demontage? GS PD (1991)

    Tach Philippe,

    mit Anschlussstück meinst du das Bauteil auf das der Stift zeigt, richtig?

    Ich glaube nicht das man das von Tank trennen kann/sollte. Der PD-Tank ist aus Kunststoff, das Anschlussstück (Gewindestutzen) aus Metall, deshalb wird das wohl geklebt sein.

    Um den Benzinhahn zu entfernen braucht man zwei Gabelschlüssel.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Kraftstoffhahn Einbau 07.jpg 
Hits:	128 
Größe:	71,8 KB 
ID:	317018
    Viele Grüsse
    Ingo


    Fest zupacken, nie loslassen
    Glück ab!


  3. #3
    Avatar von BMW maniac
    Registriert seit
    01.12.2009
    Ort
    südlich Stuttgart
    Beiträge
    252

    AW: Anschlussstück Kraftstoffhahn - Gefahrfreie Demontage? GS PD (1991)

    Das "Anschlussstück" ist eine Schraube, da drunter ein axial dichtender O-Ring.
    Neuen O-Ring besorgen, dann kann man das problemlos raus- und reinschrauben.
    Hatte sich bei mir mal gelöst, als ich den Benzinhahn wechseln wollte ...
    Der O-Ring sollte aus Viton (o.ä.), heißt benzinfest sein.

    Hier zu erkennen:
    https://www.leebmann24.de/bmw-ersatz...=16&bt=16_0285
    Geändert von BMW maniac (24.01.2023 um 17:31 Uhr)
    Mir kann man alles verkaufen, Hauptsache es ist schwarz,
    hat zwei, drei oder vier Räder und ist von BMW

  4. #4
    Avatar von Strassenkehrer
    Registriert seit
    21.05.2007
    Beiträge
    7.709

    AW: Anschlussstück Kraftstoffhahn - Gefahrfreie Demontage? GS PD (1991)

    Zitat Zitat von BMW maniac Beitrag anzeigen
    Das "Anschlussstück" ist eine Schraube, da drunter ein axial dichtender O-Ring.
    Neuen O-Ring besorgen, dann kann man das problemlos raus- und reinschrauben.
    Hatte sich bei mir mal gelöst, als ich den Benzinhahn wechseln wollte ...
    Der O-Ring sollte aus Viton (o.ä.), heißt benzinfest sein.

    Hier zu erkennen:
    https://www.leebmann24.de/bmw-ersatz...=16&bt=16_0285
    ...und wieder was gelernt
    Viele Grüsse
    Ingo


    Fest zupacken, nie loslassen
    Glück ab!


  5. #5
    Avatar von pschmidig
    Registriert seit
    24.05.2022
    Ort
    Luzern
    Beiträge
    75

    AW: Anschlussstück Kraftstoffhahn - Gefahrfreie Demontage? GS PD (1991)

    Dann gehe ich also daran, das gute Stück zu demontieren.

    Die neuen Kraftstoffhähne liegen bereit und wollen baldmöglichst an ihren neuen Einsatzplatz.


    Einfach Klasse die prompten Rückmeldungen!
    Ganz herzlichen Dank,
    Philippe
    Zen und die Kunst auf ein Motorrad zu warten...

  6. #6
    Avatar von kosi
    Registriert seit
    15.08.2007
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    2.367

    AW: Anschlussstück Kraftstoffhahn - Gefahrfreie Demontage? GS PD (1991)

    Moin,

    normale NBR O-Ringe reichen. Die sind benzinfest.....

  7. #7
    Admin Avatar von MM
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    in der schönen Pfalz
    Beiträge
    46.744

    AW: Anschlussstück Kraftstoffhahn - Gefahrfreie Demontage? GS PD (1991)

    Ich würde von der flachen lackierten "Mutter" die Finger lassen, wenn da nix undicht ist. Wie es aussieht, ist das Gegenstück ein Innengewinde im Kunststoff; wenn du Pech hast, geht an dem bei dem Alter was kaputt...
    Die verzinkte Mutter hat Links- und Rechtsgewinde; hast du das bei deinen Löseversuchen bedacht?
    Gruß
    Michael




    Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier