Seite 4 von 36 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 356
  1. #31
    Avatar von kunzumla
    Registriert seit
    02.07.2011
    Ort
    Stadtrand Hamburg
    Beiträge
    678

    AW: Vergaser Optimierung nach Helmut Heusler

    Hallo Helmut,
    vielen Dank für die Info.
    sie haben 2,455 mm warum auch immer. Ich mache dann weiter mit der Optimierung.
    Mal sehen, was passiert.
    Gruss Bernhard
    R 100GS PD Classic

  2. #32

    Registriert seit
    05.08.2017
    Beiträge
    205

    Eicon15 AW: Vergaser Optimierung nach Helmut Heusler

    Zitat Zitat von hansen_reloaded Beitrag anzeigen
    Moin Helmut,
    die täte mich interessieren, ist die hier irgendwo zu finden?
    Hallo,
    für die R80G/S und R80ST empfehle ich folgende Teillastbedüsung
    (Hauptdüse wird nicht verändert):

    Serie(Vergaser 64/32/305/306):

    Nadeldüse 2,64

    Düsennadelposition 4 von oben

    Durchmesser der Nadel im zyl. Teil 2,465mm


    Mod. Abstimmung:

    Nadeldüse 2,62

    Düsennadelposition 3 von oben

    Durchmesser der Nadel im zyl. Teil 2,450-2,455mm

    In beiden Fällen muss ein kleiner und ein großer Rohluftschnorchel am Ansauggeräuschdämpfer verbaut sein.
    Mit dieser Bedüsung wird die unsinnige Überfettung im höheren Teillastbereich vermieden. Idealerweise gehört zu diesem Paket die NGK-Iridiumkerze mit vorgezogener Funkenlage.
    Die 2,62er Nadeldüse gibt es im Bing-Programm, die kannst du sicher bei Uwe Tischer oder Gerhard Eichele bekommen. Mit dieser Abstimmung läuft der Motor auf Uwe Tischers Prüfmotor einwandfrei. Da ich keine R80G/S oder ST zur Verfügung habe, konnte ich das im Fahrbetrieb noch nicht selbst beurteilen, gehe aber davon aus dass die Fahrbarkeit ok ist.
    Wäre schön, wenn das mal einer nachbaut, fährt und Rückmeldung gibt.

    Gruß
    Helmut

  3. #33
    Gewerbetreibender Avatar von Joerg_H
    Registriert seit
    30.01.2009
    Ort
    St-George, CH
    Beiträge
    3.125

    AW: Vergaser Optimierung nach Helmut Heusler

    Moin Helmut,
    Zitat Zitat von HQuadrat Beitrag anzeigen
    für die R80G/S und R80ST empfehle ich folgende Teillastbedüsung
    (Hauptdüse wird nicht verändert):

    Serie(Vergaser 64/32/305/306):

    Nadeldüse 2,64

    Düsennadelposition 4 von oben

    Durchmesser der Nadel im zyl. Teil 2,465mm


    Mod. Abstimmung:

    Nadeldüse 2,62

    Düsennadelposition 3 von oben

    Durchmesser der Nadel im zyl. Teil 2,450-2,455mm

    In beiden Fällen muss ein kleiner und ein großer Rohluftschnorchel am Ansauggeräuschdämpfer verbaut sein.
    Wäre das auch für die R80GS zutreffend? Die hat ja serienmässig:

    Nadeldüse 2.88
    Nadelposition 3
    Gruss aus dem Westen der Schweiz,
    - Joerg

    --
    SchweizerSchrauber.ch | 1990er R80GS und K100LT | Moto-Chalet.ch
    LED-Voltmeter, Heizgriff-Steuerung, Tachogeber-Adapter, LED-Rücklichteinsätze und mehr
    Technische Fragen? Bitte ins Forum stellen - kein PN - Wissen ist für alle da! Danke fürs Verständnis

  4. #34

    Registriert seit
    24.01.2017
    Ort
    Mönkeberg
    Beiträge
    1.752

    AW: Vergaser Optimierung nach Helmut Heusler

    Zitat Zitat von HQuadrat Beitrag anzeigen
    Hallo,
    für die R80G/S und R80ST empfehle ich folgende Teillastbedüsung
    (Hauptdüse wird nicht verändert):
    Besten Dank, werde ich bei der nächsten Vergaserreinigung ausprobieren, kann aber etwas dauern.

  5. #35

    Registriert seit
    05.08.2017
    Beiträge
    205

    AW: Vergaser Optimierung nach Helmut Heusler

    Zitat Zitat von Joerg_H Beitrag anzeigen
    Moin Helmut,

    Wäre das auch für die R80GS zutreffend? Die hat ja serienmässig:

    Nadeldüse 2.88
    Nadelposition 3
    Hallo, Joerg,

    die 2,68er Nadeldüse ist auf jeden Fall sehr reichlich.
    Die modifizierte Abstimmung paßt auch für die R80 mit 800er Zylindern. Die Iridium-Kerzen solltest du dazu nehmen. Falls dir die Übergänge etwas rauh sind, solltest du den zylindrischen Teil der Nadel auf 2,445-2,45mm (statt der empfohlenen 2,45- 2,455mm) reduzieren.

    Gruß
    Helmut

  6. #36
    Avatar von Tam92
    Registriert seit
    16.04.2019
    Beiträge
    2.444

    AW: Vergaser Optimierung nach Helmut Heusler

    Danke Dir Helmut für diese Optimierungsanleitung, welche ich an meiner relativ originalen G/S mal ausprobieren werde wenn sie wieder läuft.

    Hat eine leicht höhere Verdichtung des 800er Motors auf die Bedüsung des Teillastbereiches einen Einfluß?

    Und, passt diese Art der Optimierung auch zu einem originalen 50PS 800er Motor einer /7 mit Rundluftfilter?


    Herzliche Grüße
    Frank

  7. #37

    Registriert seit
    05.08.2017
    Beiträge
    205

    AW: Vergaser Optimierung nach Helmut Heusler

    Zitat Zitat von Tam92 Beitrag anzeigen
    Danke Dir Helmut für diese Optimierungsanleitung, welche ich an meiner relativ originalen G/S mal ausprobieren werde wenn sie wieder läuft.

    Hat eine leicht höhere Verdichtung des 800er Motors auf die Bedüsung des Teillastbereiches einen Einfluß?

    Und, passt diese Art der Optimierung auch zu einem originalen 50PS 800er Motor einer /7 mit Rundluftfilter?


    Herzliche Grüße
    Frank
    HAllo, Frank,

    eine leicht erhöhte Verdichtung hat keinen Einfluss auf die Teillastabstimmung. Über eine Rückmeldung über den Erfolg der Umbedüsung wäre ich und weitere Interessierte dir dankbar.
    Für die R80/7 müßtest du mir die genaue Bezeichnung der verbauten Vergaser nennen. Erst dann kann man entscheiden, ob und welche Umbedüsung in Frage kommt.

    Gruß
    Helmut

  8. #38
    Profipfuscher Avatar von Spineframe
    Registriert seit
    26.03.2015
    Ort
    Overath/Esslingen
    Beiträge
    2.113

    AW: Vergaser Optimierung nach Helmut Heusler

    Zitat Zitat von HQuadrat Beitrag anzeigen
    Hallo, Spineframe,

    also für eine RD350 würde ich das auch nicht empfehlen, da gebe ich dir recht.....
    Aber für deine R80G/S sehr wohl, das ist wohl der am nachlässigsten abgestimmte Zweiventiler überhaupt. Ich weiß nicht, was du da für Hardware im Detail verbaut hast, aber für die serinemäßige R80G/S und R80ST hätte ich auch eine Bedüsungsempfehlung für die Teillast.
    Wenn du dich bei der Abstimmung deiner Motoren an den luftgekühlten Poschemotoren orientierst: Die 911er-Modelle mit geregeltem Kat sind ja bei Teillast auch problemlos mit Lambda 1 abgestimmt, warum sollte das ein BMW-Zweiventiler nicht abkönnen?

    Gruß
    Helmut
    Ich schraube meist an alten 911ern, also bis zum 3,2 Liter ohne Kat, Sekundärluftsystem oder sonstwelche Bremsen. Die Renn / Sportmotoren sind in der Regel auf Lambda 0,85-0,88 abgestimmt, die Turbos eher in Richtung 0,8. Wenn die magerer sind, halten die nicht.
    Meine G/S fährt mit 40er Dell´Ortos und Beschleunigerpumpen. Wenn die im Leerlauf zu mager ist, dann sind bei mittleren Drehzahlen immer irgendwo Ruckler oder Verschlucker drin.
    Mit fetterem Gemisch ist dann Ruhe.
    Bei hohen Dauerdrehzahlen fängt die Kiste ziemlich an zu saufen. Ist aber nicht zu vermeiden wenn man fast ausschließlich mit modernen schnellen Mopeds in der Gruppe unterwegs ist und nicht hinterherfahren will.
    Geändert von Spineframe (03.05.2023 um 11:20 Uhr)
    Gruß H. C.


    ----------------------------------------------------------------

    Ich fahre immer nur so schnell wie es geht - nie schneller

  9. #39
    Gewerbetreibender Avatar von Joerg_H
    Registriert seit
    30.01.2009
    Ort
    St-George, CH
    Beiträge
    3.125

    AW: Vergaser Optimierung nach Helmut Heusler

    Zitat Zitat von HQuadrat Beitrag anzeigen
    Hallo, Joerg,

    die 2,68er Nadeldüse ist auf jeden Fall sehr reichlich.
    Die modifizierte Abstimmung paßt auch für die R80 mit 800er Zylindern. Die Iridium-Kerzen solltest du dazu nehmen. Falls dir die Übergänge etwas rauh sind, solltest du den zylindrischen Teil der Nadel auf 2,445-2,45mm (statt der empfohlenen 2,45- 2,455mm) reduzieren.

    Gruß
    Helmut
    Danke Helmut! Ich werde das machen wie hansen_reloaded: "werde ich bei der nächsten Vergaserreinigung ausprobieren, kann aber etwas dauern". Ich melde mich dann
    Gruss aus dem Westen der Schweiz,
    - Joerg

    --
    SchweizerSchrauber.ch | 1990er R80GS und K100LT | Moto-Chalet.ch
    LED-Voltmeter, Heizgriff-Steuerung, Tachogeber-Adapter, LED-Rücklichteinsätze und mehr
    Technische Fragen? Bitte ins Forum stellen - kein PN - Wissen ist für alle da! Danke fürs Verständnis

  10. #40
    Avatar von Vix_Noelopan
    Registriert seit
    13.01.2012
    Ort
    Bad Mergentheim
    Beiträge
    6.302

    AW: Vergaser Optimierung nach Helmut Heusler

    Hallo,

    habe soeben HHs Buch bei Andy Schwietzer geordert. Bin gespannt, ob ich Nützliches auch zur Optimierung meiner mit BB-Kits und 94/40/123A- bzw 124A-Vergasern ausgerüsteten Mopeten finde. Insbesondere die R 100 RT Classic nuckelt immerhin durchschnittlich 5,5 l/100 km aus dem Tank, was bei meiner eher gemäßigten Fahrweise etwas hoch vorkommt.

    Die zur RS umgebaute R 80 RT gibt sich mit ca. 4 l/100 km zufrieden. Da gibt's wohl eher nichts zu optimieren. Allerdings ist ihr Motor auch höher verdichtet als einer mit unverändertem BBK.

    Beste Grüße, Uwe
    Errteh faahn is wie wennze fliechs.

Seite 4 von 36 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier