Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Avatar von DocBrown
    Registriert seit
    26.06.2019
    Ort
    Hallertau
    Beitrge
    90

    Paar 100km mit der restaurierten Q

    Hallo Zusammen,

    nachdem ich ja meine 100T in einer Oldtimerwerkstatt (teil)restaurieren hab lassen, wollte ich hier mal nach ein paar 100km einen kleinen Erfahrungsbericht schreiben:

    Prinzipiell läuft sie erstmal sehr schön, hängt super am Gas wobei ichs mit neuen Kolben und geschliffenen Zylindern noch nicht übertreibe. Von der Power kein Vergleich mit der 75/5 vorher.
    Auch das Fahrverhalten fühlt sich wesentlich besser an, können aber auch die Conti Classic Attack Radial Reifen sein, was ich vorher nicht hatte.
    Gefühlt ist das Moped wesentlich leichter wie die 75/5 in die Kurve zu legen.
    Mittlerweile hab ich auch raus wie man schnell und zuverlässig den Kaltstart hinbekommt.
    Die Vergaser hab ich selbst komplett überholt, das scheint nicht in die Hose gegangen zu sein

    Und es fällt auf, daß mittlerweile auch so ein renovierter Youngtimer die Blicke auf sich zieht...

    Natürlich gibt es auch paar kleine Auffälligkeiten.


    • Zum ausgenudelten Kuppungshebel am Getriebe hab ich ja nen Thread eröffnet, der wird demnächst gewechselt.
    • Der Tankdeckel springt manchmal beim öffnen über wenn er zu fest zugeschraubt wurde, da muß ich noch was machen.
    • Was aber wirklich nervt ist die Schwenksattel-Doppelscheibe die beim Bremsen ganz schön rubbelt/hoppelt.
      Da muß ich noch schauen, erstmal fällt auf daß beim Drehen des Vorderrades es an einer Stelle etwas schwerer geht, so als wären die Scheiben an der Stelle etwas dicker.
      Man merkt das auch beim langsam fahren, z. B. beim hinrollen auf ne rote Ampel:
      Wenn man leicht bremst, bremst sie an dieser Stelle etwas stärker

      Beläge sind neu, Scheiben gut 20 Jahre alt, aber erst 10.000km. Optisch sehen sie (meiner Meinung nach) gut aus.

      Da werde ich mal gründlich entfetten, Exzenter einstellen, sowie Schlag messen


    Da ich ja Kontrollfreak bin, werd ich auch noch Ventilspiel und Zündung kontrollieren auch wenn das lt. Rest.-Bericht natürlich alles gemacht wurde.

    Das wars auch schon in alle Kürze.

    Viele Grüße und schönes bevorstehendes WE
    Günter
    Gendert von DocBrown (01.06.2023 um 11:42 Uhr)

  2. #2
    Avatar von Jomei
    Registriert seit
    19.06.2022
    Ort
    Mittelfranken, nhe Ansbach
    Beitrge
    476

    AW: Paar 100km mit der restaurierten Q

    Zitat Zitat von DocBrown Beitrag anzeigen
    • Was aber wirklich nervt ist die Schwenksattel-Doppelscheibe die beim Bremsen ganz schön rubbelt/hoppelt.
      Da muß ich noch schauen, erstmal fällt auf daß beim Drehen des Vorderrades es an einer Stelle etwas schwerer geht, so als wären die Scheiben an der Stelle etwas dicker.
      Man merkt das auch beim langsam fahren, z. B. beim hinrollen auf ne rote Ampel:
      Wenn man leicht bremst, bremst sie an dieser Stelle etwas stärker

      Beläge sind neu, Scheiben gut 20 Jahre alt, aber erst 10.000km. Optisch sehen sie (meiner Meinung nach) gut aus.

      Da werde ich mal gründlich entfetten, Exzenter einstellen, sowie Schlag messen



    Viele Grüße und schönes bevorstehendes WE
    Günter
    Dann wnsche ich Dir viel Spa mit dem Moped und allzeit gute Fahrt.. Bremsscheibe - sowas hatte ich auchmal, Ursache verzogene Bremsscheibe. Zu sehen war da wenig bis nichts, im eingebauten Zustand.
    Gendert von Jomei (01.06.2023 um 15:06 Uhr)
    Gru
    Joachim


  3. #3
    Gewerbetreibender Avatar von Euklid55
    Registriert seit
    27.10.2007
    Ort
    Frankfurt und Neustadt a.d. W
    Beitrge
    23.345

    AW: Paar 100km mit der restaurierten Q

    Hallo,

    meist die Bremsscheibe plan, der Alutopf verzogen. Kann man auf der Drehbank abdrehen, wenn es nur ein paar 1/10 mm sind.

    Gru
    Walter
    Ignitech Zndung aktuell => https://forum.2-ventiler.de/vbboard/...tech-Z%FCndung

    Erfahrung heit gar nichts. Man kann eine Sache auch 20 Jahre lang falsch machen. (Kurt Tucholsky)

  4. #4
    Avatar von DocBrown
    Registriert seit
    26.06.2019
    Ort
    Hallertau
    Beitrge
    90

    AW: Paar 100km mit der restaurierten Q

    Hallo Walter,

    was meinst Du mit Alutopf?

    Gru
    Gnter

  5. #5
    Avatar von Jomei
    Registriert seit
    19.06.2022
    Ort
    Mittelfranken, nhe Ansbach
    Beitrge
    476

    AW: Paar 100km mit der restaurierten Q

    Die Bremsscheiben sind schwimmend gelagert und nicht direkt mit dem Rad verschraubt, zwischen der Scheibe und dem Rad ist der Alutopf.
    Gru
    Joachim


  6. #6
    Avatar von Tam92
    Registriert seit
    16.04.2019
    Beitrge
    2.140

    AW: Paar 100km mit der restaurierten Q

    Hallo Gnter,

    sind die Schwenksttel berholt (worden)?

    Die Kolben klemmen dank mglicher Rostnaben nach mehr als 40 Jahren schon mal.

    Vllig vermockte Exzenter haben einen hnlichen Effekt, beides fhrt dazu da ein nicht perfekter Planlauf zu dem von Dir beschriebenem Effekt fhrt.

    Gru, Frank
    Gendert von Tam92 (02.06.2023 um 14:11 Uhr)

  7. #7

    Registriert seit
    23.09.2020
    Beitrge
    1.746

    AW: Paar 100km mit der restaurierten Q

    Zitat Zitat von Jomei Beitrag anzeigen
    Die Bremsscheiben sind schwimmend gelagert und nicht direkt mit dem Rad verschraubt, zwischen der Scheibe und dem Rad ist der Alutopf.
    Die originalen Bremsscheiben sind nicht schwimmend gelagert, sondern mit dem Aluminiumtopf zu einer Einheit vernietet.
    Gru, Wolfram

  8. #8
    Avatar von DocBrown
    Registriert seit
    26.06.2019
    Ort
    Hallertau
    Beitrge
    90

    AW: Paar 100km mit der restaurierten Q

    Zitat Zitat von Tam92 Beitrag anzeigen
    Hallo Gnter,

    sind die Schwenksttel berholt (worden)?

    Die Kolben klemmen dank mglicher Rostnaben nach mehr als 40 Jahren schon mal.

    Vllig vermockte Exzenter haben einen hnlichen Effekt, beides fhrt dazu da ein nicht perfekter Planlauf zu dem von Dir beschriebenem Effekt fhrt.

    Gru, Frank

    Nein, Sttel nicht berholt, es sind neue Belge drin, Scheiben 25 Jahre alt (aber halt erst 10Tkm)
    Aber wenn ein Kolben klemmt, wre dann nicht immer der gleiche Widerstand beim drehen des Rades fhlbar?
    Es ist ja nur an 1 Stelle/Bereich, bezogen auf 1 Umdrehung

    Gibt es im Raum Ingolstadt einen Werkstattipp wo ich sowas anschauen lassen knnte?

    Und falls wirklich neue Scheiben: Sollte ich schwimmend gelagerte nehmen?
    Gendert von DocBrown (02.06.2023 um 14:37 Uhr)

  9. #9
    Avatar von Tam92
    Registriert seit
    16.04.2019
    Beitrge
    2.140

    AW: Paar 100km mit der restaurierten Q

    Bei meiner alten RT klemmen die Kolben und die Belge quieken leicht an manchen Stellen der Bremsscheibe.

    Deshalb habe ich gestern 2 Reparaturstze fr die RBZ geholt, wenn die Stahlflexschluche da sind werden die in einem Aufri gemacht.

    Bremsscheiben sind nie ganz plan, ein ganz kleines bisschen schlagen die immer. Und der Rckzug des Kolben lupft den auch nur vielleicht 1/10mm (ohne Gewhr) von der Scheibe.
    Wenn alles leichtgngig ist, schiebt sich das beim leichten Schlag der Scheibe weg, klemmt etwas merkst Du das halt.

    Bevor Du jetzt aber die BMW Reparaturstze fr ber 100,- pro Sattel holst, mess erst einmal den Schlag der Scheibe, vielleicht liegt es daran.

    Und, wenn sich die Kolben leicht reindrcken lassen, sind die halt in Ordnung.

    Gru, Frank
    Gendert von Tam92 (02.06.2023 um 14:47 Uhr)

  10. #10
    Avatar von DocBrown
    Registriert seit
    26.06.2019
    Ort
    Hallertau
    Beitrge
    90

    AW: Paar 100km mit der restaurierten Q

    Ja das werd ich auch machen sobald ich wieder dran bin.

    Gru

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, knnen Sie die Browsereinstellungen ndern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier