Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32
  1. #1
    Dreihundertvierzig Avatar von raptor
    Registriert seit
    04.03.2007
    Ort
    Ründeroth
    Beiträge
    1.469

    Schleizer Dreieck GP VfV-DHM


    Hallo Forum, im Video seht ihr den 2. Wertungslauf von Schleiz. Kollege Bernd mit seiner 550er Honda hat gute Bilder gemacht. Dank an Bernd für das Video. Am Start stehe ich links mit der #x59. Nach „grün“ geht es los bei 35°. Die 550er kann das Tempo der beiden 1000er BMW #x08 #x59 sowie der Rickman Honda #x01 nicht mitgehen. Wir drei lieferten uns spannende Positionskämpfe. #08 konnte an mir vorbei, später auch #x01. Die habe ich dann gegen Ende wieder kassieren können. #x01 weiße Honda mit rotem Kombi. Ich bin zu erkennen daran, vor der Schikane „Seng“ immer links raus um dann gut nach rechts zu kommen, um den Linksknick optimal zu erwischen. Von da im 2. volle Kapelle über die Strasse. Das Motorrad hebt ab dabei.
    Viel Spaß beim gucken:)

    Hallo Forum,
    letztes Wochenende war der Schleizer GP für Motorräder auf dem Dreieck! Schon früh um 7:00 ging es mit Sack und Pack von Ründetoth auf die A4 nach Schleiz. In den Nennungsunterlagen steht zwar immer Einlass 14:00 am Donnerstag, nur wer sich daran hält, findet im Fahrerlager keinen Platz mehr!
    Nach ziemlich entspannter Hinfahrt war ich um 11:30 in Oberböhmsdorf am Fahrerlager bzw. Start/Ziel angekommen. Das Wetter gut, bewölkt und moderate Temperaturen.
    Nervig finde ich, daß Kollegen zum Teil schon Mittwochs dort aufgeschlagen sind um das halbe Fahrerlager mit Trassenband abzusperren! Nun ja, sei‘s drum….
    Auf jeden Fall hatte ich einen guten Platz gefunden direkt vor den Duschen und WC bzw. dem Cateringzelt! In der Nachbarschaft schlugen Kollegen meiner Klassen W X ihre Zelte auf. Jetzt noch den Papierkram erledigen und das Moped zur Abnahme schieben.
    Freitag morgen Frühstück am Platz bei strahlendem Sonnenschein. 08:20 Briefing, dann brüllten auch schon die Motoren los. Klasse W & X waren nach den Z Gespannen an der Reihe. 5‘ bis zum Start die Decken von den Reifen und ab zum Vorstart, die Temperaturen gingen schon Richtung 30°. Am Vorstart wie immer warten. Dann wurde Vorstart abgebrochen, alles wieder zurück in‘s FL 15‘ verzögerung! Ein Z Gespann hatte das halbe Dreieck mit Öl dekoriert!!!
    Jetzt konnten wir endlich auf die Strecke. Von der Links zum Buchhübel bis zum Linksknick und Querung Bundesstrasse Öl abgestreut! War natürlich genau das, was man sich gewünscht hatte. Durch das Bindemittel fahren ist nicht mein Ding! Also, so gut wie es ging, da drum herum zirkeln. Ging am Buchhübel ganz links gut, aber bei der nächsten rechts wieder durch das abgestreute Öl fahren. Auf den Geraden Start/Ziel und von der Schikane dort hin Vollgas. Dabei vernahm ich ein poltern des Motors. Die HD schien für das heiße Wetter zu groß.
    Nach dem ersten Zeittraining mit Öl und Gedöns auf der Piste sprangen völlig indiskutable 02‘:08“ heraus.
    Nach dem Tausch der Hauptdüsen von 185 auf 178 lief der Motor nicht mehr!! Was ist das denn jetzt? Direkt daneben auf dem Tisch ne Büchse Bremsenreiniger. Also von dem Zeugs nen ordentlichlicher Schluck links und rechts in die Trichter. Startknopf drücken….Motor lärmt los!! Benzinschlauch abgezogen, Hahn auf…nix! Deckel auf, schütteln, noch mehr nix!!! Mit dem letzten Tropfen Sprit nach dem Lauf in‘s Fahrerlager!!!
    Aufruf zum 2. Zeittraining am Nachmittag bei mittlerweile 33°! Reifenwärmer trotzdem wegen der Psyche auf der Pelle im Einsatz gehabt. Im Tank jetzt mehr Sprit! 11 cm peinlich genau mit dem Zollstock ausbaldowert!!!
    Der Vorstart dauert jetzt nicht so lange, ging eigentlich für Schleizer Verhältnisse recht zügig auf die Piste. Dieses mal perfekte Bedingungen! Die 178er HD machten sich auch positiv bemerkbar. Der Schaltpunkt wurde kurzerhand von 7k auf 8k verlegt. Es dauerte nicht lange, da waren sie wieder die beiden Schweizer. Der eine eine 750er Bakker Honda, 119PS am Rad und mein Freund HB mit seiner 500er Honda. Gegen die hast du nicht ansatzweise ne Chance. Der HB ehemaliger Rennfahrer und Schweitzer Meister, daß ist eine Klasse für sich. Dann war da noch der Kollege mit der 500er Benelli. Mit dem gab es packende Zweikämpfe. Mal der vor, mal ich vorn. Nach der Stadt Schikane geht es Berg ab in rasender Fahrt in die Seng. In der Rechts den Berg runter wollte ich die Benelli innen kassieren, weil ich da deutlich schneller war! Da war aber irgend eine Stimme, die riet mir, den Hahn wieder etwas zu schließen und die Benelli fahren zu lassen. Ich hinter Benelli durch die Seng hinter her. In der Seng schaukelte die Q, als wenn sich die ganze Q verdrehen würde. Überhaupt beim Umlegen bei vollem Tempo hattest du immer Unruhe in der Fuhre.
    Nach der Seng geht es Berg auf zum Linksknick, um da die Bundesstrasse zu überqueren. Mit den jetzt kleineren HD‘s schoß die Q im 2. Gang über die Bundesstrasse. Dabei hebt man mit dem Gefährt ab und das Hinterrad dreht voll durch!
    Jetzt wieder zur Benelli. Da ich ja klar die Höhere Endgeschwindigkeit habe, konnte ich diese wieder vor der Start/Ziel Schikane einholen und innen in der Rechts vorbei an der Benelli. Danach ganz rechts ausholen, um die nächste Links gut zu erwischen, um nicht zu weit nach rechts auf der Start/Ziel Geraden heraus zu kommen. Da lauern Curbs und Kies! Dazu später mehr!
    Nach dem 2. Zeittraining war die Stimmung wieder besser. 2:00 konnte ich heraus fahren Startplatz 11 in Reihe 5.
    Vor dem ersten Wertungslauf am Samstag wurden noch mal die Kerzen gezogen. Die waren schon ziemlich weiß. Also da ne Oktave höher gewählt.
    Der erste Wertungslauf wieder bei sengender Hitze. Meinen Freund mit der Benelli konnte ich hinter mir lassen! Die Schweizer aus den bekannten Gründen nicht.
    Ein Kollege mit einer 1070 er Q direkt vor mir aus der Start/Ziel Schikane zu weit nach rechts über die Curbs und mit der Kiste durch das Kiesbett gepflügt das Steine nur so mir entgegen flogen! Der Fahrer fest entschlossen mit gespreitzten Beinen sein Fahrzeug nicht aufzugeben!
    Mit Mühe und Not erreichte er das Grün, was dann für diesen Renntag die Rettung für ihn bedeutete.
    Nach Beendigung des Wertungslaufes im FL am Platz angekommen erst mal aus den Klamotten.
    Der Unterziehanzug nass geschwitzt, die Unterhose am Gesäss nass. Ab Duschen, dann ein kühles Bierchen und der Samstag für‘s Rennen Geschichte. Im leichten „Biertrinkeranzug“ wurde der Samstag Abend eingeläutet.
    Sonntag das gleiche Programm. Frühstück und schon mal bis zum 2. Wertungslauf zusammenpacken. Um 11:25 bei noch heißeren Temperaturen ging es zum 2. Wertungslauf. Die Ampel zeigt grün und es geht über die Piste zur „Sichtungsrunde“ und Startaufstellung.
    Der Startaufsteller mit der roten Fahne geht auf den Starter zu, zeigt auf diesen. Der Starter senkt die Fahne und die Meute dröhnt den Berg hoch zur ersten Linkskurve. Den Start habe ich wieder gut erwischt, bin aber innen links irgendwie eingekesselt, als plötzlich eine 700er Kurzhub Q von hinten durch den Pulk in der Kurve durch knallt, wie das Messer durch die Butter!
    Beim überfahren der Ziellinie wird die „Setzrunde“ gefahren, daß ist die Referenzzeit für die Gleichgültigkeit! Meine Referenzzeit war 02‘:05“ und drei Wertungsrunden von 02‘:01“ wurden gefahren.
    Dadurch war mit Treppchen in Schleiz in der Gleichgültigkeit nichts zu holen!!! Da sprang der 13. Platz bei heraus! Aber egal, seit dem letzten mal konnte ich 3“ gut machen! Das Motorrad hat gut funktioniert und geliefert. Wenn man vom Buchhübel runter zur Stadt Schikane kachelt, hat man da im 4. Gang gut 180 drauf. Nur mit Bremsen alleine kriegst du die erste Linkskurve nicht gehändelt! Dazu gehört auch ein funktionierendes Getriebe, was mit bremst. Während man die Fuhre runter bremst und den dritten Gang mit bremsen lässt, schwänzelt das Heck hin und her.
    Nachdem wieder alles auf dem Hänger verstaut war ging es bei zum Teil im Osten bei 37° wieder Richtung Heimat. Schleiz 2023 war wieder ein Highlight auf der schönsten Naturstrecke Deutschlands.

    Gruß aus dem Aggertal
    Otto x59
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_6226.jpg 
Hits:	126 
Größe:	293,8 KB 
ID:	327967 hier kann man links die Furchen der 1070er sehen.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_6220.jpg 
Hits:	112 
Größe:	228,8 KB 
ID:	327968 der Buchhübel, überhöhte Linkskurve nicht einsehbar. Meine Lieblingskurve!
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_6222.jpg 
Hits:	103 
Größe:	223,4 KB 
ID:	327971 Anfahrt zur Stadt Schikane

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_6184.jpg 
Hits:	123 
Größe:	239,9 KB 
ID:	327974
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken IMG_6224.jpg  
    Geändert von raptor (01.08.2023 um 12:49 Uhr)

  2. #2
    Admin Avatar von Florian
    Registriert seit
    25.05.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6.565

    AW: Schleizer Dreieck GP VfV-DHM

    Schöner Bericht – man fährt förmlich mit! Danke fürs Teilen.

    Gruß,
    Florian

  3. #3
    Dreihundertvierzig Avatar von raptor
    Registriert seit
    04.03.2007
    Ort
    Ründeroth
    Beiträge
    1.469

    AW: Schleizer Dreieck GP VfV-DHM

    Zitat Zitat von Florian Beitrag anzeigen
    Schöner Bericht – man fährt förmlich mit! Danke fürs Teilen.

    Gruß,
    Florian
    Hallo Florian,
    schön, daß es Dir gefallen hat. Ich habe mir gedacht, daß vielleicht der eine oder andere Interesse daran hat, die Q sportlich zu bewegen.
    Die Teilnehmer der Klassen W und X werden immer älter. Nachwuchs kommt kaum nach.
    Was läuft sind die Klassen B Supersport und A 250er Honda usw.
    In der Klasse X fahren sich 70 Jährige gnadenlos um die Ohren!
    Schönes Wochenende und Gruß aus dem Aggertal
    Otto

  4. #4
    Gewerbetreibender
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    53859 Niederkassel
    Beiträge
    7.858

    AW: Schleizer Dreieck GP VfV-DHM

    Woher soll denn der Nachwuchs kommen.

    Sind doch gerade die gut betuchten Rentner die den jungen Leuten die Tour versaut haben.

    Geht doch in der gesamten Veteranen Szene so, zum einen vermitteln einen die "alten" das man mit einer 2-Takt Ilo oder Zündapp nichts ist/hat, und die Preise für die "großen" 4-Takter haben die lieben Rentner mit Ihre Gier kaputt gemacht.

    Und mal ganz ehrlich, was kostet so ein Wochenende, einmal wenn nichts kaputt geht und einmal wenn es einen in die Botanik schiebt.

    Ich hätte ja auch auf so einiges Lust, auch die Kohle ist da, aber als Solo-Selbstständiger nach einem Abflug ggf. mal 3-4 Wochen nicht arbeiten zu können täte richtig weh, ein halbes Jahr undenkbar.

    Und mit der Situation bin ich da draußen weiß Gott nicht allein.
    Mit besten Grüßen

    Patrick

    Die Werkstatt rund um klassische 2-Rad-Technik

    www.krad-kultur.de

  5. #5
    Avatar von Fumasu
    Registriert seit
    30.01.2017
    Ort
    Enzkreis
    Beiträge
    190

    AW: Schleizer Dreieck GP VfV-DHM

    Schöner Bericht.

    Wäre es nicht nett, solche Termine vorher mitzuteilen? Vlt. würde der Ein oder Andere kurzentschlossen die Veranstaltung auch besuchen wollen?
    Gruß Thomas


  6. #6
    ex Alsterboxer Avatar von trybear
    Registriert seit
    17.08.2017
    Beiträge
    2.623

    AW: Schleizer Dreieck GP VfV-DHM

    Zitat Zitat von Elefantentreiber Beitrag anzeigen
    Woher soll denn der Nachwuchs kommen.

    Sind doch gerade die gut betuchten Rentner die den jungen Leuten die Tour versaut haben.

    Geht doch in der gesamten Veteranen Szene so, zum einen vermitteln einen die "alten" das man mit einer 2-Takt Ilo oder Zündapp nichts ist/hat, und die Preise für die "großen" 4-Takter haben die lieben Rentner mit Ihre Gier kaputt gemacht.

    Und mal ganz ehrlich, was kostet so ein Wochenende, einmal wenn nichts kaputt geht und einmal wenn es einen in die Botanik schiebt.

    Ich hätte ja auch auf so einiges Lust, auch die Kohle ist da, aber als Solo-Selbstständiger nach einem Abflug ggf. mal 3-4 Wochen nicht arbeiten zu können täte richtig weh, ein halbes Jahr undenkbar.

    Und mit der Situation bin ich da draußen weiß Gott nicht allein.
    Da hast Du wohl Recht... ich gehöre auch dazu... allerdings ist mir der Ehrgeiz der Kollegen zu viel, wie auch beim John. Ich fahre Trainings bei verschiedenen Veranstaltern mit mehr Fahrzeit für weniger Geld auch mit modernem Kram (CBR1000RR SC59) Mo Di bin ich z.B wieder in Oschersleben.

    Schöner Bericht.

    Wäre es nicht nett, solche Termine vorher mitzuteilen? Vlt. würde der Ein oder Andere kurzentschlossen die Veranstaltung auch besuchen wollen?
    Google kennst Du? Einfach mal die schon von Dir genannten Stichworte eingeben und zzzzzzzack wird Dir geholfen. Ich hab das mal für Dich gemacht:

    https://www.vfv-dhm.de/termine/

    Und John:

    https://klassik-motorsport.com/

    Ich fahre auch mit ollen 2-Ventilern dort..leider ist mein Boxer grad etwas krank...
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken IMG-20230618-WA0015.jpg   IMG-20230618-WA0013.jpg  
    Geändert von trybear (14.07.2023 um 06:40 Uhr)

  7. #7
    Avatar von Fumasu
    Registriert seit
    30.01.2017
    Ort
    Enzkreis
    Beiträge
    190

    AW: Schleizer Dreieck GP VfV-DHM

    Komm mir mal nicht blöd du.

    Ich hatte höflich gefragt.
    Gruß Thomas


  8. #8
    ex Alsterboxer Avatar von trybear
    Registriert seit
    17.08.2017
    Beiträge
    2.623

    AW: Schleizer Dreieck GP VfV-DHM

    Zitat Zitat von Fumasu Beitrag anzeigen
    Komm mir mal nicht blöd du.

    Ich hatte höflich gefragt.
    Dünnes Eis.. Bub

  9. #9
    Avatar von Kairei
    Registriert seit
    15.09.2016
    Ort
    Hunsrückrand
    Beiträge
    7.362

    AW: Schleizer Dreieck GP VfV-DHM

    Danke für den tollen Erlebnisbericht,

    schreib ruhig mehr davon, ich lese so was gerne.
    Und zum Nachwuchs... ich kenne da schon welche die Bock haben. Alkerdings haben die entweder kein Geld oder kein passendes Motorrad oder beides......
    Die legen sich doch zwischen 20 und 30 schon krumm um ihre Miete und ihr Alltagsmopped zu bezahlen, danach haben sie dann Familie und andere Zwänge....
    Du brauchst halt grössere finanzielle Ressourcen wenn du Material auf dem Kringel vernichtest..
    War doch früher nicht anders.

    Gruß

    Kai

    Ps: Die Kumpels von meinem Sohn die so was treiben holen sich 10 Jahre alte japanische 600er Vierzylinder für wenig Geld, erleichtern die etwas und fertig. Die kommen dann oft auch aus familiären Handwerksbetrieben und benutzen am Wochenende die Transporter, Hänger der Firma. Alteisen fährt da niemand, viel zu teuer!
    Geändert von Kairei (14.07.2023 um 08:07 Uhr)
    G/S Treiber,
    verflossene Liebschaften:Zündapp GTS 50, RD 350, XT 500, Laverda 10003C, Yamaha XV 550, Yamaha TR1, BMW R80/7
    Momentane Pflegefälle: Yamaha xt 660x, Ducati 750 ss (92), Kawasaki 125 Ninja


  10. #10
    ɹ75/6 ---- ɹ80ƃ/s Avatar von MKM900
    Registriert seit
    26.03.2008
    Ort
    FFH-Gebiet, 450m ü. NN
    Beiträge
    9.952

    AW: Schleizer Dreieck GP VfV-DHM

    Zitat Zitat von Elefantentreiber Beitrag anzeigen
    ..., aber als Solo-Selbstständiger nach einem Abflug ggf. mal 3-4 Wochen nicht arbeiten zu können täte richtig weh, ein halbes Jahr undenkbar...

    Das verstehe ich
    Gruß RaineR

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier