Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18
  1. #1
    Avatar von Uwe401
    Registriert seit
    01.08.2011
    Ort
    Salzgitter
    Beiträge
    42

    Hauptbremszylinder für R 45 Bj 1979

    Liebe 2-ventiler-Freunde,

    lange war ich hier nicht aktiv, was verschiedene Gründe hat, die hier aber zu weit führen.

    U. a. aber weil mein 2-Ventiler (R 45, Bj 1979) zwar selten, dann aber störungsfrei lief und ich wenig Aufgaben mit der Technik hatte.

    Einige der wenigen Fahrten dieses Jahr sollte zum TÜV gehen. Das habe ich wegen undichter Bremsleitungen noch vor dem Start abgebrochen.

    Das Problem habe ich zum Anlass genommen, die einscheibige Vorderradbremse zu zerlegen und zu erneuern. Zugegebenermaßen habe ich den Teilen in den letzten Jahren wenig Aufmerksamkeit geschenkt.

    Bei dem ATE-Radbremszylinder und den Bremsleitungen ist das kein Problem. Hier gibt es mehrere Quellen im Netz und ich habe die neuen Teile schon beschafft.

    Das Problem ist nun der Hauptbremszylinder mit dem runden Bremsflüssigkeitsbehälter mit einem 16 mm Kolben (BMW 32722302355). Der ist nicht mehr verfügbar und auch Reparatursätze habe ich nicht gefunden. Ich habe auch hier im Forum schon viel recherchiert aber entweder war ich zu ungeduldig oder es hatte bisher niemand die selbe Aufgabe.

    Meine konkrete Frage lautet nun: Ist ein Umbau auf den später verbauten Bremszylinder mit eckigem Bremsflüssigkeitsbehälter ohne Änderungen an der Lenkeramatur möglich? Wenn nein, was muss geändert werden? Oder kennt doch noch jemand eine Quelle für das originale Teil?

    Auf Eure Antworten freue ich mich.
    _______________________________________

    Viele Grüße aus Salzgitter

    Uwe401

  2. #2

    Registriert seit
    06.04.2009
    Ort
    Wuppertal-Ronsdorf
    Beiträge
    2.239

    AW: Hauptbremszylinder für R 45 Bj 1979

    Zitat Zitat von Uwe401 Beitrag anzeigen
    ..., die einscheibige Vorderradbremse .

    Das Problem ist nun der Hauptbremszylinder mit dem runden Bremsflüssigkeitsbehälter mit einem 16 mm Kolben (BMW 32722302355) ...
    DAS passt nicht zusammen.

    Zur Einscheibenanlage der kleinen Boxer mit den runden Bremsflüssigkeitsbehältern gehört ein HBZ mit 13 mm Durchmesser.

    Der 16er ist für die Doppelscheibenanlage.

    Du müsstest in der vorgefundenen Kombi ob des sehr ungünstigen hydraulischen Übersetzungsverhältnisses auch bei hoher Handkraft eine nur mäßige Bremswirkung haben.

    Zitat Zitat von Uwe401 Beitrag anzeigen
    Meine konkrete Frage lautet nun: Ist ein Umbau auf den später verbauten Bremszylinder mit eckigem Bremsflüssigkeitsbehälter ohne Änderungen an der Lenkeramatur möglich? Wenn nein, was muss geändert werden? ...
    Nein, die ab Modelljahr 81 verbauten HBZ's mit eckigem Behälter erfordern eine komplett andere Lenkerarmatur; heißt Gehäuse, Deckel, Handhebel usw.

    Ziemlicher Aufwand, aber empfehlenswert und machbar. Da diese Lenkerarmatur auch bei allen anderen Boxern ab 81 verbaut war ist das Gebrauchtangebot recht groß .

    Dazu dann - wie auch in Serie vorgesehen und damit nicht eintragungspflichtig - ein 12er HBZ. Dann hast Du Deine VR-Bremse nicht nur überholt sondern nebenbei auch ordentlich gepimpt.
    Werner

    An Alle die glauben zu wissen wie der Hase läuft: Er hoppelt!

  3. #3
    Avatar von Uwe401
    Registriert seit
    01.08.2011
    Ort
    Salzgitter
    Beiträge
    42

    AW: Hauptbremszylinder für R 45 Bj 1979

    Hallo Werner,

    vielen Dank für Deine Antwort. Im Stillen habe ich mich auch schon immer über die großen Handkräfte gewundert . Da ich das Moped aber vor rund 20 Jahren vollständig unverbastelt gekauft habe , ging ich davon aus, dass auch der Bremszylindern original ist.

    Nun ja, ist er dann wohl nicht. Dann mache ich mich mal auf die Suche nach den von Dir vorgeschlagenen Teilen.
    _______________________________________

    Viele Grüße aus Salzgitter

    Uwe401

  4. #4

    Registriert seit
    23.09.2020
    Beiträge
    2.445

    AW: Hauptbremszylinder für R 45 Bj 1979

    Zitat Zitat von Uwe401 Beitrag anzeigen
    ... Das Problem ist nun der Hauptbremszylinder mit dem runden Bremsflüssigkeitsbehälter mit einem 16 mm Kolben ...
    Zitat Zitat von dabbelju Beitrag anzeigen
    ... Dazu dann - wie auch in Serie vorgesehen und damit nicht eintragungspflichtig - ein 12er HBZ. ...
    Hallo Uwe,

    meine G/S hat mit dem 38er-Brembo-Sattel einen Hauptbremszylinder mit 12 mm Durchmesser. Das ist so Serienzustand.

    Eine Veränderung auf einen 16er HBZ würde das hydraulische Verhältnis um den Faktor 1,78 verändern [ (16/12)2 ]. Das würde auch die für gleiche Bremswirkung notwendige Handkraft auf das 1,8-fache erhöhen. Das ist schon brutal. Außerdem leidet die Dosierbarkeit.

    Du wirst nach dem von Werner vorgeschlagenen Umbau die Bremse nicht wiedererkennen.
    Wenn Du gleichzeitig den Bremsschlauch durch eine Stahlflex-Leitung ersetzt, hast Du auch einen knackigen Druckpunkt.
    Gruß, Wolfram

  5. #5

    Registriert seit
    06.04.2009
    Ort
    Wuppertal-Ronsdorf
    Beiträge
    2.239

    AW: Hauptbremszylinder für R 45 Bj 1979

    Zitat Zitat von Wolfram2 Beitrag anzeigen
    ...meine G/S hat mit dem 38er-Brembo-Sattel einen Hauptbremszylinder mit 12 mm Durchmesser. Das ist so Serienzustand...
    Dazu kommt dass die ATE-/Brembo-Sättel der R 45/65 "nur" 36 mm Kolbendurchmesser haben. Ein einzelner solcher würde sogar mit einem 11er HBZ harmonieren; gibt's aber leider nicht in BMW-Serienoptik.
    Werner

    An Alle die glauben zu wissen wie der Hase läuft: Er hoppelt!

  6. #6

    Registriert seit
    23.09.2020
    Beiträge
    2.445

    AW: Hauptbremszylinder für R 45 Bj 1979

    Zitat Zitat von dabbelju Beitrag anzeigen
    Dazu kommt dass die ATE-/Brembo-Sättel der R 45/65 "nur" 36 mm Kolbendurchmesser haben. ...
    Das hatte ich sogar noch im Hinterkopf, Du hattest ja mein Wissen darüber aufgefrischt.

    Dann jetzt noch mal zwei Zahlenwerte zur hydraulichen Übersetzung:

    Serien G/S: hÜG/S = (38/12)2 = 10,03

    Uwes R45: hÜUwe = (36/16)2 = 5,06

    Das ergibt bei Uwes Motorrad fast die dopplte Handkraft für die gleiche Bremswirkung, bei ansonsten identischer Bremsanlage.

    Das ist schon heftig. Eine so große Abweichung von den Serienwerten gibt keinen Sinn.
    Gruß, Wolfram

  7. #7

    Registriert seit
    21.05.2007
    Beiträge
    9.138

    AW: Hauptbremszylinder für R 45 Bj 1979

    Tach Uwe,

    alles was du benötigst, incl. Preis, ist im Bild unter Pos. 1 abgebildet. Bei dem Kurs würde ich an gebrauchte Teile gar nicht denken. Dazu noch Stahlflex-Leitungen von ProBrake.

    Wünsche viel Spass/Erfolg beim Basteln


  8. #8
    Avatar von Uwe401
    Registriert seit
    01.08.2011
    Ort
    Salzgitter
    Beiträge
    42

    AW: Hauptbremszylinder für R 45 Bj 1979

    Hallo zusammen,

    Vielen Dank für Eure weiteren Tipps, Hinweise und Erklärungen.

    Der Kraftaufwand war schon recht groß, bei meinem Fahrstil und mit nur 27 PS benutze ich die Bremse aber erstens nicht oft und zweitens nicht doll. Ich bin aber trotzdem gespannt auf das neue Bremsgefühl.
    _______________________________________

    Viele Grüße aus Salzgitter

    Uwe401

  9. #9

    Registriert seit
    23.09.2020
    Beiträge
    2.445

    AW: Hauptbremszylinder für R 45 Bj 1979

    Zitat Zitat von Uwe401 Beitrag anzeigen
    ... bei meinem Fahrstil und mit nur 27 PS benutze ich die Bremse aber erstens nicht oft und zweitens nicht doll. ...
    Hallo Uwe,

    bin auch mehr der "Motorbremser".

    Allerdings gibt es im Verkehrgeschehen immer wieder Situationen, in denen eine vernünftige Bremse lebensrettend sein kann.

    Bin gespannt, wie Du die Bremse nach dem Umbau beurteilst.

    Noch eine Anmerkung: Bin auch der Meinung wie Ingo (Straßenkehrer) und würde bei dem aufgerufenen Preis für die komplette Griffeinheit die neu kaufen.
    Wenn ein gebraucht gekaufter HBZ dann doch noch überholt werden muss, bist Du je nach Einstandspreis für den HBZ nicht mehr weit weg vom Neuteil.
    Und neu ist halt auch neu.
    Gruß, Wolfram

  10. #10

    Registriert seit
    06.04.2009
    Ort
    Wuppertal-Ronsdorf
    Beiträge
    2.239

    AW: Hauptbremszylinder für R 45 Bj 1979

    Zitat Zitat von Strassenkehrer Beitrag anzeigen
    Tach Uwe,

    alles was du benötigst, incl. Preis, ist im Bild unter Pos. 1 abgebildet...
    Hallo Uwe,

    schon bestellt? Dann bin ich zu spät.

    Weil ... die oben verlinkte Baugruppe passt bei deiner Maschine nicht plug&play.

    Grund: Diese ist für die ab Modelljahr 81 gebauten Modelle mit einer Einzuglösung bei der Vergaserbetätigung. Konkret: An der Lenkerarmatur gibt's nur einen Gaszug, der sich unter dem Tank in einem Plastik (!)-Verteiler auf die zwei zu den Vergasern führenden teilt.

    Deine 79er R 45 hat aber die Zweizuglösung. Sprich: Du braucht eben auch eine Armatur in die zwei Züge eingehängt werden können und die die HBZ's mit dem eckigen Behälter aufnehmen kann; das ist die Lenkerarmatur der ab Modelljahr gebauten R 65/80/100 Monolevermodelle.

    Haken: Die gibt's komplett minimal mit 13er HBZ. Wenn Du also trotzdem den sehr empfehlenswerten 12er verbauen willst musst Du Dir das Gesamtpaket einzeln aus dem ETK zusammenstellen.

    Oder Du kaufst/verbaust das verlinkte Teil und rüstest das Gaszuggedöns auf die Einzug-Lösung um.
    Werner

    An Alle die glauben zu wissen wie der Hase läuft: Er hoppelt!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier