Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15
  1. #11
    Avatar von redbird
    Registriert seit
    19.11.2020
    Ort
    München
    Beiträge
    413

    AW: Kolben(ring)beurteilung

    Zum Reinigen meiner Teile mariniere ich sie immer in einem Benzin/Diesel- Gemisch -da hat mal jemand meinen T4 falsch betankt- und das geht immer ausgezeichnet, ganz ohne dass ich Angst wegen Materialallergien haben muss.
    Ich habe alles sorgfältig gereinigt, Zylinder, Kolben, Ring(e) leicht eingeölt, letztere in den Zylinder gesteckt und mit dem Kolben kopfüber sauber in eine Ebene ca. 20mm unterhalb der Oberkante gedrückt, dann gemessen.

    Wenn ich schon mal einen Motor offen habe, lasse ich meinem Schrauberwahn und Lerndrang freien Lauf, auch wenn dabei manchmal Kosten generiert werden, die vielleicht vermeidbar wären oder weil schlimmstenfalls was daneben geht.

    Entscheidungen müssen immer selbst getroffen werden, aber die Basis hierzu versuche ich so breit und belastbar zu machen, wie nur irgend möglich. Das heißt, dass ich im Forum, bei anderen Profis, gegebenenfalls auch bei Firmen anfrage und mich allgemein mit Anderen austausche. Es geht mir nicht nur darum, dass die Kiste wieder läuft, sondern dass ICH sie mit Erfolg zum Laufen bringen kann.
    In diesem Sinne......danke allen für ihren input.

    Ventilführungen gab's schon neu, jetzt noch neue Kolbenringe und dann geht's an die Montage.

    Gruss, Peter

  2. #12

    Registriert seit
    13.08.2015
    Beiträge
    319

    AW: Kolben(ring)beurteilung

    Alles richtig gemacht!

    Nach gut 60Tsd km hätte ich nicht mit derart verschlissenen Kolbenringen gerechnet!
    Führungen neu ist schon mal gut. Ich kenne mich mit den Neuen BMW´s nicht so gut aus - sind das Nikasil Zylinder?
    Wenn ja, neue Ringe rein und fahren. Bei den Alten würde ich ganz vorsichtig einmal durch honen wollen,
    bevor die neuen Ringe drauf kommen.
    Gutes Gelingen, Ulli

  3. #13
    Avatar von mz-henni
    Registriert seit
    02.06.2015
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    1.796

    AW: Kolben(ring)beurteilung

    Ich würde in jedem Fall zumindest Flexhonen (lassen), um den neuen Kolbenringen bessere Einlaufbedingungen zu geben.

    Der Rolf S. aus B. kann da vielleicht mal was zu sagen oder "feuerlibelle" Marco aus Bielefeld, Zweirad Wiebusch.

    Den optischen Zustand von Kolben und insbesonders Kolbenringzone finde ich zumindest stark gebraucht..Hätte da nach 60.000 etwas anderes erwartet..Ob am Ende nicht doch alle Öle gleich thermostabil sind an diesem kritischen Bereich?(Dienstags darf das)


    Grüße, Hendrik
    "Wer wenig denkt, irrt viel" -Albert Einstein

  4. #14
    Gewerbetreibender
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    53859 Niederkassel
    Beiträge
    7.773

    AW: Kolben(ring)beurteilung

    Wir freuen uns immer darüber das Nikasil und Kolben offensichtlich nicht verschleißen, aber irgendein Part muss es tun.

    In diesem Fall sind es die Kolbenringe.

    Ich habe selber gerade den Fall hier, 7Rock Powerkit mit ca. 80 Tkm.

    Stoßspiel an den Ringen jenseits von gut und böse.


    Hendrik schmeißt gerade zwei Namen in den Ring, die beiden, oder wir drei könnten in den Ansichten was das nachträglichen Honen angeht nicht gegensätzlicher sein.

    Marco hat ein wirkliches Profigerät von Sunnen, das ist Profiliga und dagegen ist eine Flexhonbürste Amateurklasse.

    Ich nutze sie wie Rolf aber auch seit vielen Jahren und denke in 90% aller Fälle reicht das aus.
    Mit besten Grüßen

    Patrick

    Die Werkstatt rund um klassische 2-Rad-Technik

    www.krad-kultur.de

  5. #15
    Avatar von BMW-Leines
    Registriert seit
    01.11.2011
    Ort
    West-Harz
    Beiträge
    284

    AW: Kolben(ring)beurteilung

    Das mit dem vergrößerten Stoßspiel, hautsächlich am 1 Kolbenring kenne ich. ---- Ab 100.000 km kann das mal bis zu 1 mm groß werden.

    Man sollte auch das Flankenspiel der Ringe im Kolben nicht außer acht lassen und prüfen. Gerade die 1. Ringnut sollte genauer betrachtet werden.

    Da habe ich im auch schon mal fast 0,15 mm Spiel an 1. Ring gemessen.

    Flankenspiel :

    1 Ring 0,06 - 0,09 mm
    2 Ring 0,04 - 0,07 mm
    Abstreifer 0,03 -0,06 mm

    Unbedingt auch beim Einbau neuer Ringe das Stoßspiel nochmal im Zylinder kontrollieren.

    Gruß aus dem Harz
    Frank
    Egal wie viel Motorräder Mann hat !!!! --- Es ist immer ein´s zu wenig !!!
    BMW R 100/7 RS Bj.82 - BMW R 100/7 Cafe Racer Bj.81 - Ducati 900 SS Königswelle Bj.79 - Ducati 750 SS Carenata Bj.96 - Honda GB 500 Clubman Bj. 88

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier