Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29
  1. #1
    Verschleißästhet Avatar von Luse
    Registriert seit
    23.04.2009
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    8.075

    Lenkkopflager einstellen GS ab Baujahr '91

    Moin liebe Schraubende,

    ich weiß, dass das Thema schon 133 mal behandelt wurde.
    Aber entweder mache ich was falsch oder ....keine Ahnung...

    Ich wechsle schon zum 2. mal die Lenkkopflager seit 10 Jahren.
    Der letzte Satz hat 3 Jahre gehalten, jedesmal deutliche Rastungen und seh- und fühlbare Macken im Ring.

    Das ist im WHB beschrieben:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	100.jpg 
Hits:	65 
Größe:	29,6 KB 
ID:	343534 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	101.jpg 
Hits:	39 
Größe:	76,0 KB 
ID:	343535

    Das mache ich auch (fast) so:
    1.) Ich ziehe mit der Hand den Einstellring (3) so ein, dass das Lager kein Spiel hat, also beim Anheben an den Standrohren nicht wackelt und von der Mittelstellung aus frei bis zum Anschlag fällt.

    2.) Ich schraube das Konterrohr (2) ein und ziehe mit 65Nm an

    3.) Ich schraube die Sechskantmutter (1) auf das Konterrohr (2) und ziehe fest an. Sehr fest, ich komme da nicht mit dem Dremomentschlüssel ran, 65Nm kommt mir auch wenig vor, also mit dem 30iger Schlüssel sehr fest von Hand.

    4.) ich kontrolliere, ob das Lager kein Spiel hat, also beim Anheben an den Standrohren nicht wackelt und von der Mittelstellung aus frei bis zum Anschlag fällt.


    Mir fällt nix ein, wass ich falsch machen könnte....
    Ich schlage die Lagerringe mit dem Hammer in den Rahmen bzw. auf das Steuerrohr aber vorsichtig und langsam und ich schlage nicht auf den Wälzkörpern rum sondern setze die alten Lagerringe auf die neuen und schlage auf die alten Ringe, auch langsam und vorsichtig.
    Ich schlage auch nicht auf den Laufbahnen rum.
    Ich kaufe die Lager bei einem vertrauenswürdigen Händler und nicht im Internet bei Ebay aus Nigeria.
    Mahlzeit
    Thomas

    Das Leben ist zu wichtig, um es ernst zu nehmen.
    Nichts ist so wichtig, daß man es ernstnehmen muß.

  2. #2

    Registriert seit
    12.03.2013
    Beiträge
    245

    AW: Lenkkopflager einstellen GS ab Baujahr '91

    Servus, kontrollierst Du nach einigen km die Spielfreiheit? Ev. mal mit der Gewindestange einziehen, das ist etwas schonender als der Hammer.

    Dominik

  3. #3
    Verschleißästhet Avatar von Luse
    Registriert seit
    23.04.2009
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    8.075

    AW: Lenkkopflager einstellen GS ab Baujahr '91

    Zitat Zitat von Doxer Beitrag anzeigen
    Servus, kontrollierst Du nach einigen km die Spielfreiheit?....
    Dominik
    Danke, daran kann mich nicht mehr dran erinnern....
    Aber letztes Jahr im Urlaub hat sie angefangen zu flattern, war also wohl zu lose.
    Ich habe dann nach dem Urlaub nachgezogen, da war es etwas fest, hat gependelt.

    Dann hatte ich es so eingestellt, dass es geflattert und gependelt hat, da war das Lager vermutlich schon kaputt.

    Vielleicht haben die paar Tausen km zu locker im Urlaub das Lager beschädigt.
    Aber warum wird ein Lenkkopflager nach 10.000 bis 20.000km lockerer?

    Ich glaube ich nehme nächstes mal den 30iger mit in Urlaub.
    Mahlzeit
    Thomas

    Das Leben ist zu wichtig, um es ernst zu nehmen.
    Nichts ist so wichtig, daß man es ernstnehmen muß.

  4. #4

    Registriert seit
    21.05.2007
    Beiträge
    9.137

    AW: Lenkkopflager einstellen GS ab Baujahr '91

    Tach Tom,

    wie Dominik schon schrubbte, versuche es mal mit einziehen.

    Dazu lege ich die Lagerschalen vorher lange (manchmal sogar eine Woche, ich bin vergeßlich ) in die Tiefkühltruhe.
    Manche nehmen Kältespray.

    Wünsche dir viel Spass/Erfolg beim Basteln
    Ingo


  5. #5
    Verschleißästhet Avatar von Luse
    Registriert seit
    23.04.2009
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    8.075

    AW: Lenkkopflager einstellen GS ab Baujahr '91

    Moin Ingo und Dominik,
    meint ihr denn, dass ich die Lagerschalen beim Einklopfen schädigen kann?

    Ok, wenn ich mit dem 2Kg Hammer auf der Lagerfläche rumschlage, ist die natürlich kaputt.
    Und der Rahmen auch.

    Aber nächstes mal (hoffentlich erst so in 10 Jahren) ziehe ich sie ein.


    Noch eine Frage: warum ist der 35l Tank immer randvoll, wenn ich ihn abmache?
    Gleich muss ich ihn wieder drauf wuchten....
    Mahlzeit
    Thomas

    Das Leben ist zu wichtig, um es ernst zu nehmen.
    Nichts ist so wichtig, daß man es ernstnehmen muß.

  6. #6

    Registriert seit
    30.12.2014
    Beiträge
    6.114

    AW: Lenkkopflager einstellen GS ab Baujahr '91

    Zitat Zitat von Luse Beitrag anzeigen
    .... Ich ziehe mit der Hand den Einstellring (3) so ein, dass das Lager kein Spiel hat, also beim Anheben an den Standrohren nicht wackelt und von der Mittelstellung aus frei bis zum Anschlag fällt. ..
    Hallo Tom, "spielfrei, höchsten 0,5 Nm" wie im Handbuch manchmal zu lesen ist, reicht nicht. Ich habe meine Lager immer "leicht schwergängig" eingestellt. Trotzdem oder gerade deshalb haben sie > 200 gehalten. Zieh die Konterung auf der oberen Gabelbrücke mit gelösten Klemmfäusten an - auch das steht im WHB anders.

    /Frank

    Edit
    Sorgsam und leicht gefettet einklopfen und mit einer alten umgedrehten Lagerschale "nachsetzen" ist meiner Ansicht nach OK.

    Den Innenring irgendwie "heiß" aufzuziehen ist nicht OK. Der Lagerwerkstoff (100Cr6) hat eine niedrigere Anlasstemperatur. Maximal 120°C im Ölbad, wenn es nicht zu lange drin liegt.
    Geändert von FrankR80GS (09.05.2024 um 14:58 Uhr)
    _______________________
    Grüße, Frank

    R80GS, 3/88

  7. #7

    Registriert seit
    21.05.2007
    Beiträge
    9.137

    AW: Lenkkopflager einstellen GS ab Baujahr '91

    Tach Tom,

    Zitat Zitat von Luse Beitrag anzeigen
    Moin Ingo und Dominik,
    meint ihr denn, dass ich die Lagerschalen beim Einklopfen schädigen kann?
    das vielleicht nicht, aber beim ziehen ist die Druckverteilung auf den Lagerring gleichmäßig, ich hätte Angst das, der Ring durch schlagen schief im Lagersitz sitzt. Selbst wenn man ihn auf Anschlag klopft.

    Zitat Zitat von Luse Beitrag anzeigen
    Noch eine Frage: warum ist der 35l Tank immer randvoll, wenn ich ihn abmache?
    Gleich muss ich ihn wieder drauf wuchten....
    Das liegt an der Wupptität der Erdumkrustung

    Wünsche dir einen schönen Rest-Feiertag
    Ingo
    Geändert von Strassenkehrer (09.05.2024 um 15:16 Uhr)


  8. #8
    Verschleißästhet Avatar von Luse
    Registriert seit
    23.04.2009
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    8.075

    AW: Lenkkopflager einstellen GS ab Baujahr '91

    Zitat Zitat von FrankR80GS Beitrag anzeigen
    ... "leicht schwergängig"....
    Danke, das klingt gut.

    Bei der Dimensionierung der Lager glaube ich auch, dass die durch "Locker" schneller kaputt gehen als durch "leicht Schwergängig".

    Mache ich nächste Woche beim Nachstellen, wenn der Tank wieder leer ist.
    Mahlzeit
    Thomas

    Das Leben ist zu wichtig, um es ernst zu nehmen.
    Nichts ist so wichtig, daß man es ernstnehmen muß.

  9. #9

    Registriert seit
    12.03.2013
    Beiträge
    245

    AW: Lenkkopflager einstellen GS ab Baujahr '91

    Eventuell kommst Du durch schlagen nicht ganz bis zum Ansatz und es setzt sich danach - dann kann es lockerer werden.
    Beschädigung durchs Einschlagen eher beim Lagersitz als beim Lager, aber auch nur dann wenn man sehr grobmotorisch unterwegs ist.

    Dominik

  10. #10
    343 Avatar von Luggi
    Registriert seit
    04.10.2007
    Beiträge
    23.120

    AW: Lenkkopflager einstellen GS ab Baujahr '91

    Einstellung ist besser , wenn der Lenker erst ab halben Lenkeinschlag von alleine bis zum Anschlag fällt.

    Zusätzlich würde ich zur Sicherheit noch ein Massekabel direkt von Batterie zum Cockpit ziehen.
    Es grüßt aus Stormarn
    Matthias

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier