Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Avatar von caddytischer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Kirchwerder, Fünfhausen, Vier und Marschlande, Hamburg
    Beiträge
    932

    Ladelichtkontrollleuchte brennt

    Moin,
    mein "Lieblingsthema" beschäftigt mich. Elektrik.
    Heute eine Fahrt in die Stadt, keine Auffälligkeiten.
    Motorrad abstellen, Einkauf erledigen, Motorrad starten, die LKL leuchtet dauerhaft, egal wieviel Gas gegeben wird.
    Also ohne Licht mit Herzklopfen nach nachhause. Alles gut, die Batterie war voll genug, 12,1 Volt beim ankommen.

    Limadeckel ab, Tank runter.

    Stecker von dem Regler abgezogen, DF und D+ gebrückt, bei erhöhter Drehzahl geht die LKL aus. Heißt also Regler defekt, der Stator, der Rotor, die Kohlen sind diesem "Schnelltest" nach ok.
    Rotor im eingebauten Zustand gemessen, 4,2 Ohm

    In meiner Kiste befand sich noch ein Wehrle Regeler, diesen habe ich angeschlossen, Motor laufen lassen, LKL brennt dauerhaft, also ist dieser Regler auch defekt.

    Fragen:
    stimmt meine erste "quick and dirty" Diagnose?
    Sollten unbedingt weitere Bauteile der Lima ausgebaut und überprüft werden?
    Kann man einen Wehrle Regler prüfen? Falls ja wie?
    Wer würde mir einen Wehrle Regler anbieten, (bevor ich im Netz bestelle).
    Geändert von caddytischer (10.05.2024 um 17:12 Uhr)
    caddytischer, Claus

    BMW R50, mit R80 Gleitlagermotor, ganze 50 PS, /5 Gabel


  2. #2
    Admin Avatar von MM
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    in der schönen Pfalz
    Beiträge
    49.152

    AW: Ladelichtkontrollleuchte brennt

    Erst mal Glückwunsch zu deiner neuen Wortschöpfung.

    Zu deinem Problem:
    Bei jedem Befund oder Verdacht auf ein LiMa-Problem ist die erste Maßnahme:
    Voltmeter direkt an der Batterie anschließen und Motor auf min. 3000 1/min. halten (mit Licht an). Das Ergebnis der Messung mitteilen.
    Ansonsten kann ich dir nur die hervorragenden Hilfen von Hans in der DB ans Herz legen.
    Gruß
    Michael




    Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.

  3. #3
    Admin Avatar von hg_filder
    Registriert seit
    13.02.2010
    Ort
    Filderstadt
    Beiträge
    30.198

    AW: Ladelichtkontrollleuchte brennt

    Zitat Zitat von caddytischer Beitrag anzeigen
    Moin,
    mein "Lieblingsthema" beschäftigt mich. Elektrik.
    Heute eine Fahrt in die Stadt, keine Auffälligkeiten.
    Motorrad abstellen, Einkauf erledigen, Motorrad starten, die LKL leuchtet dauerhaft, egal wieviel Gas gegeben wird.
    Also ohne Licht mit Herzklopfen nach nachhause. Alles gut, die Batterie war voll genug, 12,1 Volt beim ankommen.

    Limadeckel ab, Tank runter.

    Stecker von dem Regler abgezogen, DF und D+ gebrückt, bei erhöhter Drehzahl geht die LKL aus. Heißt also Regler defekt, der Stator, der Rotor, die Kohlen sind diesem "Schnelltest" nach ok.
    Rotor im eingebauten Zustand gemessen, 4,2 Ohm

    In meiner Kiste befand sich noch ein Wehrle Regeler, diesen habe ich angeschlossen, Motor laufen lassen, LKL brennt dauerhaft, also ist dieser Regler auch defekt.

    Fragen:
    stimmt meine erste "quick and dirty" Diagnose?
    Sollten unbedingt weitere Bauteile der Lima ausgebaut und überprüft werden?
    Kann man einen Wehrle Regler prüfen? Falls ja wie?
    Wer würde mir einen Wehrle Regler anbieten, (bevor ich im Netz bestelle).
    Hi,
    wenn Brücke D+ und DF funktioniert, ist der Regler vermutlich hinüber. Was du noch testen kannst: Brücke setzten, Messgerät an Batterie, Drehzahl auf runde 3.500 1/min: Nun sollten um die 13,7 Volt anliegen.

    Hans
    R 100 GS '92 Nur eine, aber meine.

  4. #4
    Avatar von caddytischer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Kirchwerder, Fünfhausen, Vier und Marschlande, Hamburg
    Beiträge
    932

    AW: Ladelichtkontrollleuchte brennt

    Moin,
    Ladelichtkontrollleuchte = Ladekontrollleuchte, so ist das mit den Wortschöpfungen, der Rechtschreibung.

    Zum Problem, den Empfehlungen:

    Zündung AUS: Batterie = 12,5 Volt
    Zündung AN: Batterie = 12,2 Volt

    Motor AN, Brücke zwischen DF und D+, Drehzahl bei 3500 U/min.
    LKL geht aus
    12,2 Volt gemessen an der Batterie

    Motor AN, Brücke zwischen DF und D+, Drehzahl erhöhen, Licht AN
    12,1 Volt an der Batterie gemessen.

    Heißt für mich, die LIMA "produziert keinen Strom.

    Also:
    Rotor, Stator, Diodenplatte überprüfen.
    Kabelverläufe LIMA, Diodenplatte, Regler, LKL, Batterie überprüfen.
    caddytischer, Claus

    BMW R50, mit R80 Gleitlagermotor, ganze 50 PS, /5 Gabel


  5. #5
    Admin Avatar von hg_filder
    Registriert seit
    13.02.2010
    Ort
    Filderstadt
    Beiträge
    30.198

    AW: Ladelichtkontrollleuchte brennt

    Zitat Zitat von caddytischer Beitrag anzeigen
    Moin,
    Ladelichtkontrollleuchte = Ladekontrollleuchte, so ist das mit den Wortschöpfungen, der Rechtschreibung.

    Zum Problem, den Empfehlungen:

    Zündung AUS: Batterie = 12,5 Volt
    Zündung AN: Batterie = 12,2 Volt

    Motor AN, Brücke zwischen DF und D+, Drehzahl bei 3500 U/min.
    LKL geht aus
    12,2 Volt gemessen an der Batterie

    Motor AN, Brücke zwischen DF und D+, Drehzahl erhöhen, Licht AN
    12,1 Volt an der Batterie gemessen.

    Heißt für mich, die LIMA "produziert keinen Strom.

    Also:
    Rotor, Stator, Diodenplatte überprüfen.
    Kabelverläufe LIMA, Diodenplatte, Regler, LKL, Batterie überprüfen.
    Ja, richtig

    Hans
    R 100 GS '92 Nur eine, aber meine.

  6. #6

    Registriert seit
    14.01.2023
    Beiträge
    148

    AW: Ladelichtkontrollleuchte brennt

    Hallo,
    es kann eigentlich wie du sagtest nur der Regler oder die Diodenplatte sein.
    Du brauchst dir aber keine Sorgen machen wenn so etwas unterwegs passiert, die Batterie wird eigentlich immer genügend Strom für einen Zündfunken haben. Statt Abblendlicht mit Parklicht nach Hause fahren sofern es Tag ist und es sollte passen. Ein Bekannter ist mit leuchtender Leuchte zwecks defektem Regler von Bayern in die Steiermark(Österreich) gefahren und es hat gereicht. Ist natürlich so schnell wie möglich zu beheben, aber wenn das unterwegs passiert und man kein Ersatzteil hat, sollte man trotzdem immer noch nach Hause kommen können.
    LG Marvin

  7. #7
    Avatar von gespanntreiber0
    Registriert seit
    24.02.2009
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    1.529

    AW: Ladelichtkontrollleuchte brennt

    Zitat Zitat von Marvin2906 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    es kann eigentlich wie du sagtest nur der Regler oder die Diodenplatte sein.
    Du brauchst dir aber keine Sorgen machen wenn so etwas unterwegs passiert, die Batterie wird eigentlich immer genügend Strom für einen Zündfunken haben. Statt Abblendlicht mit Parklicht nach Hause fahren sofern es Tag ist und es sollte passen. Ein Bekannter ist mit leuchtender Leuchte zwecks defektem Regler von Bayern in die Steiermark(Österreich) gefahren und es hat gereicht. Ist natürlich so schnell wie möglich zu beheben, aber wenn das unterwegs passiert und man kein Ersatzteil hat, sollte man trotzdem immer noch nach Hause kommen können.
    LG Marvin
    Vorsicht!

    Es gibt auch Lichtmaschinen, die zu wenig laden.
    Dann kommst Du mit Stromsparen noch weit.
    Grüße aus dem schönen Allgäu

    Martin

    Seit ich 18 bin, fahre ich kein Moped mehr.

    Tagesgericht: Kaltes Schaumsüppchen von Hopfen und Gerste (Vegan)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier