Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. #1

    Registriert seit
    01.05.2024
    Beiträge
    5

    Zuganker-/Stehbolzen-Montage Motorblock R100GS

    Hallo Q-Treiber,

    es ist soweit: mit der Suchfunktion komme ich nicht mehr weiter und im WHB habe ich auch nichts zum Thema Zuganker-Demontage oder -Montage der Zylinder gefunden.

    Mein Problem:
    Ich muss die Zylinder ziehen, um neue Stößelgummis zu montieren...
    Bisher habe ich nur den linken Zylinder demontiert.
    Da gab es dann die Überraschung, dass die Zylinder mit einer Dichtmasse montiert wurden, frei nach dem Motto viel hilft viel. Die Dichtmasse ist komplett ausgehärtet und die Reinigung am Zylinderfuß war eine elende und mühsame Reinigungsarbeit.
    Die Dichtfläche am Motorblock sieht besser aus, die zwei O-Ringe der oberen Zuganker sind aber mit der Dichtmasse richtig verklebt. Entsprechende Reste sind auf den nicht genutzten Gewindegängen der Stehbolzen vorhanden.
    Zur besseren Reinigung aller vier Zuganker und deren Gewinde sowie zur Sicherstellung, dass die Ölzufuhr über die zwei oberen Zuganker funktioniert, möchte ich die Zuganker demontieren.
    Was muss ich dabei beachten? Drehmomentangaben habe ich ebenfalls keine gefunden. Muss da eine Schraubensicherung (Loctite o.ä.) rein? Zumindest bei den oberen zwei Zugankern besteht ja die Gefahr, dass dann die Ölzufuhr blockiert wird?
    Wie macht ihr das? Falls ich was im WHB übersehen habe, bin ich für einen Hinweis dankbar.
    Grüße von der Ostalb,
    Martin

  2. #2
    Avatar von Gimpel
    Registriert seit
    28.08.2009
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.843

    AW: Zuganker-/Stehbolzen-Montage Motorblock R100GS

    Hallo Martin!
    Lass die Zuganker drin! Stell auf OT, ziehe die Zylinder so weit vor, dass die Kolbenringe im Zylinder bleiben. Ein Clip raus und den Kolbenbolzen rausrücken. Die Kolben verbleiben im Zylinder. Schon kannst du den Zylinder runternehmen, alles säubern, die kleinen O-Ringe tauschen und alles sauber wieder mit HT Silikon montieren.
    Gruß, Jürgen

    R 60/6 BJ. 76 mit 1000 cm³ und Nockenwelle v. Siebenrock, DZ Silent Hektik, 1000er Köpfe, 40er Dellorto
    Ducati 750 SS (2-Ventiler) Bj. 92
    NSU Prima 5-Stern (2-Takter) Bj. 61


  3. #3

    Registriert seit
    01.05.2009
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    7.173

    AW: Zuganker-/Stehbolzen-Montage Motorblock R100GS

    Hallo,
    mess genau aus wie weit die Bolzen rausstehen. Dann mit zwei Muttern kontern und rausdrehen. Genauso wieder reindrehen. Sofern die Gewinde in Ordnung sind ist das kein Problem. Du brauchst da keine Schraubensicherung.
    Gruß
    Pit

  4. #4

    Registriert seit
    13.08.2015
    Beiträge
    356

    AW: Zuganker-/Stehbolzen-Montage Motorblock R100GS

    Hallo Martin,
    den Tipp von Jürgen würde ich unbedingt annehmen und die Stehbolzen drin lassen.

    Ich habe zwar nur bedingt eigene Erfahrungen mit den neuen Boxern, aus berufenen Munde wurde mir auch abgeraten.
    Darum sind in meinen beiden Blöcken die Bolzen drin geblieben.
    Das hat zwar etwas mehr Umstand beim Block reinigen gemacht und nimmt im Regal mehr Platz weg.

    Das nehme ich aber für feste Bolzen gerne mit in Kauf.

    Auch der Hinweis mit dem Kolben im Zylinder lassen hat mir schon sehr geholfen.
    Bei den alten Motoren habe ich die Sicherungsringe entfallen lassen und Teflon Stopfen eingesetzt.
    Nun kann ich bei allen Motoren bei Bedarf die Kolben in aller Gemütsruhe auf der Werkbank in die Zylinder stecken und dann problemlos alles zusammen bauen.

    Viele Grüße, Ulli

  5. #5
    Avatar von BerthelWagner
    Registriert seit
    06.08.2007
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.403

    AW: Zuganker-/Stehbolzen-Montage Motorblock R100GS

    Hallo,

    mir wurde aus berufenem Mund auch geraten die Zylinderstehbolzen nicht ohne driftigen Grund zu demontieren. Jede Demontage birgt die Gefahr die Gewinde im Motorblock zu schwächen.

    Berthold

  6. #6
    Avatar von Taunus Michel
    Registriert seit
    30.12.2016
    Ort
    65779 Kelkheim
    Beiträge
    1.191

    AW: Zuganker-/Stehbolzen-Montage Motorblock R100GS

    Hallo Martin,

    habe das letzte Woche bei unseren beiden 91er GS'en gemacht, nach 14 Jahren waren die Gummis hin.

    Nimm 3 Bond 1209, funktioniert einwandfrei, ist farblos und lässt sich später, falls man mal wieder dran muss einfach entfernen.

    Micha

  7. #7

    Registriert seit
    01.02.2010
    Beiträge
    3.279

    AW: Zuganker-/Stehbolzen-Montage Motorblock R100GS

    Zitat Zitat von sovmoto Beitrag anzeigen

    Auch der Hinweis mit dem Kolben im Zylinder lassen hat mir schon sehr geholfen.
    Bei den alten Motoren habe ich die Sicherungsringe entfallen lassen und Teflon Stopfen eingesetzt.
    Nun kann ich bei allen Motoren bei Bedarf die Kolben in aller Gemütsruhe auf der Werkbank in die Zylinder stecken und dann problemlos alles zusammen bauen.

    Viele Grüße, Ulli
    Ulli, wie muss ich mir das vorstellen? Hast du ev. eine Zeichnung oder fotos davon?

    Gruß
    Ralf
    I. Fremd ist der Fremde nur in der Fremde. (Karl Valentin)

    II. L.K:"Was ist ein Fremder?"
    "Fleisch, Gemüse,Obst, Mehlspeisen"Karl Valentin

  8. #8

    Registriert seit
    13.08.2015
    Beiträge
    356

    AW: Zuganker-/Stehbolzen-Montage Motorblock R100GS

    Zitat Zitat von monopod Beitrag anzeigen
    Ulli, wie muss ich mir das vorstellen? Hast du ev. eine Zeichnung oder fotos davon?

    Gruß
    Ralf
    Ja, habe ich.

  9. #9
    Avatar von 60hotte
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    Ostbelgien
    Beiträge
    508

    AW: Zuganker-/Stehbolzen-Montage Motorblock R100GS

    Hallo Martin,
    Bei den späten Modellen, also auch bei deiner Maschine, wurden die Zuganker schon bei BMW im Werk mit Helicoileinsätzen montiert. Der Kraftschluss ist dadurch deutlich verbessert, und bei Defekten ist dir Reparatur kinderleicht. Wenn du die Zuganker rausschraubst, wovon ich dir ebenso abrate wie schon einige andere hier, dann kann es passieren, dass die eine oder andere Helicoilgewindespirale mit raus kommt. Die gehört dann natürlich in die Tonne. Der Einsatz einer neuen Spirale ist eigentlich kein Problem und dauert auch nur wenige Minuten, aber man muss natürlich eine bereit liegen haben, inklusive Einschraubwerkzeug...
    Frohes Schrauben!
    Zoltán

  10. #10
    Avatar von JIMCAT
    Registriert seit
    18.02.2011
    Ort
    Ostalpen
    Beiträge
    15.338

    AW: Zuganker-/Stehbolzen-Montage Motorblock R100GS

    Meines Wissen hat nur der linke vordere oben vom Werk aus bei den letzten Modellen einen Helicoil Einsatz.

    Ich würde die Zuganker nicht anrühren, sonder nur die Ölversorgung bei den oberen freimachen und danach den Ölfluss kontrollieren.

    Wenn am Zylinderfuß Dichtmasse verwendet wird, dann sehr sparsam damit umgehen.
    Viele Grüße Fritz

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier