Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 26 von 26

Thema: Tank Problem

  1. #21
    Admin Avatar von Detlev
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    24819 Schläfrig-Holzbein
    Beiträge
    35.678
    Spaxschrauben kosten Geld und sind schwer aus dem Tank wieder zu entfernen, wenn dieser nen versenkten Tankdeckel hat. Sikurit gibts auf jedem Schrott umsonst und läuft nach der Aktion fast von selbst durch die Löcher der Benzinhähne ab.
    Mischmaschine macht Sinn.
    Grüße,
    Detlev

    „Je älter wir werden, desto schneller waren wir früher.“

  2. #22
    Vorsicht garstige OranGSe Avatar von mfro
    Registriert seit
    29.03.2008
    Ort
    Schtuagert
    Beiträge
    5.417
    Zitat Zitat von detlev Beitrag anzeigen
    Spaxschrauben kosten Geld und sind schwer aus dem Tank wieder zu entfernen, wenn dieser nen versenkten Tankdeckel hat.
    Dafür lassen sie sich - im Gegensatz zum Glas - doch relativ einfach mit einem Magneten wieder aus dem Tank locken .

  3. #23
    Admin Avatar von hubi
    Registriert seit
    04.11.2007
    Ort
    Dischingen
    Beiträge
    19.464
    Zitat Zitat von detlev Beitrag anzeigen
    Das schützt Dich aber nicht vor Benzingasen!
    Lieber die Benzinhähne abbauen, alles was flüssig ist rauslaufen lassen, den Tank offen ohne Tankdeckel zwei Wochen stehen lassen. Dann sollten die Reste verdunstet sein.
    Oder aber mit Wasser füllen, dann ist auch kein Platz mehr für Gase.
    Oder mit Helium (wenn der Tankstutzen unten liegt) bzw. Stickstoff (Stutzen oben) füllen.
    Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht.
    Bert Brecht

  4. #24
    Vorsicht garstige OranGSe Avatar von mfro
    Registriert seit
    29.03.2008
    Ort
    Schtuagert
    Beiträge
    5.417
    Wenn Du keine zwei Wochen warten wilst: mit dem Heißluftfön - auf niedrigster Stufe - ein, zwei Stündchen (im Freien!) durchpusten.

  5. #25
    Avatar von Jogi
    Registriert seit
    18.04.2007
    Ort
    Großenheidorn/Hamminkeln
    Beiträge
    2.532
    Moin Moin,

    Tank leeren, mit Aceton spülen (Aceton löst Benzin), dann mit Wasser spülen (Wasser löst Aceton). Anschließend kann der Tank bearbeitet werden.

    Gruß

    Jogi

  6. #26
    Avatar von Ohaki
    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    28
    Hallo.....

    habe am Wochenende meinen 24 L.-Tank von Innen "saniert" mit Kreem Rot
    http://www.tanksiegel.de/

    Hatte das ganze vor etlichen Jahren schon gekauft (Menge für 2 Tanks), daraus ist dann nichts geworden, so habe ich Farbe und Chemie im Regal gealtert, Ablauf 2006. Jetzt habe ich es benutzt, das Zeug ist irre!!! Schutzbrille und Gummihandschuhe unbedingt benutzen. Habe etwas durch die scheinbar auch alten Handschuhe bekommen, die Haut löst sich auf, selbst das Leder meiner Sicherheitsschuhe wurde weich von ein paar Tropfen!
    Ansonsten sehr ähnlich wie Otto schon mal schön beschrieben hat. Verweildauer war jeweils nur 1 Stunde (hängt sicher auch vom Zustand des Tanks/Verrostung ab.

    Nach der chem. Reinigung mit Wasser gespült und ca. 25 Min. mit Heißluft getrocknet. Die Siegelfarbe war noch Tiptop trotz 5 Jahre Überschreitung!
    Allerdings ist das ständige drehen des Tanks bis die Farbe antrocknet etwas anstrengend. Ich würde es allerdings immer wieder machen, einwandfrei

    Jetzt darf sich der Lackierer über den Tank hermachen

    bis der cafe fertig is dauert´s halt

    gruß
    Ohaki
    Geändert von Ohaki (04.04.2011 um 20:16 Uhr)

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier