Seite 8 von 9 ErsteErste ... 6789 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 81
  1. #71
    Avatar von boxerliebe
    Registriert seit
    07.07.2012
    Ort
    schweiz--zürcher oberland
    Beiträge
    3.421

    AW: Wer fährt was für Reifen auf dem Gespann ?

    Alfred !

    Nun aber noch zum Vorführen--die guten 3,5 mm Metzelei müssen erstmal noch reichen !
    Vorne habe ich schon meinen alten Kollegen BT45 ersetzt--nach knapp 6miile war der nicht mehr schön genug für den Behördengang !

    Gruss jörg
    Elektro-Töff???
    Erst , wenn man den Strom durch ein Loch nachfüllen kann !

  2. #72

    Registriert seit
    18.08.2010
    Beiträge
    4.243

    AW: Wer fährt was für Reifen auf dem Gespann ?

    Wie sprach mein Reifenhändler, "135er sind alles Exoten. . .!". Da der Conti WinterContact nicht mehr gebacken wird, und es dem EcoContact vielleicht genauso geht, hab ich mal vier davon bestellt. Möglichst frischen Datums.

    Wenn die dann auf sind, muß ich halt andere Räder einbauen.

    Parallel hab ich mal Hankook angeschrieben, ob es einen 135/70R15" 70T, für eine 3" Felge im Angebot gibt.


    Stephan
    Immer unterwegs, aber nie am Ziel. . .

  3. #73
    Avatar von boxerliebe
    Registriert seit
    07.07.2012
    Ort
    schweiz--zürcher oberland
    Beiträge
    3.421

    AW: Wer fährt was für Reifen auf dem Gespann ?

    Da ich morgen meinen Pnöödealer mal wieder unterstützen muss ,
    nehme ich auch ein R50 Schwingenrad mit !
    Da muss das Gummi runter....

    Dort ist noch ein UNIROYAL 180 Regenreifen nagelneu drauf !!
    125x15 die Dimension !
    Lagerzeit unbekannt , aber die Fabrikpickel alle noch Vorhanden !!
    In meine Radkästen passt der nimmer mehr !!

    Preis incl. Anliefern Bebra : 3 Bier
    Gruss jörg
    Geändert von boxerliebe (02.08.2019 um 19:42 Uhr)
    Elektro-Töff???
    Erst , wenn man den Strom durch ein Loch nachfüllen kann !

  4. #74
    Avatar von boxerliebe
    Registriert seit
    07.07.2012
    Ort
    schweiz--zürcher oberland
    Beiträge
    3.421

    AW: Wer fährt was für Reifen auf dem Gespann ?

    Lebensdauer Hancook Wintersmart 135/70x15 knapp 8.ooo km's hinten R50/2 mit Gleitlagermot !!
    Und es gibt ein neues Profil auf dem Pneu-also wahrscheimlich gibs den noch wieder eine zeitlang
    Und er scheint etwas runder wie der Alte Hanc bei 2.2bar!

    Gruss jörg
    Elektro-Töff???
    Erst , wenn man den Strom durch ein Loch nachfüllen kann !

  5. #75

    Registriert seit
    06.04.2009
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    548

    AW: Wer fährt was für Reifen auf dem Gespann ?

    So, gerade mit dem neuesten und wahrscheinlich letzten Umbauprojekt an den Rädern/Reifen meines Dreirades fertig geworden; und das passt doch hierhin.

    Doch der Reihe nach: R100 Monolever umgebaut von Sauer mit Greif-III-SW;Auslieferungszustand im Sommer 92 wie nach dem damaligen Stand der Gespannbautechnik üblich; mit allen sattsam bekannten Nachteilen:

    V: EML-Verbundrad 3.00x15 H2 mit 125-15 Uniroyal
    H: EML-Verbundrad 3.00x15 H2 mit 135-15 Uniroyal
    S: VW-Polo-Felge 4,5x13ET45 mit 135-13 weis ich nicht mehr

    1. Verbesserung: Nachdem im „Tourenfahrer“ positiv darüber berichtet wurde und es von Bridgestone eine Freigabe gab im Herbst 94 vorne umgerüstet auf Motorradreifen 130/90-15 (MAG Mopus G 508)
    Nachteil: Reifen deutlich größer in Umfang bzw. Durchmesser: Lenkkopfwinkel, Nachlauf und Kotflügel passten nicht mehr. Erstere durch kürzere Federbeine wieder auf Ursprungszustand gebracht, Kotflügel höher gelegt; sah nicht dolle aus, ging aber.

    2. Verbesserung: In 2000 bei EML eine zu den Hinterrad-Schraubspeichen passende 4-Zoll-Felge anfertigen lassen; außermittig nach links. Darauf passt ein durchmessergleicher 155/70-15 so gerade eben zwischen Schwingarm und linkem Schalldämpfer. Der 135er war – vor allem bei Nässe – doch sehr mit dem drehmomentoptimierten Motor überfordert. So ist’s auch noch Stand von heute. Nach zwei Goodyear GT2 nur noch Dunlop Winter Sport.

    3.Verbesserung: Ebenfalls in 2000 die Seitenwagen-Polo-Felge ET45 gegen eine vom Lupo mit ET35 getauscht. Seitdem passt ein 155/70-13. Zunächst auch Goodyear GT2, dann zweimal Dunlop Winter Sport mit jeweils nur ca. 10000 km Lebensdauer. Aktuell ist ein Hankook Optimo 4S montiert, der nach erst 25000 km demnächst fällig ist.

    4. Verbesserung: Nach zwei Bridgestone habe ich vorn probehalber den vielgelobten Smartreifen von Conti in 135/70-15 ausprobiert. Nach nur 160 enttäuschenden Kilometern habe ich diesen Autoreifen wieder runter geschmissen und durch Michelin M45 – wieder in 130/90-15 - ersetzt. Irgendwann nach der Jahrtausendwende kam das Format 130/80-15 auf den Markt. Ich habe dann einen solchen Heidenau K66 auf eine zweite neue EML-Felge schlauchlos (!) montiert und erst mal einen langen Dichtheitstest gemacht; erfolgreich. Das war bis gestern der Standard vorn; mit der wieder – schönen - original Federbeinlänge und Kotflügelposition.

    5. Verbesserung: Wie nicht nur hier und ich haben einige Nutzer des Heidenau K66 feststellen müssen, dass dieser - vor allem in seinem letzten Nutzungsdrittel und bei Nässe – doch ganz schön abbaut. Linkskurven und Bremsen mangelhaft. Blöderweise ist die Auswahl an Alternativen in 130/80-15 extrem klein. Beim Ausmisten meiner alten Zeitschriftenbestände fiel mir ein, dass EML in den 80ern mal ein R 80 Mono-Gespann ringsum auf 16-zöllige Verbundräder gestellt hat; mit Enduro-Bereifung. Stahmer kontaktet, ob er vielleicht ….. und er hatte: Eine Felge 3.00x16 mit entsprechend längeren Schraubspeichenblechen nebst neuem Schraubensatz passend zur EML-BMW-Nabe waren mein. Und deren Montage habe ich gerade beendet. Drauf ist ein Metzeler Feelfree Wintec in 130/70R16. In diesem Format gibt es eine sehr große Auswahl und ... es hat fast exakt dieselben Außenabmessungen wie der 130/80-15; und deshalb steht einer Eintragung nichts im Weg. Sagt mein Leib-und-Magen-Sachverständiger.

    Wie der sich fährt und ob der besser ist als sein Vorgänger …. darüber werde ich zu gegebener Zeit berichten.

    Der erste Einsatz ist ja spätestens in 10 Tagen beim 2-Ventiler-Anfänger-Gespann-Lehrgang, weil mein Dreirad ja eines der zur Verfügung stehenden Übungsgespanne ist.

    Werner
    Geändert von dabbelju (12.09.2019 um 12:36 Uhr)

  6. #76

    Registriert seit
    06.04.2009
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    548

    AW: Wer fährt was für Reifen auf dem Gespann ?

    N'Abend,

    heute gab's noch einen neuen Seitenwagenreifen - Conti Winter Contact.

    Gestern habe ich die erste Probefahrt mit dem 130/70R16-VR-Reifen gemacht. Allerdings nur auf trockener Fahrbahn.

    Spurhaltung, Handling, vor allem aber der Grip sind besser als beim Vorgänger K66. In Linkskurven schiebt's keinen Millimeter geradeaus und der Bremsweg ist deutlich kürzer. Die Blockiergrenze habe ich - noch - nicht erreicht.

    Der Komfort ist wider Erwarten - trotz der niedrigeren Flanke nebst steiferen Lauffläche - auch besser. Ich habe mit dem auf Verdacht gewählten Druck von 2,1 bar offensichtlich auf Anhieb den richtigen Kompromiss gefunden.

    Wie's im Nassen aussieht kann ich mit Sicherheit bald berichten.

    Werner
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken P1080608.jpg   P1080607.jpg   P1080606.jpg  

  7. #77

    Registriert seit
    01.11.2017
    Ort
    Innsbruck
    Beiträge
    619

    AW: Wer fährt was für Reifen auf dem Gespann ?

    Hallo,
    ich fahre auf meinem 60 PS Gespann rundum 4 Zoll breite Smartstahlfelgen.
    Früher vorne und am Seitenwagen 145/65-15, hinten 155/70-15 Michelin, den es leider nicht mehr gibt.
    Seit einem Jahr rundum 145/65-15 FALKEN Sincera ecorun. Sehr günstige Reifen, made in Turkey, aber richtig gut! Die kommen demnächst auch an den Fiesta. Angeblich mit bester Regeneignung, was ich bislang noch nicht austesten konnte. Aber diese Reifen kleben prima an der Straße. Der Geradeauslauf ist zwar nicht ganz so gut wie beim Bridgestone B 340, der auch nicht mehr zu kriegen ist (?), aber absolut OK.

    Jan

  8. #78

    Registriert seit
    06.04.2009
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    548

    AW: Wer fährt was für Reifen auf dem Gespann ?

    Zitat Zitat von strichzwojan Beitrag anzeigen
    ....., hinten 155/70-15 Michelin, den es leider nicht mehr gibt.
    Seit einem Jahr rundum 145/65-15 .....
    Hallo Jan,

    dass es das Format 155/70-15 - nicht nur bei Michelin - gar nicht mehr gibt musste ich leider heute auch bei meinem Reifendealer erfahren. Zum Glück habe ich noch einen Neuen im Keller, so dass es erst in ca. 3 Jahren bei meiner Kilometerleistung ein Problem mit dessen Ersatz geben wird.

    Warum hast Du hinten nicht auf 155/65-15 umgerüstet? Der wäre doch bzgl. Abrollumfang usw. dichter am 155/70 dran gewesen als der deutlich kleinere 145/65? Und auch bei diesem Format ist auf längere Sicht eine recht große Auswahl gesichert.

    Wenn's soweit ist wird das jedenfalls mein Favorit.

    Werner

  9. #79

    Registriert seit
    18.08.2010
    Beiträge
    4.243

    AW: Wer fährt was für Reifen auf dem Gespann ?

    Werner, ich fahr den Conti als 135/70 R15. Beim Bremse schaff ich -9,6m. Da sollte ein Solist aber nicht zu dicht hinter mir sein.


    Stephan
    Immer unterwegs, aber nie am Ziel. . .

  10. #80

    Registriert seit
    06.04.2009
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    548

    AW: Wer fährt was für Reifen auf dem Gespann ?

    Zitat Zitat von der niederrheiner Beitrag anzeigen
    Werner, ich fahr den Conti als 135/70 R15. Beim Bremse schaff ich -9,6m. Da sollte ein Solist aber nicht zu dicht hinter mir sein.

    Stephan
    Hallo Stephan,

    ich habe damals den Conti ausdrücklich nicht wegen mangelnder Bremsleistung wieder gegen einen Roller-/Motorradreifen vorn getauscht; darin war der mindestens genauso gut - wenn nicht sogar besser - wie die bis dahin von mir eingesetzten Bridgestone und Michelin in 130/90. Besser als der K66 in 130/80 allemal. Mein Mitinstruktor beim Gespannlehrgang hat genau aus diesem Grund sein Guzzigespann wieder vom Heidenau auf Conti 130/70 zurückgerüstet.

    Ist halt eine Frage der Prioritätensetzung. Mir und einigen anderen, die ich kenne, ist die Spurrillenunempfindlichkeit und die leichtere Lenkbarkeit wichtig. Mit dem Conti ging's gar nicht ohne Lenkungsdämpfer, mit allen bisher eingesetzten Rollerreifen sehr gut ohne.

    Nun ist ein kurzer Bremsweg und eine gute Kurvenhaftung auch bei Nässe keine Geschmacksfrage. Deshalb mein Experiment mit dem 16"er. Und mein Eindruck bisher: Eierlegende Wollmilchsau. Bremsen, Seitenführung, Handling, Komfort .... alles top. Und das mit den Vorgängern immer wieder mal auftretende - z.T. extreme - Stempeln des VR-Systems beim Bremsen ist auch weg.

    Werner

Seite 8 von 9 ErsteErste ... 6789 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier