Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 88
  1. #11
    Avatar von jan der böse
    Registriert seit
    25.05.2008
    Ort
    hängover/ linden
    Beiträge
    4.064

    AW: Wasserdichtes Smartphone statt Motorrad-Navi?

    Zitat Zitat von Olio Beitrag anzeigen
    Habe ich seit Jahren in Gebrauch - absolut zuverlässig, aktuell und sogar sturzerprobt.

    Gruss aus Celle,

    Oliver
    moin oliver
    ich schmeiss doch nicht jedesmal mein moped in den dreck, nur um ein smartfon zu testen! du musst es ja dicke haben.


    nette grüsse
    jan,der smarte

  2. #12
    Q-rossitäten Sammler Avatar von Caferacer
    Registriert seit
    20.06.2007
    Ort
    Franggn
    Beiträge
    4.640

    AW: Wasserdichtes Smartphone statt Motorrad-Navi?

    Hallo Udo,

    ich habe jetzt 4 Wochenendtouren mit dem Sony Xperia Z und einem Scala Rider Headset gemacht. Als SW habe ich vor allem die Navigon App genutzt Alternativ habe ich noch OsmAnd+ und Map Navigator geladen, da die Länderauswahl bei den Central Europe Karten von Navigon für mich nicht ausreicht.

    Ich wollte auch nicht für ähnliche Hardware 2 x um die 500€ ausgeben und das alle x Jahre wiederholen.

    Außerdem bin ich kein Navi-Fan. Allerdings ergibt sich relativ schnell ein Gewöhnungsfaktor, muß ich zugeben.

    Wie schon geschrieben, gibt es einige Nachteile:

    -das Display ist bei direkter Sonneneinstrahlung nicht abzulesen -> wenn man das Headset hat ist das nicht unbedingt nötig

    -die Bedienung mit Handschuhen geht nur bedingt -> allerdings musste ich während der Fahrt auch äusserst selten etwas bedienen.

    -wenn das Teil kaputt geht, kann man auch nicht mehr telefonieren -> da kann man ein altes Handy zusätzlich mitnehmen

    -eine längere Tour ist ohne ext. Spannungsversorgung nicht möglich -> dann muß man allerdings den USB Adapter verwenden, der nicht wasserdicht ist. Einen Halter, der die Spannungsversorgung über die Dockingstation-Kontakte ermöglicht habe ich bisher nicht gefunden.

    -die Einstellung der Lautstärke in der Navigon App war ein Drama. Ich musste mich durch etliche Foren wühlen, bis ich es irgendwie hinbekommen habe, daß ein hörbarer Ton am Headset herauskam.

    -die App hat das Profil 'schöne Strecke' und macht drei Routenvorschläge. Je länger die Strecke ist, desto mehr werden allerdings Hauptstrassen genutzt, was evtl. auch Sinn machen kann. Außerdem ist eine Routenplanung integriert. Routen kann man angeblich auch mit Routekonverter vom PC übertragen. Hab ich aber noch nicht gemacht. Außerdem kommt es gelegentlich vor, daß die App aussteigt. Insbesondere wenn man eine Umleitung fahren muß, oder mal abseits der Strasse unterwegs ist.

    Mein Fazit: ich kann mit dem Teil leben, aber die ultimative Lösung ist das nicht. Allerdings würde ich mir kein Navi als Lösungsalternative kaufen. Und ohne einen Blick in eine gute Karte kommt man m. M nach in keinem Fall aus.
    Geändert von Caferacer (08.09.2013 um 13:56 Uhr)
    Klaus der Franggnsagg

  3. #13
    Avatar von Birzelbub
    Registriert seit
    03.03.2007
    Ort
    Hochheim
    Beiträge
    4.409

    AW: Wasserdichtes Smartphone statt Motorrad-Navi?

    Zitat Zitat von Caferacer Beitrag anzeigen

    Und ohne einen Blick in eine gute Karte kommt man m. M nach in keinem Fall aus.
    Stimmt vollkommen und erspart das unnötige vorher am PC planen, denn unterwegs kommt doch alles anders. Ich bin seit diesem Jahr mit Zumo 350 und Schubertkragen unterwegs und habe noch nie vorgeplant. Ich liebe es eine handliche kleine Karte mitzuführen um damit in den Fahrpausen zu entspannen.


    immer zwei Finger Platz unter dem Ventildeckel

    Thomas

  4. #14
    Avatar von Vix_Noelopan
    Registriert seit
    13.01.2012
    Ort
    Bad Mergentheim
    Beiträge
    4.031

    AW: Wasserdichtes Smartphone statt Motorrad-Navi?

    Die Route vorzuplanen macht in mehrerlei Hinsicht durchaus Sinn: Man möchte ein Ziel auf einer Route anfahren, die die Navigation nicht vorschlägt, oder man plant eine Rundfahrt mit identischem Start und Ziel.

    Beste Grüße, Uwe
    Was heute pressiert, ist morgen auch noch eilig!

  5. #15
    Q-rossitäten Sammler Avatar von Caferacer
    Registriert seit
    20.06.2007
    Ort
    Franggn
    Beiträge
    4.640

    AW: Wasserdichtes Smartphone statt Motorrad-Navi?

    Zitat Zitat von Vix_Noelopan Beitrag anzeigen
    Die Route vorzuplanen macht in mehrerlei Hinsicht durchaus Sinn: Man möchte ein Ziel auf einer Route anfahren, die die Navigation nicht vorschlägt, oder man plant eine Rundfahrt mit identischem Start und Ziel.

    Beste Grüße, Uwe
    Im Prinzip ja aber:

    ... denn unterwegs kommt doch alles anders ...
    Und damit kommen die meisten Navis-Apps nicht ohne weiteres zurecht. Da muß man dann unterwegs umplanen usw. Macht keinen Spass.
    Klaus der Franggnsagg

  6. #16
    nuak
    Gast

    AW: Wasserdichtes Smartphone statt Motorrad-Navi?

    Bin heute mit dem S3 mit Navigon 130km gefahren hatte 3 Stunden Aufenthalt und 130km zurück und habe noch 35% Akkurest.
    Das App dunkelt den Bildschirm automatisch runter wenn keine Anweisung ansteht.
    Leider musste ich 50 km in Starkniesel fahren und die Tasche von ebay hat die Feuchtigkeit draußen gelassen.
    Ich bin auch kein Freund von Navis aber wenn ich nicht weiß wie ich wo hinkomme .

    Udo

  7. #17
    Avatar von heidelbaer
    Registriert seit
    26.07.2012
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    123

    AW: Wasserdichtes Smartphone statt Motorrad-Navi?

    Ich hab dieses Set-up:
    - iPhone mit App Navigon
    - Givi Tasche am Lenker und USB Steckdose zum laden (beides von Louis)
    - Bluetooth Headset für Sprachübertragung

    Geht zwar generell ganz gut - aber bei Temperaturen um 30 Grad und Sonne schaltet das iPhone wegen Überhitzung aus... Ich muss nochmal probieren wie das ohne gleichzeitiges Laden klappt weil das natürlich zusätzlich aufheizt...

  8. #18
    Q-rossitäten Sammler Avatar von Caferacer
    Registriert seit
    20.06.2007
    Ort
    Franggn
    Beiträge
    4.640

    AW: Wasserdichtes Smartphone statt Motorrad-Navi?

    Zitat Zitat von heidelbaer Beitrag anzeigen
    Ich hab dieses Set-up:
    - iPhone mit App Navigon
    - Givi Tasche am Lenker und USB Steckdose zum laden (beides von Louis)
    - Bluetooth Headset für Sprachübertragung

    Geht zwar generell ganz gut - aber bei Temperaturen um 30 Grad und Sonne schaltet das iPhone wegen Überhitzung aus... Ich muss nochmal probieren wie das ohne gleichzeitiges Laden klappt weil das natürlich zusätzlich aufheizt...
    Ich weiß nicht ob du das schon kennst bzw. auch willst:

    Du kannst bei Navigon den EnergySaver aktivieren. Dann schaltet es das Display auf Dunkel, wenn es mehrere Kilometer geradeaus geht.
    Klaus der Franggnsagg

  9. #19

    Registriert seit
    02.10.2007
    Ort
    Ottakring
    Beiträge
    498

    AW: Wasserdichtes Smartphone statt Motorrad-Navi?

    Zitat Zitat von Tommy:-) Beitrag anzeigen
    Wie kommt das Smartphone an den Lenker

    Das ist hier die Frage...
    so:
    http://getfinn.com/de/
    R100GS BJ89 :

  10. #20
    Avatar von Floyd
    Registriert seit
    24.04.2013
    Ort
    Steinfurt
    Beiträge
    589

    AW: Wasserdichtes Smartphone statt Motorrad-Navi?

    Hi !

    Ist das, was Ihr hier beschreibt eigentlich Handygebührenfrei ?
    So weit ich weiß, muss man dazu online bleiben.
    Oder gibt es mittlerweile Apps, die ohne Aktivierung "Mobile Daten" auskommen ?
    Gruß aus dem Münsterland !

    Jürgen
    mit R 100 GS --- 1992

Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier