Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 39
  1. #21
    Avatar von R 110 ES Peter
    Registriert seit
    10.12.2010
    Ort
    Waldkirch Schwarzwald
    Beiträge
    425

    AW: Defekt am Stösselstangengummi

    Hallo,

    am besten kauft man diese Teil beim -Freundlichen-, auch wenn es teurer ist. Es sollte so aussehen wie auf dem Bild. Links das Firmen Logo, 3 verschlungene Kreise (sieht man auch an anderen Gummiteilen bei BMW). Bei meinem BBK (ich sag mal nicht von wem) war alles dabei. Kopfdichtung, O-Ringe, und eben 4 Stösselgummis Marke XYZ. Die darf ich bei Gelegenheit alle tauschen. Gummi ist eben nicht gleich Gummi.


    gruss peter
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Stösselgummi.jpg  
    Geändert von R 110 ES Peter (09.08.2018 um 20:03 Uhr)
    Solange es nichts dunkleres gibt bleibt meine Q schwarz (unbekannt)

    Baureihe 247 von 1976 mit Stahlgürtelreifen von 2016. Ein Fahrerlebnis das man fast nicht mit Worten beschreiben kann (von mir)

  2. #22
    Avatar von MKM900
    Registriert seit
    26.03.2008
    Ort
    D
    Beiträge
    4.947

    AW: Defekt am Stösselstangengummi

    Zitat Zitat von R 110 ES Peter Beitrag anzeigen
    Hallo,

    am besten kauft man diese Teil beim -Freundlichen-, auch wenn es teurer ist. Es sollte so aussehen wie auf dem Bild. Links das Firmen Logo, 3 verschlungene Kreise (sieht man auch an anderen Gummiteilen bei BMW)...

    Firma:
    https://media.glassdoor.com/sqll/934...0556027697.png
    Gruß RaineR

  3. #23
    Admin Avatar von MM
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    in der schönen Pfalz
    Beiträge
    39.268

    AW: Defekt am Stösselstangengummi

    Zitat Zitat von MKM900 Beitrag anzeigen
    Muss ja nichts heißen, nur ist mir kein Werk bekannt
    Das muss ja nichts heißen ...
    Gruß
    Michael




    Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.

  4. #24
    Avatar von MKM900
    Registriert seit
    26.03.2008
    Ort
    D
    Beiträge
    4.947

    AW: Defekt am Stösselstangengummi

    Zitat Zitat von MM Beitrag anzeigen
    Das muss ja nichts heißen ...
    Dann unterstütze mich bitte mal mit deinen Informationen, ich möchte ja weiterhin mitreden können.
    Gruß RaineR

  5. #25
    Avatar von Lutzel
    Registriert seit
    27.10.2013
    Ort
    Rothenburg/OL
    Beiträge
    1.371

    AW: Defekt am Stösselstangengummi

    Ich kann dir nur sagen das bei einem unserer Dienstcrafter, 2,5 Jahre alt, die Bremsleitungen über dem Tank durchgerostet sind und es gestern zu einem Fast-Unfall kam. Nur Glück und ne freie Standspur haben Schlimmeres verhindert. Ob da Stahlflex ist, keine Ahnung.

    Gruß Lutz
    R80RT Monolever, Bj. 2/89 mit SR-RP-Kit und angepassten Köpfen

  6. #26
    Avatar von Qchn
    Registriert seit
    03.07.2017
    Ort
    Nähe Münster
    Beiträge
    370

    AW: Das schwarze Museum

    Was die Qualität der Gummis angeht bin ich auf eurer Seite. Sie werden wirklich schlechter, aber liegt das nicht unbedingt daran, das Gummi generell schlechter wird, sondern daran, dass die Leute alles nur so billig wie möglich haben wollen.

    Bestes Beispiel was ich kenne sind die Ersatzteile für Simson. MZA Baut die Sachen nach und das Gummi ist einfach verdammt mieserabel. Auch Chromteile sind wirklich nur maximal 1 Jahr schön. (klar, wenn man immer schön alles sauber macht und nie im Regen fährt, dann auch vllt mal 3 Jahre)

    Danach bröselt es einem alles auseinander.

    Ich habe bei einem Vertrieb dann einfach mal nachgefragt, ob die auch hochwertige Gummi- und Chromteile verkaufen, da ich es ordentlich haben wollte und bereit war mehr auszugeben, wenn das Zeug dann gut ist.

    Die Antwort war: Hatten sie mal. Hat sich aber so schlecht verkauft, dass die Lagerkosten zu hoch waren und sie das Zeug mit hohen Prozenten rauswerfen mussten.

    Die Leute wollen hauptsächlich eins: BILLIG. Das die Qualität leidet ist da kein Wunder.

    Und ich hoffe, das die Originalersatzteile uns lange erhalten bleiben! Womit wir uns sonst an Repro-Teile herumschlagen müssen wird dann sonst wirklich hässlich.

  7. #27
    Avatar von Qchn
    Registriert seit
    03.07.2017
    Ort
    Nähe Münster
    Beiträge
    370

    AW: Das schwarze Museum

    In diesem Fall ja. Die Repro-Teile gehen dennoch gerne mal kaputt.

    Die Stößelrohrgummis sind davon auch betroffen, weswegen hier schon Originalteile empfohlen werden.

    Und das nicht nur bei BMW. Wie gesagt, bei Simson Ersatzteilen sieht die Lage richtig schlimm aus.

  8. #28
    Avatar von R 110 ES Peter
    Registriert seit
    10.12.2010
    Ort
    Waldkirch Schwarzwald
    Beiträge
    425

    AW: Defekt am Stösselstangengummi

    Ja, genau so sieht das aus, in den 3 Kreisen die Buchstaben W-O-C-O. Diese Gummis können uralt werden, bekommen höchstens ganz feine Rissle.
    Kann man das nicht zur Warnung anderer hier im Forum veröffentlichen.

    gruss peter
    Solange es nichts dunkleres gibt bleibt meine Q schwarz (unbekannt)

    Baureihe 247 von 1976 mit Stahlgürtelreifen von 2016. Ein Fahrerlebnis das man fast nicht mit Worten beschreiben kann (von mir)

  9. #29
    Gewerbetreibender
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    53859 Niederkassel
    Beiträge
    4.520

    AW: Defekt am Stösselstangengummi

    Diese Sorte Gummi liefert ein recht bekannter Händler für Big-Bore etc. schon seit Jahren mit seinen Dichtungssätzen aus.



    Zitat Zitat von R 110 ES Peter Beitrag anzeigen
    Hallo,

    am besten kauft man diese Teil beim -Freundlichen-, auch wenn es teurer ist. Es sollte so aussehen wie auf dem Bild. Links das Firmen Logo, 3 verschlungene Kreise (sieht man auch an anderen Gummiteilen bei BMW). Bei meinem BBK (ich sag mal nicht von wem) war alles dabei. Kopfdichtung, O-Ringe, und eben 4 Stösselgummis Marke XYZ. Die darf ich bei Gelegenheit alle tauschen. Gummi ist eben nicht gleich Gummi.


    gruss peter
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken IMG_20180810_151936.jpg  
    Mit besten Grüßen

    Patrick

    Die Werkstatt rund um klassische 2-Rad-Technik

    www.krad-kultur.de

  10. #30

    Registriert seit
    02.11.2011
    Ort
    Schwalmstadt
    Beiträge
    105

    AW: Defekt am Stösselstangengummi

    Hallo Gemeinde,
    Diese Gummis werden oft aus ganz einfachem NBR hergestellt. Hochwertigeres HNBR oder Viton,(FBR), welches nach der Formgebung noch mehrere Stunden bei 170- 200°C
    nachgetempert werden muß,ist einigen Herstellern wohl zu teuer.
    Das billige Zeug saugt sich mit der Zeit mit heißem Motoröl
    voll und platzt dann auf. hatte ich an meiner 75/5. auch schon. Verwende auch nur noch Originalteile.

    Gruß, Reinhard

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier